Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'manuelle therapie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Patienten
    • Allgemeine Patientenfragen
  • Physiotherapie
    • Behandlung
    • Theorie
    • Anatomie
    • Physiologie
  • Ausbildung und Beruf
    • Ausbildung und Studium
    • Fortbildung
    • Berufsleben
    • Abrechnung
  • Physiowissen.de
    • Allgemeines
    • Vorstellungen
    • Anregungen und Feedback
    • Marktplatz
    • Offtopic

Kategorien

  • Therapiefelder
    • Athemtherapie / Entspannungstherapie
    • Bewegungserziehung
    • Elektrotherapie
    • Hydrotherapie
    • Krankengymnastik
    • Manuelle Therapie
    • Massage
    • Mc Kenzie
    • PNF
  • Ausbildungsfächer
    • Allgemeine Krankheitslehre
    • Anatomie
    • Befunde
    • Physiologie
    • Sozialwissenschaften
    • Trainingslehre / Bewegungslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
    • Chirurgie / Orthopädie
    • Dermatologie
    • Gynäkologie / Geburtshilfe
    • Innere Medizin
    • Neurologie / Psychiatrie
    • Pädiatrie
  • Sonstiges
    • Sonstiges

Kategorien

  • Physiotherapie
  • Patientenwissen
  • Berufsbild
  • Fortbildung
  • Bücher

Kategorien

  • Geriatrie
    • Allgemeine Mobilisation
    • Hirnleistungstraining
  • Gruppentherapie
    • Adipositasgruppe
    • Bechterewgruppe
    • Bewegungsbadgruppe
    • Hockergymnastik
    • Rückenschule
    • TEP Gruppe
    • Seniorengruppe
  • Gynäkologie
    • Beckenbodentraining
    • Mamma CA
    • Wochenbettgymnastik
  • Innere Medizin
    • Atemtherapie
    • Diabetes
    • Herz-Konditionierung
    • Osteoporosegymnastik
    • PAVK
    • Rheuma
    • Venengymnastik
  • Neurologie
    • Ataxie
    • Faszialisparese
    • Gleichgewichtstraining
    • Hemiplegie / Schlaganfall
    • Koordination / Geschicklichkeit
    • MS / Multiple Sklerose
    • Parkinson
    • Periphere Nervenschädigungen
  • Orthopädie / Chirurgie
    • Amputationen
    • Armmuskulatur
    • Bauchmuskulatur
    • Beinachsentraining
    • Biceps / Triceps
    • Brustmuskulatur
    • Flachrücken
    • Fußgewölbetraining
    • Hand / Finger
    • Hüfte Kräftigung
    • Hüfte/Becken Mobilisation
    • Hüft-TEP
    • Hyperlordose
    • Knie
    • Knie-TEP
    • Propriozeption
    • Rückenmuskulatur
    • Schulter Mobilisation
    • Schulter Stabilisation
    • Skoliose
    • Sprunggelenk
    • Wirbelsäule Kräftigung
    • Wirbelsäule Mobilisation
    • Transfer Sitz > Stand
  • Pädiatrie
    • Handling
    • Mobilisation
    • ADS
    • Allgemeine Kräftigung
    • CF / Mukoviszidose
    • Entspannung
    • Fußmuskulatur
    • Hirnleistungstraining
    • Wahrnehmung
    • Yoga (Kinder)
  • Psychiatrie
    • Depression
    • Entspannung
    • Persönlichkeitsstörung
    • Verhaltensstörungen
  • Sporttherapie
    • Aerobic
    • Aufwärmung
    • Konditionstraining
  • Spiele
    • Reaktionsspiele
    • Ballspiele
    • Fangspiele
    • Kennenlernspiele
    • Kraftspiele
    • Laufspiele
    • Sinnesspiele

