Leaderboard


Besonders beliebte Inhalte

Besonders beliebte Inhalte seit 25.04.2017 in allen Bereichen

  1. 13 likes

    Version

    6.649 Downloads

    SO hier mal einige Anatomie Lernkarten... Viel Spass dabei und allen viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen Greetz vom Tobi
  2. 10 likes

    Version

    15.527 Downloads

    Großer ausführlicher PT-Befund - Schmerzanamnese, Messbefundung uvm...
  3. 5 likes

    Version

    8.533 Downloads

    Komplette Übersichtstabelle der Elektrotherapie Galvanisation Neofaradische Ströme (zB: Schwellstrom) Analgetische Ströme (zB: Träbart, DD-Strom) Effektströme (zB: Tens, Inkontinenzströme) Ströme bei denervierter Muskulatur (zB: Behandlung mit I/T Kurve) Viel Spass damit Mfg Stephan
  4. 5 likes

    Version

    4.108 Downloads

    Die Einteilung der Muskulatur nach ihrer Funktion Es gibt genug Gründe, sich das Lernen zu erleichtern und die Inhalte übersichtlicher zu gestalten! Hier nun, wie von mir angekündigt (als PT-Joe), die 2., überarbeitete und erweiterte Version 2005 meiner umfangreichen Ausarbeitung. Ich habe das Skript um die Kennmuskeln und Kennreflexe erweitert, die im Text jeweils fettgedruckt sind. Außerdem wird die Funktion der Muskeln in den Handgelenken und der Hand beschrieben. Ich freue mich, dass mein Skript so gut bei euch ankommt und würde mich weiter über positive und auch negative Rückmeldungen freuen. Ich bin für jeden Verbesserungsvorschlag dankbar. Fehler bitte immer melden. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg! Viele Grüße, Michael.
  5. 4 likes

    Version

    1.362 Downloads

    Komplettes PT-Chirurgie Skript mit Krankheitsbildern des gesamten Körper.
  6. 3 likes

    Version

    1.412 Downloads

    Elektrotherapie Skript
  7. 2 likes

    Version

    1.261 Downloads

    Meine elektrotherapie Zusammenfassung für die Prüfung. Wichtigste Parameter und Physiologische Ursachen
  8. 2 likes

