Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

ich für meinen teil finde die ausbildung bis dato besser, hast mehr praxisbezogenheit als im studium. aber das ist jedem selber überlassen. würde dir aber die ausbildung vorher empfehlen. bei manchen schulen kannst du das studium schon ab dem 2. ausbildungsjahr parallel mitanfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befinde am Anfang meiner Ausbildung und habe aber schon viel mit unseren Dozenten übers Studium gesprochen. Wie die meisten Studiengänge ist die Physiotherapie dort sehr theoretisch gehalten, und ob das viel Sinn macht, sich in der ersten Zeit nur mit theoretischen Grundlagen zu befassen, ohne jeglichen Bezug zu einem Patienten zu haben, wage ich zu bezweifeln. Deshalb doch lieber erstmal die Ausbildung machen. Man bekommt ja ziemlich früh Patientenkontakt und kann auch erstmal ins Berufsbild einsteigen, bevor man sich nen Studium antut.

Und die zweckmäßigkeit eines paralellen studiums während der Ausbildung zum PT ist mehr als fraglich, da die Ausbildung ja schon ziemlich fordernd ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo habe das Studium Dual an der HS21 in Buxtehude gemacht. Wir haben ganz normal 5 Tage die Woche in der Fachschule verbracht und erst die Grundlagen und dann den Patientenkontakt kennengelernt ... einen Nachmittag haben wir in der HS verbracht. Finde, dass ist eine gute Lösung, das Studium läuft ein Jahr länger als die Fachschule
Vom Stoff her ist das alles gut zu packen :)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Ich bin zur Zeit auch dualer Student der HS21 in Buxtehude/UKE Hamburg. Bin jetzt im 5. Semester und muss sagen, dass der zusätzliche Stoff gut zu packen ist und ich bin wirklich kein sehr strebsamer Student ;) Im 4. Jahr, sofern du das Staatsexamen packst, wirst du für 3 Tage die Woche arbeiten (wo du möchtest) und 2 Tage zur Uni düsen. Das heißt man verdient da endlich Geld und kann zumindest die Kosten für die Uni bezahlen. Andererseits gehts im 4. Jahr in der Uni erst so richtig los. Die ersten 3 Jahre Uni sind meiner Ansicht nach oft Beschäftigungstherapie und nervig. Wenn du Wert auf ein gutes, duales Studium legst würde ich dir empfehlen dich in Maastricht zu bewerben. Die Ausbilung in Deutschland ist mindestens genauso gut, aber das Studium hier stinkt im Vergleich zu den Niederlande richtig ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deswegen ja DUALES Studium. Da haste die normale praktische Ausbildung + Studium in einem. Dadurch sparst du dir ein Jahr. Wenn du Studium und Ausbildung trennst biste mindestens 5 Jahre dabei. Dual nur 4. Und die Ausbildung / Studium über das UKE ist sehr empfehlenswert und wird auch sehr hoch angesehen im umliegenden Kreis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, also ich mache auch eine Art Duales Studium, genauer gesagt ist es ein ausbildungsintegrierendes Studium. Man muss sich natürlich im Klaren darüber sein, dass man sehr viel Zeit investieren muss und so gut wie nie Ferien hat. Gut finde ich jedoch, dass Zusammenspiel von Praxis und Theorie, muss man natürlich erstmal eine geeignete FH finden, die das anbietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ausbildung ist erstmal besser. Aber mitlerweile ist Deutschland eines der wenigen Länder in denen die Physiotherapie noch ein Ausbildungsberuf ist. Dh wenn du danach im Ausland arbeiten möchtest lohnt sich das Studium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Ausbildung hat wesentlich mehr Praxisbezug, ausserdem sind die Kosten weniger als bei einem Studium, schaffst du es auf eine staatliche Schule.
Ins Ausland kannst du mit einem Bachelor auch nicht überall hin, USA und Australien fallen raus.
Ausserdem sollte man sich überlegen, ob man sich ein teures Studium an einer Privatschule wirklich antun möchte...immerhin ist der Verdienst mit Studium nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde es auch besser die ganz normale Ausbildung zu machen, vor allem wie alle schon gesagt haben wegen der praktischen Erfahrung. In Trier gibt es seit kurzem auch einen neuen Studiengang, der sozusagen parallel zu der Ausbildung läuft und bei dem man alle 2 Wochen Freitag und Samstags Vorlesungen hat. Finde ich eine gute Lösung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich persöhnlich würde dir auch erst empfehlen erst die Ausbildung zu machen und danach weiter zu entscheiden, ich kenne nämlich einige die das Fernstudium parallel dazu begonnen haben, aber wegen dem Schwierigkeitsgrad auch noch dafür zu lernen dies dann abgebrochen haben..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe selbst studiert und muss sagen dass ich schon fand dass wir sehr wenig praxisbezogen gearbeitet haben. Hätte ich nochmal die Wahl würde ich nicht mehr einfach nur studieren, mindestens Dual würde ich schon empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi.
Mitlerweile gibt es Schulen die das Studium in der Ausbildung intergriert haben.
Wir hatten die Möglichkeit während der Ausbilung Module an der HS zu besuchen und anschließend noch ein 1 Jahr an der HS dran hängen um den Bachelor zu machen. Mir selbst waren die Module zu theoretisch und deshalb habe ich das Studium auch nicht begonnen.
In Deutschland hast du auch noch keine wirklichen Vorteile durch das Studium.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Gast Bettina Lohmüller
      Von Gast Bettina Lohmüller
      Liebe Kolleginnen und Kollegen,

