gianni

Moderators
  • Gesamte Inhalte

    381
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    66

Alle erstellten Inhalte von gianni

  1. ...das stimmt was der Kollege Jan schreibt. Man muss genau befunden woher der Schiefstand kommt. Das heißt man müsste dich sehen und die Gelenke und die Muskeln durchtesten und das machen die Physiotherapeuten eigentlich ganz gut Aber ich glaube nicht, dass man das Problem einfach mit einer Einlage beheben kann. Natürlich kann das auch eine Ursache sein, z.B. bei einem einseitigen Knick-Senkfuß aber man muss auch die anderen Gelenke untersuchen z.B. das Kreuzbein - das ist der Chef der Wirbelsäule. Wenn der schief steht muss sich der Rest der WS anpassen. Also suche dir einen guten "Füsiothearpeut" der sich auch deine Füße anschaut
  2. gianni

    Hüftprothese

    Naja, die werden sich hüten etwas zu zugeben. Auch wenn der Verdacht besteht wird nicht darauf eingenganen, vor allem nicht in der Klinik in dem die OP gemacht wurde. Man geht ja davon aus, dass sich der Nerv in 96% der Fälle wieder beruhigt. Ich würde so viel wie möglich üben und an mir arbeiten um den Nerv, bzw. die Muskeln zu stimulieren. Nicht passiv bleiben und sich nur auf die Therapie verlassen. Gerne auch zum Schwimmen gehen oder im Wasser Gymnastik machen. Es gibt viele Möglichkeiten zur Eigenübung ohne dass man das Bein übelastet. Vielleicht hat der Jan noch ein paar Ideen (Filme) was man selber machen könnte. Ich muss jetzt leider weg...
  3. gianni

    Hüftprothese

    Also, ich will zwar keinen anschwärzen aber ich vermute mal schwer, da wurde ein Nerv verletzt. Egal ob durch falsche Lagerung oder durch Druck auf dem Nerv durch die Prothese, falsch gesetzt Injektion oder durch zu viel Zug im Gewebe durch OP-Besteck. In der Regel ist der N. Femoralis betroffen. Die Beschädigungen des N. femoralis und des N. Ischiadicus sind bekannte Komplikationen der Hüftendoprothetik, mit einer Häufigkeit von 1% - 4%. Ich würde auf jeden Fall zu einem Neurologen und das mal begutachten lassen. In den meisten Fällen erholt sich der Nerv wieder. Das kann allerdings bis zu einem Jahr dauern !!!
  4. gianni

    Hüftprothese

    Hallo Betty, mich würde mal interessieren, ob das vor der OP auch so schlimm war. Konntest du da noch auf einem Bein stehen, abgesehen von den Schmerzen oder kippte die Hüfte da auch schon nach innen ab? Hast du in dem Bein genug Kraft, dass du die Beinpresse halbwegs drücken kannst oder geht da nichts - wenig? War das vorher besser mit der Kraft?
  5. gianni

    Neurac!?

    Hallo Bud, ich kannte diese Therapiemethode bislang noch nicht und habe mich erst mal mal schlau gemacht. Ich muss zugeben, das Konzept ist, meiner Meinung nach, sehr einleuchtend. Sie zielen quasi darauf, dass sie durch eine Eigens entwickelte Therapie-Methode, funktionellen Muskelketten durch instabile Übungen zu aktivieren. Im Grunde ist das nichts neues. Man aktiviert die tiefliegende Muskulatur, die man mit "normalen" Übungen nicht anspricht. Sprich, Fitnesstraining, Joggen, Schwimmen usw.. Dazu braucht man instabile oder flexible Unterlagen oder eine Flexi-Bar. Neu für mich ist, dass man das in einer Art Schlingentisch macht - Wenn´s funktioniert, warum nicht! Deine Beschwerden können durchaus Neuromuskulär, von der LWS (oberhalb der Hüfte ) kommen. Wir können dir aber nichts genaues darüber sagen, man müsste das in einem Sichtbefund klären, ob die Ursache tatsächlich von einer "Skoliose" herrühren. Von hier aus ist es echt schwierig zu befunden, wir müssen uns auf deine Aussage bzw. Beschreibung deiner Beschwerden verlassen. Aber ich würde dir vorschlagen, wenn du denkst, die richtige Therapie für dich gefunden zu haben, dann mach das und sei nicht skeptisch. Versuche es, ziehe es aber durch und gib nicht gleich auf wenn du nicht sofort Erfolge siehst. Die meisten Probleme kommen nicht von heute auf morgen und sie verschwinden auch nicht gleich nach 6 Behandlungen!!!
  6. gianni