    Version

    737 Downloads

    Elektrotherapie Stromarten
  9. 2 likes
    Liebe User von Physiowissen.de, derzeit kommt es immer und immer wieder vermehrt vor, dass in Threads gespammt wird. Falls Du dich gerade registriert hast und dich fragst woher das kommt, lass es mich erklären. Um auf Physiowissen.de das Downloadforum nutzen zu können, muss man 3 Beiträge generieren. Das geht in dem man Threads erstellt, antworten verfasst oder auch Dateien zum Upload freigibt. Für viele ist es natürlich der einfachste weg, 3 Beiträge zu verfassen. Derzeitlich haben wir aber vermehrt das Problem, dass sich immer weniger die Mühe machen, dies sinnvoll zu tun. Das bedeutet für uns, mehrmals am Tag Spam löschen. Wir bitten euch zu beachten, dass wir unter eröffneten Threads keine Beiträge dulden, wo einfach Satzzeichen oder sinnfreie und nicht zum Thema gehörende antworten gepostet werden. Diese werden sofort gelöscht und verwarnt. Bei erneutem Spam werden wir uns vorbehalten User auch vom Seitenbetrieb auszuschließen. Wir möchten euch bitten, auch einfach aus Respekt gegenüber anderen Usern sinnvolle und inhaltlich passende Antworten zu geben. Wir wissen das viele Benutzer das tun um 3 Beiträge zu generieren. Aber bitte nehmt euch die Zeit und tut das mit Verstand. Denn sonst ist das Forum bald voll von 1-Silben Beiträgen und damit ist leider keinem geholfen. Bitte beachtet auch, solltet ihr Skripte und/oder Unterschriftsmitschriften als Dateien zur Verfügung zu stellen, keine Urheberrechte zu verletzen! Dateien von Weiterbildungsträgern, die z.B. in Manuelle Therapie, Bobath, Vojta usw. ausbilden und Skripte zur Verfügung stellen sind Urheberrechtlich geschützt und werden bei Weiterverbreitung unter Umständen strafrechtlich verfolgt. Informiert euch vorher, ob ihr das recht habt, sie zur Weiterbenutzung anzubieten. Veränderte Dateien, Skizzen, Mitschriften in eigener Verfassung sind natürlich kein Problem. Bitte beachtet auch, dass wir Dokumente nicht freigeben werden, indem einfach 1-2 Stichpunkte verfasst sind oder total durcheinander gebracht hochgeladen werden. Wir kontrollieren jedes einzelne Skript, denn wir möchten (wie ihr hoffentlich auch), dass die Qualität auf einem entsprechenden Level bleibt. Danke für eure Mitarbeit!
  10. 2 likes
    Actionanja hat eine Bewertung abgegeben
  11. 1 like
    Hi Warum diese Einschränkung, erst 3 Berichte etc. zu schreiben, bevor ich ein Skript Downloaden, bzw. anschauen kann? Das macht doch keinen Sinn. Wie soll ich denn kommentieren, wenn ich den Inhalt nicht sehen kann?
  12. 1 like
    Der Titel ist vielversprechend, genauso wie der Klappentext und Inhalt. 'Physiotherapie für alle Körpersysteme' ist ein Sammelwerk von 14 Experten unter der Federführung von Frans van den Berg - einem der renommiertesten Physiotherapeuten Deutschlands. Er bietet mit ihrem Werk Expertenwissen zur ganzheitlichen Behandlung bei Störung einzelner Organsysteme. Damit geht die klassische Physiotherapie, wie wir sie kennen, einen Schritt weiter. Denn bislang galt die Heilmethode lediglich zur Heilung und bei Schmerzen von Muskeln, Sehnen und dem Bewegungsapparat. Neue Ansätze in der Physiotherapie Die Experten van den Berg und Co setzten mit ihrer Forschung und dem daraus resultierenden Werk 'Physiotherapie für alle Körpersysteme' neue Maßstäbe für Medizin und Forschung. International haben sie geforscht und therapiert, um die Ergebnisse ihrer Studien in einem gesammelten Werk präsentieren zu können. Erfolgreich, so wie wir finden, stellen evidenzbasierte Tests und Therapie sicher die nächste Stufe Physiotherapie dar. Das Ziel hier ist klar: Physiotherapeuten sollen durch standardisierte Tests klar belegen können, wie wirksam ihre Therapie ist und welche Fortschritte am Patienten erreicht wurden. Nicht zuletzt basieren darauf auch Modelle zur Leistungsbezogenen Entlohnung in der Physiotherapie, wie häufig gefordert wird. Inhalt und Aufbau Das Werk 'Physiotherapie für alle Körpersysteme' ist ein gelungener Mix aus Einführungs- und Standardwerk mit Expertenwissen auf über 620 Seiten in einem Nischensegment der Medizin. Theoretisch werden in dem Werk alle wichtigen Körpersysteme