Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'buch'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Patienten
    • Allgemeine Patientenfragen
  • Physiotherapie
    • Behandlung
    • Theorie
    • Anatomie
    • Physiologie
  • Ausbildung und Beruf
    • Ausbildung und Studium
    • Fortbildung
    • Berufsleben
    • Abrechnung
  • Physiowissen.de
    • Allgemeines
    • Vorstellungen
    • Anregungen und Feedback
    • Marktplatz
    • Offtopic

Kategorien

  • Therapiefelder
    • Athemtherapie / Entspannungstherapie
    • Bewegungserziehung
    • Elektrotherapie
    • Hydrotherapie
    • Krankengymnastik
    • Manuelle Therapie
    • Massage
    • Mc Kenzie
    • PNF
  • Ausbildungsfächer
    • Allgemeine Krankheitslehre
    • Anatomie
    • Befunde
    • Physiologie
    • Sozialwissenschaften
    • Trainingslehre / Bewegungslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
    • Chirurgie / Orthopädie
    • Dermatologie
    • Gynäkologie / Geburtshilfe
    • Innere Medizin
    • Neurologie / Psychiatrie
    • Pädiatrie
  • Sonstiges
    • Sonstiges

Kategorien

  • Physiotherapie
  • Patientenwissen
  • Berufsbild
  • Fortbildung
  • Bücher

Kategorien

  • Geriatrie
    • Allgemeine Mobilisation
    • Hirnleistungstraining
  • Gruppentherapie
    • Adipositasgruppe
    • Bechterewgruppe
    • Bewegungsbadgruppe
    • Hockergymnastik
    • Rückenschule
    • TEP Gruppe
    • Seniorengruppe
  • Gynäkologie
    • Beckenbodentraining
    • Mamma CA
    • Wochenbettgymnastik
  • Innere Medizin
    • Atemtherapie
    • Diabetes
    • Herz-Konditionierung
    • Osteoporosegymnastik
    • PAVK
    • Rheuma
    • Venengymnastik
  • Neurologie
    • Ataxie
    • Faszialisparese
    • Gleichgewichtstraining
    • Hemiplegie / Schlaganfall
    • Koordination / Geschicklichkeit
    • MS / Multiple Sklerose
    • Parkinson
    • Periphere Nervenschädigungen
  • Orthopädie / Chirurgie
    • Amputationen
    • Armmuskulatur
    • Bauchmuskulatur
    • Beinachsentraining
    • Biceps / Triceps
    • Brustmuskulatur
    • Flachrücken
    • Fußgewölbetraining
    • Hand / Finger
    • Hüfte Kräftigung
    • Hüfte/Becken Mobilisation
    • Hüft-TEP
    • Hyperlordose
    • Knie
    • Knie-TEP
    • Propriozeption
    • Rückenmuskulatur
    • Schulter Mobilisation
    • Schulter Stabilisation
    • Skoliose
    • Sprunggelenk
    • Wirbelsäule Kräftigung
    • Wirbelsäule Mobilisation
    • Transfer Sitz > Stand
  • Pädiatrie
    • Handling
    • Mobilisation
    • ADS
    • Allgemeine Kräftigung
    • CF / Mukoviszidose
    • Entspannung
    • Fußmuskulatur
    • Hirnleistungstraining
    • Wahrnehmung
    • Yoga (Kinder)
  • Psychiatrie
    • Depression
    • Entspannung
    • Persönlichkeitsstörung
    • Verhaltensstörungen
  • Sporttherapie
    • Aerobic
    • Aufwärmung
    • Konditionstraining
  • Spiele
    • Reaktionsspiele
    • Ballspiele
    • Fangspiele
    • Kennenlernspiele
    • Kraftspiele
    • Laufspiele
    • Sinnesspiele

Blogs

  • Sanders claims Trump's mockery was just 'stating facts'
  • Jans Physio-Prüfungsblog

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Beruf


Nachname


Webseite


Bundesland Abk

27 Ergebnisse gefunden

  1. Stephan

    Nervensystem in der Osteopathie

    Das Buch "Nervensystem in der Osteopathie" von Daniel Dierlmeier beschäftigt sich tiefgründig mit peripheren Nerven, Gehirn-und Rückenmarkshäuten sowie dem vegetativem Nervensystem. Vorgestellt werden Nervenstrukturen sowie die Fehlfunktionen, welche diese hervorrufen können. Alle Fachbereiche zum Thema Nerven, welche für Osteopathen (Physiowissen-Tag: Osteopathie) von Interesse sind, werden in diesem Werk behandelt, jedoch heißt das keinesfalls, dass dieses Buch nicht auch für Physiotherapeuten ideales Ausbauwissen beinhaltet. So tiefgründig und umfassend haben wir bisher noch kein Praxisbuch zum Thema Nerven in den Händen gehalten. Buch Inhalt - "Nervensystem in der Osteopathie" Vorstellung der Nerven Einleitend wird zuerst einmal auf ca 45 Seiten der grundlegende Aufbau, Funktion und Unterscheidung des menschlichen Nervensytems aufgegriffen. Es werden anschließend über dreißig verschieden Nerven und Nervengeflechte ausführlich dargestellt. Zu Beginn jedes Kapitels wird der Nerv, seine Funktion und seine Lage im Körper bebildert. Es folgt eine Beschreibung der häufigst hervorgerufenen Beschwerden bei Störung sowie des Verlaufs der Einschränkung (Schmerz, Taubheit, ..). Beschreibung der Anatomie Die Anatomie wird einfach und gut verständlich durch Prometheus-Abbildungen dargestellt. Diese macht es dem Leser leicht, einen umfassenden Überblick über den gesamten menschlichen Körper zu erhalten und einzelne Nervenstränge in Ihrer Lage zu lokalisieren. Untersuchungs- und Behandlungstechniken Besonders umfangreich fällt im Buch "Nervensystem in der Osteopathie" mit über 220 Seiten der Praxisteil aus. Osteopathische Lösungsansätze zur Behandlung und Linderung von Schmerzen werden vorgestellt. Von Diagnostik über Behandlung der peripheren Nerven werden alle Bereiche abgedeckt, um eine erfolgreiche Heilung erzielen zu können. Pathomechanismen und neurologische Untersuchungen des zentralen und vegetativen Nervensystems helfen bei der Diagnose. Die Darstellung der Behandlung in der Abbildung erfolgt übersichtlich mit Pfeilen, welche sogar die Behandlungsrichtung angeben. Mind Map - N. cutaneus brachii medialis Stabilisierung zum Ende der Behandlung In diesem Werk werden viele Übungen beschrieben, welche vom Patienten zuhause ausgeführt werden können. Nach erfolgreicher Behandlung kann der Patient somit selbstständig trainieren um seinen Gesundheitszustand zu stabilisieren. Durch die gute Darstellung im Buch kann der Osteopath die Beschreibung der Übungen kopieren und dem Patienten am Ende der Behandlung aushändigen. Praxis Teil - über 220 Seiten - blau markiert Darstellung und Strukturierung Anleitungen für osteopathische Tests und Techniken werden in diesem Buch durch Fotos visuell veranschaulicht. Dies bietet eine gute Verständlichkeit und eine leichte und fehlerfreie Nachahmung der Praxen. Das Stichwortverzeichnis am Ende des Werkes macht ein schnelles Nachschlagen von Schlüsselbegriffen möglich. Es hilft, sich in dem ohnehin schon gut strukturierten Werk noch besser zurecht zu finden. Auf der ersten Seite findet sich eine Darstellung eines menschlichen Körpers und den darin verlaufenden Nervensträngen. Die Zusammenhänge zwischen Nerven und Beschwerden werden übersichtlich und anschaulich in Ursache-Folge Ketten visualisiert. Es wird somit deutlich, wie der Nerv eine direkte und indirekte Auswirkung auf Pathologien und Dysfunktionen haben kann.
  2. Stephan