Blogs

  • Magazin

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Beruf


Nachname


Webseite


Bundesland Abk

73 Ergebnisse gefunden

  1. Hier erhalten Sie ein Einblick in den Ablauf unserer Integrativen Manuellen Therapie Weiterbildung. Unser MT-Fachlehrer Dirk Pechmann informiert! Mit der Teilnahmebestätigung des Workshops erhalten Sie bei der Anmeldung zur Kursreihe 10% Rabatt auf den ersten Kursteil! Kursziel: Sie erhalten einen theoretischen und praktischen Einblick in die Prinzipien der Integrativen Manuellen Therapie von das mediABC. Dieser Einblick soll Ihnen natürlich Lust machen, unsere MT-Ausbildung zu belegen, bringt Ihnen aber auch direkten Nutzen durch die konkreten Informationen und praktischen Übungen zu den behandelten Themen. Hintergrund: das mediABC bietet seit 2001 Zertifikatskurse in Manueller Therapie an, die die Rahmenempfehlungen nach §125 Absatz 1 SGB V erfüllen und damit die Absolventen berechtigen, nach bestandener Prüfung die MT mit den Krankenkassen abzurechnen. Das Curriculum geht zurück auf die Arbeit von Rudi Amberger, dem es ein besonderes Anliegen war, die vernetzte osteopathische Sichtweise und die Integration verschiedener Behandlungsebenen mit der klassischen Manuellen Therapie zu verknüpfen. In den Zertifikatskursen wird sehr viel Wert auf gute anatomische Kenntnisse und funktionelle Denkweise gelegt. Diese sind die Voraussetzungen dafür, Läsionen in einer Ursachen-Folge-Kette (UFK), wie sie in der osteopathischen Medizin unabdingbar ist, zu erkennen und sie in einer sinnvollen Reihenfolge abzubauen. Der Lehrplan umfasst sowohl Extremitäten und Wirbelsäule - mit besonderem Schwerpunkt auf Biomechanik und funktioneller Anatomie - als auch das parietale System und vermittelt darüber hinaus Einblicke in die Bedeutung viszeraler und neuraler Strukturen für die Manualtherapie. Doch gerade die funktionelle Anatomie ist hoch komplex und erschließt sich oft nicht sofort. Deswegen hat das mediABC bei der Integrativen Manuellen Therapie auch einen didaktisch-methodischen Anspruch: Es visualisiert Theorie, d.h. es vermittelt kompliziertes Wissen in anschaulichen Bildern. Diese bildhaften Vorstellungen von Abläufen ermöglichen ein tiefes und nachhaltiges Verständnis der Zusammenhänge - und dieses Verständnis wird zur Grundlage für eine analytisch-logische und eigenständige Herangehensweise der Teilnehmer an die Probleme eines Patienten. Sie werden in die Lage versetzt, die Erkenntnisse verschiedener Konzepte zu bewerten und zu einem patientenorientierten Behandlungskonzept zu integrieren. Lehrplan: Vorstellung das mediABC und Konzept der Integrativen Manuellen Therapie Integration der funktionellen Anatomie in die klinische Untersuchung am Bsp. der Meniskustests Ist ein Hohlkreuz immer ein Hohlkreuz? Behandlungsansätze bei klinischer Instabilität Lehrmaterial: Handout der Power-Point-Präsentation Hinweis: Mit der Teilnahmebestätigung des Workshops erhalten Sie bei der Anmeldung zur Kursreihe 10% Rabatt auf den ersten Kursteil! Dozent: Dirk Pechmann Physiotherapeut, Fachlehrer MT, OMT Am 12.04.2018 von 17:15 - 19:00 Uhr in medweno, Vor dem Hagentor 3-5 in 99734 Nordhausen
  2. NEUER TERMIN: 08.06.2018 Kursziel: Sie erhalten einen theoretischen und praktischen Einblick in die Prinzipien der Integrativen Manuellen Therapie von das mediABC. Dieser Einblick soll Ihnen natürlich Lust machen, unsere MT-Ausbildung zu belegen, bringt Ihnen aber auch direkten Nutzen durch die konkreten Informationen und praktischen Übungen zu den behandelten Themen Thoracic Outlet Syndrome und zur Ursache-Folge-Kette von subdiphragmal zur Schulter. Hintergrund: das mediABC bietet seit 2001 Zertifikatskurse in Manueller Therapie an, die die Rahmenempfehlungen nach §125 Absatz 1 SGB V erfüllen und damit die Absolventen berechtigen, nach bestandener Prüfung die MT mit den Krankenkassen abzurechnen. Das Curriculum geht zurück auf die Arbeit von Rudi Amberger, dem es ein besonderes Anliegen war, die vernetzte osteopathische Sichtweise und die Integration verschiedener Behandlungsebenen mit der klassischen Manuellen Therapie zu verknüpfen. In den Zertifikatskursen wird sehr viel Wert auf gute anatomische Kenntnisse und funktionelle Denkweise gelegt. Diese sind die Voraussetzungen dafür, Läsionen in einer Ursachen-Folge-Kette (UFK), wie sie in der osteopathischen Medizin unabdingbar ist, zu erkennen und sie in einer sinnvollen Reihenfolge abzubauen. Der Lehrplan umfasst sowohl Extremitäten und Wirbelsäule - mit besonderem Schwerpunkt auf Biomechanik und funktioneller Anatomie - als auch das parietale System und vermittelt darüber hinaus Einblicke in die Bedeutung viszeraler und neuraler Strukturen für die Manualtherapie. Doch gerade die funktionelle Anatomie ist hoch komplex und erschließt sich oft nicht sofort. Deswegen hat das mediABC bei der Integrativen Manuellen Therapie auch einen didaktisch-methodischen Anspruch: Es visualisiert Theorie, d.h. es vermittelt kompliziertes Wissen in anschaulichen Bildern. Diese bildhaften Vorstellungen von Abläufen ermöglichen ein tiefes und nachhaltiges Verständnis der Zusammenhänge - und dieses Verständnis wird zur Grundlage für eine analytisch-logische und eigenständige Herangehensweise der Teilnehmer an die Probleme eines Patienten. Sie werden in die Lage versetzt, die Erkenntnisse verschiedener Konzepte zu bewerten und zu einem patientenorientierten Behandlungskonzept zu integrieren. Lehrplan: Vortrag mit Präsentation über das TOS-Syndrom Vortrag in Theorie und Praxis über eine Ursache-Folge-Kette, mit Tests und Techniken Vorstellung von das mediABC und des Konzepts der Integrativen Manuellen Therapie Lehrmaterial: Handout der Power-Point-Präsentation Hinweis: Mit der Teilnahmebestätigung des Workshops erhalten Sie bei der Anmeldung zur Kursreihe iMT 10% Rabatt auf den ersten Kursteil! Dozent: Daniel Josef Fachlehrer iMT, Physiotherapeut, staatlich geprüfter Sport-und Gymnastiklehrer mit Zusatzqualifikation Sporttherapie und Fachlehrer an der DAA Schule für Physiotherapie in den Bereichen Orthopädie, Innere, physikalische Therapie und Bewegungserziehung http://www.dasmediabc.de/index.php?article_id=22&kurs=WORKSHOP70
  3. sunshiine

