Recommended Posts

Hallo

Ich habe eine Beckenverwringung an der rechten Seite des Beines. Diese lässt mein Bein ca. 1.5cm funktionell kürzer werden. Die Jahre über haben sich Muskeldysbalancen gebildet. Dadurch habe ich ein ziehen ins rechte Bein. Dies allerdings nur beim stehen.

Nun hätte ich zwei Fragen.

1: Was tun gegen diesen Beckenschiefstand / Beckenverwringung? Mein Physio bekommt dies leider nicht wirklich in den Griff.

2: Wenn ich liege sind meine beiden Beine gleich lang. Wenn ich mich nun aber im liegen mit gestrecken Beinen aufrichte und sitze, wird das rechte Bein kürzer, warum das?

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schmerzen habe ich ja leider, aber nur im stehen, sitzen und liegen bin ich schmerzfrei.

Hier ist noch ein Röntgenbild im stehen meines Beckens.

http://imgur.com/CGW23Lj

Mein Physio bekommt das leider nicht hin mit der Beckenverwringung :(
Was sollte den mein nächster Schritt sein?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hello!

bist du dir sicher, dasz es funktionell ist?
wurde die verschiedenen beinlängen gemessen?
ist im sitzen der beckenschiefstand auch sichtbar?
sicher ist, dasz dein physio das nicht alleine hinbekommt, wenn du nicht aktiv mithilfst.
was hast du bis jetzt schon getan?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sicher das es funktionell ist ja. Laut Chiropraktiker und meinem Physio ist es so. Vorallem bekommt mein Physio das auch wieder gerichtet, hält halt aber nicht allzu lang.
Richtig gemessen noch nie. Aber wie man auf dem Bild erkennen kann, ist die rechte Beckenschaufel nach hinten gedreht, was ja ebenfalls auf eine funktionellen hinweist.
Mein ISG ist deswegen auch immer blockiert ja.
Aktiv mithelfen tue ich :( Ich mache jedgliche Übungen, geh 3 mal die Woche dafür in den Sport und versuche alles erdenkliche um das weg zu bekommen.

Ich leide darunter jetzt schon seit 3 Jahren und versuch wirklich alles das ich die schmerzen irgendwie in den Griff bekomme.

Wie meinst du sichtbar im sitzen? Also wenn ich liege und mich dann aufbeuge, sehe ich das mein rechtes Bein kürzer wird. Wenn ich mich wieder zurück lehne, wird es länger (gleich lang).

Wie geht man den allgemein gegen eine Beckenverwringung vor?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit ca. 3 Jahren. Hab schon einiges ausprobiert.
Gestern hatte ich wieder Physio. Dieser hat mal meine Hüfte angeschaut und meinen Hüftkopf in die Hüftpfanne mit einer schnelleren kräftigeren Bewegung reingedrückt.
Es gab ein lautes dumpfes Geräusch.
Seitdem sind meine Beine wieder gleich lang im liegen und wenn ich mich im aufrichte (wie oben beschrieben).

Die Schmerzen allerdings sind immer noch da (auch wenn etwas weniger).
Die Beckenverwringung wurde dadurch natürlich nicht aufgehoben, was mein ISG weiterhin blockieren lässt :(

Wie sind den die normalen Therapieformen gegen eine Beckenverwringung?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast molablu.com

Ich biete in Berlin und in Waldbronn (Raum Karlsruhe) energetische Heilarbeit an, das sogenannte Geistiges Heilen an, hört sich aber esoterischer und gruseliger an als es eigentlich ist, im Gegenteil: ich arbeite sehr bodenständig und nur was ich auch wirklich selber sehen und auch anfassen kann, was genau diese Beschwerden mit einer sehr sanften, aber tiefgründigen Methode ohne Manipulation am Skelett angeht. Was alles bewirkt wird, darf aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes an dieser Stelle nicht ausführlicher geschildert werden.

Mehr Infos auf meiner eigenen kleinen Seite (habe aber die meisten Kunden nur durch Mund-zu-Mund Propaganda, das reicht...): https://www.facebook.com/pg/molabluexperiences/photos/?tab=album&album_id=1453974857992627

Und hier mehr Infos zu der Heilmethode: http://amazingrace.de

Das Heilerverzeichnis listet auch meine Heilerkollegen in ganz Deutschland auf, falls das örtlich mit Berlin und Karlsruhe nicht ganz praktisch ist, wir lernen alle die selbe Methode und ich kann alle wirklich nur wärmstens empfehlen!

