Jump to content

gianni

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    815
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    133

gianni last won the day on September 14

gianni had the most liked content!

Ansehen in der Community

263 Excellent

Über gianni

  • Rang
    Stammnutzer

Personal Information

  • Beruf
    Selbständiger Physiotherapeut
  • Bundesland Abk
    BY

Letzte Besucher des Profils

4.789 Profilaufrufe
  1. ...wenn man es richtig macht - NICHT! Die meisten Leute schmieren oder massieren die Salben nur drauf. Das habe ich schon öfter beobachtet. Das ist verkehrt, da die Wirkstoffe danach so dünn sind, dass die Durchblutung der Haut sie wegzieht und nicht mehr an Ort und Stelle wirken können. Besser ist es, 1cm Dick auftragen, leicht verteilen und mit Mull oder einer Frischhaltefolie abdecken. Deshalb nennt man das auch Salbenverband. Nur darauf achten, dass man Salben verwendet, die die Haut nicht Reizen.
  2. Hallo Harald, ich muss mich für den Kollegen entschuldigen, das ist wirklich ein Rüpel und sehr unfreundlich Der Kollegen Jan will damit sagen, dass erworbene Fußdeformitäten wie Senk-Spreizfüße, in der Regel durch eine Muskelschwäche hervorgerufen werden. Das heißt also für dich, du solltest dieser Muskelschwäche entgegen wirken, indem du intensiv die Fußmuskulatur trainierst. Da die Füße immer in den Schuhen stecken wirkt es auf die Muskulatur wie ein Korsett. Sie gewöhnen sich daran und stellen ihre Aktivität ein. Da aber das Fußgewölbe (Längs- und Quergewölbe) hauptsächlich von Muskelverspannungen besteht, bricht dieses irgendwann zusammen und es ist dann nur noch eine Fragen der Zeit bis die Füße schmerzen. Einlagen sind zwar schön und gut, um die Schmerzen und evtl. Reizungen erst mal zu beruhigen, würde sie aber nicht dauerhaft tragen, da Einlagen eine stützende Funktion haben und die Muskulatur sich genauso wieder daran gewöhnt und erschlafft! Ich stelle dir mal ein paar Video-Links rein, damit du siehst, was du für Fußübungen machen kannst, und wie die Muskulatur damit wieder aktiviert werden kann: https://www.youtube.com/watch?v=Qw67D5oJB-Y und hier eine ganze Reihe weiterer Übungen. https://www.youtube.com/results?search_query=kurzer+fuß+nach+janda+übungen Wichtig ist, dass du diese Übungen immer machst. Wenn du nämlich damit aufhörst, kommt das Problem recht schnell wieder zurück. Du solltest auch wissen, dass die Wirkung der Übungen erst nach ca. 6 Wochen eintritt. Also dran bleiben! Viel Glück!!
  3. Mist der Jan war schon wieder schneller Hast du schon mal in der "Suche" geschaut? außerdem: wurde kein Spacer (Zementkugel) eingesetzt, das macht man um einer Beinlängenverkürzung durch die Schrumpfung des bindegewebigen Halteapparates vorzubeugen, ist es auch möglich zusätzlich Traktionen zu setzen um diese Verkürzungen vorzubeugen, sonst wird das einsetzen einer erneuten TEP erschwert! Reicht dir das?
  4. ...hattest du eine Infektion nach einer TEP? Erzähle doch mal mehr darüber. Wie kam es dazu? Wie lange hast du diesen Zustand...usw?
  5. ...also, so wie ich das aus dem Befund rausgelesen habe, ist die Hauptproblematik diese "Enthesiopahtie der proximalen Patellasehne" Man nenn das auch eine "Insertionstendopathie" Das bedeutet du hast eine Reizung am Ansatz der Sehne, von der die Kniestrecker kommen. Bist du ein Läufer? Oder machst du eine ähnliche Sportart? Auf jeden Fall bin ich der selben Meinung wie der Kollegen Jan. Man müsste zunächst versuchen, durch eine Achsenumstellung, Einfluss auf die Kniestellung nehmen, in den man entweder die Fußstellung durch Einlagen verändert oder die Becken- bzw. Hüftstellung korrigiert. Zunächst solltest du aber die Reizung durch Schonung und evtl. Salbenverbände (Ibu oder Diclo) behandlen. Danach würde ich mir eine(n) Physio suchen, die durch verschiedene Tests die Ursache befunden können.
  6. ...du musst echt an deinen Rechtschreibfehlern arbeiten, sonst sehe ich schwarz. Allein in den den drei Sätzen, die du oben geschrieben hast, waren 3 Fehler Nein, Spass. Du brauchst dir deswegen keinen Kopf zu machen, du hast Physiotherapie und kein Deutschunterricht. Schreibfehler werden nicht bewertet! Wichtig ist halt, dass du entziffern kannst was du selber geschrieben hast !