    MT nach Kreuzband/Collateralband-OP

    Hallo zusammen, ich erhoffe mir hier eine schnelle Rückmeldung, da ich die Antwort bis Dienstag morgen brauche. Bin diesem Monat in den PT-Prüfungen (Schriftlich habe ich schon hinter mir) und am Dienstag habe ich meine erste praktische Prüfung im Krankenhaus (Orthopädie oder Chirurgie). Nun zu meiner Frage: Ab wann kann ich MT bei Kreuzband oder Collateralband-OP´s machen? Zum Beispiel eine Gleitmobi. Habt ihr da eine Richtlinie? Eigentlich eine sehr blöde Frage aber ich kann in meinen Unterlagen nichts finden und nach Frakturen ist es ja nach 3 Monaten. Die Prüfungen machen mich irre! Viele Grüße, der aktuell sehr gestresste Sonnenschein.
  4. Jeanine Zimmert

    Fortbildung

    Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin jetzt schon seid längeren an der Suche nach einer Mt-Fortbildung.. Habe jetzt zwei Fortbildungen gefunden, die mich interessieren, ich bin mir aber noch unschlüssig welche ich machen soll. Zur Auswahl steht das Mediabc und Ganeo. Hat einer von euch schon den Kurs dort belegt ? Würde mich freuen über nähere Informationen. War der Kurs hilfreich? Wurde viel Wert auf die Befundung gelegt?wie war allgemein die Struktur des Kurses? Gutes Kursmaterial oder einfach nur Power Point Präsentationen als Skript ausgedruckt ? Danke im Voraus.
  5. Angelika1221

    Arbeiten in Österreich

    Hallo, ich mache nächsten Sommer meinen Abschluss in der Physiotherapie, und möchte mich informieren, ob wenn ich gleich nach dem Abschluss die Manuelle Lymphdrainage mache, und dann gleich in Österreich arbeiten möchte, noch zusätzlich die Manuelle Therapie für die Gelenke und die Reflexzonentherapie machen muss. Ich habe es nämlich auf einer Webseite gelesen. Hat jemand eventuell Erfahrungen in diesem Thema? Reicht auch die Manuelle Lymphdrainage für Österreich? Danke im Voraus für die Antworten.
  6. Zum Kennenlernen und Reinschnuppern: Unser Fachlehrer Dirk Pechmann stellt am 12.10. ab 17:15 Uhr in Nordhausen die Integrative Manuelle Therapie vor! Themen sind: theoretischer und praktischer Einblick in die Prinzipien der Integrativen Manuellen Therapie mit konkreten Informationen und praktischen Übungen zu den behandelten Themen Vorstellung das mediABC und Konzept der Integrativen Manuellen Therapie Integration der funktionellen Anatomie in die klinische Untersuchung am Bsp. der Meniskustests Ist ein Hohlkreuz immer ein Hohlkreuz? Behandlungsansätze bei klinischer Instabilität Teilnehmer am Workshop erhalten 10% Rabatt auf den ersten Kursteil der MT-Serie! Bei Interesse: http://www.dasmediabc.de/index.php?article_id=22&kurs=WORKSHOP69
  7. Liebe Physios, heute stellt Thomas Brucha vom Fachlehrerteam Integrative Manuelle Therapie unser gleichnamiges Lehrbuch von Thieme bei Physiotalk vor. http://www.physiotalk.de/2017/09/buch-integrative-manuelle-therapie-thieme-verlag/ Für die, die Interesse haben, das Buch zu kaufen, ein Hinweis: Bei Bestellung über uns schreiben wir 18 € im Kundenkonto gut, die auf Fortbildungen bei uns eingelöst werden können! Der dazugehörige Bestelllink: http://www.dasmediabc.de/index.php?article_id=22&kurs=BIMT Mit den besten Grüßen, aus Nürnberg, das mediABC-Team
  8. PhysioKlinik im Aitrachtal

