Jump to content

Physiowissen durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'chiropraktik'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Patientenforum
    • Patientenforum
  • Physiotherapie
    • Behandlung in der Physiotherapie
    • Theorie
    • Anatomie
    • Physiologie
  • Physiotherapie Ausbildung und Beruf
    • Ausbildung und Studium Physiotherapie
    • Fortbildung und Weiterbildung
    • Berufsleben
    • Abrechnung
  • Physiowissen.de
    • Allgemeines
    • Vorstellungsrunde
    • Anregungen und Feedback
    • Marktplatz
    • Offtopic

Kategorien

  • Physiotherapie
    • Athemtherapie / Entspannungstherapie
    • Bewegungserziehung
    • Elektrotherapie
    • Hydrotherapie
    • Krankengymnastik
    • Manuelle Therapie
    • Massage
    • Mc Kenzie
    • PNF
  • Ausbildungsfächer
    • Allgemeine Krankheitslehre
    • Anatomie
    • Befunde
    • Physiologie
    • Sozialwissenschaften
    • Trainingslehre / Bewegungslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
    • Chirurgie / Orthopädie
    • Dermatologie
    • Gynäkologie / Geburtshilfe
    • Innere Medizin
    • Neurologie / Psychiatrie
    • Pädiatrie
  • Sonstiges
    • Sonstiges

Kategorien

  • Physiotherapie
  • Patientenwissen
  • Berufsbild
  • Fortbildung
  • Bücher

Kategorien

  • Geriatrie
    • Allgemeine Mobilisation
    • Hirnleistungstraining
  • Gruppentherapie
    • Adipositasgruppe
    • Bechterewgruppe
    • Bewegungsbadgruppe
    • Hockergymnastik
    • Rückenschule
    • TEP Gruppe
    • Seniorengruppe
  • Gynäkologie
    • Beckenbodentraining
    • Mamma CA
    • Wochenbettgymnastik
  • Innere Medizin
    • Atemtherapie
    • Diabetes
    • Herz-Konditionierung
    • Osteoporosegymnastik
    • PAVK
    • Rheuma
    • Venengymnastik
  • Neurologie
    • Ataxie
    • Faszialisparese
    • Gleichgewichtstraining
    • Hemiplegie / Schlaganfall
    • Koordination / Geschicklichkeit
    • MS / Multiple Sklerose
    • Parkinson
    • Periphere Nervenschädigungen
  • Orthopädie / Chirurgie
    • Amputationen
    • Armmuskulatur
    • Bauchmuskulatur
    • Beinachsentraining
    • Biceps / Triceps
    • Brustmuskulatur
    • Flachrücken
    • Fußgewölbetraining
    • Hand / Finger
    • Hüfte Kräftigung
    • Hüfte/Becken Mobilisation
    • Hüft-TEP
    • Hyperlordose
    • Knie
    • Knie-TEP
    • Propriozeption
    • Rückenmuskulatur
    • Schulter Mobilisation
    • Schulter Stabilisation
    • Skoliose
    • Sprunggelenk
    • Wirbelsäule Kräftigung
    • Wirbelsäule Mobilisation
    • Transfer Sitz > Stand
  • Pädiatrie
    • Handling
    • Mobilisation
    • ADS
    • Allgemeine Kräftigung
    • CF / Mukoviszidose
    • Entspannung
    • Fußmuskulatur
    • Hirnleistungstraining
    • Wahrnehmung
    • Yoga (Kinder)
  • Psychiatrie
    • Depression
    • Entspannung
    • Persönlichkeitsstörung
    • Verhaltensstörungen
  • Sporttherapie
    • Aerobic
    • Aufwärmung
    • Konditionstraining
  • Spiele
    • Reaktionsspiele
    • Ballspiele
    • Fangspiele
    • Kennenlernspiele
    • Kraftspiele
    • Laufspiele
    • Sinnesspiele

Product Groups

  • Werbeanzeigen auf Physiowissen

Blogs

  • Sanders claims Trump's mockery was just 'stating facts'
  • Jans Physio-Prüfungsblog

