sunshiine

Members
  • Gesamte Inhalte

    75
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

sunshiine last won the day on Februar 16

sunshiine had the most liked content!

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über sunshiine

  • Rang
    Stammnutzer

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    NW
  1. MT Theorie

    Danke für die vielen Antworten. Endlich habe ich es verstanden. =) Mittlerweile liebe ich MT. Viele Grüße.
  2. Gruppentherapie Rehasport

    Guten Tag zusammen, in der Schule haben wir jetzt jeder ein Thema für eine Gruppenbehandlung bekommen, die wir dann erarbeiten und präsentieren sollen. Mein Thema: Rehasport für die Untere Extremität. Ich habe mir überlegt ein Trainingsangebot zu machen für Frauen und Männer zwischen 20-50 Jahren, die nach der Arbeit daran teilnehmen. So eine Art "Raus aus dem Stress"-Programm. Meine Überlegung war eine Art Zirkeltraining daraus zu machen. Wie findet ihr die Idee? Und habt ihr vielleicht noch andere Ideen, was für ein Thema ich nehmen könnte? Einen schönen, sonnigen Tag wünscht euch Sunshiine =)
  3. MT Theorie

    Guten Abend Physios, es gab ja schon einige Augenblicke der Ausbildung, wo ich drohte den Verstand zu verlieren doch MT macht mich schon von Beginn an warnsinnig! Ich hänge schon beim theoretischen Teil (wodurch es mir natürlich unmöglich ist die Behandlung zu verstehen). Das fängt schon beim Rollen und Gleiten an. Es ist ja so, dass das Rollen nur inkongruenten Gelenkflächen möglich ist und das Gleiten nur kongruente Gelenkflächen. Da stellt sich mir die Frage warum? Ich hab den Unterschied zwischen Rollen und Gleiten verstanden aber bedeutet das auch, dass das Kniegelenk nicht gleiten kann? Und welche Gelenkflächen sind denn kongruent? Und dann die Konvex-Konkav-Regel. Kann mir die nochmal jemand erklären? Wie ihr merkt, herrscht bei mir im Gehirn ganz schönes Durcheinander... MT macht mich echt fertig! Liebe Grüße
  4. Hallo zusammen, ich bin zwar kein Patient, sondern angehende Physiotherapeutin aber ich glaube, dass diese Frage nur hier reinpasst. Seit 2 Wochen gehe ich wieder Joggen. Ich versuche schrittweise meine Ausdauer wieder aufzubauen und Stress abzubauen. Bei dem herrlichen Wetter ist das wirklich wohltuend. Doch leider sucht mich seit ein paar Tagen ein Schmerz heim, der mich etwas an der Aktivität hindert. Wenn ich ein paar Minuten gelaufen bin schmerzt es am Fußrücken bis über das obere Sprunggelenk hinweg (nicht ausstrahlend und auch kein kribbeln). Es zieht erst etwas, dann aber wird es immer schlimmer. Heute habe ich mit dem Laufen aufgehört, weil es fast nicht aushaltbar war. Wenn ich mich dann etwas ausgeruht habe, lässt der Schmerz nach. Ich dachte an eine Sehnenüberreizung weil sich nach dem Sport meine Füße so instabil anfühlen. Kann es sein, dass ich nicht die richtigen Schuhe habe? Sind noch recht neu und extra Laufschuhe. Was haltet ihr von Fußbandagen? Möchte ungern pausieren müssen weil das Wetter jetzt wieder so schön ist. Liebe Grüße, Sunshine!
  5. angst vor dem praktikum?

    Ich fange auch im Juli mit meinen Praktika an. Da ich die Nachqualifikation zur Physiotherapeutin mache (d.h. ich bin bereits Masseurin und mache die verkürzte Ausbildung) habe ich schon Patientenerfahrung aber es ist trotzdem etwas völlig anderes. Ich fange mit innere Medizin an. Bin auch jetzt schon nervös aber freue mich auch neue Erfahrungen zu machen. Wird bestimmt eine spannende Zeit.
  6. Innere Medizin

    Ich kann das Buch "Leitfaden Physiotherapie" empfehlen. Steht im Grunde alles drin und es sind auch Behandlungsbeispiele enthalten. Außerdem ist es nicht so groß und schwer, sodass man es überall hin mitnehmen kann. Meins ist schon sehr abgenutzt weil ich es immer in der Tasche habe.
  7. Behandlung

