Jump to content

Verkürzte Brustmuskulatur

Dieses Thema bewerten


Keri

Recommended Posts

Hallo,
bei mir wurde vor kurzem festgestellt, dass die Brustmuskulatur verkürzt ist. Mir ist auch schon bewusst, dass das durch meine schlechte Haltung am Schreibtisch kommt, wo ich berufsbedingt bis zu 10 Stunden am Tag sitze.
Vom Arzt bekam ich Schmerzmittel und die Aussage, ich solle die Muskulatur bewegen.
Da die Schmerzen nicht so stark sind, dass ich Schmerzmittel brauche und außerdem durch Bewegung besser werden, würde mich jetzt interessieren, welche Sportarten hier unterstützen könnten. Wäre z.B. Nordic Walking geeignet? Oder Schwimmen?
Viele Grüße,
Keri

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi.
Um einer weiteren Verkürzung entgegen zu wirken, solltest du deine Brustmuskulatur dehnen. Und du musst dann die Gegenwirkende Muskulatur die durch die Verkürzung hinten "verlängert" ist kräftigen.
du solltest Haltungsschulung machen, versuchen am Schreibtsich aufrecht zu sitzen, besonders Schultern nach hinten nehmen.

Dehnen kannst du die Brustmuskulatur gut im Türrahmen. Arm in den Rahmen nehmen auf 90° im Schulter- und Ellenbogengelenk und dann leicht nach vorne gehen bis es zieht.
Zur Kräftigung der entgegengesetzen Muskulatur kannst du z.B. im Vierfüßlerstand Stabilisationsübungen machen. Immer versuchen dein Schulterblatt Richtung Hosentasche bewegen. (nach hinten - unten)
Dadurch kriegst du mehr Anbindung an deinen Brustkorb und wirst vorne gleichzeitig "offen".

Damit habe ich zumindest gute Erfahrung mit gemacht :)

Komm gut ins neues Jahr und alles Gute.
Lg Marina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wie ich raushöre geht es dir mehr um funktionelles training als dieses eintönige isolierte trainieren einzelner bewegungsabläufe. ich rate dir daher zu folgendem:
wenn du schwimmst, dann bevorzuge das rückenschwimmen, es kräftigt mehr die dorsale rücken und schultermuskulatur.
dazu kannst du übungen in verschiedenen 3-dimensionalen mustern durchführen, es kräftigt nicht nur die muskulatur sondern schult auch die koordination was einfach funktioneller bzw alltagstauglicher ist. gehe dazu auch youtube und gib einfach mal "pnf-pattern" ein. da solltest du auf jeden fall fündig werden.
um noch weiteren kontrakturen entgegen zu wirken solltest du die brustmuskulatur dehnen.
mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 months later...

....nur zur Ergänzung....bei der Dehnung des Brustmuskels kann man den arm ruhig in 3 verschiedenen Höhen am Türrahmen einstellen, da die Fasern des Muskels 3 verschiedene Zugrichtungen zum Brustbein haben; zur Vorstellung bspw. die linke hand mit gespreizten fingern auf die rechte Thoraxhälfte legen (dabei ist der Handballen auf dem Brustbein); ansonsten gilt halt wenn man einen angenehmen leichten Zug im zu dehnenden Muskel verspürt, ist das richtig (kribbeln in den Fingern, nicht gut)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Na immer schön "Brust raus ";)
also vom Brustbein her aufrichten.

Ansonste kannst du dich in Schrittstellung in deine tür tellen und ein arm angewinkelt gegen einen türrahmen legen.dann den oberkörper etwas nach vor

also das ist auch eine dehnung.keine ahnung ,ob man das jetzt gut versteht,ansonsten gibt es ja auch viel bilder und übungen im internet :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 months later...
  • 3 weeks later...
  • 4 months later...