    Suche Buch: Integrative Manuelle Therapie

    Da hast du eine gute Wahl getroffen Patricia, das ist ein Buch für die Ewigkeit. Ich glaube nicht, dass jemand der das Buch hat, es freiwillig wieder her gibt. Das ist ein Partner für´s Leben Hier bekommst du es...
  7. Tut mir leid für dich Isara, aber ich fürchte für deine Krankheit oder Symptome gibt es noch keinen Namen, so wie du das beschreibst. Trotzdem würde ich mich mal auf die Fibro mal testen lassen. Es schadet ja nichts, aber dann hättest du wenigstens Gewissheit und man könnte dann weiter forschen. Hast du mal ein Blutbild bzw. erweitertes Blutbild machen lassen? Damit könnte man deinen Hormon- und Vitaminstatus genauer bestimmen, vielleicht findet sich dort etwas.
  8. Grazie Fabio, du kannst alles machen, was dir keine Schmerzen bereitet. Aber gleichzeitig sollst du nichts machen, was das Knie überlastet. Also Joggen, abrupte Stopps, Kniebeugen usw... Normales Radfahren und Schwimmen ist erlaubt Ich würde auch mit den Übungen warten. Ich befürchte, dass du (ohne professionelle Anleitung) etwas falsch machen könntest. Die Bandage ist eigentlich OK. Hast du sie dir zu klein gekauft? Sie darf ruhig stramm sitzen, allerdings nicht so stramm, dass dein Fuß blau wird! Sonst kaufst sie dir nochmal etwas größer. Über Nacht würde ich mir Salbenverbände mit Proff machen.https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_5?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Ddrugstore&field-keywords=proff+schmerzcreme&sprefix=Proff%2Cdrugstore%2C179&crid=2PBYST3MV301&rh=n%3A64187031%2Ck%3Aproff+schmerzcreme dick auftragen (vorne und hinten),Verband drauf - Fertig. Lass dann mal hören was der Orthopäde dazu sagt Tanti saluti e in bocca al lupo
  9. Buonasera Fabio, eigentlich brauchst du, um den Befund zu verstehen, schon deine Muttersprache (Latein) Also, nach Ansicht der Bilder und dem Befund, würde ich dir auf jeden Fall raten erst mal zum Orthopäden. Vielleicht bekommt er das ohne OP wieder hin. Da ist nämlich einiges zu machen!!! Neben der fast gerissenen vorderen Kreuzbänder, die eine Instabilität des Gelenkes nach sich zieht, hast du eine Arthrose hinter der Kniescheibe (Chondropathia patellae bei Dysplasie) vermutlich von einer angeborenen Fehlstellung der Kniescheibe und weil du ja noch nicht genug Blessuren hast, kommt ein Knochenmarksödem (Schwellung im Oberschenkelknochen) Das ist vergleichbar mit einem Bluterguss. Vermutlich musste dein Knie öfter mal harte Stöße aushalten. Ist das Knie zur Zeit geschwollen und warm? Du darfst auf gar keinen Fall das Knie weiter überlasten, solange du nicht beim Arzt warst. Ich würde dir sogar empfehlen eine Bandage zu tragen um das Knie zu stabilisieren, auch um deinen Bänder, die am seidenen Faden hängen etwas Halt zu geben damit sie nicht ganz abreißen! Frag doch bitte auch den Orthopäden gleich, ob er dir einen Vitamin D3 -Test machen kann, die Knochen zeigen leichte Risse, die auf einen Mangel hinweisen (könnten).
  10. gianni