ausführlich thematisiert. Begonnen mit einer ausführlichen, umfangreichen und theoretischen Beschreibung der Funktionsweise einzelner Körpersysteme über deren typischen Erkrankungen und Einschränkungen bis hin zu physiotherapeutischen Heilungs- und Therapieansätzen, wird mit dem Medizinwerk 'Physiotherapie für alle Körpersysteme' alles geboten, was ein angehender Mediziner und Physiotherepuet sich zu hoffen traut. Der Ansatz, erkrankte Körperorgane durch Techniken aus der Physiotherapie zu therapieren, ist sehr neu und die ersten Ergebnisse der Forschung werden hier präsentiert. Ein Minuspunkt, bei all den Vorzügen könnte allenfalls sein, dass gern etwas mehr Schwerpunkt auf die Vorstellung der eigenen Forschungen gelegt werden dürfte. Sicher hätte dies Blickwinkel für fortgeschrittenen Physiotherapeuten erweitern können. Ansonsten greift das Werk alle wichtigen Fragen und Erklärungen um das Thema Physiotherapie und betroffene Körpersysteme auf. Es wird das Bewegungssystem vorgestellt, Trainingstipps und Therepiewegerenommierter vorgestellt. Das selbe finde man über Faszien, das Verdauungssystem, dem zentralen Nervensystem oder dem vegetaiven Nervensystem. Es werden ebenfalls Behandlungsanstätze zur kardiopulmonalen Rehabilitation gegeben wie zur Beckenbodenrehabilitation. Aber auch das periphere Nervensystem und deren Nervenmobilisationen werden unter dem Ansatz der Physiothereapie thematisiert. Buchgliederung (mit Autor) Bewegungssystem (Frans van den Berg, Thomas Schöttker-Königer) Faszien (Daniel Schulz) Kardiopulmonale Rehabilitation (Tony Reybrouck und Rik Gosselink) Verdauungssystem (Birgit Schroeder) Beckenbodenrehablilitation (Marijke van Kampen) Zentrales Nervensystem (Renata Horst) Peripheres Nervensystem (Brigitte Tampin, Frans van den Berg) Vegetatives Nervensystem (Helen Slater) Schmerzen und Schmerztherapie (Florian Hockenholz, Kerstin Roos) Allopathische und naturheilkundliche Arzneimitteltherapie (Monika Wilke, Rald Oettmeier) Zielgruppe: Physiotherapie Berufseinsteliger bis zum Profi Besonders umfangreich und für Anfänger im Feld hilfreich ist das letzte Kapital des Werkes. Hier werden einzelne, typische Medikamente und deren Wirkung und Auswirkungen auf Körper, System und für die Physiotherapie dargestellt. Fazit: 'Physiotherapie für alle Körpersysteme' Als Standard- und / oder Einführungswerk kann mit 'Physiotherapie für alle Körpersysteme' gearbeitet werden. Wer interessiert ist an den umfassenden Wirkungen der physiotherapeutischen Techniken, auch der wird im Werk von van den Berg und Co gute Ansätze zur Vertiefung finden. Für Fortgeschrittene in diesem Feld, werden die mit dem Werk über evidenzbasierte Tests und Therapieansätze im Bereich der 'Physiotherapie für alle Körperfunktionen' nicht viel Neues und Unerwartetes erfahren. Dafür, dass sich die Autoren mit einem Forschungsfeld beschäftigt haben, das bisher weniger in der Medizin Beachtung fand, liegt der Fokus des Werkes zu sehr auf Allgemeinheiten und bekannten Fakten. Das Neue und vor allem die angekündigten evidenzbasierten Testverfahren und Therapieansätze kommen ziemlich kurz. Dafür sind den Autoren die Einführungskapitel über die Fuktionsweise unseren Körpers und seinen Systemen ziemlich gut gelungen. Der Ansatz ist vorhanden. An der Umsetzung darf noch geschliffen werden ... zur Perfektion.
  13. 1 like
    Hallo, ich habe eine Frage zum Gangbild und den PNF Mustern. Wir haben ja vier Beinmuster: - Flex Add AR / Ext Abd IR und - Flex Abd IR / Ext Add AR Meine Frage ist jetzt wie die muskuläre Aktivität in Knie-, Hüft- und Sprunggelenk ist. Was ich schonmal weiß ist das Muster Flex Add AR / Ext Abd IR: - Flex Add AR: Knie arbeitet muskulär in die Extension, Hüftflex, SG Dorsalext - Ext Abd IR: Knieflex, Hüftext, SG Plantarflexion Bei folgenden Mustern bin ich mir unsicher was das Knie und SG betrifft: - Flex Abd IR: Hüfte ist ja klar > Flex - Ext Add AR: auch hier ist die Hüfte klar > Ext Wie würdet ihr das zuordnen? Danke wenn mir jemand helfen kann. Gruß Eric
  14. 1 like
    Hast du es schon einmal mit K-TAping versucht? Es gibt eine gute Anlage, um den Patellaren-Druck zu verringern.
  15. 1 like