    Buchvorstellung: Faszien - Therapie und Training

    Das Fachbuch Faszien – Therapie und Training bietet vor allem Physiotherapeuten ein fundiertes Werk rund um die Faszien und deren Training. Auf insgesamt 216 Seiten hat der Urban & Fischer Verlag das Fachwissen des Sporttherapeuten Stefan Dennenmoser publiziert. Mit dem Fachbuch gelangen Therapeuten aber auch Ärzte oder Heilpraktiker an wertvolles Grundlagen- und Vertiefungswissen über die Thematik Faszien. Über das Buch Faszien – Therapie und Training Das Buch Faszien – Therapie und Training kommt als umfassendes Gesamtwerk für den Praxisalltag daher und leitet den Leser anhand aktueller Erkenntnisse durch die Thematik. Dabei startet der Autor Stefan Dennenmoser mit der grundlegenden Definition von Faszien und wie diese Bestandteile des menschlichen Körpers funktionieren. Das Buch klärt den Leser auf und erläutert sowohl die Entwicklung und Trainierbarkeit als auch die Besonderheiten und Beschwerdebilder, die Faszien auszeichnen können. Faszientechniken am Beispiel des Karpaltunnelsyndrom Der Autor erläutert ausführlich und detailliert, wie und wo sich die Faszien konkret im Körper befinden und wie eine korrekte Behandlung aussieht. Das Tempo und die Atmung spielen ebenso eine Rolle wie die aktive Bewegung des Patienten und der Druck, der bei der Therapie ausgeübt wird. Anschließend widmet sich der Autor speziellen Krankheitsbildern und wie die Prävention gelingt. Das Faszientraining kommt dabei ebenso wenig zu kurz wie die Ernährung. Das Fachbuch zeichnet sich durch seine leichte Lesbarkeit aus. Die aktuellen Forschungsergebnisse, die in die Inhalte mit einfließen, liefern wertvolle Grundlagen für die aktuelle Tätigkeit von Physiotherapeuten. Zudem sind in dem Buch zahlreiche Übungen entsprechend detailliert bebildert und Fachbegriffe hinreichend erklärt. Buch-Gliederung Einführung und aktuelle Erkenntnisse Aufbau und Funktion von Faszien Genese und Pathogenese von Faszien Befund - Bodyreading Behandlungstechnik Ausgewählte Krankheitsbilder Faszientraining und Prävention Ernährung Einsatz von Faszienrollen im oberen Rücken / BWS Über den Autor Stefan Dennmoser Der Autor Stefan Dennenmoser studierte bis 1993 in München Sportwissenschaft, ehe er eine Rolfing-Ausbildung sowie eine Ausbildung zum Sporttherapeuten absolvierte. Seit 1995 betreibt der Autor des Buches eine eigene Praxis. Er bildete sich stetig weiter und gibt Gesundheitskurse und Bewegungskurse sowie entsprechende Seminare. Er ist seit 2012 Doktorand an der Universität Ulm und entwickelt seit 2010 mit Dr. Schleip das sogenannte Fascial-Fitness-Konzept. Alle Bilder Copyright: Urban & Fischer Verlag / Elsevier GmbH (216 Seiten)
  3. In seiner 4. Auflage verbindet das Lehrwerk Anatomie Physiologie für die Physiotherapie ein bewährtes Konzept mit einer lernfreundlichen Aufbereitung der Inhalte. Dabei richtet sich das umfassende Werk vor allem an angehende Physiotherapeuten, aber auch an Sportwissenschaftler, Masseure und medizinische Bademeister. Über das Buch Anatomie Physiologie für die Physiotherapie Grundlagenwissen mit lernfreundlicher Praxisnähe vermittelt das Fachbuch Anatomie Physiologie für Physiotherapeuten kompetent und umfassend. Der theoretische Anteil der Grundlagenfächer der Ausbildung ist bei diesem Buch, das bereits in vierter Auflage vorliegt, optimal an den praktischen Alltag gekoppelt. Mehr als 900 Fotos, Illustrationen und Tabellen veranschaulichen die Inhalte zusätzlich. Farbige Hervorhebungen markieren das Wichtigste noch einmal. Anatomie in vivo Ansicht der Muskulatur im Unterarm / Ellenbogenbereich Lernende erfahren in diesem detaillierten Fachbuch alles Relevante für ihre Ausbildung. Dabei sind die Inhalte perfekt auf die Bedürfnisse der Studierenden abgestimmt: Lernzielübersichten, Verständnisboxen und online abrufbare Abbildungen sowie Übungen erleichtern das Verstehen der Inhalte. Grundlagenwissen lässt sich auf insgesamt 688 Seiten leicht aneignen. Dafür sorgen ebenfalls die leicht lesbaren und auf den Punkt formulierten Texte in dem Buch. Grafik: Resorption der Nährstoffe in den Dünndarmzotten Neuerungen in der 4. Auflage Die vierte Auflage besticht durch aktualisierte und erweiterte Inhalte. Das Buch wurde komplett überarbeitet und bietet nun auch ergänzende Inhalte zu den Themen Schmerzphysiologie, Faszien und Bindegewebe. Zusätzlich erscheint die Neuauflage in einem neu überarbeiteten Layout, das modern und frisch wirkt und somit das inhaltliche Verstehen der Texte unterstützt. Steckbrief zum Buch Titel: Anatomie Physiologie für die Physiotherapie Herausgeber: Christoff Zalpour Format: Gebundene Ausgabe und E-Book - 688 Seiten Urban & Fischer Verlag / Elsevier GmbH 4. Auflage: 15. Februar 2016 ISBN-10: 3-437-453-045 ISBN-13: 978-3-4374-5304-5 Preis (Gebundene Ausgabe): 69,99 Euro Preis (Kindle-Edition): 54,99 Euro Über den Autor: Dr. med Christoff Zalpour Der Herausgeber des Buches Anatomie Physiologie für die Physiotherapie ist Professor Dr. med. Christoff Zalpour. Er ist seit 2003 an der Hochschule Osnabrück als Professor für Physiotherapie tätig. 2008 übernahm er die Position des Direktors am Institut für Angewandte Physiotherapie und Osteopathie, ehe er 2015 zusätzlich als Leiter des MotionLab in Osnabrück in Erscheinung trat. Christoff Zalpour startete an der Stanford University in Kalifornien seine Karriere in der kardiovaskulären Grundlagenforschung. Des Weiteren ist er ein Mitglied im Wissenschaftsbeirat der Fachzeitschriften pt_Zeitschrift für Physiotherapie, physioscience und Physiotherapie. Theorie 0 --------- 10 Praxis: 5 Einsteiger 0 --------- 10 Profis: 5 Breit 0 --------- 10 Tief: 7
  4. hawaii

    funktionelle Anatomie

    suche bzgl. funktioneller Anatomie ein einfaches und anschauliches Buch
  5. physiowissen

    Training in der Neuroreha - ein Praxisratgeber

    Die neurologische Rehabilitation unterzieht sich wie kaum ein weiteres therapeutisches Arbeitsfeld einem ständigen Wandel. Aktuelle Forschungsergebnisse beeinflussen die tägliche Arbeit. Das Autorenteam des Ratgebers „Training in der Neuroreha“ Sabine Lamprecht und Hans Lamprecht kennt die Problematik aus verschiedenen Blickwinkeln: als Therapeuten in ihrer interdisziplinären Praxis und als bundesweit tätige Referenten für Fortbildungen in den Bereichen Neurologie und Neurorehabilitation. Neuroreha - ein informativer Ratgeber für Physiotherapeuten In Ihrem Praxisleitfaden beleuchten die Autoren verschiedene Aspekte der medizinischen Trainingstherapie für Patienten mit neurologischen Beschwerden. Dabei fassen sie erstmalig unterschiedliche Erkrankungen zusammen, sodass ein umfassender Überblick entsteht. Im Mittelpunkt stehen eine Auswahl an Geräten mit praxisnahen Beschreibungen der dazugehörigen Übungen. Ausdauertraining auf dem Laufband oder einem Ergometer, Schnelligkeitstraining oder Förderung der Beweglichkeit - Übersichtlich eingeteilt nach der Wirkung der Geräte. Wichtig war uns hierbei die Differenzierung, dass das Training in einem Fitnessstudio genauso Beachtung findet wie eine Reha in Einrichtungen mit einem orthopädisch-chirurgischen Schwerpunkt . Auch modernste Entwicklungen wie Robot-gestützte Trainingsgeräte führen die Autoren auf. Das ermöglicht Physiotherapeuten, ein möglichst ausgewogenen Überblick und ein Programm zur Reha durch Mobilisation und Muskelaufbau zusammenzustellen. Dabei lässt sich die korrekte Ausführung der Übungen aufgrund des reichlich bebilderten Praxisratgebers sehr gut nachvollziehen. Inhaltsverzeichnis: Training in der Neuroreha Medizinische Trainingstherapie - 12 Seiten (geschichtlicher Überblick) Sport und Gesundheit - 5 Seiten (Bedeutung von Bewegung) Allgemeine Trainingseffekte - 7 Seiten (Kraft / Ausdauer / Schnelligkeit / Beweglichkeit / Koordination / Gleichgewicht) Neurologische Rehabilitation - 16 Seiten Kortikale Reorganisation Feedback Training MTT in der Neurologie - Weshalb? - 11 Seiten Einführung Das motorische Lernen - fördernde Faktoren Behandelbare neurologische Symptome in der MTT (Spastik / Parese / Ataxie / Gleichgewicht) Trainingsgeräte in der Neurologie - 34 Seiten (Vorstellung von Trainingsgeräten inkl. für die Neurologie relevanter Parameter im Gegensatz zur orthopädischen Reha) Krankheitsbilder - 27 Seiten Einleitung Schlaganfall Multiple Sklerose Mb. Parkinson Querschnittslähmung Schädel-Hirn-Trauma Zerebralparese Neuromuskuläre Erkrankungen Spastisches Spinalsyndrom (SSP) Schwer betroffene Patienten und MTT Organisatorisches Tests und Assessments Muster-Trainingspläne für zahlreiche neurologische Erkrankungen Schlaganfall, Zerebralparese, Schädel-Hirn-Trauma oder Motoneuroerkrankungen - die Krankheitsbilder, die eine neurologische Therapie erforderlich machen, sind sehr vielfältig. Das Autorenteam Sabine Lamprecht und Hans Lamprecht setzt sich mit häufig vorkommenden Erkrankungen auseinander. Bewährtes trifft auf neue Ansätze, die durch aktuelle Forschungsergebnisse entstehen. Empfehlungen für ein ausgewogenes Ausdauer- und Krafttraining, u. a. für schwer betroffene Patienten, bieten eine sinnvolle Hilfe in der Medizinischen Trainingstherapie. Wissenswertes über die Entwicklung verschiedener Therapieformen Einen interessanten Einblick bietet der geschichtliche Hintergrund, der die Entwicklung der Therapien vom Altertum bis zur Moderne aufzeigt. So erfährt der Leser beispielsweise, wie sehr sich die Bedeutung von Bewegung und die Verknüpfung von Sport und Gesundheit mit den Jahren gewandelt hat. Copyright: Thieme
  6. malisa123

