Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Hallo allerseits, inzwischen habe ich seit 2 Wochen täglich die eingangs beschriebenen Übungen gemacht. Ich lasse lediglich die beiden Sit-up-Übungen für die oberen und die schrägen Bauchmuskeln weg. Dafür mache ich eine andere Übung: auf dem Bauch liegend die Bauchmuskeln so anspannen, dass sich die Bauchdecke von der Unterlage hebt ("... da muss 'ne Ameise drunter langlaufen können" - so erklärte mir ein Physiotherapeut die Übung). Speziell bei den Core-Übungen habe ich das Gefühl, dass ich - zumindest beim ersten der drei Durchgänge - den Rumpf leichter in Position und dann auch länger halten kann. Es gibt also muskelaufbautechnisch einen leichten Fortschritt. Jedoch sind offenbar sämtliche Wirbel wieder verkantet und blockiert. Das Luftholen fällt mir schwer, der ganze Rücken tut weh und alle Bewegungen, die irgendetwas mit nach-vorne-beugen oder Füße-oder-Beine-anheben (Socken anziehen, Füße waschen) zu tun haben, tun so weh, dass ich vor lauter Muskelanspannung kaum Platz zum Atmen habe, denn dafür reicht die Stabilität wohl noch nicht. Ich schwanke noch, ob ich damit wieder zum Einrenken gehe, weil ich zumindest so keine pieksenden Schmerzen habe... Auch tun mir die Ellenbogen und die Schultern weh; ich vermute, dass das mit den Core-Übungen zusammenhängt. Denn das Anstrengendeste bei den Planks ist gar nicht mal der Plank selber, sondern das Halten und Stützen des Oberkörpers mit den Armen. Die Oberarme und Schultern brennen förmlich vor Anstrengung, so dass ich deshalb irgendwann die Übung beende. Unter die Ellenbogen lege ich schon immer ein Kissen, aber auch das hilft nicht lange. Die Einbein-Stand-Übung klappt koordinativ inzwischen, jedoch ist's immer noch besser, dabei nichts anderes zu machen, weil die Konzentration speziell auf das Schulter-in-die-Gesäßtasche-stecken sonst nicht lange anhält. Mit dem Flexibar bin ich ebenfalls angefangen. Krass ist, dass ich mit dem rechten Arm den Stab mühelos zum Schwingen bringen und auch länger halten kann, links jedoch kaum 3 Sekunden die Schwung-Widerstand-Balance halten kann, bevor alles aus dem Rhythmus gerät. Ich muss immer wieder neu ansetzen, kann das aber nie lange halten. Das bestärkt mich in meiner Vermutung, dass in der linken Schulter irgendwas richtig blockiert oder verkantet ist. Jedoch hat noch niemand etwas gefunden - hypermobil halt... 😕 Soweit der Stand der Dinge. Ich habe bei Youtube diverse Videos zum Thema Schräge Bauchmuskulatur gefunden, aber alle arbeiten mit Sip-ups. Gibt es denn wirklich nichts, womit ich den Bauchmuskelbereich ohne Nackenbeteiligung trainieren kann? Es muss doch irgendetwas geben, was ich in kompletter Rückenlage machen kann - irgendwie mit dem Oberkörper verdreht liegen oder die Beine schräg anheben oder so? Kann mir jemand ein oder zwei Übungen nennen/beschreiben/verlinken? Vielleicht auch mit dem Theraband? Das wäre toll! So, ich bin nicht so der Fußballfan, daher nutze ich jetzt die Gelegenheit und mache noch eine Abend-Nordic-Walking-Tour. Bevor ich ende aber vielen, vielen Dank für all die Tipps und Hilfe hier. Das bringt mich wirklich weiter. Schönen Restsonntag euch allen! Isara