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Beruf


Nachname


Land


Postleitzahl


Webseite


Über mich


Bundesland


Bundesland Abk

6 Ergebnisse gefunden

  1. Das Lehrbuch wurde 2014 im Haug-Fachbuch-Verlag verlegt. Die Erstveröffentlichung ist 240 Seiten stark. Die 2. aktualisierte Auflage ist am 20. März 2019 im Thieme-Verlag erschienen. Die Neuauflage umfasst 256 Seiten. Beide Bücher sind auf Deutsch geschrieben. Über den Autor Henrik Simon Der Verfasser des Buches absolvierte seinen Zivildienst als Rettungssanitäter beim Arbeiter-Samariter-Bund. Henrik Simon war tätig für die Sanitäts- und Breitenausbildung und für Kindernotfälle. Zudem leitete der Autor die Ausbildung im Ortsverband Mainspitze des Arbeiter-Samariter-Bundes. Er bildete für den Rettungsdienst im Roten Kreuz an der Landesschule in Rheinland-Pfalz aus. Von 1997 bis 2001 studierte Henrik Simon Medizin an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Ab 2001 lernte er amerikanische Chiropraktik bei L. Dean Kirchner, D.C. 2004 eröffnete Simon seine eigene Praxis als Heilpraktiker. Zudem dozierte er ab 2005 über amerikanische Chiropraktik im Rahmen des Hessischen Fachseminars an der Landesschule Hessen. 2014 übernahm Henrik Simon die Leitung des Deutsch-Amerikanischen-Chiropraktik-Seminar. Seit 2017 hält der Autor Lehrgänge am deutschen Institut für spezifische Chiropraktik. Aufbau und Inhalt des Lehrbuches Chiropraktik Der Autor definiert zielbewusste Techniken, um ein unpassendes Gelenk wieder in die optimale Position zu bringen. Alle Fertigkeiten sind ohne Medikamente, händisch und angenehm. Das Lehrbuch eignet sich für Theorie und Praxis und vermittelt einen Überblick über die moderne Chiropraktik. Der Verfasser definiert über 100 Methoden und stellt zum Teil alternative Techniken vor. Die Fertigkeiten sind nach Regionen am Körper ausgewählt. Aufbau und Inhalt des Lehrbuches Chiropraktik Der Gegenstand der Palpation Die Position von Patient und Behandler Die impulsgebende Hand Die stabilisierende Hand Der Punkt des Kontakts Die Richtung des Impuls Durchführung Die beschriebenen Tests und Methoden werden durch Fotos ergänzt. Zudem werden die anatomischen Erklärungen durch die vertrauten Prometheus-Abbildungen dargestellt. Das übersichtliche Nachschlagewerk hat einen gegliederten Aufbau. Die bebilderten Beschreibungen geben einen Einblick in die Chiropraktik von heute. Therapiebeispiel: Chiropraktik am Iliosakralgelenk Gliederung des Lehrbuches Chiropraktik Das Buch beginnt mit der Geschichte der Behandlungsmethode und gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Ausbildung. Der systematische Aufbau des Arbeitsbuches hilft bei der Suche nach bestimmten Themen. Die Gliederung des Buches erfolgt nach Körperregionen. Der theoretische Teil vermittelt ein Basiswissen über die Grundlagen der Chiropraktik und ihrer Funktion. Zusätzlich erläutert der Autor die besonderen Merkmale und die Diagnosemöglichkeiten einer chiropraktischen Behandlung. Ein Sachwortregister rundet das Buch ab. Was ist neu in der 2. Auflage "Lehrbuches Chiropraktik"? In der 2. Auflage des Lehrbuches Chiropraktik vermittelt Henrik Simon neues Know-how. Besonders Techniken für den Beckengürtel werden vom Autor beschrieben. Einige Fertigkeiten der Chiropraktik wurden abgelöst, zu anderen wurde alternatives Rüstzeug hinzugefügt. Amerikanische Chiropraktik Der amerikanische Chiropraktiker Dr. L. Dean Kirchner ist der Lehrmeister des Autoren Henrik Simon. Während seines Studiums lernte er die speziellen Methoden der angenehmen und sanften Behandlung. In seinem Fachbuch erläutert Simon die physiologischen Prozeduren der amerikanischen Chiropraktik. Zudem erklärt der Verfasser die genauen Auswirkungen der wirksamen Verfahrensweise. Das Fachbuch vermittelt kenntnisreich die Kernaussagen der amerikanischen Chiropraktik. Inhaltsbeispiel: Schmerzgeneratoren und Schmerzkreislauf Lehrbuch Chiropraktik - für Physiotherapeuten sinnvoll? Das Buch gibt profunde und umfassende Kenntnisse über die Osteomechanik. Ausführlich beschreibt der Autor die Stellungen des Gelenks und definiert Techniken für die Mobilisation. Henrik Simon erläutert sein präzises Wissen über die Funktion der Gelenke und über die Möglichkeiten der Mobilisation. Das Werk beschreibt über 100 Techniken und ist illustriert mit 380 Abbildungen. ACHTUNG: Behandlungsmethoden mit Manipulation dürfen als Physiotherapeut/in nicht durchgeführt werden, jedoch gibt das Buch einen sehr guten Einblick in die Ausgangsstellungen und die Hintergründe der Mobilisationstechniken. Diese führen oft auch ohne Manipulation zum Erfolg.
  2. Gast