Bei mehr Fragen: andres.melanie@gmail.com

Liebe Grüße, Melanie 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Von Haaanni97
      Hallo,
      Ich bin gerade selber in der Ausbildung (hab im Oktober mein erstes Lehrjahr um) und in der Schule haben meine Mitschüler beim befunden von mir herausgefunden, dass mein linkes Bein insgesamt 5cm länger ist als das rechte (anatomische Länge) und ich beim Gehen sehr abknicke. Nun hab ich deswegen einen starken Beckenschiefstand und eine Skoliose in der HWS, die mir Schmerzen bereitet und manchmal hab ich auch an beiden Seiten in der Hüfte starke Schmerzen. Kann man das therapeutisch überhaupt noch behandeln oder muss das operiert werden? 
      Ich hab Angst, dass ich meine Ausbildung abbrechen muss oder in ein paar Jahren den Beruf nicht mehr ausüben kann. 
    • Von sarrahh
      Hallo
      Ich weiß zwar wie man die funktionelle und die anatomische Beinlänge mit einem maßband ermitteln kann, aber suche eine Methode, mit der es schneller gehen könnte. Bei der funktionellen Beinlänge kann man natürlich noch auf das Becken schauen und durch Tasten die Höhen der Beckenschaufeln ermitteln aber gibt es noch andere Methoden? Ich bin gerade erst ausgelernt und habe noch wenig Berufserfahrung.  ich wäre dankbar für jede Hilfe.
    • Von eiblinger1
      Hallo!
      Ich hätte eine Frage. Bin gerade mit meiner Ausbildung fertig geworden. Ein Patient hatte vor Jahren einen schweren Autounfall und beklagt nun beim bergauf gehen Rückenschmerzen im unteren LWS Bereich. Nach meiner Befundung bin ich darauf gestoßen, dass das SIG und nicht die LWS die Probleme bereitet. Er zeigt eine starke Beckenverwringung, welches nach meiner Hypothese sich auf das SIG auswirkt und so die Beschwerden erzeugt.
      Meine Frage: Wie kann ich hier am besten behandeln? Ist hier eine manuelle Technik sinnvoll wenn das ganze Becken schief steht?

      Besten Dank im Voraus.

      lg Philipp
    • Von d7niez
      Hallo zusammen,

      Vorweg kurz zu meiner Ausgangslage.

      Ich wurde im August 2012 am Kreuzband (linkes Knie) operiert. Leider hat die OP nicht funktioniert, so dass ich wegen Zyklops, Arthrofibrose und letztendlich wegen Materialunverträglichkeit mehrere Revisionen hinter mir habe. Letzte OP war im September. Seitdem bin ich schmerzfrei. Das Kreuzband konnte gerettet werden ist aber instabil. Lachmann +, Pivot-Shift +. Zusätzlich Knorpelschaden Kniescheiben Rückfläche.

      Nun zu meinen Problemen.

      Durch das lange Streckdefizit hat sich bei mir ein Beckenschiefstand gebildete. Linke Seite erhöht. Weiter habe ich, natürlich noch ein muskuläres Defizit der beiden Beine.

      Symptome

      - Wenn ich stehe und die linken Zehen gerade nach vorne zeigen, rotiert der rechte Fuß nach außen. Korrigiere ich das, merke ich ein Ziehen im Bereich des unteren Rückens.

      - Beuge ich das linke Knie (Einbeiniger-Stand), merke ich wie mein Becken kippt. Dabei blockiert die gesamte linke Flanke.

      - Weiter ist die Große Zehe links seit der OP nach innen gerichtet. Ein bisschen wie beim Hallux Valgus. Irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass die Belastung auf dem linken Fuß nicht mehr stimmt. Ich stehe immer eher auf der Außenseite des Fußes.

      - Rückenlage mit aufgestellten Beinen (Ausgangsstellung Brücke). Ziehe ich das linke Knie gebeugt zur Brust und setzte es dann wieder ab. Vernehme ich ein Knacken im linken „Hüftgelenk“. Bin mir nicht sicher obs wirklich die Hüfte ist.

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wünschenswert wären Übungsbeschreibungen und Aussagen welche Muskeln ich trainieren und dehnen soll. Schön wären auch Übungen die mir helfen den Verlust des Semitendinosus zu kompensieren.

      Zur Verfügung stehen. Thera-Bänder, Airex Balance Pad und verschiedene Blackrolls.

      Freu mich auf eure Antworten.

      Viele Grüße

  • Beiträge

    • Hallo Schubbi,
      du willst aber in der Branche bleiben oder? Ich hätte da schon ein paar Ideen:
      Zu mir kommt z.B. eine Vertreterin einer bekannten Firma, die Produkte für Masseure, Physios, Ergos usw. vertreibt. Sie erzählte mir, dass sie früher auch Therapeutin war und aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste.
      Ganz gerne nehmen auch Fitness-Studios vorzugsweise Physio-Fachkräfte als Instruktor/Aufsicht für ihre Kunden.
      Ich selber war auch oft auf Fachmessen für Gesundheit und Therapie für verschiedene Firmen und Verbände vertreten, um ihre Produkte bzw. deren Interessen zu repräsentieren.

      Ansonsten kannst du dir hier mal ein paar Anregungen holen oder dirket einen Job aussuchen:
      https://www.dggoe.de/stellenangebote Viel Glück!!!
    • ich suche auch aktuell bis dringend :)) kann aufgrund schulterproblem keine massagen/"heftige" mt mehr ausüben :/
    • Abgeschickt. 😉 Studierst du in Gera oder Hamburg?
    • Servus, also bei Zwiebeln im Gemächt muss ich dann auch doch mal einschalten! 😁 Ferndiagnose ist nicht so einfach aber jedenfalls sollte ich da wohl jemand mal Adduktoren aber auch den Beckenboden anschauen.  Bei Störungen im tieferen Bereich der LWS also ab Steißbein kann es zu nervalen Beeinträchtigungen der goldenen Zone kommen, da von dort aus der Bereich rund ums Becken versorgt wird was Darm, Blase aber auch die Geschlechtsorgane miteinbezieht.  Danke für dein interessanten Beitrag Rocketroots.
    • Hallo ihr lieben! hat hier irgendjemand von euch die Fortbildung zum Tcm Therapeuten gemacht? hätte da ein paar fragen, wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. liebe grüße Anna :)