  3. Hallo, Ich habe einen Abschluss in Physiotherapie in meiner Heimat, und jetzt mache ich meine Anerkennung. Bald habe ich einen Kenntnisprüfung und habe überall im web nach menschen gesucht, die auch Erfahrung mit so welche Prüfungen haben, aber nichts gefunden. Ich suche nach beispiele und Fragen, so wie im Anhang. Ich hoffe, dass jemand helfen kann. Vielen Dank im Voraus
  4. Ich geh da nach der Einteilung nach Hoehn und Yahr. http://www.parkinson-web.de/content/was_ist_parkinson/beurteilungs__skalen/hoehn_yahr_skala/index_ger.html Natürlich sind Lrankheitsverläufe immer individuell ... trotzdem
  5. Das kann ich nicht bestaetigen. Wo hast du diese 'Regel' her? Alzheimer's greift typischerweise nur die Gehirnzellen der kognitiven Funktionen an - nicht der motorischen. D.h., der motorische Kreislauf ist nicht unterbrochen und es kann nicht zur Spastik fuehren. Gruss, Anna
  6. Gestern
  7. Das wirft aber nochmal andere Frage für mich auf. Warum entsteht dann die Rigidität bei Parkinson auch erst verstärkt auf einer Seite ? Und kann bei einer fortgeschrittenen Alzheimer-Erkrankung dass ZNS so stark betroffen sein, dass sich ein spastisches Muster durchsetzen kann welches dann aber nicht auf nur eine Körperseite beschränkt ist ? Schon mal Vielen Dank im vorraus
  8. Letzte Woche
  9. gianni

    Atmungssystem

    Die Frage beantwortet sich eigentlich schon von selbst : Durch eine mangelnde Abatmung von Kohlendioxid steigt der Partialdruck des Gases im Blut an. Die Ursachen können verschieden sein. Die bekanntesten sind Asthma+COPD. Ich würde also die Therapie so wählen, als würde ich einen Asthmatiker behandeln. Da kannst du nichts falsch machen, da das Ziel immer eine Verbesserung des Gasaustauschs ist, also Abatmung des CO2! Du findest Therapiebeispiele hierzu im Downloadbereich - HIER: https://www.physiowissen.de/files/file/10170-obstruktive-atemwegserkrankungen/ und HIER: https://www.physiowissen.de/files/file/1258-atemtherapie-mit-befund/
  10. susnx

    Atmungssystem

    Gab es zu dieser Frage noch eine Antwort?
  11. Gut gehende, etablierte Praxis für Physiotherapie in 2018 aus Altersgründen zu verkaufen. Die Praxis hat sich über die Jahre vor Ort und im Umfeld einen guten Ruf erworben und hat sich auf bestimmte Behandlungsformen fokussiert. Es besteht ein hoher Anteil an Stammpatienten mit einer hohen Bindung an die Praxis. 'Weiteres Umsatz-/Patientenpotential ist vorhanden. Die Praxis - in angemieteten Räumlichkeiten (mehr als 100 qm) - verfügt u.a. über Empfangsbereich, mehrere Behandlungsräume plus weitere Räume. Das Inventar (plus Firmenname, Webseite, Logo) kann übernommen werden. Im näheren Umfeld befinden sich mehrere Ärzte. Der Standort der Praxis für Physiotherapie befindet sich im Ruhrgebiet / Niederrhein (NRW) im Kern des Ortes, ist fußläufig und verkehrstechnisch gut erreichbar - Parkplätze sind in der Umgebung ausreichend vorhanden. Eine Unterstützung, Einarbeitung und Begleitung des Käufers bei und nach der Übernahme durch den Verkäufer ist - sofern gewünscht - möglich. Preis: Verhandlungssache Kontaktaufnahme (bitte mit Name, Anschrift, Telefonnr. und Mailadresse an): physio_18@t-online.de .
  12. Solltest dich zumindest betätigen. Hatte auch mal Schulterschmerzen bevor ich mit der Ausbildung begonnen habe. Seitdem ich darauf achte meine Rotatorenmanschette gekräftigt zu halten und auf meine Haltung achte, habe ich keine Probleme mehr. Manchmal braucht man auch nur eine kleine Auffrischung.
