Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo liebe Physio-Gemeinde,
wohl bewusst der Tatsache dass ich mich hiermit an größtenteils ausgelernte Physiotherapeuten wende die für meine Problematik höchstwahrscheinlich kein Verständnis haben werden, wollte ich mal eine Frage stellen:
Ist es während meiner Ausbildung wirklich zwingend notwendig 1. willkürlich aus der Klasse ausgewählte Mitschüler den Gluteus zu massieren und 2. ihn mir von anderen massieren zu lassen??? Ich möchte dass ihr mich recht versteht, mein problem ist nicht dass ich generell in meiner Tätigkeit die intimeren Zonen des menschlichen Körpers behandeln muss, sondern dass dies in der Klassengemeinschaft durchgeführt werden soll. Meiner Meinung nach gehen viele in meiner momentanen Klasse nicht wirklich professionell mit diesem Beruf um, was mich nicht gerade darin bestärkt solche Techniken hier durchzuführen. Ich habe absolut kein Problem damit einem Patienten der von dieser Maßnahme profitiert dadurch weiterzuhelfen, allerdings sehe ich es gerade im Bereich der Massage als zweifelhaft an Mitschülern den Po zu massieren geschweige denn ihn mir von anderen massieren zu lassen. Ich meine irgendwo hat eine schulische Ausbildung doch ihre Grenzen oder!? Momentan graut es mir schon vor den praktischen Anteilen der Gynäkologie, wo ich noch nicht weiß was auf mich zukommen wird. Vllt könnt ihr mir ja da von euren Erfahrungen berichten. Ich hoffe ihr seht dies jetzt nicht als unprofessionelle Herangehensweise an den Beruf an, denn das is mit Sicherheit nicht mein Problem. Ich mag hierin etwas konservativ eingestellt sein aber ich sehe nicht ein warum ich meine Intimzonen der Klasse preisgeben soll! Abgesehen davon dass ich mich in einer festen Partnerschaft befinde und das alles andere als unproblematisch ist. Weiterhin wirkt meine Massage-Dozentin alles andere als seriös. Ich stehe nun am Anfang des 3. Semesters und überlege ernsthaft ob der Beruf bzw. die Ausbildung weiterhin für mich in Frage kommt. Ich bitte euch um eure ernsthafte Meinung und Kritik. Danke im Voraus. mfG Hobbitos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also als erstes ging das vielen in meiner klasse auch so, dementsprechend bist du da nicht allein. Desweiteren wird dich keiner zwingen daran Teil zu nehemn.
Da is selber erst im 2 Semester bin kann ich dir zum Gynäkologie anteil nichts sagen.

Ich persönlich fand die Glutealmassage nicht so drmatisch.

Ich würde deine Dozentin einfach drauf ansprechen vielleicht kann sie dir da nen passenden Tipp geben, ansonsten einfach sagen du hast da keine Lust zu und lässt es.
Wenn du sie nicht ansprechen magst such dir nen anderen Dozenten und sprech den darauf an

Am ende war die Ganze std aer eher Lustig als peinlich =)
Viel was anderes kann ich dir da leider nicht raten

Ach ja meine Freundin fand das auch nicht so lustig das ich so viele Frauen hintern zu sehen krieg =) war auch halb so schlimm

Ist also eigentlich halb so wild aber wenn du es wirklich nicht willst dann musst du die std einfach aussitzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hobbitos,

es ist gut das du dir in deiner Situation Rat suchst. Ich errinere mich noch ganz genau an meine Ausbildung, insbesondere Hydrotherapie... Dort sollten wir uns komplett ausziehen und das vor der Klasse, um zum Beispiel eine UWDM oder einen kalten Guss durchzuführen. Es war mehr als unangenehm. Ich finde da war dann die GLuztealmassage nicht mehr so schlimm. Ich wollte auch nicht von jedem massiert werden und so haben wir uns geeinigt das wir unseren Partner aussuchen durften. Am Ende der Ausbildung wurde diesr Vorschlag wieder abgelegt mit der Begründung das man sich der Patient später auch nicht aussuchen kann von welchem Therapeuten er Behandelt wird.

Stell dir mal einen Patient vor, der das erste mal zur Physio gehst. Für ihn muss das auch höchst unangenehm sein. DIe Behandlung muss aber gemacht werden.

