Jump to content

rafaelmt1990

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über rafaelmt1990

  • Rang
    Stammnutzer

Personal Information

  • Beruf
    Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    HE

Letzte Besucher des Profils

396 Profilaufrufe
  1. kann sein muss aber nicht. Sehr aussagekräftig wäre den Sharp-Purser-Test am C2. Dieser Test schiebt den C2 nach ventral wird der, dann plötzlich losgelassen und es treten Symptome auf, dann weiß man das dort eine Problematik ist.
  2. Gude Sebastian, immer dran denken bei so Geschichten im rechten Bein bis Leiste und Mitte Oberschenkel Dermatom L1 verwaschen auch L2 ist ja nie ganz genau einzugrenzen. An den Blinddarm denken der eine Ausstrahlung nur ins rechte Bein bewirken kann. LG
  3. Hallo Laura, nach meiner Erfahrung nach ist oft der C2 betroffen. Der C2 hat einen Zapfen(Dens Axis) der durch den C1 hindurchreicht. Damit dieser Zapfen zentriert bleibt und nicht viel Bewegung erlaubt, ist dieser mit Bändern fixiert (Ligg. alaria). Oft liegt ein Trophikproblem vor. Bänder verlieren ihre Spannkraft, indem sie mit Flüssigkeit unterversorgt sind. Leider befindet sich genau in diesem Areal eine sehr sensible Struktur, die Medulla Oblongata (Atemzentrum). Hat dieser Dens Axis nun Spiel in diese Richtung kann er bei bestimmten Bewegungen kurzzeitig Druck auf die Medulla Oblongata bewirken --> das Resultat ist Schwindel, Sensationen im Blickfeld etc. Dies kann man manuell leicht testen, indem man den C2 von dorsal(hinten) etwas nach ventral(vorne) schiebt kurz wartet und ihn dann plötzlich zurückschlagen lässt (Sharp Purser-Test) Typisch wäre auch oft, wenn du flach liegst und plötzlich nach vorne aufstehst, das genau dann die Symptome auftreten. LG
  4. Ja ich. Bei Uwe Streeck sogar persönlich Claus war damals ja ein Schüler von Ihm. LG
  5. Durchaus schon. Wenn man schon nicht so ein stabiles Kollagen hat wie ich z.B da ging es auch ziemlich schnell. Mit 19 jahre ist der Körper noch nicht ganz ausgewachsen.
    Rafaelmt1990 hat eine Bewertung abgegeben
  6. Lass mich raten du bist bestimmt Gewichtheber/Bodybuilder ? Das Knacken kommt in der Schulter daher, dass man sich in dem Alter durch das Bankdrücken/ect. durch falsche Technik und dem jungen alter, die Ligg. glenohumeralia überdehnt und das Gelenk nach vorne Instabil wird. Ich spreche aus Erfahrung, weil ich das gleiche an beiden Schultern habe ! Jedoch hat sich daraus Gott sei Dank noch kein Impingment oder irgendetwas schmerzhaftes entwickelt. Zu der Schulterstabilität gehören zwei wesentliche Faktoren. 1. Passive Stabilität durch die umliegende Gelenkskapsel und verstärkende Bänder 2. Aktive Stabilität sprich Rotatorenmanchette Ist die passive Stabilität futsch kannst du probieren den M. subscapularis exzentrisch zu Trainieren, um eine anteriore Instabilität zu kompensieren. Jedoch muss ich dazu sagen jenachdem wie stark deine Bänder im Gelenk betroffen sind wird es dir nicht viel bringen. Ich habe schon viele Übungen ausprobiert und das mehrere Jahre aber meine Bänder waren durch das viele Trainig mit 16-20 Jahren zu beansprucht und sind zu Lax. Am Tag merke ich es kaum ,weil die Muskeln aktiv sind und es etwas stabilisieren können. Nachts wenn ich schlafe und die Muskeln inaktiv sind und ich machmal durch ein Traum schreckhaft aufwache dann springt mein Oberarmkopf ins Gelenk mit einem knall rein. Was du bestimmt auch nicht mehr kannst ist sehr schnelle Bewegungen mit der Schulter ausführen aufgrund der fehlenden Exzentrik durch die Instabilität. Es kann sein jenachdem wie instabil deine Gelenke sind, dass du immer wieder Weichteilproblematiken bekommst. Es ist die einzigste Möglichkeit des Körpers das Schultergelenk zu stabilisieren indem er den Tonus der umliegenden Muskulatur erhöht. Durch die erhöhte Beweglichkeit bist du auch für eine Bursitis gefährdet. Man müsste deine Schulter austesten um rauszufinden was im Gelenk los ist.