    Faszien Rolle mit Rillen

    Hallo Physio-Sofie, das ist interessant, das kannte ich bisher auch noch nicht. Was willst du damit, dich selber oder Patienten behandeln? Wie der Jan schon sagt, er würde sich da nicht selber drauf legen wollen und ich würde keinen damit behandeln wollen! Meiner Meinung nach braucht man keine Hilfsmittel um zu behandeln. Alles was man als Therapeut braucht hast du in deinen Händen. Du wirst feststellen, wenn du eine Faszienfortbildung machst, dass in keinem Kurs Hilfsmittel verwendet werden. Faszien sind etwas zartes und so wollen sie auch behadelt werden. Bei Faszienrollen, zur Selbstbehandlung geht es eigentlich nicht darum die Faszien zu massieren oder zu dehnen, sondern in erster Linie die Gewebsflüssigkeit, die sich zwischen Muskel und Faszien befindet zu verschieben!
  11. gianni

    Hüfte Innenrotation Übungen

    ...ich würde langsam anfangen und dann steigern. Du kannst mit 1x am Tag anfangen (mehrere Sätze mit Pausen), in der ersten Woche. Dann steigern, wenn du merkst es macht keine Probleme ....
  12. gianni

    Hüfte Innenrotation Übungen

    Aaaaahh, alles klar. Hast du Schmerzen gehabt? Eine Zyste ist ein Zeichen der Überlastung des Knochens bei fehlendem Knorpelüberzug. In deinem Fall wohl eher Zysten im Sinne eines Ganglions, also eine Aussackung der Gelenkkapsel, mit gelartiger Flüssigkeit gefüllt. Die können auch vergehen oder sich „abreiben“. Etwas ähnlchens gibt es auch z. B. am Handgelenk. Machen kann man da wenig, denn operativ entfernen ist nicht sinnvoll (weil sie immer wieder kommen) und konservativ hat man kaum eine Handhabe. Ursache: Meist eine Bindegewesschwäche oder Reizerguss. Eine Kräftigung der Innenrotatoren erscheint mir sinnvoll. Etwas ähnliches würde man für das Handgelenk auch machen um die Sehnen zu kräftigen und somit der Bindergewebsschwäche entgegen zu wirken. Schau mal hier: Fixieren kannst du selber mit der Hand, wenn du kannst und das alleine machen willst. Versuch´s mal. Ansonsten habe ich noch einen Film für dich:
  13. gianni

    Hüfte Innenrotation Übungen

    Hallo ca2510fl, man kann das nicht verallgemeinern und einfach deine Hüftprobleme "weg-üben". Es gibt verschiedene Ursachen, die das Gelenk in seiner natürlichen Bewegung einschränkt und diese Ursachen gilt es zuerst abzuklären. D.h. die Ursachen können sein: Das Gelenk selber, die Kapsel, die Bänder, Muskeln aber auch die Nachbargelenke (Kreuzbein, Knie) Jetzt müsste man vorher Wissen: - Hattest du mal einen Unfall (Sturz, Brüche, Sportverletzungen...) - Entzündungen - Knie- oder Kreuzprobleme (X-Beine oder O-Beine) - Musst du viel sitzen oder stehen (Beruflich/Schule oder bist du Gamer ) - Wurde schon mal eine Beinverkürzung festgestellt - Hast du einen Knick- Senkfuß Du siehst es gibt einiges abzuklären, bevor man gezielt ein Trainings- oder Therapieprogramm erstellen kann. Wir können es ja mal zusammen versuchen, ob man die Ursache herausfinden kann. Das ist aber oft nicht so einfach aus der Ferne
  14. gianni

    Laser und Sehnenverklebungen

    Habe gerade eine alte Unterhaltung aus 2003 in einen anderen Forum gefunden , da geht es genau um dieses Thema. Vielleicht interessiert dich das... https://www.physio.de/forum/physiotherapie/zimmer-laser/3/17024/17024/&v=f
  15. gianni

