Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo, 

Ich bin Berufsanfängerin und behandele jetzt einen MS-Patient. Gestern habe ich ihn mit folgender Symptomatik befundet:

Nach seinen Aussagen ist er "austherapiert" und somit soll ich nur auf eine bestimmte Symptomatik eingehen: Nach einer kurzen Gehstecke ist das Heben des li Beines nicht mehr möglich, als wenn der Iliopsoas schlapp macht. Dabei schildert der Pat., dass sein Zwerchfell und die Bauchmuskulatur sehr hyperton werden. Es ist dann eine Vorwölbung der Bauchdecke unter dem Rippenbogen mittig/links zu sehen. Im Stand ist der Patient auch dauerhaft etwas nach links geneigt. Außerdem konnte ich eine Verhärtung am Zwerchfell linksseitig ertasten. Er sagt auch, dass sich seine Stimmlage verändert hat.

Ich kann allerdings den Zusammenhang nicht ganz verstehen, weshalb sich das Zwerchfell bei einer Insuff. des Iliopsoas anspannt. Oder ist das eine Besonderheit der MS? Ich habe keinen konkreten Plan, wie ich auf die Symptome eingehen kann und den Hypertonus der BM und Zwerchfell verhindern kann.

Meine Ideen waren jetzt erstmal: 

1. Verhärtung im Zwerchfell manuell detonisieren und AT-Übungen zur bessern Bauchatmung anleiten

2.  Aktivierung / Kräftigung der schrägen BM und des Transversus (glaube, dass die Vorwölbung durch den rectus abd. hervorgerufen wird und durch das Anspannen der anderen BM vllt. verhindert wird)

3. Aktivierung / Kräftigung der HG-Abduktoren und des Quadratus lumborum (durch die Stabilisation des Beckens, kann vllt. der Iliopsoas mehr unterstützt werden)

Ich hatte schon ausprobiert, den Iliopsoas gezielt in RL anspannen zulassen, aber es tauchte direkt die Symptomatik am Bauch auf und habe es deshalb erstmal gelassen.

Ich wäre sehr dankbar, für Tipps / Anmerkungen / Ideen, wie sich die Symptome erklären lassen und mit welchen Techniken ich optimal darauf eingehen kann.

Viele Grüße

Pia

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sehr schoen beobachtet. Und du hast dir selbst gute Fragen gestellt.

Fuer bessere Antworten: koenntest du bitte deinen Befund etwas ausfuehrlicher beschreiben?

- was fuer eine Art von MS hat der Patient? Ueberlege auch, welchen Einfluss dies auf Versuche der Muskelkraeftigung hat. 

- wie sieht der genaue Befund der Muskeln aus, die etwas mit der Schwingphase zu tun haben? quadriceps, plantarflex, dorsiflex, hemis, Bauch- und Rueckenmuskeln - fuer Kraft, Muskeltonus und neuromuskulaere Kontrolle; haben wir es hier mit Muskelschwaeche zu tun oder Muskelermuedung?  Hast du den iliopsoas mal auf Ausdauer im Stehen getestet?

- Zwerchfell - Bauchmuskulatur : Hypertone Bachmuskulatur zieht den Bauch zusammen und limitiert die Atmung. Hast du dies auch beobachtet? Eine Woelbung entsteht eigentlich bei Bauchmuskelschwaeche.

- Gehen - wieviele Schritte kann der Patient im 'normalen Muster' durchfuehren, bevor er Schwierigkeiten bekommt? 

Und dann verstehe ich das Wort austherapiert nicht. Was bedeutet es?

 

Liebe Gruesse,

Anna

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

nach seinen Aussagen hat er Läsionen im Thorakalbereich und an verschiedenen Stellen im Gehirn. Ataxie oder anderer Kleinhirnstörungen konnte ich nicht feststellen. Die gesamte li Seite hat Parästhesien, von komplett taub bis Sonnenbrandgefühl. Sein letzter Schub ist bereit 10 Jahre her. 

Die Ischios des linken Beines waren hyperton, ansonsten zeigt sich eine Atrophie des ganzen Muskeln des Beines. Eine Peroneusschwäche ist vorhanden ( Er hat einen Elektrostimmulator dafür). Mich hatte etwas die hypertonen Ischios verwirrt, da er auch hierfür am Oberschenkel einen Elektrostimulator hat "damit das Knie nicht nach hinten durchschlägt". Das Wort "austherapiert" finde ich auch nicht so gut gewählt, da ja immer noch therapiert werden kann. Er sagte allerdings, dass er medikamentös nicht mehr behandelt wird. 

Kraft kann der Patient wohl aufbringen, die Ausdauer der Muskulatur ist nur nicht ausgeprägt. Beim nächsten Termin, teste ich die Kraftausdauer des Iliopsoas mal im stehen. 

Bei dem o.g. Symptom wurde die Atmung flacher, aber die Vorwölbung am Oberbauch war sehr fest. Aber vielleicht habe ich das auch falsch gedeutet. 

Nach 5-6 Schritten macht sich die Schwäche/Ermüdung bemerkbar.

Danke für die neuen Anregungen :)

Liebe Grüße

Pia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Von vivty
      Erklärung
      Verlaufsformen
      Prognose
      Symptome
      Diagnostik
      Therapie
    • Von silvia_tirol
      Hallo liebe Physios,
      kann mir jemand helfen, nach eigenen Erfahrungen wie man eine MUFU 2 UEX (li Bein) auf Mufu 3 auftrainieren kann z.B. passives, assistives und aktives Bewegen, Elektrotherapie, Motomed, was könnte man noch alles machen um das Ziel zu erreichen und welche Zeitvorgabe wäre realistisch - 20 Behandlungen oder mehr?
      Danke für Eure Antworten.
      (Es geht um einen MS Patienten)
      Gruss Silvia
    • Von elminatore
      Hallo in die Runde, ich bin Patient mit MS und bin immer weiter auf der Suche nach Hilfe zur Bekämpfung meiner MS. Da ich nicht an die Heilung durch Chemie (Medikamente) glaube , bzw. ich weiß sie schadet mir , gehe ich den Weg einer strengen Diät, viel Sport, Lebensstyle Änderung, Physio, usw.. Ich bin der festen Überzeugung auf dem richtigen Weg zu sein. Grüße
    • Von yorik
      Hallo, ich soll für eine Kollegin am Montag eine Patientin mit MS übernehmen. Wie baue ich eine Therapiestunde am besten auf, habe da nicht wirklich eine Vorstellung? Die Kollegin meinte ich solle die Therapie wie eine ws Gymnastik aufbauen, also rumpfkräftigung und Dehnung der Knie und Fußgelenke.
      Vg yorik
    • Von ylenia
      Hallo,
      ich habe nächste Woche meine Staatsexamens Technikprüfung und brauche noch Ideen für die Posturale Kontrolle bei MS Patienten. ich freue mich über Rückmeldungen.
      LG
  • Beiträge

    • Guten Abend Mein Kollege hat ja schon so einiges dazu erzählt. Mir würde noch einfallen, dass es eine Dysbalance sein könnte - trainierst du deinen Beinbeuger auch regelmäßig und ähnlich intensiv wie den Quadriceps? Das ist wie, zuviel Brust trainieren, zu wenig Rücken und sich dann über Schulterschmerzen wundern. LG
    • Ein Teil wurde durch meine Eltern finanziert, ein anderen Teil habe ich bezahlt und dafür einen Bildungskredit aufgenommen. Mir wurde bafög nicht gestattet. Meines Wissens nach musst du die Hälfte davon zurückzahlen. Habe mich aber nie näher mit befasst und nur von anderen gehört.
    • Hallo Chaotlang! Zunächst einmal müsste man schauen ob es sich evtl. um eine Ansatzreizung des Quatriceps oder/und patellasehnenreizung handelt oder eine chondropathiae patellae. Das ist ein Knorpeldefekt unter der Kniescheibe. Dies würde die Schmerzen beim knien erklären wenn Zuviel Anpressdruck auf die Kniescheibe kommt. Ganz gleich was nun am Knie ist. Es sollte aufjedenfall das ISG(Kreuz-darmbeingelenk) auf eine mögliche Blockierung untersucht werden. Passt das Gelenk nicht gibt es Probleme am Knie, da dieses über Fascien und Muskulatur direkt mit dem Becken verbunden ist. Du kannst mal folgendes testen. Wenn du im Sitzen das Knie streckst (evtl. mit Widerstandsgabe) und der Schmerz lässt sich unterhalb der Kniescheibe provozieren, patellasehnenbereich oder an der sog.tub.tibiae(Ansatz der patellasehne-googeln ) dann ist es eine Ansatz o.patellasehnenreizung. Diese sollte am besten manuell behandelt werden. Mit Friktionen und Ultraschall hat man da gute Erfolge. Bei einer ch.patella muss versucht werden den geschädigten Knorpel unter der Kniescheibe wiederaufzubauen. Dies geschieht zb durch Kompressionsbehandlungen aus der Manuellen Therapie, und aktive Therapie wie leichtes Fahrradfahren oder Beinpresse mit wenig Gewicht. Zusätzlich kann die Patella durch ein Knietape entlastet werden. Da fällt mir noch ein. Auch die Beinachse sollte man sich mal anschauen. Dehnungen kannst du selbstverständlich weiter machen. L.g.  

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...