  7. Grüßdich Laura, also in der Regel kann man damit anfangen, nachdem die Fäden gezogen wurden und Wundheilungsphase abgeschlossen ist.-> Notfalls Arzt fragen! Du kannst ja zunächst rund um die Narbe mit leichten anhakestrichen zur Narbe hin behandeln. Auch ein Narbentape ist sehr effektiv. Hier habe ich noch einen kleinen Leitfaden für Narben allgemein, wenn es dich interessiert... http://www.narbentherapie.de/wp-content/uploads/2017/11/Narbentherapie-Vortrag-Physio-Conferenz-Medica-2017.pdf
  8. ...das ist die entscheidende Aussage. Jetzt müsste dir der Orthopäde noch sagen welche Art Defekt du da hast. Ist das schon eine Arthrose, Chondrosis Dissecans oder eine Chondromalazie (Knorpelerweichung) hier sind auch die Grade entscheidend. Hat er den freien Gelenkskörper gar nicht erwähnt? Oder war das nur eine Fata Morgana?
  9. ...das war mir zu kompliziert. Hab es jetzt mit "Irfanview" öffnen können. Das ist ein Multitalent Die Kniescheibe sieht tatsächlich etwas zerfläddert aus. Für mich sind das alles anzeichen einer "Osteochondrosis dissecans" Der freie Gelenkkörper, auch "Gelenkmaus" genannt, könnte auch ein Indiz sein. Also wenn du mich fragst, sollte das schon operiert werden, bevor ein größerer Schaden am Knorpel entsteht! Aber warten wir mal den Befund ab.
  10. ...könnte man. Es kommt darauf an wie sich das ISG verschoben hat. Wenn es z.B nach hinten gekippt steht, könnte man es spüren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie sich so ein Gelenk verkanten und verdrehen kann. Das müste man mit speziellen Test untersuchen. Der Piriformis hängt quasi am ISG, da kann es natürlich schon sein, dass dieser auch Probleme macht wenn eine Funktionsstörung des ISG vorliegt. Frag doch mal deine Therapeutin, vielleicht kann sie sich das nochmal anschauen
  11. ...das ist aber häufiger der Fall, da sich das Becken während der Ss ziemlich dehnt und das Gelenk dadurch instabil wird. Hol dir doch eine Verordnung vom Arzt und lass das mal von meinen Kollegen checken, vielleicht ist es tatsächlich nur eine Blockade des ISGs!
  12. ...das Format, das du da hochgeladen hast geht nicht. Kannst du diese nicht als JPG hochladen oder die komplette CD als Zip verpackt?
  13. Hallo Mara, in der Regel ist das so, dass man Muskelverhärtungen oder Verspannungen am Besten von Physiotherapeuten behandlen lässt. Ich würde das auf jeden Fall mal von Kollegen anschauen lassen. Ob sich die Myogelose in einem nicht reversiblen Stadium befindet, kann man von hier aus schlecht beurteilen, auch nicht wenn du ein Foto davon machen würdest. Man muss das ertasten. Gleichzeitig werden die Therapeuten neben Befundung und Verhaltensfragen (Schlaf-, Arbeit-, Sport- und Sitzverhalten...) auch versuchen die damit verbundenen Ursachen zu beseitigen, wie z.B. Blockaden, Nervenstörung, Fehlbelastung usw... Du kannst uns gerne erzählen was die Kollegen bei dir gefunden haben...
  14. Servus Hundekeks, eine Achillodynie oder Reizung der Achillessehne ist an sich schon zielmlich schmerzhaft. Wenn ich dann noch zusätzlich die Sehne mit Querfriktionen bearbeite, ist das wie Weihnachten. Es ist schon richtig, dass die Behandlung nicht gerade angenehm ist. Die Schmerzen sollten aber im erträglichem Rahmen bleiben. Du kannst ja mit deinem Therapeuten darüber reden und ihn bitten, dass er nicht ganz so fest behandeln und nicht unbedingt die Beißholzmethode anwenden soll. . Manchmal ist halt etwas weniger, mehr.... Ich habe übrigens einen Film für dich! Die Übung die dort gezeigt wird ist sehr effektiv und bei den Therapeuten sehr beliebt. Du musst es aber nicht so häufig anwenden wie im Film gezeigt wird. Es reichen 2 Sätze á 10 Wdh. pro Bein und das ganze 3x die Woche. https://www.youtube.com/watch?v=HFZYnOzwfmQ
  15. ...wenn das Hinterhorn betroffen ist, dann ist das natürlich Qwäse

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...