Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Darf man das? Neue Rubrik für genervte Physios!

1) Darf ich einem Patienten, der ungeniert seinen hochgehusteten Schleim ins Gehbad spuckt, zurufen er sei ein Sauhund und solle sofort das Gehbad verlassen?

2) Darf ich demonstrativ meine Ohren zuhalten, bei einem Patienten, welcher die gaaaaanze Zeit nur jammert und vor lauter Jammern die Uebungen nicht macht?

3) Darf ich die Musik extra lauter stellen während der Gruppentherapie, wenn alle über die (schöne) Musik motzen und Volksmusik verlangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...natürlich NICHT (auch wenn man vor Wut brodelt)!

zu 1.)
Nein! Patienten, die sich im Gehbecken jeglicher Art entleeren/ erleichtern...werden sofort rausgeschickt + der Chef umgehend über den Fall in Kenntnis gesetzt! Glaub mir, wir hatten schon treistere Sachen!!! Trotzdem zügle Dich...keine Schimpfwörter!

zu 2.)
Nein! Glaub mir, jeder kennt dieses Gefühl und hat mal 1 von 100 Patienten, die so viel reden (jammern) und deshalb die Übungen nicht mitmachen. Schlussfolgerung: Ruhe bewahren, immer wieder darauf aufmerksam machen, dass die Übungen gemacht werden müssen... würdest Du die Ohren zuhalten, würde sich der Patient einfach nur veräppelt und nicht ernstgenommen vorkommen....also Ruhe bewahren!

zu 3.)
Nein! Ich weiß nicht, in welchem Umfeld du arbeitest (klingt mir eher nach alten Menschen)...aber am Besten ist es, man stellt den Patienten eine Möglichkeit an Liedern zur Auswahl oder schaut, dass man ungefähr den Musikgeschmack erwischt...ich weiß, s is schwer - am Ende kann man es niemandem recht machen, weil es immer 1, 2 Personen gibt die die Musik nicht mögen! Oder einfach die Musik weglassen^^...wir ham zum Beispiel auch keine Musik...und es geht auch... Hast wohl Techno aufgelegt, wa?.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ich hoffe mal deine Frage war nicht ernstgemeint, denn ich kann mich nur voll und ganz pt02 anschließen, es gibt einfach wenige richtig ätzende Patienten aber trotzdem darfst du deine Abneigung oder Wut nicht offen zeigen ... so professionell sollte man sein und wenn es um dinge wie ins Gehbad spucken geht kann man ja klar und deutlich auf Sauberkeit usw. hinweisen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinweis: habe diese Fragen natürlich nicht ernstgemeint. Offensichtlich wird mein schweizer Humor nicht ganz verstanden...
Es kennt wohl auch niemand die Wochenzeitung "Weltwoche" mit der Rubrik "Darf man das?"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weitere Fragen:

Darf man ..

.. Patienten sagen, dass wenn sie ihre Übungen nicht machen ihr Schmerz offenbar noch nicht schlimm genug ist, und sie wiederkommen sollen, wenn es soweit ist?

.. Patienten nach 10 Minuten gehen lassen, weil man noch 5 Minuten für die Dokumentation braucht und der Gesetzgeber als Mindestbehandlungszeit 15 Minuten incl. aller anfallenden Arbeiten vorsieht?

..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin nur Patient, finde dieses Thema aber seeeehr lustig. Auch als Patient würden mich die aufgeführten Verhaltensweisen stören. Und als Patient würde mir wohl auch eine Bemerkung rausrutschen - ich darf das. Nur bei Techno-Musik würde ich mitmotzen!

Also liebe Physios - den Humor nicht verlieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

haha :) wie oft das vorkommt. hatte gestern eine patienten in der praxis, die erst gar nicht mit ins behandlungszimmer gehen wollte, weil sie einfach unglaublich viel angst hatte. muss dazu sagen, sie war 82 und zum ersten mal bei nem physio. letztendlich war ihre angst dann unbegründet^^ hat aber viel überzeugungskunst gefordert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HAHAHAhahaha

Ich finde ihr solltet ein Mittelwert vom Herzen und Verstand aussuchen und in solchen Situationen so handeln wie es in dem Moment richtig scheint!
Wir sind schließlich alle Individuen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Ich würde das Dehnen trotzdem erstmal sein lassen wenn es Schmerzen hervorruft. Du hast vermutlich eine chondropathia und eine Reizung der patellasehne. Vorrang hat jetzt erstmal die Reizung. Diese sollte erstmal manuell behandelt werden mit sog. Friktionen (das eine lokale Massage direkt an der sehne) und Ultraschall. Auch ein Kinesiotape kann die Therapie weiter günstig beeinflussen. Sind die Reizung und Schmerzen besser geworden dann kann man die Dehnungen wieder versuchen
    • Hallo zusammen.  Ich werde demnächst ein 3 Jahre altes Kind mit Trisomie 21 behandeln. Ich habe leider überhaupt keine Erfahrung mit dieser Erkrankung und bin mir sehr unsicher welchen Therapieansatz ich verfolgen soll. Was sind die Hauptschwerpunkte einer Physiotherapie und wie kann ich das am besten umsetzen?  Beste Grüße  Tina
    • Ich lerne die Muskeln an meinem eignen Körper, finde das klappt super. Hab die Karte mit Ursprung, Ansatz usw. Vor mir liegen und führe die Funktion dann mit meinen Muskeln durch und prägen mir die Bewegung ein. 

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...