Jump to content

Leaderboard


Besonders beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 18.10.2019 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Das ist eine Thechnik aus der Osteopathie darum kennen wir das nicht Thomas. Die Abkürzung bedeuted high velocity low amplitude Manipulationstechnik, EIne Definition dafür lautet: HVLA-Manipulation ist als eine Technik zu verstehen, welche eine schnelle, therapeutische Kraft von kurzer Dauer und kleinem Bewegungsausmass innerhalb der anatomischen Bewegungsmöglichkeit eines Gelenks applizieren, um Restriktionen in einer oder mehreren Bewegungsebenen anzugreifen mit dem Ziel, diese zu beheben und so die physiologische Funktion des Körpers zu optimieren und die Homöostase, welche durch somatische Dysfunktionen verändert ist, zu unterstützen. Sie ist auch bekannt unter dem Begriff Thrust-Technik. Eine interessante Dokumentation darüber kannst du hier lesen (ganz unten auf dieser Seite findet man die PDF): https://www.praxis-osteopathie.ch/Kapitel-4.4.4.html
  2. 2 points
    Hallo Sebastian! Alles gut. Du brauchst dir keine Gedanken machen. Wenn die Fraktur ausgeheilt ist kannst du auch nicht viel kaputtmachen. Dass die Patienten nach einer Therapie vermehrt Beschwerden kriegen kann leider passieren, da man nicht vorher weis wie sie drauf reagieren. Ich würde immer auch eine Pat.doku führen um dich einfach abzusichern. Falls es mal dazukommt dass ein(e) Pat. Behauptet du hättest sie/ihn falsch behandelt steht in deiner Karteikarte vielleicht eine Maßnahme die völlig in Ordnung war. Versuch bei deiner Pat.das nächste mal sachlich ranzugehen und erstmal herauszufinden wo die Schmerzursache liegt. Mach also am besten einen Befund mit Funktionstests, schmerzpalpation. Vielleicht kommt ja heraus dass deine Behandlung gar nichts damit zu tun hat. Wenn die pat. Zb. Die letzte Zeit zu viel gelaufen ist kann dies auch wieder Schmerzen verursachen und sich Strukturen überlasten, die ja durch die Entlastung mit der Zeit abgebaut sind. Das sollte man abklären. Aber klar auch eine nachkontrolliere wäre natürlich gut. Aber normalerweise findet man auch ohne Arzt schon vieles bei der/dem Pat.raus durch gewisse Tests und Palpation. Lass dich nicht verunsichern, sowas hat jeder schon mal erlebt L.g
  3. 2 points
    Knorpelschäden hinter der Kniescheibe sind grundsätzlich relativ undankbar, da wir hier eine ständige Belastung haben. Leider kann ich mit meinem iPad im Moment die MRT-Bilder nicht öffnen, aber wenn man dem schriftlichen Befund folgt und tatsächlich ein isolierter Knorpeldefekt vorliegt, der mit Reizergüssen einhergeht (belastungsabhängig ?), dann kann dieser mit einer arthroskopischen Glättungsintensität des retropatellaren Knorpels - womit man aber auch den intakten Knorpel reduziert - und einem Micro Fracturing, bei dem das Ariel ist, Stammzellen aus dem Knochen an die Oberfläche zu holen, die dann dort zu Knorpelzellen ausdifferenzieren, in der Regel sehr gut und auf Dauer behandeln. Postoperativ muss bis zu 6 Wochen das Bein geschont werden (hängt von der OP-Technik ab). Grundsätzlich sollten kniende und hockende Belastungen sowie Sportarten mit starker Belastung in der Beugung - Skifahren auf Buckelpisten etc. - gemieden werden, Radfahren ohne Widerstand - in der Ebene - sind hingegen gut. Wichtig ist auch, den ventralen Oberschenkelmuskel (M. quadriceps femoris) zu dehnen und den M. rectus femoris medialis (Vorder-Innen-Seite des Oberschenkels zu kräftigen, um die meist zu weit lateral stehende Kniescheibe ein wenig nach medial zu kippen, was häufig schon eine deutliche Besserung ergibt. Diese konservativen Behandlungsmaßnahmen sollte man auch schon im Vorfeld einer Arthroskopie beginnen. Wichtig ist auch hier - wie immer - zu einem Kniespezialisten zu gehen. Der Belegarzt der nächsten Kreisklinik kann sehr gut sein, muss aber nicht, deswegen empfehle ich immer eine Spezialklinik, am besten von einem öffentlichen oder kirchlichen Träger.
  4. 2 points