Wichtig wäre sicherlich eine Dehnung der Brustmuskulatur. Gleichzeitig kannst du mit kleinen Ausstreichungen an den Rippen-Sternum-Verbindungen(von medial nach lateral, kann etwas schmerzhaft sein) die Beweglichkeit vom Arm und die sternale Aufrichtung verbessern. Bei Blockierungen in diesem Bereich ist die Armbeweglichkeit eingeschränkt und es kommt u.a. zu Verkürzungen der Brustmuskeln. Eine weitere Übung zur Öffnung des Brustkorbes und auch zur Dehnung der Brustmuskeln ist, wenn du in Rückenlage zwei gerollte Handtücher rechts und links im Bereich der Rückenstrecker platzierst und die Arme je nach Möglichkeit abspreizt ( 90 Grad oder mehr). Arme müssen aber abgelegt werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...
  • 2 weeks later...
  • 1 month later...

Brust Muskulatur: M. pectoralis major

Ausgangsstellung: Schrittstellung parallel zur Wand, das vordere
gebeugte Bein an der Wand

Durchführung: gebeugten Arm an die Wand geben (Winkel
Oberkörper zum Oberarm ca. 90°), Oberkörper
und Becken von der Wand wegdrehen ;)

Ist eine sehr gut Dehnung ;) die man jederzeit machen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Was ich empfehlen kann, wenn du nach einem Ausdauersport suchst der dabei sozusagen "nebenbei" deine Haltung verbessert, ist der Cross-Trainer. Das Bewegungsprinzip ist ähnlich wie beim Nordic Walking, weshalb das an und für sich auch keine schlechte Idee ist. Du musst nur bedenken, dass 10h schlechte Haltung nicht durch 30min danach wieder weggezaubert werden können. Mach vlt ein paar Übungen aus der FBL wie "Klötzchenspiel" und "Alle Stund wieder", dann achte auf die Ergonomie deines Arbeitsplatzes, also "Ist der Tisch/Stuhl auf der richtigen Höhe?", "Ist der PC Bildschirm so, dass ich ohne mich zu verkrampfen hineinsehen kann?" und auf deine Haltung beim sitzen natürlich :) ansonsten hilfst du dir mit der hier oft beschrieben Dehnung erst mal am schnellsten. Und jetzt mal am Rande, ca. 95% der 1. Welt Länder haben verkürzte Brustmuskeln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ihr Lieben,

nehmt es mir nicht übel, aber das hier ist doch das Patientenforum. Wenn schon viele Physios nach der Ausbildung noch ne Weiterbildung in PNF brauchen um die Pattern wirklich sinnvoll anwenden zu können, was soll ein Ratsuchender dann mit nem Youtube Video? Und auch FBL ist nett gemeint, aber eben einfach nicht alltagsnah. Gefragt wurde ganz konkret nach Sportarten und nicht nach Übungen, die man ohne Anleitung und Wissen eigentlich nur falsch machen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schwimmen wäre das geeignetste weil du dann den gesamten Schultergürtel trainierst und die Antagonisten um deine Brustmuskeln zu hemmen und den Tonus zu senken und die Verkürzung physiologisch aufzuheben.
Verkürzte Muskulatur ist auch meistens zu schwach und leistet in dem verkürzten Zustand schon das Maximum um die Strukturen in einer Schutzspannung zu sichern. Übungen mit dem Theraband für die dorsale Muskulatur des Rumpfes wären auch sehr geeignet um den Tonus der Brustmuskulatur zu senken. PNF Muster FLEX/ABD/ARO im Stand z.B. lass dir dass mal besser zeigen.

Viel spass beim trainieren

-oedemkiller

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...
  • 1 year later...

