Jump to content

bbgphysio

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    1.794
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    158

Community Answers

  1. bbgphysio's post in N. Femoralis Läsion was marked as the answer   
    Hallo Konny!! Was man mal versuchen könnte, den Femoralisnerv zu entlasten indem man seine durchtrittsstellen, also Muskeln  entspannt. Ich weis nun nicht ob du Pat, oder Therapeutin bist. Häufig ist der Hüftbeuger z.b(m.iliopsoas) auch vorher schon sehr fest und verkürzt, dadurch zieht der N.femoralis. Diesen kann man mal versuchen zu entspannen, am besten durch lokale TEchniken aus der Manuellen Therapie um nicht noch mehr Streß auf dem Nerv zu bekommen.
    Gruß Thomas
  2. bbgphysio's post in Flachrücken was marked as the answer   
    Ich denke auch daß das Problem bei nem Flachrücken die reduzierte Federwirkung der WS durch die fehlende S-form ist und somit z.b. facettgelenke, Bandscheiben ect. vermehrt belastet werden. Ich kann mir aber nicht vorstellen daß man diese schwingen durch training wieder hinbekommt. Ich würde auch die rumpfmuskulatur trainieren, BM und Rückenmuskulatur damit Einwirkende Kräfte durch den starken rumpf kompensiert werden. Vielleicht auch segmentale Stabi. Ein Training vom M.iliopsoas wäre noch eine Idee.

    Gruß Thomas
  3. bbgphysio's post in Ansatztebdinopathie der Lutealsehnen am Trochanter major was marked as the answer   
    Morgen!! Die Glutealmuskulatur ist im prinzip Ihr Po, Ihre Gesäßmuskulatur. Der Trochanter, auch Rollhügel genannt ist eine knöcherner vorsprung an der Hüfte wo dieser Gesäßmuskel ansetzt. Kann man auch selber spüren wenn man seitlich der Hüfte fast. Eine Ansatztendinopathie oder tenose ist dementsprechend eine Reizung des Ansatzes vom Gesäßmuskel, da wo die sehnen in die Knochenhaut gehen, manchnal ist auch noch der SChleimbeutel entzündet (Bursitis).Warum die Beschwerden jetzt schlimmer geworden sind oder warum keine verbesserung auftritt, kann man so schlecht sagen, ohne zu wissen was genau mit Ihnen gemacht wurde. Oft ist es aber so, daß die MRT bilder zwar einem Therapeuten eine Hilfe bieten, vorallem wenn die entsprechenden Tests in seinem Anfangsbefund mit diesen übereinstimmen, aber nicht unbedingt eine Aussage darüber treffen ob die tatsächlichen Beschwerden des Pat. wirklich davon herkommen. Bei Chronischen Pat., die schon Jahre Beschwerden haben ist es leider oft so daß sämtliche Maßnahmen nicht den gewünschten erfolg haben, da die Schmerzen nicht mehr an der Ursächlichen Schmerzstelle sind sonder das Schmerzgedächtnis ist das problem. Nur wie kann man dieses löschen? Das soll aber jetzt nicht heißen daß dies bei Ihnen zutrifft. Womöglich ist die Ursache für die Beschwerden doch eine andere, oder es führen mehre Sachen zu der Gesammtproblematik.
    Gruß Thomas
  4. bbgphysio's post in Knieschmerz was marked as the answer   
    Gibt viele möglichkeiten! ausenband am kniegelenk, Miniscus ausen, sehne der ischius ausen, knorpelschaden patella. Fibulaköpfchenblockade. Schwierig was es wirklich ist ohne des knie gesehen zu haben.
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.