  13. Die mtt wird in seiner Praxis durchgeführ weswegen die Termine mit dem dortigen Physio vereinbart werden können. Mache aber noch einen Termin aus Ich liebe zwar den Sport und bin keineswegs faul, aber "brauche" ich jetzt den Sport für immer um beschwerdenfrei leben zu können, oder ist ab einem bestimmten aufbau "theoretisch" ausgesorgt. Oder ist es vlt ganz anders und eine individuelle angdlegenheit da jeder Körper anders is? Danke jedenfalls für die Erstklassige Beratung :)!
  14. Ich würde vorher zum Arzt gehen und dir eine neue Verordnung holen, damit du auch möglichst sauber weiter machen kannst. Sonst hast du wieder eine lange Pause zwischen den Terminen. Kannst dir ja schonmal Termine geben lassen und mit denen gehst du dann zum Arzt - der kann dir das Rezept dann so datieren.
  15. Abgenommen habe ich durch ein Kaloriendefizit geparrt mit einem harten training,was anfangs aus joggen bestand später aber durch Fitness ersetzt wurde wurde. Das führte zum verlust meines Gewichtes und auch einem verschwinden der vorhanden Muskelmasse, die ich aber im passenden gewicht durch die Massephase und der richtigen verteilung der makros und micros sauber aufbauen wollte. Dann kam es irgendwann zu knieproblemen bei denen der Arzt meinte ich solle mich schonen (überlastete Patellasehne) Durch die 5 monatige schonung und den Bewegungsmangel in dieser Zeit fingen auch Schmerzen im linken Knie an und der Kniescheibe, weswegen ich nen 2. Arzt besuchte und meine jetzige Geschichte beginnt ^^ Ich denke dass die Muskulatur durch die schonung und den zu langen Bewegungsmangel ne dysbalance bekommen hat an der auch etwas dem abnehmen und die geringe dysplasie schuld is In der Mtt mache ich hauptsächlich eine Variante der Beinpresse bei der ich mich wegdrücke, was für die Abdruktoren und den Beinbeuger in 2 varianten. Propiozeption traininiere ich leider nur zuhause und dass auf einem zusammen gerollten Handtuch. Und der Vastus Medialis wird zuhause auch leicht trainiert indem ich auf dem boden meine Beine ausstrecke und den Quadrizeps anspanne. 4 Besuche hab ich noch und dann geht es zum Arzt.
  16. Hallo Na freut mich, dass es dir bereits so gut geht. Dann solltest du besser zu deinem Arzt gehen, ihm davon berichten und dir ein zweites verordnen lassen. Damit die Muskeln auch direkt den Zustand beibehalten können. Wird dort auch etwas für die Propriozeption getan? Dann wäre ich mal sehr neugierig wie du so schnell, so viel verloren hast? Wenn du im Training warst, setzt du ja eigentlich den Reiz - dadurch sollten nicht soviel Muskeln verloren gehen. Wenn du natürlich nicht auf deine Ernährung geachtet hast (Makronährstoffverteilung) holt sich der Körper was er braucht und baut notfalls auch Muskeln wieder fix ab.
  17. Sooo aktuell sieht es bei mir so aus das ich doch 2 mal die Wochen Training habe und das nur die ersten Wochen 1 mal war (hab nicht richtig geschaut ^^) Und ich habe ziemliche Fortschritte gemacht. Nur nach 4 besuchen geht es mir um einiges besser und ich hab erfahren dass meine Displasie zwischen Wiberg 1/2 liegt, was sehr gut is, da die displasie seeeehr gering is. Ich hätte echt nicht gedacht dass es so gut funktioniert. Mir is auch ne plausible Erklärung eingefallen weshalb ich plötzlich schmerzen habe und die letzten Jahre nie. Es könnte sehr wahrscheinlich auch daran liegen dass ich sehr schnell abgenommen habe und somit auch ziemlich viele Muskeln verloren hab.
  18. sin_agk

    Kräftigung untere ext.

