Jump to content

annajule

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    266
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    54

annajule last won the day on Juli 15

annajule had the most liked content!

Personal Information

  • Bei Physiowissen als
    Physiotherapeut/in
  • Vorname
    Anna

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

annajule's Achievements

Contributor

Contributor (5/14)

  • Conversation Starter Rare
  • Reacting Well Rare
  • Dedicated Rare
  • First Post Rare
  • Collaborator Rare

Recent Badges

91

Ansehen in der Community

  1. Du hast allerdings auch geschrieben, dass der Orthopäde keine Ursache finden konnte. ? Hallo, Danke für die Erklärungen. Ist wirklich interessant. Bitte verzeihe all die Fragen, aber Ferndiagnose ist sehr schwierig. Du weißt ja sicherlich, dass Physios vor allem erst einmal Bewegungsmuster inspizieren. Und das fällt eben aus der Ferne flach. Wenn du eine Beinlängendifferenz hast, hast du auch automatisch einen Beckenschiefstand. Somit, kann dieser außer mit externen Hilfsmitteln nicht ausgeglichen werden. Da der Chiropraktiker den Beckenschiefstand gerichtet hat, kann dieser also nur von muskulösen Ursachen verursacht worden sein. Muskelverspannungen haben Auswirkungen auf Haltung, aber nicht auf Beinlänge. Keiner von uns kann ein Bein verlängern oder verkürzen. Im einfachsten Sinne misst man Beinlänge vom Trochanter bis zur Ferse. Wenn deine Beine tatsächlich von verschiedener Länge sind - und dies kann man eigentlich nicht selber testen (Messungen geschehen z.B. mit Unterlegscheiben und Beckenstellung, im Liegen mit Oberschenkelmessung oder anatomischen Messungen per Röntgenbild) - dann ist dies von Geburt an und macht bei geringen Unterschieden keine Probleme, da sich der ganze Bewegungsapparat darauf eingestellt hat. Mit anderen Worten - ein Beckenschiefstand, der auf einer geringen Beinlängendifferenz basiert, macht normalerweise keine Probleme und wird auch nicht behandelt. Übrigens ist es eher üblich, dass man hauptsächlich auf dem zu kurzen Bein steht; allerdings, da es ja seit Geburt so ist, ist das Bein auf diese Mehrbelastung trainiert. Probleme, wie z.B. unterschiedliche Abnutzung machen sich erst im Alter bemerkbar. Was sagt eigentlich der Chiropraktiker zu deinen Problemen? Sind deine Gleichgewichtsreaktionen bei beiden Beinen gleich? Was passiert, wenn du läufst? Und der Neurologe muss ja deine Zuckungen im Fuss gesehen haben - wie hat er diese erklärt? Gruss, Anna
  2. Hallo. Neuro Physio hier. Ich lasse mal ein paar Kommentare hier zur Aufklärung und weiterem Nachdenken: Welch ein Chaos. Da kann man echt mitfühlen. Chiropraktik: Wenn er Schaden verursacht hätte, würdest du das eher sofort. oder innerhalb der nächsten paar Tage merken. Nicht nach einer Woche. ALS: Diese Patienten haben Schluckbeschwerden, i.e. können nicht mehr schlucken, müssen ständig husten, da der Schluckreflex nicht funktioniert oder haben Schwierigkeiten mit Flüssigkeiten. Das hört sich bei dir anders an. Beckenschiefstand: Wenn dieser durch eine Differenz der Beinlängen verursacht wurde, kann auch der Chiro nichts richten. Damit müsstest du dann eher zu jemandem, der sich um Ausgleich, z.B. durch Schuherhöhung kümmert. ich bin mir nicht sicher, wer das in Deutschland macht. Gab es im Dezember 2023 irgendetwas, dass diese Probleme ausgelöst haben könnte? Ein Trauma jeglicher Art? Ist Muskelstärke von irgendjemandem getestet worden? Wie ist deine Balance im einbeinigen Stehen? Wie verhält es sich mit Sensibilität in den Beinen? Wie mit neuro-muskulärer Koordination? (Wuerde zu gern ein Video von deinem Gang sehen...) Ich habe viel mit FND zu tun und habe daher eine Neigung, vieles so zu sehen, vor allem, wenn alle Befunde negativ sind. Aber es gibt natürlich auch andere Diagnosen. Gruss, Anna