    7.518 Downloads

    SO hier mal einige Anatomie Lernkarten... Viel Spass dabei und allen viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen Greetz vom Tobi
  5. 1 point
    Also Ich denke dass die oberen Halswirbel nach vorne geglitten sind aufgrund einer Instabilität. Dies hat bis jetzt vielleicht noch keine Probleme gemacht. Aber durch den Druck vom Therapeuten auf die Dornfortsätze,also das Schieben noch weiter in die Fehlstellung könnte die Symptome entstanden sein
  6. 1 point
    Hallo Chuck! Immer wenn die positive Wirkung über Übungen oder eine Therapiemethode durch Studien belegt ist so etwas aufjedenfall gut. Es gibt aber nicht nur Studien über excentrisches Training des supraspinatus sondern zb. Über Verletzungen der Adduktoren oder darüber dass man durch exc.addtraining Add Zerrungen im Sport Bereich vorbeugen kann. Exzentrisches Training wirkt sich aber auch pos.auf sämtliche andere Sehnenüberlastungen aus. Die Wirkung ist die dass jedes Gewebe um sich regenerieren zu können spezifische Reize braucht. Reize damit die Zellen der verschiedenen Gewebe Baumaterial bereitstellen. So brauchen knorpelzellen druckreize und Sehnen zugreize. Das zweite ist einfach die Stoffwechselverbesserung. Was mich aber mehr interessiert ist, warum die Supraspinatussehne degeneriert ist. D.h. Nur diese zu trainieren bringt nicht viel wenn dahinter ein sog.Inpingment Syndrom steckt.d.h.der Raum zwischen schulterkopf und Schulterdach ist verengt und die Sehne reibt ständig daran. Das sollte ein Physiotherapeut mal untersuchen. Die Verengung kann somit auch wieder mehrere Ursachen haben. L.g.
  7. 1 point
    In den Hellerskripten sind eigentlich gute Zusammenfassungen.
  8. 1 point
    ...hab leider nicht so viel Zeit. Aber du kannst dir mal ein paar Videos reinziehen, die das ganz gut erklären. https://www.youtube.com/watch?v=Y0FERocr5dw
  9. 1 point
    Hallo Chuck, hast du schon mal die Suchfunktion im Forum benutzt? Du findest unter dem Schlagwort " Impingement" oder "Rotatorenmanschette" oder "Supraspinatus" einiges. Das Thema wurde schon einige male behandelt. Hier habe ich ein Beispiel, das genau deine Problematik betrifft: Ich kann dir zu diesem Thema nur einen Tipp geben: Du darfst die Übungen nicht nach den Geräten bestimmen, sondern du musst die einzelne Muskeln, die den Schulterkopf nach unten ziehen und zentrieren beüben. Zu beachten ist hierbei, dass du wenig Gewichte verwendest, dafür mehr Wiederholungen machst!
  10. 1 point
    Schade, dass hierauf keine Response kommt. Ich hatte überlegt ein Topic aufzumachen rund um Massagepistolen. Kurze Einleitung: Marktführer dürften die Theragun und der Hyperice Hypervolt sein. Den Hypervolt habe ich durch meine Physiotherapeutin kennen und lieben gelernt. Es tut wirklich gut. Privat suche ich gerade nach einer kostengünstigen Alternative und habe mal die Taurus Massagepistole von Sport Tiedje geordert. Dann werde ich dieses Gerät über einen langen Zeitraum testen und schauen was es so ab kann und vor allem wie lange es durchhält und mitmacht. Ich bin immer der Meinung gewesen: "Geh mir weg mit Massagegeräten" - Eine echte Handmassage kann nichts ersetzen. Das stimmt immernoch, aber nur noch halbwegs. Die Handmassage kann nichts ersetzen, aber