    👍
  19. ...ja genau, der Jan hat es auf dem Punkt gebracht. Beim Parkinson ist Hauptursache der Dopaminmangel. Bzw. jene Zellen im Hirn, die diesen herstellen. Die Hirnzellen in der Substantia nigra sterben ab, und das Gehirn wird dann nicht mehr angemessen mit dem Neurotransmitter Dopamin versorgt. Die vier Hauptmerkmale des Parkinsons sind ja: 1. Haltungsinstabilität 2. Tremor 3. Akinese 4. Rigor Was du vielleicht unter einer Spastik meinen könntest ist der Rigor (Starre und Steifigkeit in den Extremitäten und Gelenken). Rigor kommt bei den meisten Betroffenen vor. Die Muskeln spannen sich an und ziehen sich zusammen. Einige Menschen empfinden dabei Schmerzen und Steifigkeit.
  20. Eine Spastik entsteht durch Schäden im ZNS. Eine Parese/Plegie hingegen entsteht im ZNS oder peripher. "Die spastische Tonuserhöhung ist kein Symptom der Parkinson-Krankheit, sie entsteht im Rahmen anderer Krankheiten, z.B. Erkrankungen des Rückenmarks oder nach Schlaganfällen. " https://www.parkinson-web.de/forum/posts/list/4364.page
  21. Gast

    Spastik und Parkinson ?

    Wir haben Spastik nur als Symptom bei ZNS Störungen kennengelernt. Zeigen sich Spastiken auch bei Morbus Parkinson?
  22. Hallo Gast Sabine! Das Knacken kommt tatsächlich von deiner Kniescheibe. Wenn dieses Geräusch keine Schmerzen hervorruft ist es nicht so problematisch. Zwei Ursachen können dadurch in Frage kommen 1.Ein Knorpeldefekt unter der Kniescheibe 2.Eine nicht korrekte Führung der Patella z.b. durch Fehlstatik, Fehlposition der Kniescheibe Zu 1 Bei einem intensiven Training mit zu progressiver Steigerung der Belastung kann es durchaus zu kleinen Knorpelschäden kommen da sich durch die Aktivierung des Quatriceps der Anpressdruck der Kniescheibe auf den Untergrund herhöht, dieser sich aber der Belastung erst allmählich anpassen muss. Auch bei einer nicht korrekt ausgeführten Übung kommt ungünstig oder einseitig Belastung auf dem Knorpel. Dies wäre der Fall wenn die Beinachse bei Kniebeugen nicht eingehalten wird, das Knie z.b zu stark nach innen kippt. Zu2 Das selbe giltet hier. Durch eine Fehlstatik, also Falscher Beinachse (X oder O Beine) zu überstreckte Knie, oder die Kniescheibe ist verdreht, steht zu weit ausen kann es Probleme mit der Führung der Kniescheibe beim Beugen und Strecken des Knies geben. (Dies kann natürlich auch sein bei falsch durchgeführter Übung, siehe oben) Oder der Anpressdruck der Kniescheibe ungleichmäßig und es kommt zu vermehrten Druck auf einer Seite der Patella was dann natürlich auch zu einem Knorpelschaden führen kann. Am besten lässt du dir deine Übungsausführung nochmal von einem Therapeuten kontrollieren. Es wäre gut wenn dieser nocheinmal eine Haltungsanalyse durchführten würde wegen möglicher Beinachsenasymetrien. Ist ein kleiner Knorpeldefekt vorhanden kann dieser z.b. durch lockeres Fahrradfahren wieder aufgebaut werden.😉
