Recommended Posts

hab es schon gemacht. Z. Bsp. bei einer Reizung im Bereich des OSG, das schon ziemlich lange und ziemlich erfolglos von ärztlicher SEite therapiert wurde.
Nach der ersten Behandlung = deutliche Besserung.

Nach mehrmaligen Behandlung = weg

:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Überlege auch dahingehend mal noch ne Fobi zu machen. Wenn man das Klientel dafür hat, lohnt es sich bestimmt.

 

Zumindest in der Sportwelt ist das nun schon der absolute Geheimtipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Gleiche Inhalte

    • Von byJP
      Hallo zusammen,
      ich bin noch Physio-Schüler und habe neulich von einem Lehrer und in Magazinen von Flossing gehört/gelesen und es hat mein Interesse geweckt.
      Da dieses Thema noch recht neu ist wollte ich hier allgemein nach Erfahrungen mit Flossing fragen (positiv oder negativ). 

      Danke im Voraus.
    • Von SaPT
      Hallo,
      ich suche weitere Informationen zu dem Therapiekonzept "Medical Flossing" oder auch "Voodoo Flossing".
      Kennt jmd. zufällig gute Literaturnachweise oder sogar Studien zu diesem Thema. Am besten auf Deutsch oder Englisch.
      Danke!
    • Von tsakalina
      Hallo an alle habe da mal eine Frage und zwar wo ist der genaue Unterschied zwischen Kinesio Tape und Leukotape K??? Kann man das Leukotape K auch für Sportverletzungen benutzen oder ist das Kinesiotape besser??? Danke schon mal im Voraus :)
    • Von siiri
      Hallo

      ich möchte gerne in der praxis kinesio tape anbieten
      was nimmt ihr für einmal tapen

      danke euch

      lg
  • Beiträge

    • Der Eigenreflex reguliert nicht die Spannkraft oder Steifheit des Gelenkes? Oder ist Eigenreflex ein Überbegriff und Myostatischer Reflex eine Sonderform? (Leider konnte ich meine Antwort grad nicht mehr editieren.)
    • Danke für die Antwort. Leider verstehe ich sie nicht. Ist es das selbe oder gibt es einen Unterschied? (Um einen Unterschied zu erklären bitte beide Seite erwähnen. Bei A ist es so ... und B ist dagegen soundso. Nur A zu beschreiben reicht mir leider nicht, um einen Unterschied zu verstehen...) Vielleicht würde es mir helfen zu wissen, was genau mit "myotatisch" und "myostatisch" gemeint ist.
    • ...das ist auch das selbe. Sie sind über den so genannten monosynaptischen Reflexbogen (oder Eigenreflex) im Rückenmark verschaltet.
      Der einzige Unterschied liegt darin, dass die myotatische Einheit die Spannkraft oder Steifheit des Gelenkes reguliert. Kontrahiert sich eine Muskelgruppe der myotatischen Einheit, müssen die antagonistischen Muskeln entspannen. Das geschieht ebenfalls über einen Reflex!
       
    • Bisher dachte ich, dass "Myostaticher Reflex" ein Synonym für Eigenreflex sei. Im Massagebuch von Bernd Muschinsky gibt es getrennte Kapitel für Eigenreflex und Myostatischer Reflex. Es gibt auch Formulierungen wie Auf einen Unterschied wird allerdings nicht explizit hingewiesen. => Was ist der Unterschied zwischen Eigenreflex und Myostatischem Reflex (falls es einen gibt)?
    • Im Massagebuch von Bernd Muschinsky steht auf Seite 52:   Weiter unten steht noch auf der gleichen Seite (widerspricht sich das nicht?):   Nach meinem bisherigen Verständis wirkt eine verstärkte Aktivierung der Golgi-Sehnenorgane hemmend auf die alpha-Motoneurone (=Autogene Hemmung). => Wieso sollte eine verminderte Feuerung zu einer Blockade führen? Ist die erste Beschreibung im Buch schlichtweg falsch? Oder gibt es noch irgendeinen Mechanismus den ich übersehe? Das hört sich für mich logisch an. Muschinsky scheint allerdings vorzuschlagen, die eh schon überreizten Golgi-Sehnenorgane noch weiter zu dehnen? Oder ist mit "weiche Sehnendehnung" eine Dehnung quer zur Faserrichtung gemeint, so dass zwischen den kollagenen Fasern mehr Raum entsteht und die Golgi-Sehnenorgane entlastet werden? Dann würde allerdings die Frequenz der Signale der Golgi-Sehnenorgane nachlassen, die Autogene Hemmung abnehmen und die alpha-Motoneurone erst recht feuern? Ich wüde mich sehr freuen, wenn da jemand mehr Klarheit reinbringen kann.