ich habe mit dem Hypervolt ein Massagegerät kennengelernt, welches ein sehr sehr angenehmes Massagegefühl und Erlebnis da lässt. Ebenso ist danach alles sehr viel lockerer. Die ersten Minuten sind noch recht unangenehm, aber umso mehr das Gerät sich eingearbeitet hat und die Muskeln aufgelockert werden, desto mehr lässt der Schmerz nach und man kann überlegen auf Stufe 2 hochzuschalten. Insgesamt sind die Massagepistolen sehr empfehlenswert: nur mein Point of View. Vielleicht haben ja einige Profis doch was zu dem Thema zu sagen - wir würden uns freuen !
  11. 1 point
    Bei plötzlichen Schmerzen auch immer mal an was Internistisches denken ;-)
  12. 1 point
    Hallo zusammen, ich habe Anfang diesen Jahres mit der PT Ausbildung angefangen. Ich komme soweit auch gut mit und meine Noten sind gut aber nun macht sich bei mir immer mehr und mehr die Panik vor dem Krankenhaus Praktikum breit. Es werden so viele Horrorstorys erzählt und ich Frage mich nun ob das wirklich das richtige für mich ist . Könnt ihr mir sagen ob das Praktikum im Krankenhaus wirklich so schlimm ist?? Das würde mir wirklich sehr helfen! LG
  13. 1 point
    Danke, damit hast du mir sehr geholfen. Super Zusammenstellung. Lg, Bernd
  14. 1 point
    ....man könnte auf Youtube evtl. Anleitungen dazu finden. Du kannst es ja mal versuchen. Erfahrungsgemäß funktioniert das aber in wenigen Fällen, da man schon etwas Kraft aufwenden muss um das Gelenk zu reponieren. Außerdem müsste man, durch spezielle Tests, herausfinden in welche Richtung sich das Gelenk festgesetzt hat. ...nicht unbedingt, da sich manche Fehlstellungen nur in Bewegung zeigen. Während man ja beim Röntgen oder MRT still halten muss!
  15. 1 point
    ...also meine Vermutung ist, dass du dir eine Blockade im Schulter-Eckgelenk (Acromion-Claviculargelenk) zugezogen hast. Kannst du dir eine Verordnung mit "Manueller Therapie" von Arzt holen? Das ist normalerweise gut behandelbar und müsste mit einer 6er-Serie gut sein. Allerdings solltest du nicht zu lange warten, da sich evtl. eine Entzündung breit machen kann und das Geklenk weiter schädigt!
  16. 1 point
    ...wie ist das passiert? Beim Sport oder bist du gestürzt?
  17. 1 point
    Servus bero, im endeffekt kannst du diese Patienten behandeln, wie bei einer nicht Zementierten Hüft-TEP! Anleitungen dazu findest du im Forum ohne Ende. Hier ist ein Beispiel dazu...
  18. 1 point
    Hallo Tschattner, es wäre vielleicht ganz gut zu wissen, was du für Beschwerden hast. Z.B. Schmerzen bei bestimmten Bewegungen (welche)? Oder hast du Schmerzen nur beim Liegen/Schlafen, bei Berührung oder ist es ein Dauerschmerz? Wie kam es dazu und wie lange hast du das schon?
  19. 1 point
    Der Ortopedico hat recht. Ich hätte es nicht besser formulieren können Und hier hast du auch gleich ein paar Übungen dazu, um diesen medialisierenden Muskel (Vastus medialis) zu trainieren.
  20. 1 point
    Ich bin hin und her gerissen. Einerseits hört man viele Vorteile, die für eine Kammer sprechen würden. Andererseits, und das behaupten hauptsächlich die Verbände, gibt es auch einige Nachteile, die zunächst verhandelt werden müssten. Ehrlich gesagt würde mich interessieren warum auf einmal das Bedürfnis einer Kammer überhaupt aufgekommen ist. Was würde dagegen sprechen wenn man wie bisher verfahren würde?