    Version

    1.788 Downloads

    Halli Hallo.. anbei ein zusammengestellter Befundbogen für die Physiotherapie in der Neurologie. ich hoffe es hilft einigen. Viel Spaß damit. liebe Grüße.
  16. 1 like

    Version

    6.827 Downloads

    Hier mein Knie-TEP Befundung + Analyse und Ziele + Maßnahmen! ich hoffe, es ist so verständlich! Ansonsten Einwände an mich !!
  17. 1 like

    Version

    226 Downloads

    Neurologie für Physiotherapeuten
  18. 1 like

    Version

    3.691 Downloads

    Einführung Thermoregulation, Reizfaktoren Abwaschung, Abreibung, Abklatschung, Bürstenmassage Aufschläge, Kompressen, Auflagen, Wickel, Packungen Sauna Anw. mit hydrostatischem Druck, UWSM, Anw. mit fließendem Wasser, Dampfanw. Kryotherapie, Balneotherapie und Klimatotherapie Aerosoltherapie, Lichtbehandlung, Phototherapie
  19. 1 like
    Danke für den Einblick, Klingt sehr interessant!
  20. 1 like

    Version

    1.088 Downloads

    Eine Zusammenfassende Tabelle der Elektrotherapie die wir im Unterricht gemacht haben. Ich habe diese Tabelle erstellt da ich mit unserem Skript nichts anfangen konnte. Ich hoffe sie hilft euch etwas. Über Kritik oder fehlende Inhalte freue ich mich :)
  21. 1 like

    Version

    2.151 Downloads

    Nun endlich der zweite Teil meiner Übersicht!
  22. 1 like
    Waehrend ich es grundsaetzlich hervorragend finde, sich soweit wie moeglich akademisch auszubilden, ist die Moeglichkeit damit dann im Ausland arbeiten zu koennen ein schwacher Grund. Jedes Land hat eigene Richtlinien, die bestimmen ob Physios mit auslaendischer Ausbildung im Land arbeiten duerfen. So nuetzt Dir z.B. der Bachelor in NZ nichts, weil er dort nicht anerkannt ist. In Australien hilft er auch nicht viel, weil er ebenfalls nicht anerkannt ist, aber dort kann man Anerkennungspruefungen machen. In wiederum anderen Laendern wie z.B England, muss man eine gewisse Zeit unter Supervision arbeiten, egal ob man Ausbildung und Berufserfahrung hat, oder den Bachelor. Soweit mir bekannt ist, ist der deutsche Bachelor auch sonst inter-europaeisch nicht grundsaetzlich anerkannt. Es waere mal interessant zu hoeren, in welchen Laendern der deutsche Bachelor anerkannt ist. Weisst du da Naeheres? Gruss, Anna
  23. 1 like
    Wie es so klingt hast du dir die Frage schon selbst beantwortet.. 4-5. Ich würde sagen du solltest dir mal ein neues lernkonzept zurecht legen. Mir hat es damals sehr geholfen alles nochmal selbst auf Karteikarten zu malen und zu beschriften. Dann die eigenkontrolle wahren und zwischendurch erlerntes wieder auffrischen. Prometheus ist auch sehr zu empfehlen, sowohl die Lernkarten als auch der Atlas für 70 Euro sind ihr Geld wert. Mit kenhub macht das Lernen auch nochmal ein bisschen mehr Spaß.
  24. 1 like
    JEIN! Ohne die Berufsurkunde darfst du nicht als Physiotherapeut arbeiten, ABER es hält dich ja keiner davon ab noch ein Praktikum zu machen - die Aufsicht muss aber ein ausgebildeter Physio haben.
  25. 1 like
    Schwarztee hat eine Bewertung abgegeben
  26. 1 like