Kommentare

You are posting as a guest. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Gleiche Inhalte

  • Beiträge

    • Gast Marina
      Hallo nochmal also ich war in einer speziellen Untersuchung (dvt) ...Atlasfehlstellung, Kieferfehlstellung soweit diagnostiziert bekommen...was mich nur so verunsichert es wurde auch eine Dezentrierung des dens axis im atlasbogen festgestellt...das verunsichert mich doch sehr     Beim upright mrt kam noch raus das es ein mittelständiger dens axis war....kurz danach war ich einmal zum einrenken...was ich nie mehr machen werde...hat der chiropraktik soviel Kraft das es den dens axis verschieben kann? Oder hat das uprogjt mrt vielleicht nur das nicht zeigen können...Beschwerden hatte ixh da ja auxh schon...bin ehrlich verzweifelt aber hatte ja vorm chiroprakitwr auch schon Beschwerden sonst wäre ich ja nicht da gewesen...      
    • Gast OhneDiagnose
      Nabend, nochmal ein kurzes Feedback. Habe mit dem Chiropraktiker noch einmal danach telefoniert und uns gesehen. Er sagte, könne nicht von ihm sein und hst keine weitere Erklärung.  Der Neurologe hat ebenfalls keine neurologische Erklärung finden können für Zuckungen, da Reflexe etc. und Blut alles super war. Er meinte höchstens benigne Faszinationen. Gleichgewicht ist normal beidseitig. Wenn ich gehe scheine ich das linke Bein, alsl das vermeintlich längere mehr zu belasten und das Rechte wird quasi hinterhergezogen. Anders kann ich es nicht beschreiben.  Ja, beim Orthopäden war ich einmal, aber der war sehr fix. Nur 2 Minuten im Zimmer drin und er sagte lediglich, ich hätte Knick Senkfuß. Soll Einlagen tragen...naja haben nix gebracht... So mehr weiß ich nicht.    Das Einzige was ich gelesen habe zum Thema Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz war nur, dass die Beine scheinbar unterschiedlich lang sind, weil das Becken eben schief aufgrund von muskulärer Dysbalance. Das dachte ich hätte ich. So ca. 1 bis 2 cm Unterschied... Vielleicht bringen dir diese Infos was.
    • Du hast allerdings auch geschrieben, dass der Orthopäde keine Ursache finden konnte. ?     Hallo, Danke für die Erklärungen. Ist wirklich interessant. Bitte verzeihe all die Fragen, aber Ferndiagnose ist sehr schwierig. Du weißt ja sicherlich, dass Physios vor allem erst einmal Bewegungsmuster inspizieren. Und das fällt eben aus der Ferne flach.   Wenn du eine Beinlängendifferenz hast, hast du auch automatisch einen Beckenschiefstand. Somit, kann dieser außer mit externen Hilfsmitteln nicht ausgeglichen werden. Da der Chiropraktiker den Beckenschiefstand gerichtet hat, kann dieser also nur von muskulösen Ursachen verursacht worden sein. Muskelverspannungen haben Auswirkungen auf Haltung, aber nicht auf Beinlänge. Keiner von uns kann ein Bein verlängern oder verkürzen. Im einfachsten Sinne misst man Beinlänge vom Trochanter bis zur Ferse. Wenn deine Beine tatsächlich von verschiedener Länge sind - und dies kann man eigentlich nicht selber testen (Messungen geschehen z.B. mit Unterlegscheiben und Beckenstellung, im Liegen mit Oberschenkelmessung oder anatomischen Messungen per Röntgenbild) - dann ist dies von Geburt an und macht bei geringen Unterschieden keine Probleme, da sich der ganze Bewegungsapparat darauf eingestellt hat. Mit anderen Worten - ein Beckenschiefstand, der auf einer geringen Beinlängendifferenz basiert, macht normalerweise keine Probleme und wird auch nicht behandelt.   Übrigens ist es eher üblich, dass man hauptsächlich auf dem zu kurzen Bein steht; allerdings, da es ja seit Geburt so ist, ist das Bein auf diese Mehrbelastung trainiert. Probleme, wie z.B. unterschiedliche Abnutzung machen sich erst im Alter bemerkbar.   Was sagt eigentlich der Chiropraktiker zu deinen Problemen? Sind deine Gleichgewichtsreaktionen bei beiden Beinen gleich?  Was passiert, wenn du läufst? Und der Neurologe muss ja deine Zuckungen im Fuss gesehen haben - wie hat er diese erklärt?   Gruss, Anna

×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Diese Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Erfahrung bieten zu können | anpassen oder mit okay bestätigen.
Forenregeln | Datenschutzerklärung