  21. 1 point
    Hallo, ich selber bin in Australien registiert, habe allerdings andere Voraussetzungen. Man muss sich in Australien beim Australian Physiotherapy Council registrieren. https://physiocouncil.com.au/overseas-practitioners/getting-started Soweit ich das sehe, muss man seine Ausbildung überpruefen lassen. Sieht so aus, als wenn sie das für all Ausbildungen tun and man nicht unbedingt einen Bachelor braucht. Ob die deutsche Ausbildung allerdings anerkannt wird, weiss ich nicht. In NZ wird selbst der deutsche Bachelor nicht voll anerkannt. Bewerbungskosten dafür sind A$1100 (ca. 700 Euro). Wenn man zugelassen wird, geht es danach weiter zu den Prüfungen. Als erstes macht man eine schriftliche. Kosten sind A$1900 ( ca. 1200 Euro) Wenn man diese besteht, kommen die 3 klinischen Prüfungen. Dafür hat man 6 Monate Zeit. Kosten sind A$4125 (ca. 2500 Euro). Ich kenne niemanden, der die Prüfungen gemacht hat, denke mir aber, da der australische BSc wesentlich anspruchsvoller ist als der deutsche, dass es nicht ganz leicht sein wird, sie zu bestehen. Die deutschen Physios hier in Neuseeland haben alle an neuseelaenischen Universitaten studieren müssen. Viel Erfolg, vielleicht macht es ja jemand und kann berichten. Gruss, Anna
  22. 1 point
    Okay danke!!! Dann Versuch ich es erstmal mit detonisierung, Massage und Wärme!
  23. 1 point
    ...eine schlechte Matratze wäre naheliegend Wenn ich schon Rückenprobleme habe und sich im Liegen verstärken, dann ist es sehr wichtig, dass ich schon mal eine vernünftige Matratze habe. Am besten eine Zonenmatratze und/oder einen Lattenrost, den man individuell an meine Beschwerden anpassen kann (Härtegrade). Ansonsten würde ich zunächst, durch eine intensive Massage, Wärmebehandlung und evtl. Elektrotherapie versuchen, die verhärteten Rückenmuskeln zu bearbeiten. Sollte diese Maßnahmen nicht fruchten, würde ich den Patienten empfehlen sich eine Verordnung mit Manueller Therapie zu besorgen. Es könnte nämlich auch sein, dass Blockaden einzelner Facetten eine nächtliche Entspannung der Muskulatur verhindern und reflektorisch gegenspannen! ...oh, wir sind uns ja fast einig Thomas Ich wusste nicht, dass du am schreiben warst. Na dann passts ja.
  24. 1 point
    Hallo Einhorn! Für mich kommen da zwei Ursachen in Frage. 1. eine Hypertone Rückenmuskulatur evtl.mit Triggerpunkten. Unser Bindegewebe zieht sich in der Nacht um 10 Prozent zusammen. Hat jemand sowieso schon Verspannungen im Rücken, die Gefäße (kleine Kapillare) komprimieren, kann es Nachts dann vermehrt zu Krämpfen führen. 2.Blockaden. Sitzt ein oder mehrere Wirbel nicht da wo sie sein sollen reagiert der Körper mit einer reflektorischen Muskeltonuserhöhung was sich häufig als Krampf, als Hexenschuss äußert. Eine reflektorische Verkrampfung kann zwar auch bei einer Instabilität der LWS vorkommen(gerade nachts wenn das Gewebe eh erschlafft ist wäre dies plausibel) aber eine Instabilität entsteht außer durch einem Trauma nicht innerhalb einer woche. Auch nach der Trinkmenge könnte man den Pat.mal fragen.
  25. 1 point
    Hallo, innerhalb oder ausserhalb Europas? Ich kann gern ueber Neuseeland/ Australien berichten. Gruss, Anna
  26. 1 point

