Jump to content

JanPT

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    693
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    80

Alle erstellten Inhalte von JanPT

  1. Willkommen Melli, sieh dich um, bring dich ein und stell Fragen Hab viel Spaß bei uns. LG
  2. Da kann vieles passieren. Viel interessanter wäre - welche Einschränkungen du 10 Jahre später hast bzw was deine Problematik betrifft?
  3. Grüße treibst du denn aktiv Sport? Krankengymnastik am Gerät z.b. oder die Übungen die du mal bekommen hast? Ja Mitte des Gesäßes könnte der Piriformis sein - aber der ist auch nur ein Symptom auf eine evtl Instabilität? Bekommst du Physiotherapie? LG
  4. unsere Website bietet allerhand an Ideen - etwas Selbstinitiative hat noch niemandem geschadet
  5. Das klingt für mich ganz nach einer systemischen Erkrankung. Evtl ein unerkannter Zeckenbiss? Eine Rheumaform? Ich würde in solchen Fällen so behandeln, was gerade ihr Hauptproblem ist. Übe mit ihr alles was sie nicht gut genug für den Alltag kann. Kannst dich da ja durch die ganze Palette der Physiotherapie durchprobieren. Guck was ihr zusagt, wo sie drauf anspringt. Da kann man nach keinem Schema arbeiten. Versuch sie aktiv machen zu lassen, da muss weiterhin aktiviert werden und sie am Ball bleiben lassen. In ausnahmefällen kann dann auch mal detonisiert und sowas werden -
  6. Hallo mit Wärme und Ruhe geht das sicher schnell wieder vorbei. Deine Muskeln wachsen jetzt und engen Sehnenscheiden ein, die können sich nicht wirklich dehnen und dann drückst du da vermehrt drauf rum, da würde ich mich auch entzünden - solltest dich langsam steigern. Mit Physiotherapie könnte man das alles noch etwas mehr regenerieren, ändert aber nichts an der Ursache. LG
  7. Eine gute Website des DHVs um aufzuklären findest du hier: https://cannabisfakten.de/?fbclid=IwAR1PFGOjUFzFxYDH1cpmHozdu_cJqQhNqdGazjDh3g2kpJeQEreA0JSBTHM Ich würde mich dem nicht in den Weg stellen und es lohnt sich es auszuprobieren. LG
  8. Mit 41 und wenn du es noch nie konntest, wirst du es wohl auch nie können. Man könnte ganz viel überlegen und probieren, ich sehe hier jedoch wenig Sinn. LG
  9. Hallo Max, das klingt ja nicht so gut. Ich würde mal mich umgucken, nach einem anderen Orthopäden der vielleicht schneller ist. Je nach Situation dann den zweiten trotzdem wahr nehmen für eine Zweitmeinung. Was man akut mal machen könnte, wären Wärmeanwendungen - dich unter die Dusche stellen, das Wasser angenehm heiß drehen und soweit runterstellen, dass der Duschkopf direkt über der Stelle ist Dazu kannst du deinen Kopf leicht bewegen - dein Kinn auf die Brust legen und leicht kreisen lassen - keine Bewegung erzwingen. Oder deine Schultern nach hinten kreisen lassen. So dass a
  10. Wenn du den Arm schüttelst ist es dann besser? Also eig. macht sich eine Blockade insofern bemerkbar, wenn du die Beugung/Streckung des Gelenkes nicht mehr ausführen kannst und ein richtiges Blockadegefühl hast. Zieht der Schmerz denn? läuft er weiter zur Hand oder zur Schulter? Vielleicht ist der Ellenbogen garnicht das Problem sondern die Schulter? HWS? Erste Rippe blockiert und damit ein Nerv in Enge geraten?
  11. Hi Carl, puh darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht - das ist eine gute Frage... Die Frage ist, wie alt bist du? Konntest du die full Bridge schonmal? Evtl lässt deine Anatomie es garnicht zu in diese Position zu kommen?! Würde dafür passiv (also ohne dass du einen Muskel aktivierst) testen wie die Beweglichkeit ist LG