  23. Gast

    Knacken im Knie

    Hallo Ich hoffe mir kann jemand mit meinem Problem helfen! Seit ca. 4 Wochen mache ich ein intensives Sportprogramm, welches unteranderem aus Übungen wie Kniebeugen und Burpees besteht. Vor 5 Tagen fing mein linkes Knie auf einmal an bei der Streckung zu knacken. Das Knacken kommt gefühlt direkt von der Unterseite der Kniescheibe. Besonders laut knackt es beim Treppensteigen, hinunter ist nichts zu hören. Zudem knackt es auch nur, wenn ich das Knie aktiv bewege und die Hüfte gebeugt ist. Je stärker die Hüftbeugung, umso lauter das Knacken. Ich war bereits bei einem Physiotherapeuten, dieser hat verschiedene Tests durchgeführt. Die Bandstrukturen und Menisken sind unauffällig, auch die das Gleiten der Kniescheibe ist normal. Hat vielleicht jemand eine Idee, was es sein könnte? Kann es eine Überbelastung durch das Sportprogramm sein und wenn ja, legt sich das von alleine wieder? Dankeschön schon mal im voraus
  24. Genau kittyontheroad vorallem durch unsere viele sitzende Tätigkeit verkürzt dieser. Ob deine Ischiasprobleme wirklich daher kommen und es nötig ist diesen ebenfalls mit zu behandeln muss dein Physiotherapeut herausfinden. Ein Test wäre z.b. wie Ich oben schon erwähnt habe wenn der Hüftbeuger gegen Widerstand angespannt wird. Ist er mitverantwortlich für die Nervenkompression dann würde so das Krippeln ins Bein reproduziert werden da über die Anspannung die darin laufenden Nervenstrukturen noch mehr irritiert werden. Ansonsten gibt es nicht mehr Enpäße was den Ischiasnerv angeht. Verboten ist es nicht. Sollten deine Beschwerden nicht von der BS kommen, das muss aber dein Therapeut rausfinden dann kannst du aufjedenfall wieder aufs Pferd. DAs musst du selbst ausprobieren kittyontheroad ob es dir gut tut. Mit den übungen oben, ein Rezept für Physiotherapie und eine Portion Optimismus werden deine Beschwerden aufjedenfall besser 😉 Viel Glück
  25. Früher
  26. kittyontheroad

    BSV - hilft Physiotherapie gegen das kribbelnde Bein?

    Ja, ich hab auch in meiner wöchentlichen Rückenschule schon mal gelernt, dass so ein Hüftbeuger bei Schreibtischtätern wie mir wohl gern mal kürzer wird Dann wirds das wohl gewesen sein. Ein, zwei Dehnübungen hatte er mir dafür gezeigt. Die Bank-Übung hatten wir im wesentlichen in der "kribbelärmeren" Phase gemacht. Ich werd mal sehen, was er spricht - und macht -, wenn ich dann demnächst hoffentlich mal wieder ein Rezept in Händen habe. Es wird tatsächlich ein bisschen reproduziert, ja, und sobald ich dem Bein dann nicht mehr vertraut hab, hab ich dann auch direkt aufgehört. So ging es bisher ganz gut. Schaffe es momentan aber eh höchstens aller drei Wochen mal drauf, derzeit ist die Belastung also eher marginal. Ich bin ja überhaupt schon froh, dass man mir das nicht auch noch vollkommen verboten hat. Ich sag nochmal vielen Dank bis hier hin!