    Version 1.0

    1.035 Downloads

    Hier habe ich alle notwenigen Muskelfunktionstest zusammengefügt
  27. 1 point
    Ja, zumindest wenn man sich selbst darum kümmert und das auch nur auf Minijob Basis. Vielen Dank. Ich hoffe der ein oder andere (angehende) Osteopath kommentiert auch mal. Dachte von denen würde es hier im Forum genug geben. Zumindest fehlt mir noch die passende Einrichtung. Tendiere zwar zu Fresenius (u.a. wegen der Förderung durch Studenten Bafög), aber über andere Schulen wollte ich mich auch noch schlau machen....
  28. 1 point
    Hallo Surin ich würde Dir empfehlen dich von einem Physiotherapeuten beraten zu lassen, der dir bei den Übungen direkt Feedback geben kann. Es ist ein sehr gutes Ergebnis wenn du den Plank 2 min lang halten kannst. Die Übung ist jedoch nur dann gut für dich, wenn du sie schmerzfrei durchführen kannst. Ich denke auch, dass das brennende Gefühl im unteren Rücken durch reduzierte Qualität in der Übungsausführung kommen könnte. Bevor die Quantität gesteigert wird, sollte die Qualität stimmen. So kann es sein, das dein unterer Rücken sich während der Übung überstreckt/ bzw. dein Becken nach vorne kippt, ohne dass du es merkst. Eine Idee wäre vor dem Spiegel oder mit Leukotape am Bauch zu trainieren (du klebst dir einen Steifen vom Schambein bis zum Brustkorb in aufrechter Position und darfst dann beim Plank keinen Zug auf das Tape bringen). Beim Klappmesser genau das selbe. Bewege die Beine nur soweit nach vorne, das du den Rücken am Boden halten kannst/ bzw. das Tape keinen Zug auf deiner Haut auslöst. (Auch dabei sollte der Nacken stabil gehalten werden können!) Liebe Grüsse Annelie
  29. 1 point
    Morgen! Bei meinem ehem.kollegen kam gestern leider was dazwischen. wenn für dich die Entscheidung für Osteo steht dann würd Ich klar nicht erst MT machen. Die MT ist ja eigentlich sowieso der parietale Teil der Osteopathie. Wenn das Studium begleitend neben der Tätigkeit als Physiotherapeutin ist dann ist es doch prima. Für weitere Infos musst du dann wirklich mal nen osteopathen frsgen
  30. 1 point
    Gute Morgen Samira! Ich bin zwar kein Osteopath, aber Ich würde normal als Physiotherapeut arbeiten und das ganze berufsbegleitend machen. Außerdem würde Ich nicht gleich Osteopathie machen sondern gerade als Berufsanfänger erstmal als physio Therapeut praktische Erfahrung sammeln. In einer physiopraxis mit osteopathie kannst du auch erfahrene Kollegen fragen. So haben es zumindest einige Kollegen/inen gemacht. Heute treffe Ich mich mit einem ehemaligen Kollegen der Osteopath ist und nun umgeschult hat auf Zahnarzt vielleicht kann Ich den mal fragen worauf er achten würde wenn man Osteopathie machen will. Man sollte aber wissen dass du nach der Osteoausbildung nicht als osteopath arbeiten darfst. Du brauchst zusätzlich den großen Heilpraktiker dafür
  31. 1 point
    Hey, mach dir keine Sorgen wegen des Praktikums, habe vor 3 Wochen auch mein erstes Praktikum in der Geriatrie angefangen. Es ist das was du daraus machst :) Positive Einstellung!!! Ich persönliche wurde sehr angenehm überrascht, die anderen Therapeuten sind sehr freundlich und menschlich :) Du musst dich ja auch nicht mit jedem abgeben, verbring deine Zeit mit Leuten die du magst und wenn du mal schwierige Patienten hast, dann zieh einfach dein Ding durch und lass dich nicht beirren. Und denk immer daran: Du selbst entscheidest dich dazu Angst zu haben oder nervös zu sein, liegt alles in deiner Hand!! Liebe Grüße und freu dich darauf!! Finde das Praktikum hundert mal besser als die unnötige Schule xD
  32. 1 point