    Zertifikat - Manuelle Therapie

    Liebe Physiotherapeuten, wir, die PhysioKlinik im Aitrachtal haben uns mit unserem Fortbildungsinstitut auf Weiterbildungen im Bereich Manuelle Therapie und Sportphysiotherapie spezialisiert. Neben unserem Hauptsitz in Mengkofen bieten wir unsere Kurse auch an unseren Standorten in Köln, München, Nürnberg, Aschaffenburg, Neuruppin, Chemnitz und Saarbrücken an Unsere nächsten Kurse starten am 05. Oktober in München und in Nürnberg. Sie haben Interesse an einer Fortbildung im Bereich Manuelle Therapie oder Sportphysiotherapie? Dann informieren Sie sich direkt bei Claudia Miedaner (c.miedaner@physioklinik.de) oder auf unserer Homepage http://www.physioklinik.de/fortbildungsinstitut/ Wir nehmen uns gerne für Sie Zeit! Wir würden uns freuen, Sie bald bei uns als Kursteilnehmer begrüßen zu dürfen. Herzliche Grüße, Ihre PhysioKlinik im Aitrachtal
  9. sunshiine

    MT Theorie

    Guten Abend Physios, es gab ja schon einige Augenblicke der Ausbildung, wo ich drohte den Verstand zu verlieren doch MT macht mich schon von Beginn an warnsinnig! Ich hänge schon beim theoretischen Teil (wodurch es mir natürlich unmöglich ist die Behandlung zu verstehen). Das fängt schon beim Rollen und Gleiten an. Es ist ja so, dass das Rollen nur inkongruenten Gelenkflächen möglich ist und das Gleiten nur kongruente Gelenkflächen. Da stellt sich mir die Frage warum? Ich hab den Unterschied zwischen Rollen und Gleiten verstanden aber bedeutet das auch, dass das Kniegelenk nicht gleiten kann? Und welche Gelenkflächen sind denn kongruent? Und dann die Konvex-Konkav-Regel. Kann mir die nochmal jemand erklären? Wie ihr merkt, herrscht bei mir im Gehirn ganz schönes Durcheinander... MT macht mich echt fertig! Liebe Grüße
  10. Stephan