  27. Hallo, dann mal zu deinen Antworten: "...Daher solltest du darauf achten deinen Hals ebenfalls als Teil der Wirbelsäule zu sehen und diese wirklich gerade ausrichten, ebenfalls nicht nach li/re schauen." Guter Tipp, darauf achte ich jetzt verstärkt. Und ich breche Übungen sofort ab, wenn ich merke, dass der Nacken verkrampf und anfängt zu brennen. Entweder bekomme ich es dann mit Dehnen wieder weg oder die Übung wird an dem Tag nicht mehr gemacht. Würde dir sagen - filme dich dabei - wenn du dann weißt - "ah, da hat was dann wehgetan, dann guck ich mir das nochmal ausführlich an und wirst vielleicht selbst den Fehler finden" du kannst das Video auch hier hochladen und wir gucken uns das alle an, wenn du das möchtest "Deine Muskeln müssen unter korrekter Haltung gezielt gekräftigt werden, damit Stabilität herrschen kann. Sowohl deine oberflächlichen Muskelgruppen, wie auch die tiefe Muskulatur muss gereizt werden." Ja, das habe ich auch schon verschiedentlich gehört. Aber wie reize ich denn die Tiefenmuskulatur? Geht das eher mit isometrischen Übungen oder dann doch die "harten" Sit-ups & Co.? Mit der Übung die du unten mir beschrieben hast - Einbeinstand Mit wackeligen Unterlagen, du kannst auch balancieren üben, Wackelplatte oder wie du in deinen Übungen beschrieben hast: Vierfüßlerstand und diagonales Extremitäten abheben - da musst du auch die Core/Kern-Muskulatur ansteuern. Die Flexibar Übungen - das Internet ist voll damit - probier dich aus, sieh was dir gut tut. Dein Körper sagt dir als erstes was gut tut und was nicht. Was bbgphysio schon beschrieben hat - alles geht von einem stabilen Kern aus. Große Muskelgruppen würde ich hingegen schon mittrainieren aber nicht auf Kraft, eher im Wiederholungsbereich von 15wdh dafür eben mit weniger Last. Damit dein ganzer Halteapparat auch mal eine Info bekommt und die Muskeln dich aufrecht halten. Hauptaugenmerk würde ich jedoch auf die Tiefenmuskulatur richten. "Mein Ratschlag da lautet immer beim Zähne putzen sich auf ein Bein stellen." Ups, da musste ich mich heute Morgen entscheiden: Zähne putzen oder Übung koordinieren... Meine Güte, da ging kaum etwas bei mir... Aber ich bleibe am Ball. Da haben wir es doch schon - dann machs nicht beim Zähne putzen sondern seperat. Ich könnte vermuten, wenn du damit besser wirst, sollten deine Beschwerden sich auch lindern. Halte uns auf dem laufenden "Becken kippen und aufrichten. Wenn du das kannst - versuch dich im Hüftkreisen, wie mit einem HoolaHoopReifen und alles schön aus der Hüfte. Die Knie müssen gebeugt sein sonst kreist da nichts" Öh, da habe ich eine Verständnisfrage: Geht es wirklich um das Kreisen? Oder die Hulahop-Bewegung, die den Reifen oben hält? Denn dabei schiebt man ja "nur" das Becken schnell nach vorne und hinten. Ja, da geht es mir wirklich damit zu kreisen. Habe mir gerade mal ein HoolaHoopTutorial angesehen - da geht es wirklich um Betonung der Kippung, jedoch kreist sie dabei auch. Ich leite es gern damit an, dass du dir an deine Beiden markanten Beckenknochen vorn in der Hüfte greifst, die Knie anbeugst und dann in die Kreisung gehst - dass du mit deinen Händen mitfühlen kannst, wie es sich anfühlt und wohin es sich bewegt. Geht im stehen, sitzen und liegen ich präferiere den Stand oder im Sitz auf dem Pezziball. Insgesamt sieht es so aus: Immer, wenn ich länger in Ruhestellung war, ist alles steif und tut weh. Egal, ob ich eine halbe Stunde im Büro gesessen habe oder eine Nacht im Bett gelegen habe. Egal, ob Boxspring oder Futon: ich stehe am anderen Morgen auf und kann erst mal nicht mal auf den Füßen stehen oder mich aufrichten. Nach ein paar vorsichtigen Schritten und langsamem Ganzkörperbewegen geht es dann ein wenig besser. Da würde ich dir empfehlen, bevor du aufstehen willst - Po ein paar mal anspannen, Füße