Der Grund warum ihr das machen müsst ist 1. das ihr euch in die Lage des Patienten hineinversetzen könnt. und 2. das ihr die Hemmungen verliert den Patienten zu Berühren.

Glaubst du echt das deine Mitschüler/rinnen, dich bei der Massage begaffen?

Im endeffekt ist es so du kommst damit klar oder eher nicht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

@ Jens, ich glaube es wäre ungünstig wenn sie/er die Stunde aussetzen würde. Sie/er muss mit der Situation klar kommen. Oder nicht, und davor "wegzurennen" hilft nicht;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ihr 2...

ich sehe das eben so: das ding ist ja nicht dass ich patienten mit medizinischer indikation behandeln soll, das stellt für mich absolut kein problem dar. aus diesem grund habe ich ja die ausbildung begonnen. aber genau da ist der springende punkt. diese menschen haben einen grund dafür dass sie sich von mir behandeln lassen und es steht ihnen ja auch frei ob sie diese behandlung in anspruch nehmen oder nicht bzw lieber anders behandelt werden möchten. und zum thema nachfühlen und in den patienten hinenversetzen: nehmen wir mal das beispiel eines gastroenterologen!!! wird von denen etwa auch verlangt sich einen schlauch in den rachen stoßen zu lassen um nachzufühlen wie sich das anfühlt??? wohl eher nicht:) natürlich ist es gut wenn man emphatisch geschult ist und weiß ob sich der patient unwohl fühlt oder nicht. aber das ist einerseits eine frage der persönlichen einstellung und andererseits die relevanz, die die behandlung für ihn hat. und deshalb denke ich nicht, dass es für mich von vorteil ist mich nackend in die wanne zu setzen oder mir den po massieren zu lassen. im rahmen einer behandlung so etwas zu lernen...klar sehr gerne! aber nicht im klassenraum mit teilweise noch minderjährigen pubertären mitschülern. und hierbei geht es mir nicht um schamgefühl meinerseits sondern um die grenze des professionellen umgangs mit diesem gebiet der medizinischen betreuung. abgesehen davon müssen wir jede stunde einen anderen partner nehmen und das stärkt nicht gerade das vertrauen. wie heißt es so schön im GG: die würde des menschen ist unantastbar!!! und genau diese sehe ich innerhalb dieser ausbildung leider nicht mehr gesichert. außerdem sind die massage-griffe im grunde die gleichen wie an jeder anderen körperstelle auch und ein übertragen dieser griffe sollte im bereich des machbaren liegen und muss denke ich nicht explizit beübt werden... p.s. danke für eure antworten:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

es gehört eben zu Ausbildung und es wird sicher nicht gern gesehen wenn du die immer sagst du möchtest das nicht.
Bei BGM wird es noch mehr als Glutealmassage und Hydrotherapie genau das gleiche, in Gyn eher nicht.
Ich denke auch das es schon nötig ist, dass zu lernen jedoch kannst du es dir ja noch mal überlegen ob es die richtige Ausbildung für dich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verstehe auf jedenfall dein Problem, gerdade auch weil du Weiblich bist. Im endeffekt wird dich keine zwingen es zu amchne, nun stellt sich dann aber die Frage ob dies dann der richtige Beruf ist.
Über dein Beispiel musste ic leicht schmunzeln;) Schließlich machen Schönheitschirurgen auch keine OP´s am Partner;)
Aber an wem sollst du sonst üben? An Puppen? Ich muss sagen das der "freizügige" Umgang mich in meiner Denkweise und meinem Handeln sehr geprägt und verändert hat. Selbst wir hatten sehr viele die viel jünger waren als manch anderer. Auch unreif und ungestüm. Vielleicht findest du dein Weg, und wenn nicht, dann hast du immernoch die Möglichkeit einenen anderen Job zu finden.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja klar...bin nur mittlerweile 21 J. alt und danach wär ich wieder komplett bei 0.! wär ich 18 oder 19 hätte ich denke ich schon längst gewechselt aber ich möchte eben irgendwann auch mal mit etwas fertig werden, und außerdem sieht das auch nicht gerade schön in meinem lebenslauf aus. is irgendwie verzwickt. auch weil ich bei beginn der ausbildung nicht wirklich wusste was im bezug auf freizügigkeit auf mich zukommen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das problem an der geschichte is aber.wenn du jetzt schon zweifel hast ob der beruf was ist wie ist es dann kurz vor den prüfungen? da gehts richtig ab xD ich weiß nich ob du abi hast, aber physio prüfung ist 3 mal schlimmer als abi Prüfung. Und wegen der freizügigkeit, mein Gott dann sehen se dich halt nackig, mein Gott dann fassen se dich halt am Hintern an, so wild is das nun auch nich... wo machst du deine Ausbildung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Clooney