      heute geht die neue Seite vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung online: https://www.greta-die.de/.

      Für haupt- und nebenberuflich Lehrende in der Erwachsenenbildung bietet das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung in Bonn die kostenfreie Möglichkeit, die eigenen pädagogischen Kompetenzen validieren zu lassen.

      Ganz egal, ob du Physiotherapeuten ausbildest, Yogakurse gibst oder Kurse zum Thema Zeitmanagement.
      GRETA ist ein Kompetenzmodell, das deine erwachsenenpädagogischen Kompetenzen erfasst und mit Hilfe des GRETA-Kompetenzrads grafisch darstellt. Diese Kompetenzbilanz geht über das übliche Maß hinaus. Hier werden auch die Kompetenzen erfasst, die du nicht mit Zertifikaten belegen kannst: Erfahrung, reflektiertes und weiterentwickeltes Wissen, learning by doing.
      Ihr erhaltet nach der objektiven und validen Begutachtung des ausgefüllten PortfolioPlus ein Beratungsgespräch sowie eine Kompetenzbilanz, die vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung ausgegeben wird. Die Plätze für die kostenlose Kompetenzbilanzierung sind begrenzt. GRETA ist ein vom BMBF gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Vielleicht ist das für den/die eine*n oder andere*n von euch interessant.
      Die Website gibt einen guten Überblick über die Vorgehensweise und den Nutzen von GRETA.

      Liebe Grüße,
      Bettina
    • Von Justus05
      Liebe Kolleginnen und Kollegen,
      im Rahmen meiner anstehenden Bachelorarbeit bin ich auf der Suche nach 20-30 Praxisinhabern-/inhaberinnen, die bereit wären an einer kurzen Fragebogenerhebung (ca. 15-20 Minuten) teilzunehmen.
      Diese wird sich mit dem Thema „Steigende Nachfrage betrieblicher Gesundheitsförderung im Setting Unternehmen - Auswirkungen auf die Physiotherapie“ beschäftigen. Dabei sollen vor allem veränderte organisatorische Anforderungen für unser Tätigkeitsfeld beleuchtet werden.
      Die Fragebogenerhebung wird ca. Mitte/ Ende April stattfinden. Die Zusagen der Teilnahme müssen jedoch bereits vor diesem Zeitpunkt vorliegen.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen und mich bei meiner Bachelorarbeit unterstützen möchten, würde ich mich sehr über zahlreiche private Nachrichten freuen.
      Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
      Beste Grüße
      Justus Tauchmann
      (Kontakt: justus.tauchmann@eufh-med.de)
    • Von Aushan
      Hallo zusammen,
      Wenn das hier nicht erwünscht ist bitte löschen.
      Ich habe auf change eine Petition gestartet, weil ich es unverständlich finde, dass bei der Ausbildung zum Physiotherapeuten kein Arbeitslosengeld (egal ob 1 oder 2) gezahlt wird. Die Begründung ist, dass es nicht als Umschulung anerkannt ist, weil es eine schulische, nicht verkürzbare Ausbildung ist. 
      Im Klartext bedeutet das, dass man, wenn man in irgendeiner Form schauen muss, wie man neben der Ausbildung seinen Lebensunterhalt bestreitet. Als Erstausbildung hat man ja evtl noch die Eltern die helfen können, aber auch das ist eine Belastung. 
      Die Petition richtet sich an die Bundesregierung und im Speziellen an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dass hier eine Änderung der Gesetze und Regelungen geschaffen wird um Ausbildungen, die per Gesetz geregelt sind und dadurch beispielsweise nicht verkürzbar, einen Anspruch auf Förderung durch den Staat haben. 
      Hier der Link http://chng.it/rnfn2VT4
      Viele Grüße Jens 
    • Von Learnmonster
      Hallo liebe Community, ?
       
