Jump to content

JanPT

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    855
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    112

JanPT last won the day on Juni 16

JanPT had the most liked content!

Ansehen in der Community

266 Excellent

3 User folgen diesem Benutzer

Über JanPT

  • Rang
    Physiotherapie Profi

Personal Information

  • Bei Physiowissen als
    Physiotherapeut/in

Letzte Besucher des Profils

7.542 Profilaufrufe
  1. Hallo Mada, du wirst dir sicher die erste Rippe blockiert haben. Ich schick dir mal ein Video wo du versuchen kannst sie etwas zu lösen. Alles ohne Gewalt und step by step.
  2. Die Orthese gibt ja nur die ROM (Range of Motion - Bewegungsradius) an - dass nicht mehr als 0 und 40° gebeugt werden darf. Alles dazwischen ist die neutrale Zone in der sich bewegt werden darf. Als Therpeut hat man sich an das Nachbehandlungsschema zu halten, wenn was passiert bist du dran. Man kann nicht reingucken - der Chirurg schon - wenn man nun völlig davon überzeugt ist, dass das dem Patienten nicht gut tut oder man schneller ist ruft man einfach da mal an. I.d.R. haben die Patienten auch regelmäßige Kontrolltermine wo geguckt wird ob das so passt wie man sich das denkt.
  3. Solange wie es braucht bis es verheilt ist - dann beginnt die Narbenbildung und Heilung. Wenn sie komplett verschlossen ist beginnt die Narbenmobilisation - da kann man dann rangehen wie es geht. Sanft beginnen und mit den Tagen langsam intensiver werden.
  4. Ja kann man. Indem man sich moderat und regelmäßig belastet. Sucht euch eine Aktivität die euch Spaß macht und macht diese mit einem der sich wirklich auskennt und euch gleich korrigieren kann wenn ihr etwas falsch macht. Sorgt dafür dass ihr euch gesund ernährt - moderat Fett und Eiweiß (1g/kg Körpergewicht) und viel verschiedenes Gemüse - esst den Regenbogen.
  5. Sicherlich wirst du bald wieder normal schlafen können, als ich eine OP hatte und nur auf dem Rücken schlafen konnte, hatte ich auch 3 Tage tierische Rückenschmerzen, weil es eine komplett ungewohnte Position ist. Wenn die OP Nachwirkungen besser werden und du wieder auf dem Rücken schlafen kannst, gibt sich das sicher wieder
  6. Was meinst du denn mit Provision? Jede Verordnung die über dich abgerechnet wird, bekommst du was von ab?
  7. Der Griff dient hier mehr als Winkeländerung - da sie an die Rhomboideen ran möchten. Deine Idee ist die reine Außenrotation für den Humeruskopf, nicht für die Hände, der am meisten vom m. infrasprinatus ausgeführt wird. Die Übungen sind in Pronation (Handrücken oben) deutlich entspannter für das Schultergelenk In Supination (Handrücken unten) kontrahiert der Bizeps etwas ändert in der Schulter aber nur minimal etwas - die Bizepssehne wird etwas straffer.
  8. Moin ich würde dir schon empfehlen einen Physiotherapeuten aufzusuchen - deine Schulterprobleme können auch von anderen Problemen herrühren. Aber um dir die Zeit bis dahin zu überbrücken kannst du dich gern durh diese Übungen ausprobieren. Ich würde mit den L-Flys anfangen, dann die erste und abschließend wenn die ersten Übungen keinen Reiz mehr setzen die letzte ausprobieren. Das mit den Schulterblättern kannst du halten wie du willst, aber aktiviere sie!
  9. Dort haben wir erst heute dieses Thema besprochen - gern mal belesen. Viel Spaß dabei!
  10. Moin Jetzt hab ich die Shrugs verstanden - kann man machen, muss man aber nicht. Da gibt es sicher schönere Übungen. Dazu würde ich den Trapez eig. nie gezielt trainieren - bei allen Rückenübungen arbeitet er komplex mit - dadurch hast du keine gesundheitlichen Vorteile - daher erschließt sich mir der Sinn der Übung nicht. Natürlich ändert sich die Belastung der Sehnen und allen Strukturen - das ist aber auch kein Problem - dafür gibt es Schleimbeutel, die eine Art Pufferzone bieten - es geht darum, dass diese Strukturen nicht zu einseitigoder extrem eingeengt und beansprucht wer
  11. z.b ein theraband in 90° vor dir, schulterbreit greifen und auseinanderziehen, dabei darauf achten, dass du aus den Schulterblättern ziehst kannst das auch statisch mit einem besenstil machen (m. rhomoideen) oder hängst dich aus und ziehst dich wieder ran - ist eine Übung für den Serratus anterior. könnte man auch probieren, wenn keine Schulterproblematik vorliegt - sonst wäre mir die etwas zu heikel oder dies hier - habs mal überflogen, sieht aber ganz anständig aus
  12. Moin prinzipiell ist keine der Übungen ungesund. Richtig ausgeführt, sollte mans ich dabei nicht verletzen. Außer die Overhead Shrugs - wie ein Shrug nur mit den Armen über dem Kopf? Die kenn ich so garnicht. Dann ist die Frage was möchtest du mit den Übung erreichen? Klimmzüge sind Zugübungen und für den Rückenbereich zuständig - der Latissimus dorsi hat hier am meisten zu arbeiten. Klimmzüge im Obergriff/Untergriff verändern nur den Winkel - wie der Rücken belastet wird. Im Untergriff hilft der Bizeps mehr, im Obergriff arbeitet mehr der Brachioradiales mit. Die Drückü
  13. Hallo Tom, es freut mich dass du nicht alles glaubst was dir vorgekaut wird. Der Kommentator hat es goldrichtig zusammengefasst. Der Creator des Videos wird nicht das erforderliche Fachwissen haben und kann daher nicht auf den Kommentar eingehen. Ich sehe aushängen ebenfalls nicht als das Wundermittel. Rotatorentraining, Brustwirbelsäulenhaltung, Schultergürtel, Scapulafixierende Muskulatur trainieren um deine Schultern zu schützen.
  14. Du wirst ja vorher auch Probleme gehabt haben. Wie die Kollegen schon vermutet haben, es ist selten nur die eine Struktur. Du wirst dich noch in einer Schonhaltung befinden, die Muskeln werden noch fest durch die vorherige Problematik und den operativen Eingriff sein. Was auch noch zu Nervenkompression führen kann. Doof dazu, dass du scheinbar vorher keine Physiotherapie hattest - ich sage meinen Patienten, sie sollen sich schon vor dem Eingriff um eine Verordnung und Termine kümmern, dass sowas nicht erst passiert. Nun ist es so und mach das beste draus - ich würde erstmal mit ganz le

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.