Jump to content

Sensibilitätsstörungen Rücken


Gast Fabian

Recommended Posts

Guten Tag, 

Ich bin m20 und betreibe seit 3 Jahren naturales Bodybuilding. Ich hatte in meiner Karriere bis jetzt nur wenige kleine Verletzungen, die allerdings schnell wieder ausgegbessert werden konnten. Seit ca. Oktober hatte ich plötzlich Rückenschmerzen im oberen und unteren Rücken. Ich besuchte meinen Hausarzt, welcher mir versicherte, dass mein Erector Spinae zu schwach sei. Danach began ich diesen spezifisch zu trainieren und die Schmerzen sind (fast) eliminiert. Was allerdings noch besorgniserregend ist, ist eine Sensibilitätsstörung im Oberen Rücken nahe des Schulterblattes. Diese fühlt sich an, als würde mich etwas konstant berühren. Allerdings tritt diese nur in bestimmten Situationen auf z.B. beim Zähne putzen, schreiben...

Ich vermute, dass es eine Fasziendistorison sein könnte. Die Störungen sind allerdings trotz Schröpfen der entsprechenden Region immer noch vorhanden. Hätten sie einen anderen Vorschlag? Möglicherweise auch eine Idee für weitere Schritte?

Ich danke ihnen für die Antwort!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



  • Gleiche Inhalte

    • Gast Teresa
      Von Gast Teresa
      Hallo.
      Ich hätte eine Frage zu einer neuen Patientin.
      Sie ist 17 Jahre alt und war bis vor eineinhalb Jahren völlig gesund.
      Als sie im März 2019 am morgen aufstehen wollte, konnte sie ihr rechtes Bein nicht mehr belasten und es war von der Hüfte abwärts völlig taub.
      Danach war sie ein halbes Jahr im Krankenhaus, wo die motorische Funktion mit täglicher Physiotherapie und Ergotherapie langsam wieder zurückkam und sie nach ca. 6 Monaten wieder gehen konnte. 
      Aber ihr rechtes Bein spürt sie bis heute gar nicht (kein Schmerzempfinden und keine Wärme/Kältegefühl auch keinerlei Lageempfinden.)
      Im Februar diesen Jahres hat das Taubheitsgefühl auch in den Fingern beidseits begonnen und innerhalb von einer Woche breitete sich die Taubheit bis zum Schultergelenk aus. 
      Auch die linke untere Extremität ist völlig taub.
      Nur manchmal spürt sie Wärme/Kälte an den Fingerspitzen.
      Die Ärzte haben bis jetzt keine Diagnose stellen können. Es wurden alle möglichen Bildgebungen vom Gehirn und der Wirbelsäule gemacht und auch ihre Liquor wurde untersucht.
      Motorische Funktion der Arme und Beine sind an manchen Tagen normal und teilweise kann sie nicht richtig gehen bzw ihr fallen schon leichte Gegenstände aus der Hand. 
      In Entspannungsphasen meist Abends im Bett bewegen sich ihre Arme unwillkürlich, auch ohne bestimmten Auslöser.
      Von den Schultergelenken bis zur Leiste ist alles völlig unaufällig in Bezug auf die Sensibilität und die Motorik.
       
      Meine Frage an euch, was würdet ihr mit dieser Patientin machen, bzw habt ihr schon Patienten mit solchen Symptomen gehabt?
       
       
       
    • Gast TAMARA
      Von Gast TAMARA
      Hallo , meine Illusakralgelenke Schmerzen immer mehr. Hatte 2016 LWS-Versteifung, da linkes Bein beteiliegt war. Immer noch Schmerzen im Rücken; Schwäche im linken Bein und Taubheitsgefühle bestehen immer noch leicht. Dazu HWS-Überstreckung mit oft sehr starken Nackenschmerzen, gelegentlich mit Übelkeit und/oder Taumel. Dazu kommt seit Jahrzehnten eine Fibromyalgie (anerkannt 2006 durch Rheumatologen). 
      Kann das alles zusammen hängen, mal abgesehen von der FM? Was könnte mir helfen? 
       
    • Von Einhorn97
      Hallo
      Ich hab einen neuen Patienten (Anfang 40) der seit einer Woche nachts aufwacht mit plötzlich einschießend krampfenden Rückenschmerzen.. tagsüber sind die Schmerzen dann nur noch leicht vorhanden
      Ausserdem hat er eine leichte Skoliose und Kyphose..
      Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte und welche Maßnahmen sinnvoll sind..?
      DANKE!!!
    • Von nuggel
      Hallo!

      Hier noch ein von mir erstelltes Script zum Lernen für die Gynäkologie (für das Staatsexamen, aber auch mal so zum Nachlesen) =)

      Kritik und Kommentare sind erwünscht!!

      Lg Martin (Nuggel)
    • Von sunshiine
      Guten Abend Physios!
      ich bin im Moment im Praktikum in Orthopädie und da ist mir erst so richtig aufgefallen, dass ich kaum Übungen für die Stabilisation des Rückens habe. Da dort auch viele operative Patienten (z.B. Spondylodese) liegen, kann ich diese Patienten nicht in BL legen, sodass diese Option wegfällt.
      Habt ihr Übungen für mich, die gut bei Patienten funktionieren? Gerne auch mit Zeitangabe/Wiederholungszahl, da ich immer Schwierigkeiten bei der Länge meiner Übungen habe.
      Danke im Voraus!
  • Beiträge

    • Gast Michi
      Ich kenn mich mit PNF auch nicht aus, aber ich erkläre mir das so, dass man bewusst nach unten ziehen soll, um den subacromialen Raum zu vergrößern.   Vielleicht melden sich ja noch die Pros!? 😉
    • ... und zweiter Gendakenanstoß: Es gibt unendlich viele Behandlungsmöglichkeiten. Wir behandeln allerdings nicht den Schlaganfall an sich, sondern die Symptome. Und für jedes Symptom gibt es wiederum sehr viele verschiedene Behandlungsansätze. Worum genau geht es Dir?   Gruß, Anna
    • Hmmm 🤔 willst du das als Patient oder Therapeut wissen?
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.