    Buch Koordinationstraining

    Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, Kennt jemand von euch ein gutes Buch, in dem Koordinationsübungen in Gruppen beschrieben werden? Ich brauche vor allem Ideen für Gleichgewichtsübungen, Sensibilisierung und Sturzprophylaxe... Es gibt ja einiges auf dem Markt, aber ich möchte nicht gleich das nächst- beste kaufen... Lieben Dank!
  7. blubber24

    Buch weg

    Sind die Bücher schon weg?
  8. Hallo, schreibe diesen Beitrag für meine ganze Klasse. Haben alle das Problem das unsere Dozentin die meiste Zeit krank ist, wir aber alles wissen sollten.... Jetzt fragen wir uns ob ihr Bücher kennt, in denen der Stoff gut und anschaulich erklärt wird? (spez. Immunsystem, Zelllehre, Blut, Nerven, etc) Danken euch schon jetzt für eure Anregungen
  9. physiowissen

    Medical Yoga professional

    Medical Yoga Professional vermittelt Wissen aus der traditionellen indischen Yogapraxis für Physiotherapeuten und Mediziner und integriert dieses in das moderne medizinische Wissen über den menschlichen Bewegungsapparat. Schon lange gehört Yoga nicht mehr nur in die Esoterik-Ecke. Herrschte unter Physiotherapeuten noch in den 90er-Jahren häufig Skepsis, ob Yoga überhaupt gesund ist, hat sich inzwischen ein gelenk- und skelettfreundliches Yoga weithin durchgesetzt. Zahlreiche gesundheitliche Vorteile dieses sanften Sports haben sich herumgesprochen. Dennoch hat es lange gedauert, bis das erste medizinische Fachbuch zum Yoga erschienen ist. Im März 2015 wurde diese Lücke endlich geschlossen: Der renommierte Thieme Verlag hat ein fundiertes Fachbuch für Physiotherapeuten geschrieben, die sich für das Thema Yoga auch im Rahmen einer Therapie interessieren. Yogaübung - Beispiel Austangsposition und Endposition Aus den Vierfüßlerstand in den hinabschauenden Hund Yoga als Therapie Die meisten Yogalehrer weisen darauf hin, dass regelmäßige Yogapraxis zahlreichen Gesundheitsproblemen vorbeugen kann. Doch fehlt ihnen meistens die fachliche Fundierung, um Übungen gezielt auch bei bereits bestehenden Beschwerden einzusetzen. Umgekehrt verfügen Physiotherapeuten oft nicht über das Wissen, wie Yoga-Übungen richtig ausgeführt werden und wie sie auf den Bewegungsapparat wirken. Das Buch "Medical Yoga Professional" schließt diese Lücke. Es erschließt die jahrtausende alte Praxis indischer Tradition für die moderne medizinische Anwendung im Westen. Dadurch erfährt das herkömmliche Repertoire physiotherapeutischer Therapien eine entscheidende Erweiterung. Der Schlüssel für die Synthese von traditioneller Yogapraxis mit ihren erprobten Wirkungsweisen und dem modernen, wissenschaftlich fundierten Blick auf den Bewegungsapparat ist das Prinzip der Spiraldynamik®, einem dreidimensionalen Bewegungskonzept. Das Buch vermittelt die Grundlagen für gesunde Bewegungsabläufe in Alltag und Therapie so praxisnah, dass sie leicht verständlich und unmittelbar anwendbar sind. Gliederung des Buch Aufrechter Stand: Aufrichtung und Wurzeln (80 Seiten) Standhaltungen: Becken-Hüft-Bein-Verbindung (76 Seiten) Wirbelsäulen-Drehung: Essenz der Dynamik (72 Seiten) Stützhaltungen: Belastungsstabile Schultern (64 Seiten) Vorbeugen: Loslassen der Streckspannung (56 Seiten) Rückbeugen: Spiel mit der Schwerkraft (61 Seiten) Yogaübung zur Koordination - Wirbelsäule in gleichmäßigem C-Bogen Yoga für Physiotherapeuten Das Buch richtet sich an Physiotherapeuten, die Übungen aus dem Yoga in ihre Praxis integrieren möchten. Die Benutzung des Buches ist auch ohne Vorkenntnisse des Yoga möglich. Detaillierte Beschreibungen mit Fotos und anatomischen Zeichnungen ermöglichen, klassische Yoga-Übungen Schritt für Schritt nachzuvollziehen und zu erlernen. Auf mögliche Fehlstellungen und falsche Ausführungsvarianten wird explizit hingewiesen. Dies ermöglicht die richtige Anleitung der Übung im therapeutischen Kontext ebenso wie die individuelle Korrektur von Fehlhaltungen während der Therapie. Die reiche Bebilderung hilft, die Theorie richtig in die Praxis umzusetzen. Die Übungen werden nach Haltungen geordnet vorgestellt (Standhaltungen,Wirbelsäulen- Drehungen, Stützhaltungen, Vorbeugen, Rückbeugen). Jede Übung wird mit einer Haltungsanalyse aus medizinischer Perspektive beleuchtet. Yoga-Übungen nach therapeutischem Ziel Die detaillierten Bewegungsanleitungen schärfen den Blick für die Beobachtung der Patienten aus einer neuen Perspektive, die in der klassischen Physiotherapie bisher keinen Platz hatte. Dieser Umstand verwundert nach der Lektüre des Buches. Man fragt sich, wie Physiotherapie und Yoga so lange parallel nebeneinander her existieren konnten, ohne zueinander zu finden. Denn es gibt zahlreiche Überschneidungen zwischen den beiden Bereichen. Angefangen von der aufrechten Haltung - im Yoga "Hara" bezeichnet und eine Synthese aus körperlicher und seelischer Balance - bis zu komplexen Bewegungsabläufen und ihre Integration in den Alltag: In vielen Fällen wollen Physiotherapie und Yoga tatsächlich das Gleiche, das sie jedoch auf verschiedenen Wegen erreichen. Die Physiotherapie kann durch Einbeziehung von Yoga-Übungen daher eine entscheidende Bereicherung erhalten. Eine zusätzliche Hürde war bisher, dass Yoga und Physiotherapie ganz verschiedene Bezeichnungen für ihre Konzepte verwenden. Das Buch "Medical Yoga Professional" hilft, diese Kommunikationsprobleme zu überwinden und erklärt Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Es sollte daher in keiner Physiotherapiepraxis fehlen. Erkenntisse aus der Physiotherapie für Yogalehrende Aber auch Yogalehrern sei die Lektüre ans Herz gelegt. Die ausführlichen Erklärungen können helfen, die bekannten Yoga-Übungen noch präziser anzuleiten. Auf individuelle Beschwerden von Kursteilnehmern kann noch besser eingegangen werden und die Übungspraxis so angeleitet werden, dass nicht nur Schädigungen des Bewegungsapparats präventiv verhindert, sondern auch positive Verbesserungen bereits bestehender Beschwerden erzielt werden können.
  10. physiowissen