    Laser und Sehnenverklebungen

    ...sehr gerne Andrea. Vielen Dank für deine Info. Das ist für mich auch Neuland aber die Erfolge mit Laser sind echt klasse was ich so von Kollegen erfahre. da lohnt es sich tatsächlich genauer zu recherchieren.
  16. gianni

    Laser und Sehnenverklebungen

    Hallo Andrea, das würde mich auch brennend interessieren. Kannst du deinen Freund nicht mal fragen was er für ein Gerät benutzt? Ist denn das in Deutschland erlaubt oder braucht man dafür den berühmten Sektoralen Heilpraktiker? Ich denke auch, man darf einen Laser nicht einfach so einsetzten, man braucht eine Einführung und Seminare dafür. Ich habe in Italien auch Kollegen, die sehr efolgreich damit arbeiten (einer sogar in Kombi mit CO²) Die Geräte sind allerdings schweineteuer, ich glaube die fangen bei 6000,- € an. Ich habe eine Seite gefunden, die dir alles über "Kaltlasertherapie" erzählt, sagt dir das auch etwas? http://www.kaltlaser-pro.de/einfuehrung.htm
  17. Guten Morgen, man müsste es halt sicher diagnostizieren, als nur zu vermuten dann hättest du Gewissheit! Am besten bei einem Rheumatologen. Man kann es nicht verallgemeinern. Jeder hat seinen eigene "Fibro". Die Verläufe und die Schübe sind bei jedem anders. Drum ist es auch so schwer es zu entdecken. Die Patienten haben meist eine jahrelange Odyssee an Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker...hinter sich. Lass dich doch mal untersuchen, man kann es mittlererweile unter anderem, über das kleine Blutbild bestimmen, soweit ich gelesen habe, man muss nur danach suchen!
  18. Also folgendes: du zeigst deutliche Symptome einer Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz). Man müsste aber genauer nachforschen um meine Vermutung zu sichern. Das ist nämlich nicht so einfach. DIe meisten Ärzte glauben nicht daran, haben sich damit nicht befasst oder kennen die Symptome gar nicht und man wird meist damit abgespeist, das alles psychisch und Einbildung sei. Tatsächlich ist Fibromyalgie seit 2008 von der WHO als Krankheit anerkannt worden. Du musst dich mal durch googeln und genauer damit befassen. Wenn du der Meinung bis: "Ja, das sind genau meine Beschwerden" und du dich damit indentifizieren kannst, dann hätten man schon mal eine Richtung, in der man weitere Schritte unternehmen könnte. Hier schon mal eine interessante Seite, die einiges darüber sagt: https://www.gesundheitsinformation.de/fibromyalgie.2607.de.html
  19. Hallo isara, jetzt komme ich auch ins Spiel. Ich habe da so einen Verdacht. Kannst du mir sagen, wenn du dieses Bild betrachtest und genau die selben Punkte bei dir drückst, ob du an mehreren Punkten Schmerzen empfindest? (sage mir bitte an wievielen Punkten du Schmerzen hattest) (Quelle: Onmeda.de) Die nächste Frage: Kannst du mir sagen, ob enige der unten aufgeführten Symptome bei dir aufgetreten sind und welche: Schlafstörungen Müdigkeit Abgeschlagenheit Morgensteifigkeit Reizdarm (Colon irritabile) Angstzustände Depressionen Kopfschmerzen Zittern
  20. gianni

    Schulteraktivität

    ...genau Jan, man kennt ja auch die "Scapula Alata". Das ist eine Serratus Anterior-Schwäche. Um diese zu trainieren, stellt man sich genau in diese "Autoschieb Position" (nicht ganz 180°) um den Serratus zu kräftigen. Dabei bleiben die Ellbogen gestreckt und nur die Scapulae bewegt! Hierbei wird wiederum P.Fix um P. Mob. umgekehrt...
  21. gianni