    Einrenken als Geschäftsmodell

    Vor einigen Tagen haben wir das Lehrbuch Chiropraktik ausführlich betrachtet, woraufhin es Rückmeldungen bei uns gab, dass Einrenken keine Option moderner Physiotherapie sein sollte, gibt es doch weit sanftere Methoden zum lösen von Blockierungen. Was ist eine Blockierung? Spannend an dieser Stelle ist, dass keiner genau weiß, was eine Blockierung überhaupt ist. Den einzigen gemeinsamen Nenner, auf den man sich in allen Lehrbüchern einigen kann ist die Definition einer "Gelenk-Funktionsstörung". Nicht mehr und nicht weniger. Auch Fakt ist die Tatsache, dass sich der Körper ans einrenken gewöhnen kann. Vielmehr wurde beobachtet, dass das "knacken" und das darauf folgende Erleichterungsgefühl wie eine Belohnung auf den Körper wirkt und dieses Gefühl will man fortan gern immer öfter. Chiropraktik als Geschäftsmodell Beim Streifzug durchs Internet sind wir auf Dr. Lee gestoßen, der seine Dienste der Chirotherapie in Hollywood anbietet. Was sein Werbevideo bei uns auslöst, kann man gar nicht in Worte fassen. Seht selbst: Video Copyright: Youtube
  3. Gast

