Drienchendrienchen

Private Zuzahlung für Kassenrezept legal????

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Guten Abend, 

Mein Chef möchte gern, dass alle Therapeuten bei uns in der Praxis die eine Mt Fobi haben nur Mt Rezepte behandeln sollen. Wenn Patienten mit einem KG Rezept kommen, haben wir keinen Termin frei, da nur eine Therapeutin bei uns keine Mt Fobi hat und somit voll ausgelastet ist. Die Patienten sollen nun 15 Euro pro KG Rezept extra dazu zahlen um KG bei einem "Mt" Therapeuten zu bekommen oder sie müssen halt auf einen freien Termin bei der "KG" Therapeutin warten. Ist das alles so rechtens???? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja Drienchen, korrekt ist das nicht gerade und wenn das bei den Ärzten und Kassen bekannt wird, wird der Chef bluten müssen ?
Jetzt stell dir mal vor die KG-Therapeutin hört auf oder fällt für längere Zeit aus, was will er dann tun, alle weg schicken die "nur" eine KG Verordnung haben? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, das ist ganz schön dreist !!!
Läuft das schon länger in der Art oder ist das neu? Ich denke es gibt nur die eine Praxis in eurer Gegend, sonst könnte er sich das nicht erlauben, richtig? Und, willst du etwas dagegen unternehmen oder willst du abwarten bis sich jemand bei der KK beschwert?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht was ich tun soll. Als ich meinen Chef gefragt habe ob das denn legal sei, ist er total ausgeflippt und meinte das die Therapeuten da auch hinter stehen müssen. Ja, ist die einzige Praxis im Ort. Eine Kollegin geht mitte Februar in den Mutterschutz. Wir können nicht alle Patienten übernehmen. Jetzt sollen die Lymphen gehen. Patienten, die schon 15 Jahre in der Praxis sind...Das soll so seit Montag durchgeführt werden. Bisher habe ich die Anweisung komplett ignoriert. (Meine Kollegen auch) Das wird jedoch ärger geben. Ich werde heute nochmal das Gespräch suchen, das es so nicht geht. Wenn es keine Einsicht gibt, werde ich den Arbeitsplatz wechseln müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Drienchendrienchen:

Ich werde heute nochmal das Gespräch suchen, das es so nicht geht. Wenn es keine Einsicht gibt, werde ich den Arbeitsplatz wechseln müssen.

...da hast du recht.
Es wäre auch interessant zu wissen, was der Auslöser für so ein Verhalten ist. Sind es Geldsorgen oder Personalmangel oder nur die reine Gier? Wie auch immer, ich finde es sehr mutig und selbstlos von dir, dass du dich für die Pat. einsetzt - Respekt!!!
Das wäre doch auch eine gute Chance für dich selber eine Praxis zu eröffnen. Wir können dir auch gerne dabei helfen! Ich würde mal etwas frischen Wind in den Ort bringen. Dann hat der Chef etwas Entlastung, sollte es tatsächlich zu viele Patienten im Ort geben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Gleiche Inhalte

    • Von ratlos01
      Hallo Zusammen,
      ich hoffe, ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet.

      Es geht um ein Rezept über MLD 60 min, der Pat ist bei der AOK Nordost versichert (ich weiß nicht, ob es wichtig ist oder einen Unterschied macht, jedenfalls ist der Behaldungsort ist Hamburg :) ).

      Das Rezept ist (von Seiten der Physiopraxis) nach der 2. Behandlung abgebrochen worden, weil es keine Termine (mehr?) gab.


      Die Regelung 10 Euro +10% des Rezeptwertes ist grundsätzlich klar, ich konnte aber nirgends rausfinden/nachlesen wie viel 10% bei 2 Behandlungen sind.

      Da ist nämlich eine Rechung gekommen, die scheint mir etwas überzogen.

      Daher meine Frage/Bitte: kann mir das jemand sagen,w ie viel das ist?
      Und wo genau ist das festgelegt bzw. geregelt? (Gesetz? oder so?)

      Ist es Physios z.B. erlaubt oder auch verboten (wohlgemerkt bei einem Kassenrezept!) Porto oder "Verwaltungsaufwand" o.ä. zu berechnen???

      Für aufklärende Antwort wären wir sehr dankbar.


    • Von mahony1987
      Hallo liebe Leute,

      gibt es eine Regelung, die besagt, zu welchem Zeitpunkt in einer Behandlungsserie die Rezeptzuzahlung des Patienten geleistet werden muss? Oder legt das jede Praxis individuell fest?

      VG Stefan
  • Beiträge

    • ....wie gesagt Jochen, du kannst das gerne versuchen, wenn du jemanden findest der das macht. Ich habe keine Erfahrung damit. Du wirst wahrscheinlich diese Therapie von einem Heilpraktiker oder Arzt machen lassen müssen, da den Physios und Ergos das Einschleusen von Medikamenten durch die Haut, Sonophorese und Iontophorese seit einigen Jahren verboten wurde.
    • Hallo gianni Im Forum der Deutschen Dupuytren-Gesellschaft e.V fand ich Narbenbehandlung mit DMSO und Sonophorese. https://www.dupuytren-online.de/Forum_deutsch/board/dupuytren/erforderliche-massnahmen-nach-operation-0_1543066446_3.html Es ist leider mühsam im Krankenhaus, beim Hausarzt, den Therapeuten optimale Nachbehandlungen bzgl. MD herauszufinden. Evtl. Ist das aber auch bei mir die Ausnahme? Jochen  
    • Ich hab das Buch >>Mensch, Körper, Krankheit<< und finde es eigentlich total super. Man hat zu den meisten Krankheitsbildern eine Erklärung und ein paar Therapieansätze
    • Servus Jochen,
      die Sonophorese kenne ich eigentlich nur aus der Kosmetik. Es wirkt Ableitend bei Ödembildung (Schwellung) vor allem im Augenbereich, wirkt Anregend auf den Lymphfluss und Abschwellend. Wäre vielleicht eine Möglichkeit, kann ja nichts schaden.
      Wenn du jemanden kennst, der das macht, kannst du das gerne versuchen. Kaufen würde ich mir das Gerät allerdings nicht.