Dieses Thema zieht sich durch die Historie der Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister, ebenso, wie die Unterschiede und sich ändernden Techniken der Anwendungen.

Ich möchte Euch gerne ein paar Denkanstöße mit auf den Weg geben:

1. Willst Du wirklich professioneller Masseur werden? Solltest Du diese Frage nicht eindeutig mit JA beantworten können, dann ist es sinnvoll die Ausbildung erst gar nicht anzufangen oder JETZT zu beenden.

2. Es ist sehr hilfreich am eigenen Körper zu erfahren, wie sich die unterschiedlichen Anwendungen anfühlen. Denn nur so kann ich auch auf den Patienten später richtig reagieren und ihn auch nach nach der Wirkung konkret befragen.

3. Nacktheit  gehört zu der Ausbildung ebenso dazu, wie das Massageöl /-Lotion. Hast Du Probleme mit der Nacktheit, dann solltest Du daran arbeiten oder an dieser Stelle die Ausbildung beenden. Oftmals wird dies von den Ausbildern mit dem Spruch begründet "Dein Patien kann sich das auch nicht aussuchen. Und Du musst wissen, wie sich der Patient dabei fühlt." Das ist alles richtig, aber es gibt definitiv noch wichtigere Erklärungen, warum es sinnvoll ist, bei der Massage auf das Maximum von Kleidung zu verzichten:

   a) Beispiel Patient mit LWS-Syndrom: Der Patient macht seinen Oberkörper frei, öffnet den Hosenbund und schiebt diesen etwas nach unten. Das ist die meist verbreitetste Variante in der Behandlung. Wärend der Behandlung stellst Du nun aber fest, dass sich Muskelverhärtungen in der Ischicuralgruppe gebildet haben, die dafür sorgen, dass der Patient Schmerzen im Bein verspürt. Sinnvoll wäre also jetzt die LWS-Massage über den Gluteus zum Oberschenkel austzudehnen. Hierfür müsste der Patient wieder aufstehen und seine Hosen ablegen. Das ist kontraproduktiv - besser ist es, wenn der Patient sich gleich nur mit Unterhose bekleidet (besser ganz ohne) auf die Liege legt und Ihr das Gesäß mit einem Handtuch abdeckt. So ist der Patient geschützt und Ihr könnt alle erforderlichen Stellen erreichen.

   b) Bleiben wir mal bei der Glutealmassage: Das ertasten und fühlen der Muskelstrukturen ist einer der wichtigsten Bestandteile der Ausbildung und für die spätere Arbeit als Masseur unerlässlich. Dies kann man nicht durch Theorie ausgleichen. Nun fällt es Dir vielleicht nicht leicht, wenn jemand Deinen Gluteus massiert, weil es Dir unangenehm ist - das ist ein Dilemma! Denn somit ist mindestens immer einer dabei, der diese Tast- und Fühlerfahrungen nicht machen kann. Ergo müsste es auch so sein, dass Du auch diese Erfahrungen auch nicht machen darfst! Das wäre Fair!

   c) Auch im Fach Anatomie ist das Entkleiden sehr hilfreich. Beispielsweise kann der Referent am menschlichen Körper so die Muskulatur perfekt zeigen und auch markieren. Spätestens in der Prüfung müsst Ihr das auch machen. Ergo ist das Üben vorher unerlässlich!

   d) Lymphdrainage und Bindegewebsmassage: Sowohl bei der Lymphdrainage als auch bei der BGM gibt es Körperstellen, die intim sind und dennoch behandelt gehören. Einige Lymphe leigen beispielsweise im Brustbereich und an der Innenseite der Oberschenkel. Ebenso ist oft das Bindegewebe an genau diesen Stellen zu behandeln. Eine Lymphdrainage mit BH ist daher nicht sinnvoll, zumal dei Träger und das Brustgummi den Abfluss erschweren. Also ist auch hier das Ablegen der Kleidung unerlässlich!

