Jump to content

steffi25

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über steffi25

  • Rang
    Mitglied

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Vorname
    Stefanie
  • Nachname
    Macho
  • Bundesland Abk
    AT

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für die schnelle Antwort. Ab wann darf ich Nervenmob machen? Höre immer nur Lagerung in Schonhaltung. Blöde Frage: Wie schaue ich mir den Plexus C8- Th1 an? Anhand ob mei den Wirblen etwas auffällig ist? Vielen Dank und lg steffi
  2. Hallo! Darf man bei einer Ulnaris Läsion den ULNT1 machen? Wenn ja was bringt mir das Ergebnis weiter? Pat. hatte leichte motorische Ausfälle z.B: Faustschluss etwas schwächer motorisch jetzt wieder besser, senibel ändert sich nichts "bamstiges" Gefühl im Ulnaris Versorgungsgebiet Dem Pat. wurde bei einer Herz OP wo der Brustkorb gespreizt wurde der Ulnaris gedehnt/gedrückt/verletzt? Hat es einen Sinn den ganzen Verlauf vom Ulnaris abzusuchen? Welche Muskeln sollte ich mir anschauen? Engstellen? Danke mfg Steffi
  3. Vielen Dank für diese Gruppenstunde. Leider ist es für den Alltag etwas aufwendig (Aufbau des Zirkeltrainings und dann für Ausklang noch für jeden eine Matte , wir haben nur eine halbe Stunde Zeit - da überlegt man sich was man herräumt.)
  4. Hallo! Ich bin derzeit in Karenz und jetzt mit den Kindern leider vom Beruf weit weg gekommen. Da die Kinder noch klein sind, ich aber nicht noch mehr Wissen verlieren möchte, möchte ich mich weiterbilden. Ich soll von unserer Gemeinde aus einen Kurs über Rückenschule abhalten. Deshalb suche ich zu diesem Thema eine gute Buchempfehlung. Da ich später wieder mehr machen möchte, denke ich ein Einstiegkurs wäre sehr hilfreich. Hat wer Erfahrungen damit? und welcher Kurs ist empfehlungswert? Achja ich lebe in Österreich. Vielen Dank für eure Hilfe
  5. Patienten müssen von uns in der Regel ganz schön lang "traktiert" werden um wieder aus unseren Händen zu kommen. Schluss mit Scherz. Eine allgemeine Formel kenne ich nicht. Je nach dem was man erreichen möchte ist die Traktion intermentierend oder anhaltend Stärke und Gesamtdauer wird häufig den Schmerz angepasst lg steffi
  6. Wir haben das so gelernt: Sherrington I: max. isiom. Anspannung bis 10 sec. Sherrington II: AC-Methode (Antagonist- Sontraktion) zu deinem Beispiel wenn der Biceps behandelt werden soll, wird in beiden Fällen dann in die Ext. gedehnt ( denn sonst hast ja den Triceps) Bei beiden Methoden gehst du somit in eine mögliche Ext. Stellung (passiv) bei Sherrington I Spannst den Biceps an (also in die Flex) danach gehst du weiter in die Ext. (passiv) bei Sherrington II spannst du den Triceps an also in die Ext. und versuchst nach der Spannung weiter in die Ext. zu kommen (passiv) Liebe Grüße Steffi
  7. Danke luckyalp für deinen Beitrag. Ja Sport finde ich auch sehr wichtig, es wird den Patienten auch empfohlen Sport zu betreiben. Jedoch ist es sehr schwierig sie dazu motivieren. Unsere Umgebung macht es auch nicht leichter. Kein Fitnesssenter, kein Schwimmbad, eine hügelige Landschaft - wo die meisten gerne aufs Radfahren, oft schon aufs Spazieren gehen verzichten. Es gibt eine Nordic-walking-Gruppe das finde ich schon sehr gut, nur der Arzt im Ort möchte gerne noch ne Alternative dazu.
  8. Ich soll ein unterstützendes Bewegungsprogramm zum Abnehmen, für eine Gruppe die beim Arzt eine Diättherapie machen, anbieten und bin mir noch nicht ganz im Klaren. Zuerst dachte ich an Aerobic (Step aerobic und co) um möglichst viele Kalorien zu verbrennen. Doch da das Bewegungsprogramm für Menschen mit Adipositas sein sollte, könnte ich mir vorstellen, dass zu viel herumgehopse den Gelenken nicht gut tut und 2tens ist Aerobic geben nicht so mein Fall. Gefallen würde mir: Koordinationsübungen oder kl. Spiel zur Einstimmung um die Konzentration auf die Stunde zu Bringen kurzes Aufwärmen verbunden mit Übungen zur Körperwahrnehmung Hauptteil: Kräftigung der Rücken-, Bauch-, Gesäß- und Beckenbodenmuskulatur (mit Übungen die ich aus Rückentraining und Pilates kenne) Was sagt ihr dazu? Hab noch nie mit Adipositaspatienten gearbeitet. Kann man mit so leichten Kräftigungsübungen genug abnehmen? Wie viel kann ich einer solchen Patientengruppe zumuten? (es können auch fast normalgewichtige dabei sein, welche 2 kg abnehmen möchten) Wie schaut es mit der BL aus. Vielen Dank lg steffi
  9. Hallo! Im Praktikum in einem kleinen Spital, wos auch keine Ergo gibt, waren die Physios auch gut auf die Finger spezialisiert. Dort lernt ich, dass es wichtig ist das zB. der kleine Finger die volle Zeit mobilisiert wird und das auch regelmäßig in der Woche und sobald erlaubt auch der Pat. selbst. Man kommt sich zwar bissl komisch vor wenn man den kleinen Finger 100erte male in eine Richtung beweget, aber sie sagen soeine Verletzung ist oft sehr hartneckig und ein auch so kleines bleibendes Defizit macht häufig große Probleme. Auch arbeiten sie ab der gewissen Woche mit starken Druck bis über die Schmerzgrenze hinaus. Aktiv machen sie viel mit Knete.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...