    Dorn Therapie bei Säuglingen und Kindern

    Das neue Fachbuch von Ina Burgath mit dem Titel „Dorn-Therapie bei Säuglingen und Kindern“ spezialisiert sich – man ahnt es schon – auf die jüngeren Patienten mit Haltungsauffälligkeiten und Gelenkdysfunktionen. Als erstes Werk über die Dorn-Therapie bei Kindern aller Altersstufen werden hierbei natürlich große Erwartungen gestellt. Mit dem Wissen des Lehrbuchs sollen Dysfunktionen frühzeitig erkannt werden können und Besonderheiten durch das Alter der Patienten in der Therapie aufgezeigt werden. Versprochen werden außerdem Fotos, die die einzelnen Schritte erleichtern sollen, Praxistipps und Übungen für die Eltern. In drei Teilen hält das Buch diese Versprechungen ausgesprochen gewissenhaft: Abb: Befundung SCG in Rückenlage beim Säugling Gliederung – Dorn Methode, Befundung und Therapie Der erste Teil führt mit modernen Denkansätzen der Dorntherapie in das Thema ein. Begriffe wie beispielsweise Gelenksdysfunktion oder HWS (Schlüsselfunktion der oberen Halswirbelsäule) werden erklärt, der Behandlungsansatz der Dorntherapie wird erläutert und Zusammenhänge zu der Leitbahnlehre oder der chinesischen Medizin werden geknüpft. Schon hier beweist die Autorin kompetentes Fachwissen. Weiter geht es im zweiten Teil mit der sensomotorischen Entwicklung der Kinder und deren besonderen anatomischen Gegebenheiten. Hier werden vor allem die Unterschiede zwischen der Behandlung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen thematisiert. Abb: Dorn-Befund: Einschätzung der Kopfrotation beim Kleinkind Der letzte Teil thematisiert dann schlussendlich die Dorn-Therapie und bietet sehr detaillierte Selbsthilfeübungen. Mit einer sehr einfühlsamen Art weist die Autorin immer wieder auf die Notwendigkeit hin, geduldig und feinfühlig zu sein. Frei bewegliche Gelenke beschreibt sie als eine der Voraussetzungen für die Kinder, um sich mit seiner Umwelt durch Bewegung und Erkundung vertraut zu machen. Es soll zügig und dennoch sorgfältig vorgegangen werden, da insbesondere Kinder schnell die Geduld verlieren. Inhaltsverzeichnis Dieter Dorn und die Entwicklung der Dorn-Methode Grundzüge der Dorn-Therapie Differenzierung der klindlichen Gelenke und der Wirbelsäule Sensomotorische Entwicklung von der Geburt bis zum 5. Lj. Gelenkdysfunktionen bei Kindern Altersspezifische Befundung und Behandlung nach Dorn Nebenwirkungen der Behandlung Eigenübungen und Unterstützung im Alltag Dorn-Therapie bei pädiatrischen Krankheitsbildern Fallbeispiele aud der Praxis Dorn-Therapie Dokumentationsbogen Glossar Das Buch besticht vor allem mit einer leicht verständlichen Schreibweise. So kann die Lektüre sowohl für Physiotherapeuten, als auch für betroffene Eltern empfohlen werden. Abb: Dorn-Therapie Befund Fazit Praxis: 8: - Das Werk bietet viele theoretische Ansätze, ist letztendlich jedoch ein Ratgeber für praktische Anwendung. Profiwissen: 7 - Obwohl das Buch für Therapeuten gedacht ist (und deren Erwartung auch voll und ganz erfüllen wird), kann es sich ebenfalls für betroffene Eltern als überaus nützlich erweisen. Breit: 4 - durch die vielen Zusatzinformationen kommen auch Themeneinsteiger mit dem Werk gut klar.
  11. Morgensonne

    Buch für Training ohne Geräte

    Hallo, ich suche ein Buch wo gute Übungen drin sind, wie man ein Krafttraining gestalten kann ohne dass man Geräte dazu braucht. Es gibt ja viele auf diesem Gebiet, zb. Fit ohne Geräte, Training ohne Geräte, Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht, usw... Kennt jemand ein gutes Buch und kann mir eins empfehlen? Ich hätte gerne Bilder zu jeder Übung und eine Beschreibung, welchen Muskel man nun genau trainiert. Bin für jeden Tipp dankbar. Viele Grüße
  12. nadine2901

    Buch - PT Leitfaden gesucht

    Hallo zusammen, Ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach dem Physiotherapie Leitfaden (5. oder 6. Auflage). Wer besitzt eins der Bücher und bietet es zum Verkauf an oder weiß wo ich das noch zu einen guten Preis finden könnte? (bin noch in der Ausbildung). Würde mich über eure Angebote und Vorschläge freuen :)
  13. mike1981

    Anatomy Trains

    Hi Leute, habe das Lehrbuch Faszien von Dr. Schleip und bin eigentlich sehr zufrieden. Allerdings wird kein Behandlungskonzept direkt vermittelt. Jetzt bin ich auf Anatomy Trains aufmerksam geworden. Hat das jemand von Euch? Bekommt man aus diesem Buch gezielte Behandlungstechniken oder wieder nur Theorie. Vielen Dank für Eure Antworten. Schöne Grüße
  14. physiowissen

    Anatomie und Biomechanik der Hand

    Auch in der 3., vollständig überarbeiteten und aktualisierten Auflage dieses Buches werden Praxis und Theorie gekonnt miteinander verbunden und vermitteln Ihnen so eine fundierte Kenntnis des Fachgebiets. Schon Berufsanfänger finden hier einen einfach gegliederten Aufbau, der ihnen eine wertvolle Unterstützung in der Ausbildung zum Physiotherapeuten, sowie im späteren Berufsleben sein wird. Schon erfahrene Ärzte und Therapeuten können dieses Werk getrost in ihren Praxisalltag eingliedern und von der Qualität dieses Nachschlagewerks profitieren. Aufteilung in zwei Bereiche Im ersten Teil des Buches finden Sie ein hervorragend strukturiertes und breit gefächertes Lehrbuch, welches sich in Aufbau und Verständlichkeit mit anderen Werken problemlos messen kann. Anatomisches Wissen, welches über die Grundkenntnisse des regulären Unterrichts hinausgeht, wird mit direkten klinischen Bezügen vermittelt. Sie werden Ursachen schneller erkennen können und entwickeln so die richtigen Behandlungsmethoden. Aktualisiert und überarbeitet wurde dieser Bereich von Harun Sayhan (renommierter Handchirurg). Eine große Anzahl von detailreichen Bildern aus dem Prometheus Anatomie-Atlas und Zeichnungen hilft Ihnen als Leser, die komplexen Strukturen zu begreifen und stehen jenen aus teureren Fachbüchern in nichts nach. In dieser neuen überarbeiteten Auflage wurden weitere Abbildungen zu Untersuchungstechniken ergänzt und erweitern damit das ohnehin große Spektrum. Während im klassischen Anatomieunterricht oft nur oberflächlich auf die unzähligen bindegewebigen Strukturen eingegangen wird, erklären Ihnen die kompetenten Autoren hier genaustens die wichtigen und vielschichtigen Zusammenhänge, ohne dabei den Kern aus den Augen zu verlieren. Sachverhalte werden punktgenau erläutert und auch Begriffe wie TFCC oder DRUG bleiben nicht unerwähnt, wie es oftmals der Fall ist. Begreifen Sie den Aufbau und die Funktion des proximalen und diastalen Radioulnargelenks ebenso wie die Besonderheiten des Daumens, Aufbau und Funktion von Mittelhand oder Fingergelenken. Verbindung von Theorie und Praxis Hier liegen die große Besonderheit und der enorme Vorteil gegenüber anderen fachliterarischen Werken. Auch zeigt sich an dieser Stelle noch einmal das fundierte Wissen der verschiedenen Autoren im Bereich der Ergo- und Physiotherapie. In »Anatomie in vivo« wird ihnen die Erfahrung dieser weitergegeben und sie lernen, wie sie das zuvor im theoretischen Teil erfasste Wissen nun am lebenden Menschen einsetzen können. Durch das praktische Ertasten wird das gelernte gefestigt und vertieft. Sie erlangen ein besseres Verständnis für die komplizierten Gegebenheiten der Hand und werden so in der Lage sein, zuverlässige Diagnosen zu stellen und die richtigen Therapien auszuarbeiten. Hand und Handgelenk - verständlich zusammengefasst »Anatomie und Biomechanik der Hand« fasst für Sie das Wissen zusammen, welches Sie sonst nur in den teuren bekannten Fachbüchern finden. Sie finden zahlreiche Bezüge zu angesehenen Werken des Autors Ibrahim A. Kapandji oder zum »Prometheus«. Ärzte und Therapeuten erhalten hier ein gemeinsames Lehrbuch und Nachschlagewerk, welches ihnen die Grundlage für ausgezeichnete Zusammenarbeit bieten wird. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde bereits von vielen fachkundigen Kollegen gelobt und ist ebenfalls einmalig auf diesem Gebiet. Das Buch lässt sich sowohl als gebundene Ausgabe wie als Elektronische erwerben, und passt sich so hervorragend den individuellen Wünschen des Lesers an. Einmalige Einheit von Theorie und Praxis Aktuelles Wissen von renommierten Fachleuten Einfache und punktgenaue Strukturierung der Text 130 farbige Abbildungen Zahlreiche übersichtliche Tabellen Grund- und weiterführendes Wissen zur Biomechanik und Anatomie Thieme Verlag - 3., überarbeitete und erweiterte Auflage (19. November 2014) - 128 Seiten, Gebunden Copyright: Thieme
  15. physiowissen