    Version

    265 Downloads

    Kurze Zusammenfassung/überblick zum Thema Parkinson.
  27. 1 like

    Version

    1.220 Downloads

    PT Befundbogen für alle PT Schüler :)
  28. 1 like
    Hallo liebe Physio´s, ich habe nächste Woche (14.07) eine praktische Prüfung im Fach Elektrotherapie und bin am überlegen, welche Stromformen ich auf die Fälle am schlausten anwenden soll. Fälle: - Junger Sportler, Sprunggelenksdistorsion 5 Tage post OP - Kreuzbandriss, welcher nicht operiert werden soll - Hüft TEP - Knie TEP - Subcapitale Humerusfraktur, operativ versorgt - Fraktur des proximalen Unterarm´s - Olecranonfraktur - Achillessehnenteilruptur, konservativ versorgt - Chronische Venöse Insuffizienz Was würdet ihr für Stromformen anwenden und wie würdet ihr die Behandlung gestalten? ich würde mich auf Antworten freuen (:
  29. 1 like
    hallo!! Also wie mein Vorredner schon sagte solltest du dir im klaren sein welche Therapieziel du hast. Warum machst du Strom. Was möchtest du damit erreichen. Einfach nur zwei elektroden anlegen und los gehts gibt wenig sinn. Willst du den stoffwechsel verbessern und schwellung reduzieren, oder geht es dir primär darum dem pat. die Schmerzen zu lindern. Knie und Hüftep wäre der Strom schonmal kontraindizert. Ansonsten gibt es bei der elektrotherapie kein Falsch. Denn fast jede Stromart lindert sowohl die schmerzen und verbessert den stoffwechsel, ist für den lymphatischen abtransport geeignet. Vom Aufbau her kannst du net viel machen. Wie willst du denn Stromanwendung von der Behandlung aufbaun? Da werden die elektroden angelegt ca. 5 - 10 und fertig. Der Strom kann ja nicht die ganze Behandlung sein sondern ist eine unterstützende Zusatzmaßnahme. Du kannst CP, DF, IG50 zur lymphatischen rücksresorption oder durchblutungsförderung z.b. nehmen. Für die schmerzen ist Ultrareizstrom ganz gut. Man kann es auch koppeln. Erst 5 min. den und die anderen 5 min. nenn anderen strom
  30. 1 like
    Du solltest dir für jeden Fall Therapieziele und Kontraindikationen überlegen. Willst du im jeweiligen Schmerzstillen, Stoffwechsel anregen, Muskulatur kräftigen?
  31. 1 like
    Hallo :) Ich möchte auch sehr gerne die Bobath Kinder Fobi machen. Gibt es denn Niemanden, der die Fobi gemacht hat oder gerade macht und uns die Einrichtung empfehlen kann? ;)
  32. 1 like
    Die Elektrotherapie ist ein Feld der Physiotherapie, bekannt ist vor allem die Reizstromtherapie. Während der Behandlung durchfließt schwacher Strom einen bestimmten Körperteil oder auch den ganzen Körper des Patienten. Es kann sich dabei sowohl um Wechsel- als auch um Gleichstrom handeln. Die Spannung wird dabei durch Elektroden erreicht, welche entweder auf der Hautoberfläche befestigt werden, oder es wird ein Wasserbad zuhilfe genommen. Eingesetzt wird diese Therapieform vor allem bei Schmerzzuständen, vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates oder chronischen Entzündungen. Bei akuten Entzündungen darf die Elektro-Therapie jedoch nicht angewendet werden. Auch bei Verletzungen an der Behandlungsstelle oder wenn der Patient einen Schrittmacher trägt, darf diese Art der Therapie nicht zum Einsatz kommen. Eine besondere Therapieform innerhalb dieses Bereiches ist das so genannte Stanger-Bad. Diese Art der Therapie verbindet die Elektro-Therapie mit einem Vollbad. Eine transkutane, elektrische Nervenstimulation, auch TENS genannt, kann der Patient auch selbst zu Hause durchführen. Dazu erhält der Patient ein spezielles Gerät, welches er bei Muskel- und Skelettschmerzen, Neuralgien, Phantomschmerzen, Durchblutungsstörungen oder posttraumatischen Schmerzen nach einer Einweisung durch den Arzt benutzen kann. Das Gerät für die TENS ist etwa nur so groß wie eine Zigarettenschachtel. Die angeschlossenen Elektroden werden einfach auf die schmerzende Stelle geklebt, und die Stromstärke nach Bedarf eingestellt. Auf diese Weise kann der Patient die Behandlung mehrmals am Tag vornehmen. Nach einiger Zeit kann jedoch eine Gewöhnung eintreten, so dass eine kurze Pause eingelegt werden sollte. Wichtig bei der Elektro-Therapie ist auf jeden Fall eine regelmäßige, möglichst tägliche, Anwendung. Vor allem Rheumatiker, Ischias- und Arthrose-Patienten können sehr von dieser Therapieform profitieren, da sie meistens unter starken, chronischen Schmerzen leiden. Die Therapie ist für den Patienten nicht schmerzhaft, er spürt in der Regel nur ein leichtes Kribbeln. Auf diese Weise soll eine Schmerzregulation im Körper stattfinden, die Schmerzschwelle wird im Körper des Patienten heraufgesetzt. Die Elektro-Therapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.Copyright: Thinkstock Images
  33. 1 like
    Also ich würd das Sprungelenk folgendermaßen zuordnen: - Flex Abd IR: Dorsalext - Ext Add AR: Plantarflex
  34. 1 like
  35. 1 like

    Version

    1.543 Downloads

    Themen: Tiefe Venenthrombose, Oberflächliche Thrombophlebitis, Anämie, Eisenmangelanämie, Vit. B12-Mangel, Leukozytose, Leukopenie, Leukämie (akute u. chron. Form), Agranulozytose, Thrombozytopenie, Thrombozytose, Thrombopathie, Koagulopathie, Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen wie Chronische Bronchitis, Lungenemphysem, Asthma bronchiale