  7. Hallo achim, der mit Abstand stärkste Muskel den du trainieren musst, um deine Hüfte überhaupt erstmal von der gebeugten Position, die du ja im Sitzen hast zu strecken ist der Gluteus maximus. Ich verwiese daraufhin auf das Buch lachs & wachsmuth anatomie. Das Problem nach einem Schlaganfall ist, dass du vorwiegend gebeugt bist in der Hüfte. Um den Gluteus maximus effizient trainieren zu können brauchst du aber das full range of motion. Gegebenfalls müssen sämtliche hüftbeuger gedehnt werden insofern sie nicht extrem spastisch sind.
  8. Die unterschiedliche Facettenformen haben ein unterbrochenes und gestörtes Synovialgleiten zur Folge. Der Körper hat als Kompensationsmechanismus meniskoide Zotten und Fettkörper in der LWS eingelagert, um den fehlenden Synovialgleiten zu begegnen.
  9. Du musst den Job einfach lieben und ständig lernen um dich evtl. irgendwann mal selbständig zu machen. Dann sind die Aussichten auf mehr verdienst höher. Als Angestellter hast du oft die Arschkarte gezogen. Vorallem als Berufseinsteiger ! Wenn du nach und nach die ganzen abrechnungsfähige Schiene gemacht hast wirst du als Angestellter für die Praxen auch lukrativer, da sie darüber abrechnen können. Bis dahim musst du aber wieder einige Tausend euro für die Scheine investiert haben. Ich erläutere dir mal meine Situation: Ich bin Angestellter in Vollzeit und verdiene etwas mehr als über dem Durchschnitt. Ich wohne alleine habe keine Freundin/Frau, weil ich mir es einfach nicht leisten kann. Wenn beide Abeiten und das Geld in ein Topf werfen, dann gehts. Aber ich persönlich bin nicht so ich möchte meiner Patnerin was bieten. Ich kaufe mir nicht viele Dinge und gebe insgesamt nicht viel aus. Das letzte mal im Urlaub also so wirkich mit Strand und Hotel naja das war vor 6 Jahren. Ansonsten habe ich wenn ich Urlaub hatte von meiner Arbeitstelle in irgendeiner Praxis zeitweise ausgeholfen und ein bisschen Geld gemacht. Das Thema Kinder naja was soll man dazu sagen, Kinder kosten immer Geld, da ist egal was du arbeitest. Ich schätze das ganze so ein wenn du angestellter bist hast du mit anfang dreißig ca. ein stabilies Verhältnis. Also hier lautet noch die devise mehr Arbeit mehr verdienst wenig Arbeit wenig verdienst. 40 Std die Woche arbeite ich schon lange nicht mehr. Ich komme so auf die 50 Std manchmal mehr wenn ich alles in allem zusammen zähle und in der Freizeit lernen ich dann mehrer Stunden.
  10. Lässt sich das ellenbogengelenk nicht mehr auf extendieren oder ist in 90° kontrakt ? Es muss ja an der gelenkskapsel liegen ! Wie war das x-ray oder/und MRT ?
  11. Nichts verraten ich mag selbsr darauf kommen brauche allerdings ein wenig denkzeit. Komme darauf nochmal zurück !
  12. Aus funktionellen gesichtspunkten würde ich folgenden weg gehen. Durch das landen auf dem Knie bekam sie eine Krafteinwirkung in Verlängerung des Femurs, wo wir als nächste instanz im ISG ankommen. Durch das Trauma könnte sie sich eine Blockade im ISG zugeführt haben wo wir dann schon im lumbalbereich sind. Die kinematische kette wird bei ihr nicht mehr richtig gegeben sein was letztendes die ganze WS bis Kopfgelenke beinträchtigt. Ab da könnte man verschieden dinge nenne. Z.B. die thorakalen ganglien die mit unter die Blutversorgung des Armes sympathisch Steuern oder Nerven die zum Ellenbogen ziehen die allerdings nicht eine so rabiate einschränkung des ellenbogens auslösen. War denn der Ellenborgen isoliert betroffen oder auch andere Gelenke der oberen Extremität. Tritt der schmerz auch nächtlich auf ? Wie war der Kraftzustand ? Wie war die sensibilität in dem Bereich ? Der Tonus der Muskulatur ? Die Hautkonsistenz ?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...