    Lehrbuch Chiropraktik

    Ich gebe zu ich habe etwas überlegt, ob ich dieses Buch für Physiotherapeuten vorstellen möchte, sieht man doch leider die in meinen Augen falsche Tendenz nach immer mehr "einknacken", was nicht nur außerhalb physiotherapeutischen Tätigkeisbereiches liegt, sondern oftmals auch zu heftig, zu früh und zu häufig eingesetzt wird. Nutzen für Physiotherapeuten Bei näherer Betrachtung hat das Buch einen sehr hohen Wissensgehalt für das Verständnis von Osteomechanik, Gelenkstellungen und Mobilisationstechniken, die ich selten so kompakt in einem Buch zusammengetragen gesehen habe. Chiropraktik und Manipulationen werden wohl immer heiß diskutiert, jedoch heißt dies ja nicht, dass man nicht nahezu alle Techniken auch mobilisierend einsetzen kann. Vielmehr geht es um das Grundverständnis, wie Gelenke funktionieren und in welchen Achsen, Winkeln und Richtungen eine Mobilisation überhaupt nur funktionieren kann. „Bewegung ist Leben und Leben ist Bewegung“, zitiert Autor Henrik Simon in seinem Vorwort des aktuell herausgegebenen Werkes „ Lehrbuch Chiropraktik“ den berühmten Universalgelehrten Leonardo da Vinci. Als Mediziner und erfahrender Chiropraktiker hat es sich der Autor zur Aufgabe gemacht, über 100 Techniken der manuellen Medizin präzise zu erläutern und mit insgesamt 380 Abbildungen anzureichern. Dabei setzt er auf Heilung durch die sanften Methoden der Chiropraktik, die sich vor allem – in Anlehnung an die Osteopathie – auf antiblockierende Bewegungstechniken stützt. Qintessenz der amerikanischen Chiropraktik Henrik Simon erlernte spezifische Techniken dieser schonenden und sanften Behandlung während seines Studiums bei dem amerikanischen Chiropraktikers Dr. L. Dean Kirchner. Der international bekannte Doktor der Chiropraktik und Vorstand der Chiropraktischen Gesellschaft in Kansas gilt als Verfechter der einfachsten und ungefährlichsten chiropraktischen Techniken. Sie wirken gezielt auf spezifische Verschleißerscheinungen ein oder versuchen, diese prophylaktisch verhindern. Während der amerikanische Chiropraktiker sich jetzt aus Altersgründen vom aktiven Berufsleben zurückzieht, bleiben seine Lehren in dem Werk von Simon erhalten. Dabei stellt der Autor in seinem Lehrbuch nicht nur die allgemein physiologische Mechanismen dar, die zum Verständnis der amerikanischen Chiropraktik wichtig sind. Sondern er führt ebenso die Wirkungsmechanismen auf und und erklärt, auf welche Körperteile sich chiropraktische Techniken im Einzelnen auswirken. Chiropraktische Techniken nach Körperregionen Das Lehrbuch von Henrik Simon verfolgt eine klare Systematik und eignet sich deshalb gut zum „Querlesen“. Ein Sachwortregister am Ende des Buches hilft, gezielt nach entsprechenden Themengebieten zu suchen, um diese selektiv zu lesen. Mit Ausführungen zur Geschichte und der Philosophie der Chiropraktik in Deutschland sowie einer Übersicht über die Verbände und Ausbildungsmöglichkeiten startet der theoretische Teil des Lehrbuchs. Hier werden zudem die Grundlagen der chiropraktischen Funktionsmechanismen ausführlich erläutert, die Indikationen und Kontraindikationen sowie die Aspekte der Diagnostik und allgemeines Basiswissen zu chiropraktischen Behandlungen erklärt. Der praktische Teil ordnet die Anwendung chiropraktischer Techniken den Körperteilen zu. Hier verdeutlicht der Autor das manuelle Prozedere nach einem festgelegten Schema. Wo genau liegt der Palpationsgegenstand, welche Position sollten Patient und Behandler einnehmen, welche Impuls kann ausgelöst werden und wo lässt sich stabilisieren, welche Kontaktpunkte und Impulsrichtungen entstehen und wie lässt sich die Behandlung am entsprechenden Körperteil durchführen? Abbildungen mit entsprechender Ausführung und Illustrationen zu den einzelnen Körperteilen tragen zum Verständnis bei und helfen beim Lernen der Fachbegriffe. Im Abkürzungs- und Sachverzeichnis am Ende des Lehrbuchs können Leser grundlegendes Fachvokabular nachschlagen und sich über weiterführende Literatur informieren. Beispiel: Mobilisation des ISG Fazit Angehenden Chiropraktikern kann dieses Werk ausdrücklich empfohlen werden. Als umfassendes Nachschlagewerk gehört es nicht zu den Büchern, die man nur einmal liest. Das mit zahlreichen praktischen Tipps und präzisen Anleitungen angefüllte Lehrbuch kann als eloquenter Begleiter sicherlich so manchem Chiropraktiker als wertvolle Alltagsunterstützung dienen. Für Physiotherapeuten stellt das Buch einen sehr großen Wissensspeicher dar, wenngleich es nicht die "Lizenz zum einrenken" sein soll. Genaues Verständnis für Biomechanik ist jedoch garantiert. Copyright: Karl F. Haug Verlag - Stuttgart
  16. physiowissen

    Functional Training

    Guido Bruscia gilt als einer der bekanntesten Trainer für funktionelles- und Kettlebelltraining in Italien, sowie auch in diversen anderen Ländern. Er unterrichtet an Bildungseinrichtungen für Therapie, Fitness und Bodybuildung, arbeitet als technischer Leiter der Functional Training School, Personal Trainer und Fitness Coach. Vor diesem Buch verfasste Guido Bruscia bereits mehrere erfolgreiche Bücher in diesem Bereich. Functional Training In dem 512 Seiten langen Buch nähert sich Guido Bruscia dem Thema funktionelles Training wissenschaftlich fundiert an, trotzdem ist es leicht verständlich geschrieben. Das Buch spaltet sich in drei Teile auf. Zunächst wird Functional Training mit seinen Vorzügen erklärt. Im Allgemeinen integrieren funktionelle Bewegungsformen mehrere Muskeln und Muskelgruppen gleichzeitig, wodurch sich hierbei ein Gegensatz zum traditionellen Krafttraining bildet, bei welchem die Muskulatur hauptsächlich isoliert trainiert und beansprucht. Es wundert also nicht, dass das funktionelle Training in der Vergangenheit in der Fitnessbranche an großer Bedeutung gewonnen hat und mittlerweile auch im Breiten- und Freizeitsport weit verbreitet ist. Training der Fußballnationalmannschaft Besondere Aufmerksamkeit bekam das funktionelle Training im Jahr 2006 als die deutsche Fussballnationalmannschaft unter Kooperation mit einem amerikanischen Fitnesstrainer sich mit Hilfe dieser Methode für die Weltmeisterschaft vorbereitete. Wer erinnert sich nicht an die Bilder in den Medien der Nationalspieler, wie sie mit Medizinbällen, Schlingen und Co. trainierten. Das Prinzip des funktionellen Trainings ergibt sich aus der Beobachtung, dass kaum Bewegungen im Alltag eines Menschen auf lediglich ein Gelenk beschränkt sind, somit sei es auch zweckmäßiger den Körper getreu der alltäglichen Belastung zu trainieren. Sehr breite Trainingszielgruppe Fakt ist, es können unter korrekter Anwendung Personen aller Altersklassen und Leistungsniveaus vom funktionellen Training profitieren. Gerade aus diesen Gründen verwundert es nicht, dass die Ursprünge dieses Prinzips in der Rehabilitation von Verletzungen und Erkrankungen zu finden sind. Diesem theoretischen Teil folgt ein praktischer Teil mit vielen entweder durch Geräte gestützten Übungen oder Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Somit lassen sich durch das Einbauen von Trainingsutensilien wie beispielsweise Kettlebells, Medizinbällen, Sandsäcken, Schlingentrainer die sportlichen Komponenten der Kraft, Balance, Stabilität, Ausdauer, Schnellkraft und Flexibilität verbessern. Infolgedessen, lassen sich solche Übungen sehr gut in verschiedene Rehabilitations-Programme einbauen. Gleichzeitig kann das funktionelle Training einen großen Beitrag zur Verletzungsprävention leisten. Komplette Trainingsprogramme Der abschließende Teil stellt verschiedene Trainingsprogramme vor. Ob Gewichtsreduktion oder Kraftsteigerung, hält man sich strikt an den Plan so lassen sich mit Sicherheit beeindruckende Resultate erzielen. Zudem kann man sich sehr gut an diesen Plänen orientieren, sofern man sich individuell einen Plan zusammenstellen möchte. Fazit Das Buch "Handbuch Functional Training" stellt eine gute Möglichkeit als Einstieg in die Materie des funktionellen Trainings dar. Die in dem Buch vorgestellte Trainingsmethode eignet sich für die verschiedensten Altersgruppen, von Hochleistungssportler bis unerfahrener Einsteiger, die sich fit für den Alltag halten möchten. Für erfahrene Sportler oder auch Betreuer in den verschiedensten Bereichen des Sportes ist es eine tolle Option seinen eigenen Wissensstand zu erweitern, und dadurch oftmals nötige neue Reize im Training zu setzen. Copyright: Meyer&Meyer Verlag
  17. Hallo! Ich bin derzeit in Karenz und jetzt mit den Kindern leider vom Beruf weit weg gekommen. Da die Kinder noch klein sind, ich aber nicht noch mehr Wissen verlieren möchte, möchte ich mich weiterbilden. Ich soll von unserer Gemeinde aus einen Kurs über Rückenschule abhalten. Deshalb suche ich zu diesem Thema eine gute Buchempfehlung. Da ich später wieder mehr machen möchte, denke ich ein Einstiegkurs wäre sehr hilfreich. Hat wer Erfahrungen damit? und welcher Kurs ist empfehlungswert? Achja ich lebe in Österreich. Vielen Dank für eure Hilfe
  18. Imke79