    Lehrbuch Chiropraktik

    Ich gebe zu ich habe etwas überlegt, ob ich dieses Buch für Physiotherapeuten vorstellen möchte, sieht man doch leider die in meinen Augen falsche Tendenz nach immer mehr "einknacken", was nicht nur außerhalb physiotherapeutischen Tätigkeisbereiches liegt, sondern oftmals auch zu heftig, zu früh und zu häufig eingesetzt wird. Nutzen für Physiotherapeuten Bei näherer Betrachtung hat das Buch einen sehr hohen Wissensgehalt für das Verständnis von Osteomechanik, Gelenkstellungen und Mobilisationstechniken, die ich selten so kompakt in einem Buch zusammengetragen gesehen habe. Chiropraktik und Manipulationen werden wohl immer heiß diskutiert, jedoch heißt dies ja nicht, dass man nicht nahezu alle Techniken auch mobilisierend einsetzen kann. Vielmehr geht es um das Grundverständnis, wie Gelenke funktionieren und in welchen Achsen, Winkeln und Richtungen eine Mobilisation überhaupt nur funktionieren kann. „Bewegung ist Leben und Leben ist Bewegung“, zitiert Autor Henrik Simon in seinem Vorwort des aktuell herausgegebenen Werkes „ Lehrbuch Chiropraktik“ den berühmten Universalgelehrten Leonardo da Vinci. Als Mediziner und erfahrender Chiropraktiker hat es sich der Autor zur Aufgabe gemacht, über 100 Techniken der manuellen Medizin präzise zu erläutern und mit insgesamt 380 Abbildungen anzureichern. Dabei setzt er auf Heilung durch die sanften Methoden der Chiropraktik, die sich vor allem – in Anlehnung an die Osteopathie – auf antiblockierende Bewegungstechniken stützt. Qintessenz der amerikanischen Chiropraktik Henrik Simon erlernte spezifische Techniken dieser schonenden und sanften Behandlung während seines Studiums bei dem amerikanischen Chiropraktikers Dr. L. Dean Kirchner. Der international bekannte Doktor der Chiropraktik und Vorstand der Chiropraktischen Gesellschaft in Kansas gilt als Verfechter der einfachsten und ungefährlichsten chiropraktischen Techniken. Sie wirken gezielt auf spezifische Verschleißerscheinungen ein oder versuchen, diese prophylaktisch verhindern. Während der amerikanische Chiropraktiker sich jetzt aus Altersgründen vom aktiven Berufsleben zurückzieht, bleiben seine Lehren in dem Werk von Simon erhalten. Dabei stellt der Autor in seinem Lehrbuch nicht nur die allgemein physiologische Mechanismen dar, die zum Verständnis der amerikanischen Chiropraktik wichtig sind. Sondern er führt ebenso die Wirkungsmechanismen auf und und erklärt, auf welche Körperteile sich chiropraktische Techniken im Einzelnen auswirken. Chiropraktische Techniken nach Körperregionen Das Lehrbuch von Henrik Simon verfolgt eine klare Systematik und eignet sich deshalb gut zum „Querlesen“. Ein Sachwortregister am Ende des Buches hilft, gezielt nach entsprechenden Themengebieten zu suchen, um diese selektiv zu lesen. Mit Ausführungen zur Geschichte und der Philosophie der Chiropraktik in Deutschland sowie einer Übersicht über die Verbände und Ausbildungsmöglichkeiten startet der theoretische Teil des Lehrbuchs. Hier werden zudem die Grundlagen der chiropraktischen Funktionsmechanismen ausführlich erläutert, die Indikationen und Kontraindikationen sowie die Aspekte der Diagnostik und allgemeines Basiswissen zu chiropraktischen Behandlungen erklärt. Der praktische Teil ordnet die Anwendung chiropraktischer Techniken den Körperteilen zu. Hier verdeutlicht der Autor das manuelle Prozedere nach einem festgelegten Schema. Wo genau liegt der Palpationsgegenstand, welche Position sollten Patient und Behandler einnehmen, welche Impuls kann ausgelöst werden und wo lässt sich stabilisieren, welche Kontaktpunkte und Impulsrichtungen entstehen und wie lässt sich die Behandlung am entsprechenden Körperteil durchführen? Abbildungen mit entsprechender Ausführung und Illustrationen zu den einzelnen Körperteilen tragen zum Verständnis bei und helfen beim Lernen der Fachbegriffe. Im Abkürzungs- und Sachverzeichnis am Ende des Lehrbuchs können Leser grundlegendes Fachvokabular nachschlagen und sich über weiterführende Literatur informieren. Beispiel: Mobilisation des ISG Fazit Angehenden Chiropraktikern kann dieses Werk ausdrücklich empfohlen werden. Als umfassendes Nachschlagewerk gehört es nicht zu den Büchern, die man nur einmal liest. Das mit zahlreichen praktischen Tipps und präzisen Anleitungen angefüllte Lehrbuch kann als eloquenter Begleiter sicherlich so manchem Chiropraktiker als wertvolle Alltagsunterstützung dienen. Für Physiotherapeuten stellt das Buch einen sehr großen Wissensspeicher dar, wenngleich es nicht die "Lizenz zum einrenken" sein soll. Genaues Verständnis für Biomechanik ist jedoch garantiert. Copyright: Karl F. Haug Verlag - Stuttgart
  4. Guten Abend zusammen, ich hab irgednwie lust bekommen nochmal weiter zumachen - Fortbildungen hin oder her - jetzt bin ich am überlegen ob ich den Bachelor in der Physiotherapie mache der ist noch einigermaßen Preislich in Ordnung. Mich intressiert jedoch die Chiropraktik sehr stark oder auch die Manuelle Ostheopathie. Nur wie soll man das Finanzieren?? Das Studium zum Chiropraktiker Nebenberuflich kostet 10500 Euro im Jahr - Osteopathie ist da auch nicht viel billiger und die sich das schon angetan haben - lohnt es sich kommen die Patienten - ich frag mich einfach wie diese Leute die Preise definieren. Meine Physioausbildung war da gegen ja noch ein schnäppchen :D Ach ja gute Schulen - sind auch gerne herzlich willkommen. Mit freundlichen Grüßen Stefano
  5. Gast