    Integrative Manuelle Therapie - Buchvorstellung

    Das im Februar 2017 im Thieme Verlag erschienene Physiofachbuch von Rudi Amberger und dem Dozententeam des mediABC (Herausgeber: MVS Medizinverlage Stuttgart) ist mit seinen rund 90 Euro nicht gerade preiswert aber vereint passend zu den Skripten von "das mediABC" in seinen 26 Kapiteln alle theoretischen Grundlagen der aus der Osteopathie stammenden integrativen manuellen Therapie als fundiertes Fachwissen mit Erfahrungen aus der Physiopraxis. Was ist Integrative Medizin? Somit liefert es sowohl während der Aus- und Weiterbildung als auch im Praxis-Alltag Erkenntnisse für ein breites Behandlungsspektrum der integrativen manuellen Therapie. Beim Blick über den Tellerrand werden Anamnese (=Screening), Interpretation sowie Diagnose und Behandlung in Ursache-Folge-Denkabläufen geschult und der Fokus auf parietale, viszerale sowie nervale Körperzusammenhänge gelenkt. Die Integrative Manuelle Therapie ist eine moderne Behandlungsform, die den Patienten in seinen ganzheitlichen inneren wie äußeren Interdependanzen betrachtet. Die Einheit von Körper und Geist also konkreter Körperfunktion und Psyche spielt dabei ebenfalls eine große Rolle. Die Therapieform stellt eine sanfte aber äußerst wirksame Behandlung dar. Auf körperliche Verletzungen oder psychische Stressoren reagiert der menschliche Körper mit Spannungsaufbau, der über Körperfunktionen und Psyche mit dem Auftreten von Einschränkungen im Bewegungsablauf und Schmerzsymptomen und -empfinden einhergehen kann. Die gezielte Berührung von Körperregionen durch den Therapeuten kann neuronal auf die einzelnen Systeme des Körpers, wie das Knochen-, das Gefäß- sowie das Lymphsystem in ihrem Zusammenspiel wirken und zur Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte führen. Schmerzphysiologie Inhalt und Gliederung: Integrative Manuelle Therapie Die 1. Auflage umfasst rund 550 Seiten mit zahlreichen veranschaulichenden Tabellen und Abbildungen. Nach dem Einstieg über die Basis der manuellen Therapie, von der Gelenk- über die Bewegungslehre bis hin zu konkreten Behandlungstechniken gliedert sich das Nachschlagewerk von der Befundung über die Anatomie in vivo hin zur Muskellehre und Neuroanatomie. Auch dem Bindegewebe und dem Schwerpunkt myofasziale Behandlungstechniken (Faszientraining ist derzeit in aller Munde) sind Kapitel gewidmet. Der Randbereich Wundheilung und die Wirkung von Verletzungen auf den Körper wird ebenfalls thematisiert. Dann geht es über die Themenblöcke Schmerzphysiologie und Lendenwirbelsäule (Rückenschmerz als Zivilisationskrankheit) wieder zur anatomischen Abfolge der unteren Extremitäten Thorax, Fuß- und Unterschenkel, Knie, Hüfte und Becken. Nach dem 1. Integrationskapitel widmet sich der Autor der Physiologie der Hand, wobei die Handtherapie als immer stärker nachgefragtes Behandlungsfeld hervortritt. Die Hand ist im Alltag ein Juwel anatomisch funktionellen Arbeitens und auch in der konkreten Behandlungsituation mit der Kombination aus Geschicklichkeit und Kraft, Sensorik und Haptonomie ist sie nicht zu verachten. Die Ausführungen erreichen über das Ellenbogengelenk (sog. Tennisellenbogen) über die obere Extremität die Halswirbelsäule. Dem folgen Kiefergelenk und Schultergürtelkomplex. Manuelle Therapie am Kiefergelenk Dann folgt die Integration Teil II. Die beiden Kapitel "Integration" vereinen die Informationen der vorangegangenen Grundlagenkapitel zu einem schlüssigen und für den praktizierenden Manualtherapeuten transformierbaren Modell. Clinical Reasoning steht dafür, eine strategische Denkweise zu kultivieren, wie sich Veränderungen an einer Körperstelle auf eine andere auswirken können. Nach der Erfahrungsmedizin weiß man, dass, wenn sich eine Körperregion nicht länger an eine bestimmte Läsion adaptieren kann, es zum Dekompensationsstadium kommt. Über die Mobilisation nervaler Strukturen (MNS) geht es zum Themekomplex segmentale Stabilisation. Hauptverantwortlich für die Funktions- und Stabilitätssicherung einzelner Elemente der Wirbelsäule sind der in der Lendenwirbelsäule liegende Muskel M. transversus abdominis und der Mm. multifidii lumbalis. Kapitel: Funktionelles Training Abschließend erfolgt ein Ausblick auf funktionelles Training - neben der Gerätewahl stehen auch methodische Aspekte im Mittelpunkt. In der Praxis gilt es, mit einfachen Hilfsmitteln wie dem Pezziball, Gewichten und sensomotorischen Geräten ein funktionelles und aktivierendes Training für die Patienten anzubieten. Funktionelles Training mit Rudolf Amberger Das abschließende breite sechsseitige Sachverzeichnis dient der schnellen Auffindbarkeit der individuellen Informationen im Praxisalltag. Besondere Schwerpunkte liegen in der Biomechanik und funktionellen Anatomie (über 1.000 Grafiken und Fotos). Der Autor: Rudolf Amberger Rudolf Amberger selbst ist Fachlehrer Manuelle Therapie und Krankengymnastik am Gerät sowie Gründer des mediABC. Außerdem ist er (Kinder-)Osteopath M.Sc.päd.Ost., D.O.Osteopath und Physiotherapeut. Für ihn zählt für den Behandlungserfolg die Vermittlung der Fähigkeit, selbst das Beste, Logischste und Effektivste an Therapie zu erkennen und neben einer guten Befunderhebung die wirksamsten physiotherapeutischen Komponenten zu verknüpfen. Die Individualität körperlicher Dysfunktionen verbietet festgefahrenes Konzeptdenken. Das mediABC mit Hauptsitz in Nürnberg bietet seit 2001 den Zertifikatskurs Manuelle Therapie an. Das von den Krankenkassen anerkannte Curriculum der Integrativen Manuellen Therapie erfüllt die Anforderungen aus Anlage 3 zu den Rahmenempfehlungen nach §125 Absatz 1 SGB V und berechtigt Absolventen, die Position "Manuelle Therapie" abzurechnen. Fazit Das Fachbuch von Rudolf Amberger und Kollegen bietet handlungsorientiertes Wissen und Methodenkompetenz in Sachen IMT didaktisch anschaulich aufbereitet. An der Kapitelanzahl lässt sich feststellen, dass der Inhalt die klassische Manuelle Therapie weit hinter sich lässt. Alle Fotos: (C) Georg Thieme Verlag
  11. janchen