    suche Buch von Gautschi

    Suche das Buch "Manuelle Triggerpunkt-Therapie" von Roland Gautschi!
  19. physiowissen

    Medical Fitness: Indikationsbezogene Übungen

    Endlich ist die 3. Auflage des Medical Fitness veröffentlicht, ein wichtiges Handbuch für alle Trainer, Physiotherapeuten und natürlich Patienten, die gezielte Übungen zur Stärkung bestimmter Muskelpartien benötigen. Das Buch setzt sich aus verschiedenen theoretischen Elementen und praktischen Übungsanweisungen zusammen, welche ausführlich erklärt und übersichtlich dargestellt werden. Vor allem soll dem Leser genaues Wissen über anatomische und physiologische Zusammenhänge vermittelt werden, sodass er eine gute Grundlage und Basiswissen über den Körperbau des Menschen erhält, um die Zusammenhänge und Ursachen verschiedener physiologischer Beschwerden besser zu verstehen und beim Patienten leichter ergründen zu können. Jeder Spannungsschmerz resultiert aus verschiedenen Faktoren, die es durch die Analyse der Symptome zu diagnostizieren gilt. Dabei leistet Medical Fitness durch einen übersichtlichen Theorieteil eine gute Hilfestellung, da bestimmte Krankheitsbilder, Verletzungen und Symptome der häufigsten Beschwerden aufgezeigt und genau erklärt werden. Somit kann der Physiotherapeut eine genaue Diagnose stellen und daraus resultierend, gezielte Übungen in einem individuellen Trainingsplan zusammenstellen. Medical Fitness zeigt viele adäquate Übungen für jede Körper- bzw. Muskelpartie auf, sodass sich für jeden Patienten die geeignete Therapie finden lässt. Der Fokus liegt hierbei auf die Kräftigung der einzelnen Muskelpartien, Dehnübungen und koordinative Übungen, die den Körper unterstützen, den Aufbau und die Kräftigung der Muskeln fördert und zum Wohlbefinden des Patienten maßgeblich beitragen. Darstellung der Fitness Übungen Die einzelnen Übungen werden durch 284 anschauliche Fotografien dargestellt. Dabei wird jeweils die Ausgangsstellung und die richtige Durchführung der Übung abgebildet. Die Illustrationen sind sehr ausführlich und lassen sich dadurch wunderbar umsetzen. Dabei wird ebenso die Wirkung der Übungen auf bestimmte Muskelpartien näher erläutert, wobei die Risiken und mögliche Auswirkungen auch eindeutig benannt werden, sodass der Physiotherapeut sofort weiß, was er beachten muss und welche Risiken einige Übungen für bestimmte Patientengruppen bergen können. Gezielt trainieren Einige Übungen sind für bestimmte Menschen nur beschwerlich durchzuführen, wodurch das Medical Fitness immer auch Variationen zu den regulären Dehn-, Kräftigungs- und Koordinationsübungen anbietet. Hierbei ist ein Dialog zwischen Patient und Therapeut unerlässlich, um genau die richtigen Techniken anzuwenden, die zum einen Linderung und Stärkung der Muskulatur bewirken, zum anderen aber auch leicht durchführbar und auf die Bedürfnisse des Betroffenen abgestimmt sind. Beispiel Beispiel einer Übung mit Bildern. Besonders hilfreich sind die Bilder, auf denen Fehlhaltungen aufgezeigt und erklärt werden. So hat man als Physiotherapeut schnell einen Überblick, worauf im Training geachtet werden muss. Gliederung Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates Pathophysiologie de Bewegungsapparates Wundheilung Körperliche Leistungsfähigkeit Orthopädie und Traumatologie Rheumatologie Schwangerschaft und Rückbildung Geriatrie Praxis - Übungsprinzipien Trainingssteuerung Untere Extremität Obere Extremität Wirbelsäule / Rumpf Gleichgewicht Beckenboden Anhang Das Besondere der 3. Auflage In dieser Auflage werden gezielte Übungen für schwangere Patientinnen und ältere Menschen aufgezeigt, welche ein schonenderes und spezielleres Training benötigen. Gerade für schwangerer Frauen werden besondere Übungen aufgezeigt, die unterstützend bei der Rückbildung der Haut und des Bindegewebes helfen, um Dehnungsstreifen vorzubeugen und auch nach der Schwangerschaft für Straffheit und Spannungsfestigkeit sorgen. Um die Gelenkigkeit von älteren Menschen auszubauen aber auch nicht zu überfordern, wurden in der neuen Auflage von Medical Fitness tolle Übungen zur Stärkung der schwachen Muskulatur eingebaut, welche auf der einen Seite nicht zu überanstrengen dürfen, doch auf der anderen Seite den betagten Körper schonend fordern sollen, um die Körperfitness auch im Alter lange zu erhalten. Diese neue Aufgabe des Medical Fitness versteht sich wie ein Rezeptbuch, wonach die Zutaten in diesem Falle die genauen Symptome und Hintergründe der Beschwerden sind und die Durchführung mit den jeweiligen Übungen verglichen werden kann, welche zur Linderung der Schmerzen maßgeblich beitragen.
  20. janchen

    Manuelle Therapie - Buch

    Guten Abend, ich mache momentan eine Ausbildung zur PT (2.Semester) und habe jetzt eben MT. Gibt es dazu ein Buch, wo man nachlesen kann?, und wenn ja, welche Bücher sind gut? Kann mir da jemand weiter helfen? Vielen Dank!
  21. physiowissen