    Chiropraktik

    Bei der Chiropraktik handelt es sich um eine besondere Variante der manuellen Therapie, meistens wird sie zur Behandlung von Wirbelsäulen-Problemen eingesetzt. Entwickelt wurde diese Therapieform vom US-Amerikaner Daniel David Palmer, allerdings geht man davon aus, dass er sein Wissen von Jim Atkinson hat. In den 20er Jahren wurde die Chiropraktik dann auch in Deutschland bekannt, der Pastor Gustav A. Zimmer eröffnete in Dresden ein Ausbildungszentrum für Osteopathie und Chiropraktik. Diese Therapie zählt zur Alternativmedizin und soll die Beweglichkeit von Gelenken, vor allem der Wirbelsäule, wieder verbessern. In vielen Fällen liegt den Beschwerden ein verschobenes Gelenk oder ein deplatzierter Wirbel zugrunde, der Therapeut wird dann durch Manipulation versuchen, die Fehlstellung wieder zu beheben. Dazu stehen ihm verschiedene Techniken zur Verfügung, grundsätzlich unterscheidet man zwischen Adjustierung, Traktion, Mobilisation, Reflextechnik und Weichteilbehandlung. Bei der Adjustierung werden spezielle Handgriffe angewandt, um so genannte Subluxationen zu beseitigen, damit es keinen Druck mehr auf das Rückenmark und die Spinalnerven gibt. Meistens wird diese Technik bei der Behandlung einer Ischiasreizung eingesetzt, in der Regel ist der Patient innerhalb kurzer Zeit dann schmerzfrei. Unter Traktion versteht man Entlastung durch das Auseinanderziehen von zwei Gelenken, was zu einer Minderung des Druckes und des Schmerzes führt. Zusätzlich werden die Bänder gedehnt, so dass sich die Beweglichkeit noch verbessert. Um die Beweglichkeit eines Gelenkes zu optimieren kann man auch die Mobilisation, auch translatorisches Gleiten genannt, anwenden. Der Therapeut verschiebt dabei Teile des Gelenkes parallel gegeneinander, dadurch bekommt das Gelenk wieder mehr Spiel. Wenn sich das Gelenkspiel verbessert hat, muss man die meistens verkürzte Muskulatur wieder dehnen, das erreicht man bei der Weichteilbehandlung durch verschiedene Entspannungs- und Dehntechniken. Die Reflextherapie hat eine Auswirkung auf das zentrale Nervensystem, der Therapeut ist damit in der Lage, Muskelverspannungen zu lösen und die Wahrnehmung von Schmerzen zu beeinflussen. Bevor der Therapeut mit der Manipulation beginnt, muss ein Arzt bestimmte Erkrankungen und Schäden der Wirbelsäule ausschließen. Copyright: jedi-master - Fotolia.com
  6. Kennt jemand Globaltricks für die BWS- und LWS-Manipulation bzw. Deblockierung und kann mir einen Linke empfehlen oder es beschreiben ? In retour kann ich gerne auch eine Frage von Euch beantworten - wenn ich kann :O) LG + Dank

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...