  3. Vestibuläre Migraine ist fies - aber auch diese ist, wie viele andere Drehschwindel eher episodisch. Interessant, dass der Schwindel bei dir ständig ist. Die Behandlung schließt neben Medikamenten und Überprüfung des Lebensstils (Schlafen, Essen, usw.) allerdings normalerweise vestibuläre Reha mit ein. Und hier oft ein Habituations- oder De-Sensibilisierung Programm mit ein. Davon kann ich bei dir allerdings nichts lesen. Warst du mal wieder in der Schwindelklinik zur Nachsorge? Gruss, Anna
  4. Hallo PhysioBonn, schön, dass du dich damit befasst. Traurig zu sehen, dass heutzutage solche Fragen noch gestellt werden müssen...ich dachte, die Ausbildung waere da inzwischen einen Schritt weiter. Clinical reasoning ist auch die Fähigkeit, Teste auszusuchen, die einem zu einer klinischen Diagnose führen. Die Analyse ist das Testergebnis mit den subjektiven Aussagen zu vergleichen. Also Gegenfrage: Warum hast du bei dem bestimmten Patienten den Widerstandstest gemacht? Übrigens ist für mich der Widerstandstest isometrisch und der Musklefunktionstest isotonisch. Daher kommt es bei der Analyse des Widerstandstest immer auf die Position an, in der du testest und in welchem Zeitraum er reagiert. Aber im Endeffekt besagt der Test nichts anderes, als dass a) der Muskel schmerzhaft auf Kontraktion reagiert oder b) der Patient den Muskel nicht ansteuern kann. Ist das noch so @JanPT? Das bedeutet also a) die nächsten Teste machst du um genau herauszufinden was schmerzt und warum (z.B. Faserriss); oder b) ob es eine Erklärung für Schwäche/ Verzögerung gibt und dann testest du in der Richtung weiter (z.B. Apoplex). Gruss, Anna (bis vor kurzem noch Dozentin für klinische Neurologie)
  5. In der Physiotherapie messen wir Muskelkraft erst einmal manuell mit der Oxford Skala. Die gibt die Möglichkeit Pathologien zu finden. Skala Schritt 5 bedeutet hierbei, dass der Muskel durch den vollen Bereich gegen Schwerkraft und Wiederstand kontaktieren kann. Damit ist er normal. Inzwischen gibt es auch Geräte oder Maschinen, die Muskelkraft messen. Wiederum wurden für einige Muskeln Normalwerte festgestellt - je nach Gerät und Test/ Ausgangsstellung. Normalerweise benutzen wir diese allerdings eher dafür, einen Unterschied zwischen rechts und inks oder zwischen verletzter und unverletzter Extremität herauszufinden. Alles andere ist Trainingssache. Und da bist du bei Fitnesstrainern, Sport Physiologen, und Elite Trainern besser aufgehoben. Als Physios beschäftigen wir uns eher damit, Patienten wieder um 'Normalzustand' zu bringen. Gibt Webseiten, z.B. diese hier : https://strengthlevel.de/ kraftstandards Ich weiß allerdings nicht, wie zuverlässig solche sind. Kann da jemand weiter helfen? Gruss, Anna
  6. Hallo, Danke für die Frage. Die Therapie für Gangunsicherheit beruht auf dem Befund. D.h., den Gründen für die Gangunsicherheit. Kannst du genauer beschreiben wann und wie es anfing? Warst du schon bei einem Physio oder Arzt und hast Kraft, Motorik, Gleichgewicht, Augen, Ohren, usw. überprüfen lassen? Was haben diese Untersuchungen ergeben? Gruss, Anna
  7. Hallo, es gibt verschiedene Arten und Weisen von Taping. Auch gibt es verschiedene Tapes. Daher beruht tapen auf einer guten Anamnese inklusive Zielsetzung und eventuell z.B. Zusammenarbeit mit einem Podologen. An deiner Stelle würde ich daher also zur einer Physiotherapie gehen, die sich auf Kinder spezialisiert hat und mich dort beraten und anweisen lassen. Gruss, Anna