  12. Hallo Prisma, das ist ja eine unglückliche Verkettung an Ereignissen aber erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Kind Im Prinzip ist es ganz einfach Du wirst lernen dich belasten zu müssen, dem Körper zeigen was er wieder kann. Da muss dich dein Physio aktuv unterstützen, mit Übungen, Korrekturen und auch mal einen Muskel zu lockern. Faustformel ist solange Stützen wie du nicht schmerzfrei stabil gehen kannst. Da müsst ihr euch rantasten und je nachdem wie schnell dein Körper arbeitet, desto schneller wirst du die Stützen los. Lass uns gern hier teilhaben und wir unte
  13. Hallo Amo Nym ich denke es kommt da ganz auf den Kontext an. An sich sollte das kein Problem sein, wer sich jedoch belästigt fühlt nimmt das ganz anders auf. Es ist ein Beruf bei dem Körperkontakt an der Tagesordnung steht. In meinen Fortbildungen werde ich auch für markante Muskeln gelobt, andere für ihre Hypermobilität. Wenn es wirklich anzüglich wird und man sich gestört fühlt, kann man auch das Gespräch suchen, ein ordentlicher Dozent wird sich dann zurücknehmen was subjektive Kommentare angeht.
  14. Vielleicht siehst du es nicht, da du kein Mietglied hier bist. Einmal "Supraspinatussehne" in die Suchmaske eingegeben - 2min durchgeklickt und 3links für dich gefunden. Mühe wird belohnt Viel wichtiger ist der Grund wieso sie so degerenativ verändert ist. Evtl das Arbeiten verändern, die Haltung korrigieren, sich Tricks überlegen um die Schulter zu schonen, Dafür solltest du direkt Physiotherapie bekommen. LG
  15. Das Therband ist da perfekt für diese Übungen. Sieh dich doch mal in unserem Forum und der Website um, da findest du allerhand Infos und allerlei Übungen zum Download. Ohne dich zu kennen können wir dir garkeine Anzahl geben, beschreibe dein Problem doch einmal dann können wir weiter sehen. LG
  16. Hallo Raisa, du könntest bei deiner Krankenkasse anrufen und nachfragen - die können dir auch Ärzte vermitteln. Ich kann mir schon vorstellen was du meinst, darum auch zum Neurologen - das ist das naheliegenste. Mit Chakren kenne ich mich auch nicht wirklich aus, ich mag jedoch deren Meditationen - dagegen sollte nichts sprechen. Zumal sie einen unglaublich gut entspannen - probier es doch aus und berichte uns wie du dich fühlst LG
  17. Hallo bei uns in der Praxis haben wir auch gute Erfahrungen mit Elektrotherapie für Nerven. Die russische Stimmulation würde mir da als erstes einfallen - dadurch reizt du das Neuron so sehr, dass es die Möglichkeit gibt, dass er wieder leitet. Die Therapie ist sehr schmerzhaft, da der Nerv getroffen wird - am Tag ist das auch deutlich geschwächt, weil er überlastet ist. Jedoch gibt es damit einige gute Fortschritte. Ansonsten kann ich mich meinen Kollegen nur anschließen.
  18. Die Diagnose Psychosomatisch ist schnell und leicht gestellt aber ob das auch so ist ist wieder eine andere Geschichte. Ich bleibe dabei, schildere dem Neurologen und evtl der Gynäkologin dass die sich das mal ansehen. Dieser Bereich den du angibst ist zu diffus um genau etwas zu sagen. Man könnte sich alles mögliche herspinnen aber ich finde das ist das eindeutigste erstmal. Danach kann man immer noch weiter sehen. Schade, dass all die Therapeuten bei denen du warst, dich nie dahin geschickt haben.