    MT HWS Skript

    Version

    1.374 Downloads

    Hier ein kleines zusammengestelltes Skript über die HWS-Behandlung in dem Fach MT... Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, nur her damit ;-)
  12. frauno

    Manuelle Therapie/Buchempfehlung

    Hallo, stehe in MT meistens auf dem Schlauch, muss dringend lernen und verstehen. Kann mir jemand ein gutes Buch empfehlen mit Illustration, Beispielen, Handhabung etc?
  13. Guten Tag, ich möchte demnächst die Manuelle Therapie Fortbildung machen, und das in Dresden. Zur Auswahl stehen für mich im Moment, die der - physioakademie (http://www.physio-akademie.de/Manuelle-Therapie.633.0.html) und - WAD Dresden nach Kaltenborn/ Evjenth Ich würde gerne wissen, ob es fachlich große Unterschiede zwischen diesen beiden Kursen gibt und welcher der bessere für die Praxis ist. Würde mich sehr über Antworten freuen :)
  14. mecki21

    Rippenblockade lösen

    Hallo, Ich befinde mich gerade in meinem ersten Rhysioausbildungsjahr und habe ein kleines Problem. Seit...fast zwei Wochen habe ich eine Rippenblockade. Ich habe es daran gemerkt, dass ich bei der Einatmung ein Engegefühl in der Brust bekomme, meinen Herzschlag deutlich spüre und ich Muskelverspannungen habe und auch Schmerzen vorn am Brustbein. Dann habe ich letzte Woche im Unterricht eine Physiotherapeutin gefragt, ob sie sich das mal anschauen könnte. (Vor ca. 2 Monaten hatte ich schon mal eine Blockade, allerdings war da fast alles blockiert. Das lag an einer Blockade der LWS und oder des Beckens, die ich mir vermutlich durch einen Sprung auf harten Untergrund im Sport geholt habe. Das vermutet zumindest der Arzt, bei dem ich war und der Chirotherapie bei mir angewendet hat. Allerdings hat er dann meinen Brustkorb nicht mehr angeschaut, was...naja, nicht gerade günstig war, um es nett auszudrücken). Naja, jedenfalls hat sie dann die Rippenblockade gemerkt und wollte sie mit Manuelle entfernen. Allerdings ging das dann nicht, da, wie sie gesagt hat, die Muskeln so verspannt waren. Ich sollte erstmal die Muskeln mit Wärme behandeln. Dann lag ich noch ca. 10 Min. auf zwei Holzstäbchen. Nun meine Frage: Ich kann mir doch bestimmt auch selbst helfen? Bei der ersten Blockade, die ich hatte, hat man mir eine Übung gezeigt, die ich aber nicht mehr genau weiß. Weiß hier vielleicht jemand etwas? Wäre echt lieb! Danke! Liebe Grüße, Mecki
  15. drolliger

    Massage statt MT

    Hallo. Ich habe eine neue Stelle angenommen und hatte heute ein Problem. Ein Patient kommt mit einem MT-Rezept und meint er möchte lieber Massagen haben. Der leitende Physiotherapeut meinte das wäre gar kein Problem und trägt ihn mir ein. Ich konnte ihn seither nicht nocheinmal darauf ansprechen, was ich aber vorhabe, aber es stellen sich mir da fragen. Riskiere ich meine Zulassung als Physiotherapeut wenn ich etwas anderes mache als auf dem Rezept steht? Der Patient hat keinerlei Probleme. Er will sich nach eigener Aussage nur mal kräftig ,,durchnudeln" lassen (seine Worte). Dafür habe ich allerdings nicht Freizeit und Privatvermögen geopfert um Patienten durchzunudeln. Ich will den Leitenden darauf ansprechen hätte nur gerne vorher ein paar Fakten. Wer riskiert in dem Fall Konsequenzen? Der Leitende, der es mir eingetragen hat? Oder ich als behandelnder Therapeut. Ich bin ja der Meinung dass ich am Ende der dumme bin aber ich frage einfach mal. Was kann mir sonst noch blühen was ich evtl. gar nicht auf dem Schirm habe? Ich bedanke mich für Antworten. Einen schönen, Massagefreien Tag wünsche ich.
  16. Erfolgssurfer