    Schulteraktivität

    Guten Abend Physio53, also ich muss dir leider gestehen, das fällt mir auch schwer, wenn ich diese Bilder so betrachte. Das ist gar nicht so einfach. Wir bräuchten jemanden, der gerade seine Prüfungen macht, der müsste Anatomie und Biomechanik im Schlaf können Hmmm - Da fällt mir im Moment nur der "PhysioJan" ein. Vielleicht meldet er sich noch.... Aber vielleicht ein kleiner Tip von mir: Wenn du Ansatz - Ursprung und die Funktionen der Muskeln genau im Kopf hast, kannst du alle Bewegungen herleiten ohne, dass du sie auswendig lernen musst. Das ist auch eine reine Übungssache. Bedenke, dass z.B. der Pectoralis Major, der Bizeps Longus+Brevis auch zur Schultermuskulatur gehören! Wenn man das vor Augen hat und die Funktionen kennt, dann weiß man auch was passiert wenn man den Punktum Fixum und Mobile umkehrt Aber der Jan kann dir das sicher besser erklären....
  22. Nein, eigentlich nur wenn die Frequenz unter 40 bpm sinkt, müsste man Ärztlich eingreifen. Wenn das aber öfter vorkommt, meist in Verbindung mit Bewusstlosigkeit, bekommen die Leute in der Regel einen Schrittmacher. Aber wie gesagt, man kann den Puls und den Blutdruck mit simplen Methoden wieder normalisieren (wenn alles andere ausgeschlossen wurde)! Ignorieren sollte man das auf keinen Fall. Du hast schon richtig gehandelt, dass du dem nachgegangen bist Bist du Sportler? Das kommt nämlich oft bei Extremsportler vor, dass der Puls soweit sinkt! Achja, du kannst gerne interessehalber deine Befunde hier posten. Wenn du willst. Das wäre für alle Kollegen sicher interessant was dabei raus kam.
  23. Hallo Kazan, Du siehst an den vielen Antworten, dass deine Probleme gar nicht so einfach zu beantworten sind. Ich versuch´s trotzdem mal: Meiner Erfahrung nach, und ich bin ein alter Hase in der Branche, werden einige deiner Störungen Vegetativ hervorgerufen! Das heißt, die Pulsfrequenz wird von "Nervus Vagus" beeinflusst. Da der Nerv eine Engstelle direkt am Atlas passieren muss, liegt es ziemlich nahe, dass du eine Dysfunktion in diesem Bereich haben musst. Der Vagus-Nerv teil sich ja in den Sympatikus und den Parasympatikus. Der Parasympathikus bewirkt u.a.: - Senkung der Herzfrequenz - Senkung des Blutdruckes - Verminderung des Tonus des Skelettmuskulatur - Verengung der Bronchien - Verengung der Pupillen - Hemmung der Schweissdrüsensekretion Die Rhythmusstörungen, könnten meiner Meinung nach von der Schilddrüse kommen, hier wäre eine weitere Untersuchung empfehlenswert! Ich denke, die meisten deiner Probleme könntest du durch einen Osteopathen oder einen Manualtherapeuten lösen. Auch das Problem mit der Hand. Hierzu müsste man einen genauen Befund machen um den Engpass zu lokalisieren, denn es gibt drei stellen, die den Ulnaris unter Druck setzen können. Das knacken im Brustbein, könnte eine Störung im Costo-Vertebralem-Gelenk sein. Das kann ein Therapeut genauso gut befunden. Ich hoffe, ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne löchern
  24. gianni

    Hallux Valgus - Erfahrungen?

    Alles klar. Hier hast du alle OP-Methoden auf einer Seite zur Ansicht. https://www.handchirurgie-ravensburg.de/de/krankheitsbilder-fuss/beitraege/hallux_valgus-grosszehenballen.php Die Cheilektomie müsste auch wegfallen, da das hauptsächlich beim Hallux-Rigidus angewandt wird.
  25. ...habe den Link bearbeitet und korriegiert, müsste jetzt funzen.