Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Grüßt Euch, hoffentlich könnt ihr mir helfen... Braucht man zum Leiten einer Wirbelsäulengymnastik ( 6-8 Personen ) als Physiotherapeut einen Zertifikatsnachweis für die Krankenkassen oder reicht eine Berufsurkunde? Bitte meldet euch schnell... Danke im voraus! Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, nein als Therapeut brauchst du nur ein Konzept, ein Teilnehmermanual und deine Berufsurkunde als Grundqualifikation. Bei der Zusatzqualifikation musst du dann auch die Grundquali hochladen - der kurs muss ganz einfach den Vorgaben einer Wirbelsäulengymnastik entsprechen GKV 2010 Leitfaden. Aber die Konzepte sind der ZPP meistens zu therapeutisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja man braucht ein Zertifikat. Die KK akzeptieren das sonst nicht. So kann man auch Geld sparen und wir müssen es ausgeben für den Kurs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Von booby1408
      Hallo, wer hat hat mit Wirbelsäulengymnastikstundenbilder Erfahrung - bei Konzepten die immer gleich sind ist das ja bei Rückenschule kein Problem (Dr. Brügger/KddR usw.) allerdings bekomme ich immer wieder die Info es seien Elemente zu therapeutisch in der Wirbelsäulengymnastik - wer kann mir solch ein Konzept mal schicken - gerne auch gegen Austausch anderer Konzepte die schon Zertifiziert sind.


    • Von damnit1000
      Welche Methoden gibt es in der Wirbelsäulengymnastik?


    • Von fusel
      Hallo ihr Lieben,

      ich sollte ein 30min Programm für Wirbelsäulengymnastik mit Pezziball und Stab zusammenstellen. Nur leider hab ich nicht wirklich Ideen für den Schlussteil.
      Würde mich freuen, wenn ihr noch Ideen hättet oder Verbesserungsvorschläge :)

      Hier mal die Ausarbeitung:

      Bewegungserziehung

      Thema: Wirbelsäulengymnastik mit Stab und Pezziball

      Material: Stab, Pezziball, Matte

      Dauer: 30min


      Erwärmung: ca. 5min
      - im zügigen Tempo durch den Raum laufen in verschiedenen Varianten: Zehenspitzen, Fersen, Rückwärts gehen, Schulter kreisen v.a. rückwärts
      - anschließend Sitz auf Pezziball mit Stab in den Händen:
      o Ruderbewegung
      o Vorwärts/rückwärts kreisen

      Hauptteil: ca. 20min (pro Übungen jeweils 3 Wiederholungen á 45 sec)
      ASTE: Sitz auf Pezziball
      1. die ersten 3 Bausteine nach Brügger (Mobi + Haltungsschulung Wirbelsäule)
      2. Arme lang mit Stab senkrecht in den Händen
      a. Stab auseinander ziehen
      b. Stab zusammen drücken
      c. Schnelle Bewegung nach rechts/links
      i. Steigerung -> abwechselnd Füße vom Boden abheben, ein Fuß oben halten
      3. siehe 2., Stab nun waagrecht halten
      a. siehe 2.a
      b. siehe 2.b
      c. schnelle Bewegungen nach oben/unten
      4. siehe Übungen 2 + 3, Stab nur hinter den Körper halten
      ASTE: BL
      1. Pezziball unter den Füßen, darauf achten, dass die Brücke immer gehalten wird, kein Absenken mit dem Oberkörper (Esel und Katzenbuckel)
      a. Arme in Unterarmstütz – Position halten
      b. Arme in Unterarmstütz – abwechselnd rechte/linke Hand abheben
      c. Arme in Unterarmstütz – abwechselnd rechten/linken Fuß abheben
      2. Arme in Stützfunktion und Beine liegen auf dem Pezziball auf, dann Pezziball unter den Oberkörper ziehen und wieder lang machen (FBL Übung: ???)
      ASTE: RL
      1. Füße auf dem Pezziball – Bridging, erst angebeugte Beine, danach mit langen Beinen
      a. Stab da zunehmen, Varianten von Sitz nehmen
      2. Pezziball zwischen die Oberschenkel, Beine in Tischchenposition, gerade Situps machen, danach schräge
      Schlussteil: ca. 5min
      1. Dehnen:
      a. Sitz auf Pezziball: Arme mit Stab gestreckt über den Kopf nehmen, Wirbelsäulen Rotation nach re/li + Lat.flex re/rli + Arme abwechselnd nach oben herausschieben
      b. ????????

    • Von bina
      Wirbelsäulengymnastik mit Schwungtuch
  • Beiträge

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...