kreisen lassen, Becken kippen lassen, kannst deine Schultern kreisen lassen - dich aufrichten und langsam einrollen lassen. Damit die Bewegung einzeln schon gestartet werden - Blut in die Muskeln kommt - dann sollten die ersten Schritte auch weniger schwerfällig sein. Osteopathen und Physiotherapeuten sagen, dass bei mir alle Muskeln, Ansätze und Sehnenplatten total bretthart sind. Ich habe es mit Faszienrollen versucht.Ich weiß, dass ich total verspannt bin. Aber ich schaffe es nicht, das aufzulösen. Wie gesagt, die Physiotherapeutin lockert seit einem Jahr meine Muskeln. Aber mir fehlt die Stabilität, also werden all die gelockerten Muskeln sofort wieder überbeansprucht, um eben diese mangelnde Stabilität des Rumpfes auszugleichen - und, zack, ist alles wieder bretthart. Ich schließe mich Thomas da an, da kannst du lockern und lösen wie du willst - wenn dir das sofort wieder hart wird, ist die Therapie die falsche. Dann hol dir lieber ein Rezept für KG und lass dir neue Übungen zeigen bzw verbessere/modifiziere die alten. Daher war jetzt meine Idee, alles andere erst einmal zu vergessen und mich auf die Stabilität des Rumpfes zu konzentrieren. Aber das macht mein Nacken nicht mit (siehe gestrigen Beitrag). Was ich brauche und suche, sind schonende Übungen, um den Nacken auch zu stärken. Da bist du auf dem richtigen Weg würde ich denken. Ich bin jetzt drei Wochen im Urlaub und danach (super Termin-Koordination...) ist meine Physiotherapeutin im Urlaub und danach bin ich bei einer Fortbildung. Sprich, ich sehe sie 6 Wochen lang nicht. Ich will aber nicht wieder warten und verschieben, sondern jetzt endlich mal loslegen. Hättest du vielleicht zwei, drei schonende, aber dennoch effektive Übungen für schlappe Nackenmuskeln, damit ich die wieder "auf Schluff" bringen kann? Ich habe seit letzter Woche einen Flexi-Bar: kann ich damit auch explizit Nackenmuskeln trainieren? Ja, das ist echt ungünstig - darum gibt es bei mir auch immer Hausaufgaben, denn wenn sowas ist, hat der liebe Patient auch gleich Übungen mit denen er sich Linderung verschaffen kann. Wie ich vorhin schon sagte, Übungen gibts wie Sand am Meer. Klick dich mal durch und guck was dir gut liegt. Habe dir ja gesagt, worauf es ankommt - kannst die Videos auch gern hier verlinken und man guckt sie sich einfach mal an und gibt ein Kommentar ab. Möglicherweise ist einer meiner Kollegen so nett und sucht was raus, ich schaff es heute wahrscheinlich nicht mehr. Flexibar ist doch schon mal ein guter Start, gib das ein und versuch dich langsam durch - wenn was nicht gut ist, lass es. Ich persönlich mag das Theraband total So Dann erstmal einen schönen Sonntag noch. Gute Besserung Liebe Grüße Jan
  28. Also dein Hüftbeuger ist wohl eher verkürzt und müsste durch spezielle Griffe von deinem Therapeuten entspannt werden oder durch Übungen gedehnt. Ich denke nicht dass der nicht stark genug ist und gekräftigt werden müsste. Was dein Therapeut mit dir machte klingt nach einem Stabitraining, einem Koordinativen Training zb.auf instabilen Unterlagen um die Wirbelsäulensegmente zu stabilisieren, indem man die sog.tiefe Rückenmuskulatur aktiviert. Dies ist zwar nicht verkehrt und Vorallem bei BSV später auch wichtig aber dadurch wird dein Ischiasnerv nicht entlastet. Momentan gibt es einfach effektivere Methoden um dich beschwerdefrei zu kriegen, siehe oben. Sollten deine Symptome durch das Reiten Reproduziert werden würde Ich das erstmal sein lassen. Klar kann dein Nerv durch das Reiten und die Stossbelastung wieder gereizt werden, sowohl in der LWS als auch im po. Du wirst auch wieder reiten können aber zuerst sollten deine Nervenprobleme behoben sein und mit einer Stabilisierung der LWS im Anschluss dürfte es schon funktionieren.😉 L.g
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen