Jump to content

Beziehung zu Patienten

Dieses Thema bewerten


PhysioWissen

Recommended Posts

Interessant. 

Bei uns (Suedpazifik) wird Freundschaft geduldet, eine persoenliche Beziehung waere allerdings absolut undenkbar, da dies als unethisch in Bezug auf das Gewaltenverhaeltnis zwischen Patient und Therapeut gewertet wird, solange der Patient/ -in noch in Behandlung ist. 

Zitat

Commentary: Society trusts physiotherapists to act in the best interest of patients. A power imbalance exists within the therapeutic relationship that can easily lead to exploitation or abuse if trust is not respected. Professional boundaries describe the limits to the relationship that a physiotherapist should observe when treating patients and their whānau and family.

Relevant law: Code of Health and Disability Services Consumers’ Rights 1996, Rights 1, 2 and 4

Ich denke nur, dass so etwas immer mit bestem Wissen und Gewissen anfaengt und sehr unschoen enden kann. Ja ja, ich habe auch von Therapeuten gehoert, die Patienten geheiratet haben. Aber das Risiko, professionelle Grenzen waehrend der Behandlung nicht aufrecht zu erhalten ist sehr gross.

Wenn tatsaechlich gegenseitiges Interesse besteht, wuerde ich den Patienten an eine andere Therapeutin abgeben.

Gruss,

Anna 

 

bearbeitet von annajule
Schreibfehler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 10 months later...
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Beiträge

    • Gast Zico
      Hallo,   heute haben wir an der Uni gelernt, dass Sehnen mind. 12 Wochen benötigen, um sich komplett zu regenerieren, um danach gutes Kollagen aufzubauen. Befindet man sich in diesen 12 Wochen und stresst immer und immer wieder diese erst entzündeten und dann gereizten Sehnen, dann kann sich kein gutes Kollagen entwickeln, sondern immer nur so halbgutes Kollagen, das aber viel unbelastbarer ist und schneller reißen kann. Da ich seit meinen Kindesbeinen an turne, mir das zeitlich aber wegen Studium, Minijob ... zeitlich nicht mehr so möglich ist, wollte ich ja so 2 - 3 x/Woche ins Gym, um dort je ne h zu trainieren. Da ich aber nun ja wohl diese Tendinose von Supraspinatus und Bizepssehne habe, wie lange sollte oder muss ich jetzt erst einmal nichts tun? Oder ist nichts tun, außer den alltäglichen Dingen (Einkaufstüten, Getränkekisten ...) jetzt auch verkehrt und sollte man trotz Entzündung oder Reizung solche Übungen, wie z. B. in der Schulterhilfe machen oder normal L-Flys, Cuban Rotations, Face Pulls? Das sind ja auch alles Übungen, die die Rotatorenmanschette zwar trainieren, aber eben ja schon zu viel sein könnten, wenn die Sehnen noch nicht ausgeheilt sind? Und, können solche Tendinose-Sehnen und, oder degenerativ veränderte Sehnen sich doch wieder regnerieren? Was macht man da am besten (Übungen, Mittelchen ...)?   im Befund zu den MRT-Bildern der Schulter steht was von chronischen Reizungen, Tendinose. Das wird und muss wohl ganz anders behandelt werden, als normale akute Entzündungen? Auch Schmerzmittel (Ibu oder Diclo) helfen nicht dagegen. Die können sogar kontraproduktiv sein? Trainingspause würde aber wohl auch nichts bringen? Und wie behandelt man die dann korrekt? Gibts da andere Schmerzmittel, die dagegen helfen? Was ist mit Stoßwellentherapie?   Was ist von der Schulterhilfe zu halten? Ich weiß nicht, ob ich den Produktlink hier setzen darf. 😉 Einfach nach "Schulterhilfe" googlen. 😉   Was ist von solchen Massagepistolen zu halten? Gibt es da spezielle Übungen, die nur da helfen?   Dankeschön.   LG
    • Liebe Chandra, vielen Dank für deine Anfragen. 1) Gelenke schonen. - Bitte verstehe, dass physiotherapeutische Übungen auf einem sehr detaillierten Befund basieren. Dies ist aus der Ferne nicht möglich. Du sprichst z.B. von Balance Übungen und ich habe keine Ahnung, was genau du damit meinst und ob diese korrekt sind, da ich nicht weiß, genau welche Defizite du hast, die zu Deinem Balance Problem führen. Ist so, als wenn du dem Mechaniker sagst, dass dein Auto nicht gut läuft. Vielleicht hast du deinen Diesel mit Benzin gefüllt, oder die Zündkerzen sind verrußt, der Vergaser ist dreckig, der Reifendruck ungleich oder der Kofferraum zu voll mit Gewichten.  Verstehst du, was ich meine?  Nach wie vor - generelle Übungen helfen generell. Du daran ist nichts verkehrt. Wenn du speziell auf Dich ausgerichtete Übungen haben möchtest, wende dich an einen (m.E.) neurologischen Physiotherapeuten. P.S. Gelenke schonen/ entlasten und Trampolin springen sind Gegensätze. 🤔 2) Ernährung. - Dies ist grundsätzlich nicht im Studium der Physiotherapie enthalten und liegt daher außerhalb unserer professionellen Grenzen. Ich nehme an, dass deshalb niemand geantwortet hat - wir wussten nicht, dass es dir um Ernährung geht. Zusätzlich zu Ernährungsberatern und Diätassistenten gibt es allerdings sicherlich Physios mit Zusatzausbildung in Ernährung. Deshalb würde ich an Deiner Stelle einen extra Beitrag aufmachen und spezifisch nach Ernährung fragen.   Viel Erfolg, Anna
    • Ok, wenn keine Antwort kommt, gehe ich einfach mal davon aus, dass ich nicht mehr als das Erwähnte machen kann. Ich hatte eben einfach gehofft, dass jemand noch Übungen kennt oder vielleicht auch was zu Nahrungsergänzungen wie z.B. Grünlippmuscheln oder zu anderen komplementären oder physikalischen Maßnahmen sagen kann. Dazu kann ich mich ja mal im Netz schlau machen. 😉 Machts gut, lg  
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.