4. Auch die Berührung von intimen Körperzonen kommt in der Massage-Ausbildung vor. Zwar nicht gewollt, sondern eher versehentlich aber sinnvoll. Denn man sollte schon wissen, wo intime Regionen bei ei em Patienten beginnen. Ganz wichtig dabei ist, dass sich das intime Empfinden der Menschen unterscheidet. Für den Einen ist es schon intim, wenn man die Oberschenkel-Innenseite massiert, für den anderen ist es beisßielsweise das Gesäß. Es ist daher wichtig das herauszufinden, bevor Ihr Hand an den ersten Patienten legt!

5. Nacktheit und Intimität allgemein: Das Thema hat sich in den letzten 20 bis 30 Jahren extrem gewandelt. Menschen, die in den 70ern geboren wurden haben damit nur sehr selten ein Problem, denn für sie ist Nacktheit noch etwas ganz normales und natürliches. Ersts die Generationen der 80er und später sind hier bereits in der Kindheit fälschlich sensibilisiert worden. Plötzlich war Nacktheit ein Tabut und selbst das Beschäftigen mit dem eigenen Körper war "unnormal"! Dabei sind wir alle nackt auf die Welt gekommen und werden diese auch so wieder verlassen. Viele Menschen gehen nicht einmal auf die Sonnenbank, weil man sich dort entkleiden muss - der Grund, dass es medizinisch nicht sinnvoll ist, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Ebenso das Sonnenbaden am Strand - Frauen, die ohne BH in der Sonne liegen, trifft man nur sehr selten an. Vor 20 bis 30 Jahren gehörte dies aber zum normalen Bild am Strand oder im Freibad!

Wir als Masseure werden täglich mit diesem Thema konfrantiert. Speziell die Männer unter uns haben oft mit Vorurteilen zu kämpfen. Dabei werdet Ihr später selber feststellen, dass sehr viele Patienten über 50 Jahren sich von ganz alleine entkleiden und sich (fast) nackt auf Eure liege legen. Auch hier ist es sehr hilfreich, wenn es für Euch durch die Ausbildung zur Normalität geworden ist.

Fazit: Alles was Euch im späteren Arbeitsalltag begegnen wird, solltet Ihr in der Ausbildung als normal erlernen. Das gilt eben auch bei der Nacktheit. Ihr werdet Euch weniger vor einem nackten Menschen ekeln als vor den Hautunreinheiten einiger Patienten. All das erlernt man nur, wenn man es auch tut - während der Ausbildung und nicht erst danach. das macht den Unterschied zwischen einem guten Masseur und einem sehr guten Masseur aus!

Euer Clooney

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.4.2020 um 10:14 schrieb Gast Clooney:

Fazit: Alles was Euch im späteren Arbeitsalltag begegnen wird, solltet Ihr in der Ausbildung als normal erlernen. Das gilt eben auch bei der Nacktheit. Ihr werdet Euch weniger vor einem nackten Menschen ekeln als vor den Hautunreinheiten einiger Patienten. All das erlernt man nur, wenn man es auch tut - während der Ausbildung und nicht erst danach. das macht den Unterschied zwischen einem guten Masseur und einem sehr guten Masseur aus!

 

Ich bin dafür das man allgemein eine klare Trennung zwischen Masseur und einem Physiotherapeuten macht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Samira B.:

Ich bin dafür das man allgemein eine klare Trennung zwischen Masseur und einem Physiotherapeuten macht. 

Prinzipiell gebe ich dir Recht.