  19. Bei einem Neurologen einen Termin zu bekommen wird etwas dauern, wenn das Problem seit 30 Jahren besteht sollte es egal sein ob du ein paar Wochen warten musst. Der Beckenboden sitzt voller Nervenenden - wenn es ein andauerndes unangenehmes Gefühl ist, würde ich das schon abklären lassen. Das Wort "Stromschlag" ist für mich der Trigger - wenn das ein Patient sagt, bin ich sofort im Verdacht auf Nerv - da ich das nur bedingt abklären kann, muss das ein Arzt übernehmen. Verändert sich das Gefühl denn irgendwie? Wenn du dein Becken kreisen lässt, knackt es, tut was weh, wird das Gefühl
  20. Hallo raisa, ich habe dein Anliegen schon genau verstanden. Ein kribbeln oder sogar Stromstoß ist für mich eindeutig Nerval - würde direkt morgen mir einen Neurologen raussuchen und einen Termin machen. Denn da stimmt irgendwas ganz und garnicht. Wenn ich sowas höre, klingeln bei mir alle Alarmglocken. Der Nerv hat außen die sensiblen Äste, innen die motorischen - d.h. es kann der Nerv eingeengt sein aber du kannst ihn noch ansteuern. Spüren und ansteuern sind zwei verschiedene Dinge das eine ist motorisch, das andere sensibel. Gut zu wissen wäre, dass nur ein trainierte
  21. Hallo Raisa, ich finde du solltest nicht der Entspannung hinterherlaufen - denn damit behandelst du nur die Symptomatik. Wichtiger ist, was ist die Ursache? Als Therapeut lässt man sich auch gern mal bequatschen, weil es heute so schlimm verspannt ist. Du brauchst Übungen - du sitzt den ganzen Tag und sitzt beim fahrradfahren - spazieren gehen ist toll - belastet dich aber nicht wie du es bräuchtest. Viel wichtiger finde ich jedoch, dass du mal einen Termin beim Neurologen machst - das kribbeln klingt für mich in erster Linie wie eine neurologische Ursache. Evtl ein stiller Band
  22. Guten Tag Jana, hatte deine Therapeutin eine Zusatzqualifikation? Denn eigentlich dürfen reine Physiotherapeuten nichts deblockieren was die Wirbelsäule betrifft. Das bringt auch meist nicht sonderlich viel - die Ursache ist entscheidend woher die Blockade kommt - das kann u.a. durch Dysbalancen der Muskulatur kommen. Wenn du jetzt keine Probleme hast, ist nichts passiert - i.d.R. passiert dabei auch nicht viel - da sollte nichts reißen. Jedoch gerade bei einer Instabilität würde ich nicht deblockieren. Sprich mit ihr das nächste mal darüber, lass dir lieber einige Übungen geben
  23. Hallo zur ersten Frage, ja sicher könnte das auch eine Ursache sein - gerade die Rotatorenmanschette ist ja sehr muskulär abhängig. zu zwei: puh, ist halt sehr theoretisch beim Patienten würde ich einfach gucken wie stark die Schmerzen sind - wenn es nur etwas leichtes ist, sollte das schon okay sein bei einer akuten Entzündung würde ich die Finger davon lassen - da du nur flach arbeiten würdest, könnte das sicher noch durchgehen. Weiß natürlich nie was die Prüfer so hören wollen. Aber sollte kein grober Fehler sein. LG und viel Erfolg
  24. Ich würde die Gardrobe in den Behandlungsräumen einrichten - 3 Haken an die Wand und einen Hocker zum Ablegen - ich würde ungern mein Zeug draußen lassen wenn ich in dem Raum behandelt werde.
  25. Wie oft machst du denn diese Übungen? Und war das die einzige Übung? Gab es denn nach der OP nochmal ein MRT? Um zu schauen ob auch alles sitzt wie es sitzen soll? Wenn du eh Wärme bekommst, braucht dein Oberschenkel ja nicht dauerhaft gelockert zu werden. Es ist wichtig die Streckung voll hinzubekommen, damit dein Kreuzband sich in die Nut vom Oberschenkelknochen legen kann. Geschieht dies nicht, "kleben" sich die Abfallprodukte ran und du bekommst das Bein garnicht mehr gestreckt. Diese Therapie ist dann doch schmerzhafter und muss nicht sein, wenn die davor ordentlich g

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.