       
      das hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum.?
      Ich habe in 3 Monaten ein Vorstellungsgespräch bei diverse Physiotherapie-Schule für ein Studium, und ich möchte unbedingt genommen werden, weil ich unbedingt Physiotherapeutin werden möchte. Das ist mein Traumberuf. ?
      Mir ist klar, dass ich im Gespräch meine Motivation überzeugend darstellen muss, meine Motivation ist mir eigentlich schon bewusst. ? Doch wie kann ich am besten diese Motivation in ein Vorstellungsgespräch kurz und knapp rüberbringen. Hat jemand Ideen für mich oder Erfahrung, wie er/ sie an so ein Vorstellungsgespräch ran gegangen ist, und eine Zusage erhalten hatte ??
       
      Ich bedanke mich schon mal im Voraus. ???
       
       Dein learnmonster - 
      Das Leben ist wie eine  Zugfahrt mit all den Haltestellen, Umwegen, viele Menschen steigen ein, viele Menschen steigen aus, manche bleiben bis zu der ganzen Reise.
       
    • Von Teddy
      Hey Leute, 
      Ich habe mich für die Ausbildung zur Physiotherapeutin in Köln an der Ludwig-Fresenius Schule beworben und bin nun zum Aufnahmegespräch eingeladen. Hat Jemand von euch auch seine Ausbildung dort gemacht und kann mir etwas über das Aufnahmeverfahren sagen? Danke im Voraus :) 
  • Beiträge

    • Gast Julia
      Moin,   wow, danke für die vielen Infos!   Ob intern oder extern steht nicht im Befund und davon hat der Orthopäde nichts gesagt.   Selbst testen schwierig? Aber vielleicht wie evtl. am besten? 😉   LG
    • Moin moin, mir ginge es eher darum ob es ein internes oder externes Impingement ist. Das müsste man testen, das geht allein schwierig. Man müsste dich mal sehen und befunden, das wird der Kollege in 3 Wochen dann tun.   Ja, Ärzte sind da eigen, ich würde sagen - versuch unter 10 Wiederholungen erstmal nicht zu trainieren, also nicht zu intensiv, kein Schwung und eine saubere Ausführung. Ich würde sagen, lass erstmal alle Push/Druckübungen weg. Du kannst ganz normal Rücken und Beine trainieren. Dann solltest du den Serratus Stütz üben.   Das Video gefällt mir dazu sehr gut - ich würde es erstmal an der Wand versuchen, damit du ein Gefühl bekommst. Dann kann man sich auf den Vierfüßlerstand begeben und die Übungen mal durchprobieren - es sollte dabei nicht so sehr in der Schuter wehtun! Dazu kannst du deine Rotatorenmanschette trainieren.   Mit diesen Übungen. Ansonsten kann ich deine BWS Mobilität nicht einschätzen, das ist nur meine Erfahrung, dass die BWS meist eher immobil ist. Wenn das bei dir nicht der Fall ist cool - dann fällt eine Komponente raus - versuch die Brustwirbelsäule aber die Zeit des Trainings möglichst aufrecht zu halten. Als Faustformel kannst du alles trainieren, dabei sollte der Schmerz aber nicht provoziert werden, sodass du dagegen arbeiten musst - mit dem Schmerz kann man schon etwas arbeiten. Daher probiere dich durch unsere Übungen durch, probiere die Videos aus. Kannst auch gern immer mal heiß duschen/baden oder sonstige Wärmeanwendungen machen, um die drumherumliegende Muskulatur zu erweichen, damit diese dich nicht in eine Dysbalance zieht. LG
    • Ich möchte mich bei dir herzlichst bedanken :))... dass du dir die Zeit und Mühe machst, Menschen wie mir und auch anderen zu helfen.  (Und ich habe mir extra einen Physiotherapeuten gesucht mit manueller Therapie) vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Lieber Gruß  Jaqueline :)) 

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.