    Lernpartner gesucht

    Hallo, ich werde eine Ausbildung in Manueller Therapie machen und suche einen Lernpartner bzw. eine Lernpartnerin im Raum Ludwigsburg/Waiblingen.
  17. bah

    Buchtip MT

    Hallo zusammen habe im Februar Prüfungskurs für Manuelle Therapie in Isny-Neutrauchburg. Meine Ausbildungsscheine MT liegen schon sehr lange zurück. Ich möchte mich gerne gut vorbereiten, hat jemand einen Buchtip oder Skripten die empfehlenswert sind ?! Danke
  18. slimbo

    Bäriger Therapeut gesucht

    Liebes Forum mein Orthopäde war so freundlich und hat mir 6 x manuelle Therapie verschrieben. Dabei hat er mir eindrücklich mit auf den Weg gegeben, dass ich mir bitte einen "dicken Bären", der ordentlich Power hat, und selbst nicht gerade wenig hebt/drückt. Hintergrund ist, dass ich seit vielen Jahren Kraftsport betreibe und das für den "Hobbybereich" auf hohem Kraftlevel. Über entsprechende Tipps im Berliner Bereich würde ich mich sehr freuen.
  19. moonwolf

    Übelkeit/Schwindel bei HWS inclination

    Hallo. ich bin Berufsanfänger und bin auf ein Symptom gestoßen, dessen Ursache ich nicht festmachen kann: Pat. hat HWS leicht flektiert und bei Inklination der oberen HWS tritt SOFORT ein Schwindelgefühl mit Übelkeit auf. dieses Symptom ist Lage-/Schwerkraft unabhängig. mein Erster Gedanke war ein eine Einklemmung der Medulla oblongata. ich habe darauf hin das Lig. transversum des Atlas getestet (idee war: Lig. Transversum instabil -> denz axis klemmt bei inklination das rückemark ein). dies ist aber nicht der fall. vermutlich gibt es noch nen Haufen anderer Ursachen, aber mir als berufsanfänger ist nichts wirklich außergewöhnliches aufgefallen und eine andere Ursache fällt mir leider nicht ein. es gibt auch noch kein Bild der HWS. Hat jemand Ideen.?!
  20. Hallo Forum! Ich leide seit bald 5 Jahren (es wurde langsam immer schlimmer) an einem diffusen Benommenheitsgefühl oder Schwindel (Schwanken bzw. Lift), je nach Tagesform und häufigen Kopfschmerzen, die vom Hinterkopf hochziehen und sich letztendlich hinter dem rechten oder linken Auge konzentrieren. Hin und wieder fiept ein Ohr für kurze Zeit, ganz selten ist es um das Ohr auch mal taub. An ganz schlechten Tagen können noch andere vegetative Symptome wie "nicht so richtig einatmen können" bzw. eine "schwere Brust" und ein generelles Unwohlsein dazu kommen. Die Beklemmung/Unwohlsein geht eher von der BWS aus, so scheint es mir. Hier habe ich auch häufig verspannte Muskeln im Bereich rechtes Schulterblatt und darunter. Mein Schulter-Nackenbereich ist ständig verspannt und ich habe mir dieses sog. "Schildkrötenhaltung" angewöhnt - diese gewöhne ich mir gerade wieder ab aber es fällt mir sehr schwer! Auch spüre ich oft wie einen unsichtbaren Helm um meinen Kopf - kein Druck, eher wie Watte - von dem der Schwindel auszugehen scheint. Oft wird der Schwindel schlimmer wenn ich länger den Kopf gedreht oder nach unten geschaut habe und dann wieder geradeaus schaue - es zieht so richtig nach im Kopf und schwankt dann kurz. Ansonsten kann es auch mal zu kurzen Schwindelattacken kommen die sich anfühlen, als würde sich irgendwas lösen oder als würde es mich nach hinten wegziehen. Besonders der Schwindel hat mir früher ziemlich viel Angst bereitet, ich habe deshalb sogar schon einen Psychotherapie hinter mir und kann nun damit umgehen. Weg ist er aber leider nicht, die Therapeutin meinte am Ende "da muss noch was anderes sein". Alle wichtigen Ärzte wurden zum Teil mehrfach besucht: Hausarzt, HNO, Augen, Neurologe inkl. MRT Kopf, Orthopäde inkl. MRT HWS, Innere mit 24h EKG und Schellongtest (Blutdruck), Zahnarzt (CMD), diverse Blutuntersuchungen. Gefunden hat keiner was richtiges, am ehesten vermuteten alle, dass Verspannungen die Ursache sind. Eine vom Orthopäden veranlasste Akupunkturtherapie habe ich nicht gut vertragen, es wurde eher schlechter auf keinen Fall besser. Osteopathie und Atlastherapie hat mir dann kaum bis gar nicht geholfen, es kam eher noch ein Kribbeln am/im Ohr hinzu das dann aber wieder verging. Eine Aufbissschiene vom Zahnarzt trage ich jetzt Nachts, für die obigen Beschwerden bringt sie nichts. Manuelle Therapie mit Triggerpunktbehandlung war sehr gut, Kopfschmerzen und Verspannungen wurden weniger, aber Schwindel/Benommenheit blieb. Es ist aber leider nicht nachhaltig gewesen. Fitnessstudio oder auch anderer Sport wie Joggen verschlechtert die Symptome momentan eher. Ich hatte Tage wo es mir nach einem Fitnessstudiotag am Folgetag so elend ging (siehe oben Unwohlsein usw), dass ich mich fast nicht zur Arbeit getraut habe. Ich mache jetzt seit einiger Zeit Yoga was mir zumindest teilweise gut zu tun scheint. Aber es ist kein echter Durchbruch spürbar, Verspannungen sind praktisch ständig da. Immerhin hatte ich keinen solchen starken Schwindelanfall mehr, seit ich bei der manuellen Therapie war bzw. Yoga begonnen habe. Gerade bin ich wieder bei der manuellen Therapie und die Therapeutin, die ich für wirklich sehr gut halte, versteht nicht, warum meine Muskeln immer wieder so zu machen. Sie kann den Schwindel inklusive "Wolken um den Kopf" mit gezielten Griffen an den kurzen Nackenmusklen auslösen. Außerdem gibt es praktisch immer heftige Triggerpunkte am Hals und in der Schulter, der Schmerz zieht bis hinter die Augen. Wenn ich Augenübungen mache (Augen hoch, runter, rechts, links) wird mir anfangs immer ganz schwindelig und ich merke, wie meine Nackenmuskeln mitarbeiten. Mit der Zeit geht es besser. Gibt es denn gar nichts, was ich vor allem gegen diesen Schwindel machen kann?? Ich bin langsam so verzweifelt :-( Viele Grüße, gomez
  21. Eryk