    Fasziale Osteopathie - Grundlagen und Techniken

    Im Buch „Fasziale Osteopathie" von Angelika Strunk wird dem Leser ein systematischer Überblick der faszialen Zusammenhänge im Körper und eine Anleitung für diagnostische und therapeutische fasziale Techniken dargeboten. Auf Letzterem liegt der inhaltliche Schwerpunkt des Fachbuches, dass sich hauptsächlich an Osteopathen und Physiotherapeuten richtet, die sicherlich an dem beinhalteten Schnellscreening, als zusätzliches Gimmick interessiert sind. Aber auch für Privatpersonen, die mehr über fasziale Zusammenhänge erfahren möchten, kommt eine Lektüre dieses - mit 184 Seiten sehr kompakt gehaltenen - Buches in Frage. Autorin: Angelika Strunk Die Autorin Angelika Strunk arbeitet in Belgien als Physiotherapeutin und Osteopathin mit eigener Praxis. Zugleich doziert sie am IFAO, wo sie sich für eine weitere Optimierung der faszialen Ausbildung einsetzt. Aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit als Dozentin am IFAO, als Osteopathin, sowie Physiotherapeutin verfügt sie über ein tiefgehendes Fachwissen bezüglich der faszialen Osteopathie. Daher überrascht es keineswegs, dass sie in ihrem Buch mit viel erstaunlichem, neuem und wertvollem Wissen aufwartet. Inhalte und thematische Aufteilung Schematisch ist es in drei große Teilbereiche -Grundlagen, Diagnostik und Therapie- unterteilt. Diese sind wiederum in interessante Unterpunkte gegliedert. Grundlagen der faszialen Osteopathie So wird zu Beginn (im Themenbereich Grundlagen) z.B. die funktionelle Bedeutung als "Flussbett des Lebens" oder die psychoemotionale Bedeutung der Faszien leicht verständlich erklärt. Daneben beinhaltet dieser Bereich weitere, wichtige Wissensgebiete, wie die Embryologie, Histologie, Anatomie/ Topografie, sowie Faszien und Wissenschaft. Fasziale Diagnostik Im diagnostischen Bereich finden Therapeuten, neben der praktischen Durchführung zahlreicher, osteopathischer Tests, mit dem globalen Schnellscreening einen Leitfaden, wie man in der Kürze der Behandlungszeit: "möglichst schnell an den Ort der Probleme" gelangt. - Vor allem für Anfänger sicherlich sehr wertvoll! Fasziale Therapie Auch der Praxisteil regt Studenten dazu an, sich intensiver mit der faszialen Osteopathie zu beschäftigen. Da dessen gesamter Inhalt etwas von seiner Abstraktheit durch zahlreiche, eingfügte Fotos verliert. Diese tragen nicht nur allein zur Veranschaulichung faszialer Techniken und anatomischer Strukturen bei. Zusätzlich sind Erklärungen beigefügt, die es jedem erleichtern sollten, sich in die Thematik hineinzuarbeiten. Graphische Darstellung und Format Über Schemata, hervorgehobene "Merke"-abschnitte und Zusammenfassungen gibt die Autorin ihren Lesern schnell, kurz und prägnant einen Überblick. Die farblich gestaltete Leiste an der rechten Seite des Buches läd direkt zum Nachschlagen ein. Auch die praktische Größe und der feste Einband machen dieses Buch leicht zu einem ständigen Begleiter, wenn man mehr über die Faszienwelt erfahren und erlernen möchte. Systematischer Aufbau für einfaches Vorstellungsvermögen Ein weiterer Vorzug gegenüber bisher veröffentlichten Fachbüchern über Faszien ist die Systematisierung. Dadurch wird die räumliche Vorstellung faszialer Strukturen im Körper immens erleichtert. So ist es nicht schwer, die in dem Buch aufgeführten Techniken selbst anzuwenden und vor allem auch die Wirkungsmechanismen nachzuvollziehen. Alle Erkenntnisse in einem Buch Insgesamt hat es Angelika Strunk geschafft alle derzeit relevanten Erkenntnisse über fasziale Osteopathie zusammenzufassen und in einer prägnanten Kürze sehr verständlich darzustellen. Somit lässt sich ihr Buch selbst von Einsteigern dieser Thematik problemlos lesen, ohne das die Notwendigkeit eines riesigen Vorwissens Bedingung ist. Copyright: Karl F. Haug Verlag
  22. physiowissen

    Muskelverletzungen im Sport - Dr. Müller Wohlfahrt

    Ob beim Skifahren, Fußball, der Leichtathletik oder Modesportarten wie beispielsweise Zumba, oftmals ist es nur eine minimale Fehlbelastung, ein Sturz oder falscher Tritt, die zu sogenannten Muskelläsionen führen. Freizeitsportler meinen häufig, sie hätten sich vielleicht nur gezerrt und lassen viel Zeit verstreichen, bis sie sich zu einem Arztbesuch durchringen können. Bei Muskelrissen und Muskelfaserrissen nehmen die Schmerzen oft über Nacht zu, da sich ein Hämatom (=Bluterguss) bildet, das auf die umliegenden Strukturen drückt. „Dabei erhöht die unmittelbare Erstversorung durch einen Arzt oder Physiotherapeuten deutlich die Chancen auf einen zügigen Heilungsprozess, die rasche Wiederaufnahme des Trainings und die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen", erklärt Dr. med. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt Gerade während der Fußball-WM taucht der Name Dr. Müller-Wohlfahrt Name immer wieder in den Medien auf. Er ist als Manschaftsarzt des FC Bayern München sowie der Fußball Nationalmannschaft erster Ansprechpartner, den Lukas Podolski, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger und Co. bei Verletzungen konsultieren. Der mittlerweile 71-jährige Orthopäde und Sportmediziner hat während seiner beruflichen Laufbahn schon nahezu alle Krankheitsbilder von Sportlern behandelt und gilt als abosoluter Experte für Sportverletzungen. Sein gesammeltes Wissen erschien 2010 im Referenzwerk "Muskelverletzungen im Sport", von dem vor wenigen Tagen eine komplett überarbeitete Auflage im Thieme Verlag erschien. Buchinhalt mit dem Ziel: Muskelverletzungen schneller zu heilen Der Blick auf den Profisport zeigt deutlich, dass muskuläre Probleme und Verletzungen wesentlich schneller heilen, als bei Otto Normal. Aber auch Physiotherapeuten, die solche „Fälle“ in ihren Patientenakten haben, können einiges dafür tun, den Behandlungszeitraum zu verkürzen und so ihren Patienten zur vollständigen Genesung zu verhelfen. In dem 420 Seiten umfassenden Werk, hat das Autorenteam (Hans-W. Müller Wohlfahrt, Peter Ueblacker und Litz Hänsel) alle Erfahrungen aus über 35 Jahren Sportmedizin zusammengetragen und ein informatives und hilfreiches Nachschlagewerk verfasst, das Diagnosestellungen und Untersuchungstechniken genauso ausführlich behandelt wie die Themen Muskelentlastungsverband oder physiotherapeutische Maßnahmen. Gliederung Funktionelle Anatomie der Skelettmuskulatur Physiologische Grundlagen und Sportphysiologische Aspekte Molekular- und Zellbiologie der Muskelregeneration Physiologische Muskelheilung und Störfaktoren Epidemiologie von Muskelverletzungenen im Fußball Terminologie, Klassifikation, Anamnese und klinische Untersuchung Ultraschalldiagnostik Magnetresonanztomografie Differenzialdiagnosen des Muskelschmerzes Verhaltensneurologie und Neuropsychologie, Muskeln und Sport Konservative Therapie Bedeutung der Wirbelsäule bei Muskelfunktionsstörungen und -verletzungen Operative Behandlung von Muskelverletzungen Physikalische und physiotherapeutische Maßnahmen und Rehabilitation Bedeutung des Aufbautrainings nach (Muskel-)Verletzungen Präventive Maßnahmen Besondere Fälle aus dem Hochleistungssport Schwerpunkt Rehabilitation - Erweiterung in der 2. Auflage Das Werk beinhaltet eine umfassende Klassifizierung von möglichen Muskelverletzungen und richtet sich als Fachbuch an alle Sportärzte, Sportphysiotherapeuten und Orthopäden, die solche Verletzungen genau kennen und nach Anregungen für ihren Behandlungspfad suchen. Besonderen Wert legen die Autoren – Dr. med. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Dr. Peter Ueblacker und Dr. Lutz Hänsel – auf das neu hinzugekommene Kapitel „Bedeutung des Aufbautrainings nach (Muskel-Verletzungen)“, in welches die ganze Erfahrung der Ärzte eingeflossen ist. Praxisnah und verständlich wird geschildert, welche neuen Erkenntnisse es in diesem speziellen Bereich „Rehabilitation“ gibt. Das Nachschlagewerk ist dieses Jahr bereits in der zweiten Auflage und komplett überarbeitet und erweitert erschienen. "Seit ich Dr. Müller-Wohlfahrt, Mull, kennengelernt habe, ist er die medizinische Vertrauensperson für meine Spiele gewesen. [...] Ich weiß, wie häufig Muskelverletzungen im Spitzensport vorkommen und wie schwierig es ist, sie richtig einzuschätzen. Umso mehr bin ich stolz darauf, dass wir in all den Jahren nur sehr wenige muskuläre Probleme bei den Spieldern des FC Bayern zu beklagen hatten. Die ist sicher auf die feine Abstimmung zwischen Trainerteam und medizinischer Betreuung, Trainingssteuerung und präventiver Behandlung zurückzuführen" Jupp Heynckes Copyright: Thieme
  23. physiowissen