    Vielleicht kommt die Antwort jetzt etwas spät aber muss trotzdem meinen Senf dazu geben. Ich würde es mit Wärmebehandlung und Massage versuchen. Dann hilft auch sehr gut (wie ich festgestellt habe) reziproke Hemmung. Ich kenne ja den Befund nicht aber vielleicht findest du ja auch verkürzte Muskulatur, die man dehnen kann. Oder hat der Patient auch Haltungsproblematiken? Ich mache auch gern Traktionen an der HWS, das entspannt und lockert die Strukturen ungemein. Du könntest auch versuchen mit Funktionsmassage alles etwas aufzulockern. Hast du mal gefragt, ob der Patient im Moment viel Stress hat? Schulter-Nacken-Schmerzen können ja auch gut psychisch bedingt sein. Das klingt vielleicht etwas bekloppt aber ich würde auch Bewegungsübungen mit Atemtherapie kombinieren (sollte der Patient im Moment Stress haben). Es gibt auch viele Videos bei YouTube, die man sich gut ansehen kann um sich Anregungen zu holen. Natürlich muss man immer das therapeutische Auge drauf haben, ob das Sinnvolle Sachen sind oder Schwachsinn. LG
  8. Physiotherapie Übung 3577

    Bin mir etwas unsicher, ob ich die Übung richtig verstehe: Der Pat liegt in RL und die Beine sind angewinkelt sowie Füße in Plantarflexion?
  9. Physiotherapie Übung 586

    Darf ich mal ganz blöd nach dem Sinn der Übung fragen?
  10. segmentale Stabilisation

    Ich weiß, dass Thema ist schon was älter aber es passt gerade gut zu meiner Frage. Wir haben letztes Jahr auch segmentale Stabi durchgenommen. Also: BL, Pat versucht nur den multifidus anzuspannen (Finger wegdrücken, vorstellen, man würde ein leichtes Hohlkreuz machen etc...). Selbst ich, die durchaus Hintergrundwissen hat, fand es eine enorm schwere Übung und wenn man bedenkt, dass man das über Monate mehrmals täglich machen soll, finde ich die Sache sehr heavy. Jetzt meine Frage an alle erfahrenen Physios: Macht ihr segmentale Stabi in der Praxis? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das viele Patienten über Monate hinweg machen. Ist es nicht vertane Zeit (mit Aufklärung und so) und trainiert man dann nicht gleich eher funktioneller (wie bbgphysio schon schreibt mit Pezziball...)?
  11. Probleme mit LWS Behandlung

    Ich bin noch Auszubildende und wenn irgendwelche Tipps falsch sind, dann korrigiert mich bitte direkt! Will auf keinen Fall, dass ich hier Blödsinn erzähle und das dann auch noch gemacht wird. Wir haben gelernt, dass ausstrahlende Schmerzen auch eine Protusion sein könnte. Schon mal McKenzie versucht? Bei Gesäßschmerzen fällt mir auch direkt das Piriformis-Syndrom ein. Vielleicht hilft es den Piriformis mal zu dehnen? Und natürlich die umstrittene ISG-Problematik. Da sind ja Gesäßschmerzen aus nicht ganz untypisch. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht allzu blödes Zeug geredet. Wenn doch, dann entschuldige ich mich vielmals. LG
  12. Schmerzen bei zu schwacher Muskulatur

    Das sind ein paar sehr interessante Ansätze und für mich nachvollziehbar. Macht auch absolut Sinn, dass es dabei um Überlastung geht, denn ein atrophierter Muskel, der weiterhin nicht bewegt wird schmerzt ja nicht (oder irre ich mich da?). Und Mikrotraumen entstehen dann ja sowieso, weil überlastete Muskulatur i.d.R. zu Muskelkater führt. So langsam habe ich mich in das Thema reingedacht. Ich danke euch beiden! Bin froh, dass ich mich hier angemeldet habe und immer kompetente Antworten bekomme. Danke.
  13. Beckenboden - Transfer zum Stand/Gang!

    Hallo Blumentopferde (Lustiger Name im übrigen. ) Ich würde noch das Wahrnehmen des Beckenbodens mit reinnehmen. Wir haben das in Kombination mit EA und AA gemacht. Wie folgt: RL, Beine aufgestellt. In den Bauch EA und wieder AA und den BeBo anspannen lassen. Ich sage meinen Patienten als Eselsbrücke immer: Einatmen = entspannen, Ausatmen = anspannen. Dabei sollte der Patient versuchen die Bein - und Gesäßmuskulatur nicht anzuspannen. Und als Entspannung würde ich ebenfalls die RL nutzen und die Beine ablehnen. Dann einfach mit den Füßen den "Scheibenwischer" machen. Das entspannt den BeBo. Außerdem nutze ich für die Entspannung immer AT. Passt eigentlich fast bei jeder Gruppenbehandlung. Bitte verbessert mich, wenn irgendetwas falsch ist. Bin ebenfalls noch in der Ausbildung. Liebe Grüße
  14. Spiele für TEP Gruppe

    Vielen Dank!
  15. Schmerzen bei zu schwacher Muskulatur

    Hallo alle zusammen, ich weiß nicht, ob die Frage schonmal gestellt wurde aber warum bekommt man Schmerzen, wenn die Muskulatur zu schwach ist? Mir ist nicht klar, was da im Körper passiert. Bisher habe ich diese Aussage immer so hingenommen aber darum geht es ja nicht bei der Physiotherapie. Liebe Grüße Sunshiine