    Version 1.0.0

    10 Downloads

    Hier ist meine eigene Zudammenfassung für eine münldiche Anatomieprüfung. Das ist so das wichtigste was meine Dozenten immer hören wollten offen für verbesserunegn LG
  33. 1 point
    Grüßdich Laura, also in der Regel kann man damit anfangen, nachdem die Fäden gezogen wurden und Wundheilungsphase abgeschlossen ist.-> Notfalls Arzt fragen! Du kannst ja zunächst rund um die Narbe mit leichten anhakestrichen zur Narbe hin behandeln. Auch ein Narbentape ist sehr effektiv. Hier habe ich noch einen kleinen Leitfaden für Narben allgemein, wenn es dich interessiert... http://www.narbentherapie.de/wp-content/uploads/2017/11/Narbentherapie-Vortrag-Physio-Conferenz-Medica-2017.pdf
  34. 1 point
    Meine Praktika waren immer ganz gut. Es sieht immer so aus, dass du dich morgens als erstes mit dem Team oder deiner Leitung triffst und du deine Patienten bekommst und diese besprechen kannst und wo der Tag geplant wird. Die Einrichtungen handhaben es unterschiedlich - mal kannst du einen Tag mitlaufen und zusehen. Wenn es dein allererstes Praktikum ist, sag das auch nochmal und äußere deine Bedenken. Ich bin mir gerade nicht so sicher aber ich glaube ich hatte am ersten Tag auch direkt Patienten. Nur 4 Stück glaube ich. Du weißt was du machen sollst, das hast du ja die ganze Zeit nun im Unterricht gelernt. Weißt du denn schon in welche Station du kommst? Orthopädie - Innere - Neuro? Dann guckst du dir vorher nochmal alles an. Die meisten Patienten sind auch ganz cool und lassen sich üben, du hast ja die Zeit - später hast du Zeitvorgaben, jetzt kannst du dich richtig auskäsen - im Krankenhaus freut man sich ja meist auch über Gesellschaft Irgendwas kannst du immer machen und wichtig danach, dich zu reflektieren. Bekommst von der Schule ja auch sicher einen Befundbogen den du ausfüllen musst. Die sind so gestaltet, dass du deine Behandlungen überdenkst und planst. Lass es auf dich zukommen, aller Anfang ist schwer - die Patienten haben viel Zeit, du auch also nehmt die euch ruhig. Die Praktikumszeit ist zum ausprobieren da, sei einfach nett und hilfsbereit und alles andere ergibt sich. Wenn die erste Woche rum ist, ist alles schon um Welten entspannter Und wenn du noch Fragen hast, sind wir ja auch noch da und du kannst uns schreiben.
  35. 1 point

    Version 1.0.0

    14 Downloads

    Informationen über Hüft TEP und Arthrose... Behandlungsvorlage post op.
  36. 1 point

    Version 1.0.0

    84 Downloads

    Das Skript haben wir an meiner Schule zur Vorbereitung zum Staatsexamen bekommen Antworten sind mit Vorhanden !!
  37. 1 point

    260 Downloads

    Mehr als 400 Fragen und Antworten aus den Bereichen: Herz Lunge Kreislauf Blut Nerv Muskel ZNS
  38. 1 point

    159 Downloads

    Grundlagen zur Befunderhebung
  39. 1 point

    3.226 Downloads

    Karteikarten, Muskeln der unteren Extremität außer die kurzen Fußmuskel BESTENS GEEIGNET SIND KARTEIKARTEN IN GRÖßE A6 Karteikarten in Hochformat reinlegen nur noch drucken und fertig sind die Karteikarten viel spass beim Lernen
  40. 1 point

    1.319 Downloads

    Hallo zusammen. ich stelle euch meine Zusammenfassung des Praxisunterrichts in der Neurologie zu Verfügung. ich hoffe es hilft einigen von euch. Viel Spaß damit =) Feedback ist natürlich erwünscht ;)
  41. 1 point

    1.157 Downloads

    Bewegungsbad für Wirbelsäule --> ohne Gerät --> mit Schwimmbrett
  42. 1 point

    1.512 Downloads

    anbei eine Tabelle der wichtigsten Nerven, möglicher Schädigungen und Behandlungsmöglichkeiten
  43. 1 point

    1.245 Downloads

    Nervensystem
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...