    Prolapsformen

    Hi Leute, könnte bzw. weiß jemand nochmal den genauen Unterschied bzw. anatomische Lage der Achsel / Schulterprolapsform? Was wird jeweils bedrängt bzw. warum heißt er so?
  22. georg

    Manuelle therapie

    Herr C. Klagt über schmerzen am lateralen Ellenbogen. Zeige eine Untersuchung um zwischen arthorgenem und muskulären schmerzen zu differenzieren. Karte von eine maNullen Therapie Prüfung komm nicht weiter
  23. knuffi12

    Manuelle Therapie

    Hallo alle zusammen :) Ich hab mal ein Frage: Ich bin gerade mit den Prüfungsfragen beschäftigt der Manuellen Therapie. Bei einer Frage geht es um gekoppelte Bewegungen. Und da steht da, dass wir diese Definieren sollen und Beispiele nennen sollen. Bei den Bespielen fängt das Problem an. Eigentlich ist die Frage bestimmt total einfach, aber ich stehe irgendwie auf dem Schlauch. Als Beispiele hab ich jetzt Schultergelenk Flexion/Abduktion/Außenrotation und Knie Extension/Außenrotation - stimmt das? Könnte mir jemand vielleicht noch 2-3 weitere Beispiele nennen? Vielen Dank schon mal im Vorraus und noch einen schönen Tag :)
  24. phiemp3

    MT - Das osteopatische Konzept

    Hallo liebe Kollegen :) ich möchte dieses Jahr gern meine Manuelle Therapie Fobi beginnen und man stößt ja auf viele Anbieter und verschiedenste Konzepte. Ich fand bei Top Physio (in Berlin) die "Manuelle Therapie - Das Osteopathische Konzept" super interessant und wollte fragen, ob jemand damit Erfahrungen hat und mir kurz ne Meinung schreiben könnte. Danke schon einmal. LG
  25. toastbrot889900

    Prüfung Physio Akademie

    Hallo, Ich habe bald meine Manuelle Therapie Prüfung bei der Physio Akademie. Das einzige was wir bekommen haben zur Vorbereitung sind die Vor- und Nachbereitenden Fragen zu den Kursen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, welchen Umfang die schriftliche Prüfung hat und wie gefragt wird und den Ablauf der praktischen Prüfung. Leider haben wir da kaum Infos bekommen. Ich hoffe mir kann jemand die Angst vor der Prüfung nehmen. Lieben Gruß