In dem Beispiel hier, ist das jedoch obsolet - da diese Thematik bei beiden Berufsgruppen auftreten wird.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Von Niasotera
      Liebe Forummitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,
      im Rahmen meiner Doktorarbeit bin ich dabei, eine neue Therapiemöglichkeit für chronische Rückenschmerzen weiter zu entwickeln. Hierfür würde es mir sehr weiterhelfen herauszufinden, welche Muskeln bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen am häufigsten verspannt sind, bzw. welche Muskeln am meisten Schmerzen verursachen.
      Gibt es hier jemanden, der mir weiterhelfen könnte?
      Liebe Grüße,
      eine Medizinstudentin
    • Von dippser
      Servus Freunde,
       Ich habe die Ausbildung zum Masseur/med. Bademeister gemacht, jedoch den Abschluss nicht bekommen, da ich die Anatomie Prüfung nicht bestanden habe (unter anderem durch meine attestierte Prüfungsangst).  Welche Möglichkeiten der Anstellung bzw. der Beschäftigung in dem Beruf habe ich ? Habe auch eine hervorragende Bewertung von einer Praxis bekommen, wo ich Praktikum gemacht habe. Würde sehr gerne in dem Beruf arbeiten Hoffe es hat jemand Tipps. Wird halt auch schwer bei Bewerbungen. Man schreibt ja eigentlich seinen Beruf mit hin.... "Ich bewerbe mich als Masseur...." 
      Danke euch.
    • Von TorbenPT
      Die Räume befinden sich in einem Sportkomplex zwischen Rheydt und Mönchengladbach.

      Vorteile:
      -Exzellente Kundenanbindung und Neugewinnung durch Fitness & Sportstudio
      -Direkte Kooperation möglich.
      -Ein großer Parkplatz ist direkt angebunden
      -Kunden WC & Duschen vorhanden
      -Massageliege und Einrichtung kann übernommen werden

      Es handelt sich um 1,5 Räume.
      Raum 1: circa 20qm2 mit Aussicht ins Grüne und viel Tageslicht.
      Raum 2: circa 10qm2 mit Einbauschränken ideal für Büroarbeiten und Stauraum.

      Strom & Gas im Preis enthalten.

      Gerne beantworte ich Ihnen alle Fragen am Telefon.








    • Von Physioberni
      Hallo zusammen,
      ich bin neu auf dieser Plattform und möchte mich zum Thema Schwindel im Bereich der HWS mit Euch austauschen.
      Wer kann mir Tipps, Ratschläge, Therapiemöglichkeiten zu folgendem Krankheitsbild geben:
      Meine Frau leidet seit ca. 6 Monaten an regelmäßigem Schwindel, Migräne und Blockaden im Bereich Nackenmuskulatur der HWS.
      Sie war mittlerweile bei mehreren Orthopäden, hat im Krankenhaus eine Schmerztherapie gemacht.
      Zur Zeit macht sie eine manuelle Therapie, ist in Behandlung bei einem Ostheopathen, macht Krankengymnastik und regelmäßig Massage um die Blockaden zu lockern.
      Röntgenaufnahme und MRT ist ohne Befund gemacht worden.
      Dadurch dass sie ein Bürojob ausübt, hat sie seit längerem mit o.g. Beschwerden zu kämpfen.
      die Schwerzen sind nicht das Problem, sondern der Schwindel.
      Wer kann mir hier Tipps und weitere Infos anbieten?
      Gibt es evtl. auch Selbsthilfegruppen oder Foren zum Austausch?
      Ich bedanke mich vorab für eure Infos.
       
    • Von dippser
      Servus Freunde,
      hat zufällig jemand einen ausgefüllten Massagebefundbogen als Beispiel für mich? Möchte mich da bissl reinarbeiten.
      Also mit Diagnose, Behandlung usw.
      Danke euch.
  • Beiträge

    • Danke - da hast du dir sehr viel Muehe gegeben. Was noch fehlt ist die Referenzliste, bitte. Gruss, Anna
    • Gast Carina
      Danke für Eure Antworten.  Wg. der Fußblockade: Ich war dann schon noch mal ein zweites Mal bei dem Arzt, dort hat er dann aber nicht nochmal an der Blockade gearbeitet, weil er sagte, diese wäre nicht mehr da. Er hatte dann am Wadenbein "gearbeitet " und dieses wieder in die richtige "Position" gebracht. Brachte nur leider nichts gegen meine Schmerzen.    Dann werde ich baldmöglichst mal zum Physiotherapeuten und ihm Eure Einschätzung zeigen bzw mich danach behandeln lassen.   Ganz lieben Dank dafür!
    • mein erster Beitrag im Forum, ich freue mich dabei zu sein! Ziele Maßnahmen Katalog inder AT.docx

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.