  8. Hallo, ich kannte ein Unternehmen, welches Praktika im Ausland, auch in den USA angeboten hatte. Die scheint es aber nicht mehr zu geben, was mich auch nicht wundert. Hat ziemlich viel gekostet und beim direktem Nachfragen von Teilnehmern, waren die im Endeffekt nur Assistenten zu lokalen Physios. Durften also selber gar nichts erarbeiten. Ein Grund dafür ist auch, wie von Jan schon erwähnt, dass die deutsche Ausbildung nur in den wenigsten Ländern anerkannt ist. In Afrika an sich kenne ich mich nicht aus (bin im Südpazifik), aber in Südafrika brauchst du z.B. auch einen Uniabschluss/ BSc. Und somit wird es auch an der Möglichkeit, Stipendien zu bekommen, schwierig werden. Es gibt viele grosse Freiwilligen Projekte. Vielleicht findest du mehr, wenn du auf Englisch googelst? Viel Glueck, Anna
  9. Glaub ich gern. Nein. Lagerungsschwindel wandert' nicht. Es geht hierbei um kleine Partikel, die sich in einem der Gehörgänge eingenistet haben. Die können nicht von einem Ohr ins andere gelangen. Kann allerdings sein, dass falsch diagnostiziert wurde, oder der Schwindel sich jetzt erst voll entwickelt hat. Nach wie vor lässt sich aus der Ferne allerdings immer noch nicht sagen, ob es wirklich Lagerungsschwindel ist, das dazu mehr gehört als nur das Symptom 'Schwindel". (Nebenbei, es muss Dreh Schwindel sein. Einfacher Schwindel weißt auf andere Krankheitsbilder hin). Wie gesagt, Lagerungsschwindel ist sehr schwierig allein zu therapieren. Hast du bei deinem Physio mal nachgefragt? Gibt es da niemanden, der eine Ausbildung zum Vestibular Physio hat? Oder niemanden in deiner Nähe? Gruss, Andrea
  10. Hallo, ich weiß nicht, ob das in der deutschen Sprache anders gehandhabt wird, aber Epley ist eigentlich ein Manoever, welches vom Therapeuten durchgeführt wird - meist direkt nach dem Test, der Lagerungsschwindel diagnostiziert. Das Uebungsprogramm heißt Brandt-Daroff. Teste für die HWS macht dein Physio. Wie bbgphysio schon erwähnt hat, oftmals werden die Übungen falsch durchgeführt, v.a., wenn man keine richtige Anleitung bekommt. Hast du den Test gemacht, den er beschrieben hat? Gruss, Andrea
  11. Lagerungsschwindel ist sehr einfach mit einem Test zu diagnostizieren. Wenn der HNO diesen Test gemacht hat und das Ergebnis positiv war, dann hast du Lagerungsschwindel - daran ist nicht zu rütteln. Normalerweise wird die erste Behandlung direkt durchgeführt, weil man sie nur schwierig Zuhause machen kann. Das Übungsprogramm für Zuhause dient lediglich dazu, weiterhin, eine 'Säuberung" des betroffenen Kanals aufrecht zu erhalten. Je nach Grund für den Schwindel. kann das durchaus schon länger als 3 Tage dauern. Was für Übungen machst du denn und wie oft? Nebenbei kannst du durchaus auch zusätzlich Schwindel haben, der durch die Halswirbelsäule vorvorgerufen wird. Wiederum lässt sich dies durch Teste bestätigen. Was hat der HNO denn als Grund für das Auftreten des Lagerungsschwindels genannt? Bzw., was ist vor 8 Wochen passiert, was den Schwindel als Folge haben kann? Gruss, Anna
  12. Hallo, das ist alles ein wenig schwer zu verstehen. Fangen wir doch mal vorne an: Was ist dein aktuelles Problem? Mit anderen Worten: Was sind deine Symptome? Was macht dir Schwierigkeiten? Was möchtest du machen, was momentan nicht möglich ist? Gruss, Andrea
  13. Liebe Gruesse an euch alle und weiterhin viel Erfolg!
  14. Danke. Caloric testing (ich glaube das heißt "Thermische Prüfung" auf deutsch) zeigt Reaktionen eines Reflexes, der bei Unterfunktion in funktionellen Kopfbewegungen Schwindel erzeugen kann. Der Test an sich provoziert keinen Schwindel, sondern Augenbewegungen. Deshalb schreibt sie wahrscheinlich den Schwindel deiner Aufregung zu. Auf welcher Seite war der Test denn positiv? Und du hast immer noch nicht geschrieben, was die Diagnose der HNO ist. Hast du einen Bericht bekommen? Gruss, Andrea
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Diese Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Erfahrung bieten zu können | anpassen oder mit okay bestätigen.
Forenregeln | Datenschutzerklärung