Jump to content

Leaderboard

Besonders beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 19.05.2022 in allen Bereichen

  1. Guten Abend HWS-Hanseat! Schön daß Sie auf dieses Forum aufmerksam geworden sind. Nun auch wenn man die 70 mal überschritten hat muss man nicht mit Schmerzen leben. Natürlich werden die Zwickereien mehr und auch der Verschleiß schreitet voran, aber aus meiner persönlichen Erfahrung kann Ich sagen daß die Schulterarthrose fast nie zu Schulterbeschwerden führt. Ich arbeite als Physiotherapeut schon über 15 Jahre und bei den ganzen Schulterpatienten die Ich behandelte waren höchstens 2-3 Patienten/in wo die Arthrose schuld an den Schmerzzuständen war. Jeder Schmerz muss seine Ursache haben und die kann man auch behandeln. Eine Außnahmen gibt es leider. Sollte der Schmerz chronisch geworden sein und sich ein Schmerzgedächtniss gebildet haben gestaltet sich die Behandlung natürlich schwieriger. Aber auch hier gibt es spezielle Behandlungsansätze und diverse Schmerzkliniken. Leider kann man aus der Ferne schwer sagen wo die Ursache liegt. Die Schulter sollte sich mal von einem Kollegen/in genau untersucht werden. Am besten Jemand der auch eine Fortbildung zur Manuellen Therapie hat. Dann bräuchten wir noch ein paar Angaben. Wo ist der Schmerz? Vorne an der Schulter, hinten, seitlich? Hat er einen ausstrahlenden Charakter in den Arm? Gibt es zusätzlich ein Taubheitsgefühl, brennen an der Schulter und den Fingern? Kommt der Schmerz wenn man den Arm über 90 grad hebt und bei Belastung oder ist er auch in Ruhe da? Haben Sie die letzte Zeit etwas im Garten z.b. gearbeitet, etwas schwer gehoben? Haben Sie eine Bauchoperation gehabt? Ja leider viele fragen aber das ist wichtig um das Problem schonmal einzugrenzen. Schönen Abend noch
    1 point
  2. Hallo Lachesis, dann geh zu deinem Arzt und schildere ihm das Problem. Für den Regelfall gelten die 3 Rezepte - da kann man auch noch aus der Norm raus gehen wenn der Arzt das auch so sieht. Ansonsten wenn die Verordnung noch nicht so alt ist, gibt es bei manchen Praxen die Möglichkeit das auch auf selbstzahlerbasis laufen zu lassen, ist aber doch gut teuer. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass ein Problem mit Sport erstmal etwas schlimmer wird - da dein Körper sich darauf neu einstellen muss - etwas Wärme tut immer gut den Muskel zu entspannen und zu lockern.
    1 point
  3. Erstmal Sorry daß Ich jetzt erst wieder Beiträge verfasse, hatte viel um die Ohren. Ich hoffe du liest das noch Fußballer. Also tatsächlich hatte Ich mir selbst einen Muskelfaserriss der Hamstrings zugezogen. Erstmal vorweg. Die Heilungsphase darf man nicht unterschätzen. Du hast sogar einen Muskelbündelriss. Das trügerische und gemeine ist halt daß dir der Muskelfaserriss nach ca. 10 Tagen nicht mehr schmerzt. Man fängt wieder an solangsamm zu trainieren. Super, funktioniert ja alles wieder. Dann machst du einen Schuß und es gibt vielleicht wieder einen Riss, stechenden Schmerz. Nun fängt die Wundheilung erneut an und das ist einfach ärgerlich. Hast du denn auch Schmerzen? Ich denke du hast wieder eine Entzündung. Schwellung, Wärme, Schmerz sind Enzündungszeichen. Dies ist die 1.Wundheilungsphase. Aus der bist du jetzt aufjedenfall schon raus da dein Beitrag ja schon älter war. Man muss leider viel Geduld mitbringen. Bei einem Muskelbündelriss muss man 2-3 Monate aufjedenfall rechnen daß man wieder einiges machen kann. Richtiges Wettkampftraining, zu spielen würde Ich erst wieder nach 5-6 Wochen machen. Die Gefahr ist zu groß daß da nochmal was reißt. Aber jetzt müsste du fast die 3 Monate schon rumhaben und schon vieles aktiv machen. Man müsste vielleicht noch 1 Monat abziehen da du wieder in die 1. Wundheilungsphase gerutscht bist. Aber Muskelaufbau, Stabi, koordinative Übungen, vorbereitende Übungen für ein Spiel, Joggen. Vorallem excentrischen Quatricepstraining hat sich oft bewährt, dürfte jetzt möglich sein. 4 Wochen waren wohl einfach noch zu früh für bestimmtes Training.
    1 point
  4. Hallo Domi, du weißt ja, dass eine Hüftprothese gut und gerne 6 Monate brauchen kann um einzuheilen. Da können die Hüftrotatoren der Hüfte oder das Kreuzbein schon mal zwicken, da durch die neue Bewegungs- und Schmerzfreiheit des neuen Gelenkes Muskeln wieder aktiviert werden, die Jahrelang fast zum erliegen kamen. Ich würde zunächst mit dem Chirurgen oder deinem Orthopäden sprechen, um einen korrekten sitz der Prothese sicherzustellen. Wenn ja, würde ich den Arzt bitten dir nochmal KG zu verordnen.
    1 point
  5. ...es ist zwar selten und ein Zusammenspiel (Verkettung) mehrerer Faktoren aber es ist möglich. Ich selber habe schon mal einen Patienten mit ähnlichen Symptomen erfoglreich behandelt. Versuche es mal mit den CMD-Therapeuten, schaden kann es ja auf keinen Fall! Viel Erfolg
    1 point
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.