    Craniomandibuläre Dysfunktion, 2. Auflage - Paul Ridder

    Nachdem Paul Ridders Buch zur craniomandibulären Dysfunktion binnen weniger Jahre zu einem Standardwerk bezüglich der Diagnostik und Therapie dieser komplexen funktionellen Störung der Kiefergelenke geworden ist, erscheint es nun in einer gründlich aktualisierten zweiten Auflage. Der erneut beim Elsevier-Imprint Urban & Fischer mit etwa 240 Druckseiten erschienene Band beansprucht, eine grundlegende und interdisziplinär angelegte Einführung in die Problematik der craniomandibulären Dysfunktion zu geben, und er richtet sich dabei ausdrücklich auch an die physiotherapeutische Praxis. Aufbau Im Anschluss an eine allgemeine Einführung in die kraniomandibuläre Dysfunktion widmet sich das Buch seinem Gegenstand in drei großen Abschnitten. Das zweite Kapitel behandelt grundsätzliches, für ein Verständnis der Dysfunktion notwendiges Faktenwissen: zur Terminologie, Epidemiologie und Symptomatologie. Das craniomandibuläre bzw. kraniosakrale System wird dort insbesondere auch unter Hinzuziehung zahnmedizinischen Fachwissens sowie der Kraniosakraltherapie und der Kinesiologie erläutert. Das umfangreiche dritte Kapitel, das zugleich das Zentrum des Buches bildet, widmet sich sodann dem Wechselverhältnis der kraniomandibulären Dysfunktion mit verschiedenen ärztlichen Fachbereichen, insbesondere der Orthopädie und der Zahnmedizin, aber auch der Neurologie, der Augen- und der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, der Kardiologie, der Inneren Medizin sowie der Psychologie und der Urologie. Untersuchung und Therapie Im vierten Kapitel werden schließlich diverse Untersuchungsverfahren und therapeutischen Methoden vorgestellt. Hier, wie auch in den vorgenannten Abschnitten, erweist das sprachlich klare und – auch in zahlreichen Illustrationen und Fotografien, die etwa Behandlungsansätze demonstrieren – übersichtlich aufbereitete Buch die die aktuellen fachmedizinischen und wissenschaftlichen Kenntnisstand widerspiegelnde Kompetenz des Autors. Paul Ridder ist selbst Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin und Chirotherapie in Freiburg, wo er eng mit Orthopäden, Physiotherapeuten und Zahnmedizinern zusammenarbeitet. Zudem verfügt er über komplementärmedizinische Kenntnisse, etwa im Bereich Akupunktur, Kinesiologie und Osteopathie. Ausgangspunkt seiner Arbeit über kraniomandibuläre Dysfunktionen bildet indes interessanterweise die Behandlung erkrankter Künstler, insbesondere die Musikermedizin, wie er in seinem Vorwort erläutert. Ein Anhang bietet zudem eine verständlich geschrieben, direkt an Patienten gerichtete Anleitung zur selbständigen Behandlung von Kaumuskulatur, Kiefergelenken und von Skoliose. Über das Inhaltsverzeichnis und das gründliche Register ist der Text für den Leser gut zugänglich. Abgesehen von einer allgemeinen Überarbeitung wurde das Buch für die Zweitauflage um ein umfangreiches Kapitel ergänzt, welches sich der Herstellung bzw. dem Einschleifen von Schienen widmet. Auch im Abschnitt über das Schmerzgedächtnis sowie zum Thema Skoliose wurde der Text nach Angaben des Autors um einige Absätze erweitert. Unverändert ist der Ansatz des Bandes dezidiert interdisziplinär, wie es bereits im Titel zum Ausdruck kommt, und will damit Neuland betreten, um Kenntnisse verschiedener medizinischer Fachbereiche aneinander anzunähern und wechselseitig, zum Nutzen des Patienten wie des Behandelnden, zu ergänzen. Angesichts der komplexen medizinischen Zusammenhänge in der Funktion der Kiefergelenke bzw. -muskulatur erscheint dieser Ansatz sachgerecht. Ziel dieser interdisziplinären Arbeit ist zugleich ein ganzheitlicher therapeutischer Ansatz, der neben einer Therapie der Krankheit selbst beabsichtigt, den Betroffenen Verhaltensweisen zu vermitteln, die weitergehende Verschleißerscheinungen möglichst lange verhindern sollen. Gerade Orthopäden und Physiotherapeuten können damit in erster Linie von den Inhalten des Bandes profitieren, darüber hinaus auch Zahnmediziner und Kieferorthopäden. Copyright: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
  24. physiowissen

    Leitfaden Physiotherapie; 6. Auflage

    Der bei Elsevier inzwischen in sechster Auflage erscheinende „Leitfaden Physiotherapie“, herausgegeben von Gisela Ebelt-Paprotny und Roman Preis, bietet eine umfangreiche Darstellung des gesamten Fachgebiets in allen seinen Facetten. Allein durch seinen Umfang (986 Seiten) sowie durch zahlreiche Abbildungen und Tabellen dokumentiert dieser Band seine Bedeutung als Standardwerk in der physiotherapeutischen Literatur – und das im handlichen Format. Aufbau & Gliederung Der „Leitfaden Physiotherapie“ bildet ein praxisbezogenes Kompendium der Physiotherapie auf ihrem fachlich neuesten Stand. Neben umfangreichen Eröffnungskapiteln zu Grundlagen physiotherapeutischer Arbeit sowie physiotherapeutischen Konzepten wird eine Vielzahl an physiotherapeutischen Methoden in ihrer Anwendung in diversen medizinischen Fachbereichen kompetent vorgestellt und erläutert. Von Orthopädie und Sportphysiologie über Chirurgie, Innere Medizin und Gerontologie, bis hin zu Neurologie, Pädiatrie, Gynäkologie und Urologie/Proktologie werden alle relevanten Anwendungsfelder der Physiotherapie berücksichtigt. Auch physiotherapeutische Hilfsmittel und Grundlagen der physikalischen Therapie werden in eigenen Kapiteln behandelt. Das knappe Sachregister am Ende des Bandes erleichtert es dem Nutzer, sich in dem Buch zurechtzufinden. Der Band ist so inhaltlich klar und übersichtlich strukturiert. Das jeweils Gesuchte, aus welchem Bereich auch immer, ist so problemlos und rasch aufzufinden, und dank der schematischen Abbildungen und klaren Beschreibungen auch ohne Probleme anwendbar. Trotz seines beachtlichen Umfangs bildet der „Leitfaden Physiotherapie“ so einen guten tagtäglichen, robusten Begleiter für die Arbeit im Bereich der Physiotherapie und physikalischen Medizin. Zielgruppe Dem fachlichen Anspruch nach richtet sich das Werk unmittelbar an Physiotherapeuten und andere Leute, für die der fachliche Umgang mit physiotherapeutischen Methoden relevant ist – Ärzte beispielsweise oder Osteopathen und Chiropraktiker. Der Band ist hingegen nicht für medizinische Laien geeignet, die sich für Physiotherapie interessieren. Ebenso wenig eignet er sich als theoretische Einführung, sondern gibt umfassende Anleitung und Unterstützung im klinisch-praktischen Alltag. In der aktuellen sechsten Auflage präsentiert sich das Buch nochmals erweitert und grundlegend aktualisiert entsprechend der internationalen Standards des Fachs. Alle denkbaren Techniken und therapeutischen Ziele werden auf unterschiedlichen Behandlungsebenen und im Hinblick auf Struktur und Funktion des Körpers sowie die Beteiligung des Patienten berücksichtigt. Hinzu kommt, dass mit dem Kauf des gedruckten Buches ein zeitlich befristeter Zugang zum Online-Portal des Verlags Elsevier verbunden ist, wo man ebenfalls auf Text und Abbildungen des Buches zugreifen kann. Der „Leitfaden Physiotherapie“ reiht sich in dieser aktuellen Auflage ein in die Reihe der Leitfaden-Werke des Elsevier-Verlags. Er bietet eine anschauliche Übersicht für das benötigte fachliche Wissen auf aktuellstem Stand, und er ist daher jedem Physiotherapeuten als Unterstützung seiner täglichen Arbeit unbedingt zu empfehlen.Copyright: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
  25. kimschmidt

    Verkaufe Skelett und Muskelbuch

    Verkaufe ein komplett neues Skelett der Neupreis lag bei 130€ Hätte gerne noch 90€ dafür. Und ein komplett neues Muskelbuch vom KVM Verlag welches neu 35€ kostet wenn man es bestellt. Dafür hätte ich noch gern 20€ Dazu würde der Versand noch kommen. Das Skelett ist in lebensgröße also 1,70meter groß und die einzelnen Extremitäten sind zum abschrauben, außerdem ist ein Ständer mit Rollen dabei :) Bitte einfach melden!