Jump to content

silvia_tirol

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über silvia_tirol

  • Rang
    Stammnutzer

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    AT

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bei uns wurde erzählt, dass Faszienrolle wenn man falsch z.b. fusswärts statt kopfwärts rollt, kann man die Venenklappen kaputt machen, weil man das Blut Richtung Fuss presst. Was hält ihr davon?
  2. Hallo Physios, ich habe im Gyn-Unterricht folgendes Thema bekommen: Peri partum pelvic pain aufgrund der Statikveränderung in der Schwangerschaft und dadurch entstandener Beckenschiefstand ohne Gelenksblockade. Ich musste zum o.g. Problem Ziele und Massnahmen sammeln. Ich wäre sehr dankbar wenn ihr meine Ideen anschauen würdet und evt korrigiert bzw erweitert. Ziele: 1. Verbesserung der funktionellen Fußbelastung 2. Erarbeiten der richtigen Beckenaufrichtung im Sitzen 3. Schmerzlinderung und Herabsetzen der Sympathikusaktivität 4. Verbesserung des Gleichgewichts der ventralen und dorsalen Muskelkette 5. Verbesserung der Mobilität der LWS, BWS und die Körperaufrichtung 6. Verbesserung der Muskelfunktion der segmental stabilisierenden Muskeln für die LWS 7. Vermeiden von weiterlaufenden Bewegungen der Hüfte 8. Verminderung der LWS Lordose Aktivitäten: 9. Verbesserung der Haltung im Alltag Teilhabe: 10. Vorschlagen der Teilnahme an Schwangerschaftsgymnastik 1x pro Woche in der Umgebung und die dazu gehörigen Massnahmen: 1. Anleiten der 3 Punkt Belastung Fußmassage mit Igelball kurzer Fuß nach Janda 2. Beckenkippen Übungen auf Pezziball vor dem Spiegel Hubfreie Mobilisation der Flex/Extension der LWS in Seitenlage 3. Klassische Massage Heisse Rolle und Fango im BWS Bereich 4. Detonisierung und Dehnen M. iliopsoas in RL und auf der Matte M. quadratus lumborum auf Pezziball Funktionsmassage M. biceps femoris und M. rectus femoris WTT und Mobilisierende Massage auf Tractus iliotibialis und M. tensor fascia latae und M. gluteus maximus 5. Hubfreie Mobilisation Lateralflexion und Rotation in RL und im Sitz PNF Arm Pattern Flex/Abd/Ar Erarbeiten Extensionsübungen für zu Hause 6. Aktivierung der M. transversus abdominis, Mm. multifidii, Beckenboden und Anbahnung der Zwerchfell duch Anspannungs- und Wahrnehmungsübungen 7. FBL wiederlagende Mobilisation des Hüftgelenks Extension und Flexion 8. PNF Pelvis Pattern Ant. depression Technik Agonistischer Umkehr 9. Haltungsschulung, Erlernen ADL’s bezogene Übungen aus der Rückenschule (Heben, Tragen, Bücken, Entlastungsstellungen im Haushalt) Vielen Dank. Gruss Silvia
  3. silvia_tirol

    Chemotherapie

    Hallo, könnt ihr mir evt. helfen, was man physiotherapeutisch nach einem Lungenkrebs bzw während und nach der Chemotherapie macht ausser Atemtherapie. Worauf muss man besonders achten? Habt ihr Erfahrungen in diesem Bereich? Danke.
  4. silvia_tirol

    Muskelfunktion

    Hallo liebe Physios, kann mir jemand helfen, nach eigenen Erfahrungen wie man eine MUFU 2 UEX (li Bein) auf Mufu 3 auftrainieren kann z.B. passives, assistives und aktives Bewegen, Elektrotherapie, Motomed, was könnte man noch alles machen um das Ziel zu erreichen und welche Zeitvorgabe wäre realistisch - 20 Behandlungen oder mehr? Danke für Eure Antworten. (Es geht um einen MS Patienten) Gruss Silvia
  5. Hallo Gianni! Danke für deine Antwort! Ich würde diese Bewegungen noch in RL aktiv und passiv durchführen. Wenn der Pat in die Hocke geht dann kann ich soleus und Gasteocnemius differenzieren? Bzw ob der Pat die Ferse abhebt oder? Wegen der Dehnfähigkeit der Muskel. Unser Lehrer hat noch gemeint man sollte auch im Stand bei angebeugten Knie alles Testen aber die Begründung warum Supi und Pron mit angebeugten Knie testen ist mir nicht klar.
  6. Hallo an alle, ich habe diese Frage vor paar Tagen schon ins Forum gestellt. Hat aber leider niemand geantwortet. Könntet ihr mir bitte die richtige Anleitung einer Funktionsuntersuchung des Fußes beschreiben. Ich muss diese am Freitag anleiten und ich bin mir nicht sicher wie ich diese im Stand anleiten soll. Vielen Dank. Gruss Silvia
  7. Hallo, kann mir jemand helfen, wie man die Basis Funktionuntersuchung (BFU) am Fuß macht? Was muss ich im Stehen testen? In Rückenlage auf der Behandlungsbank mach ich mit dem Patienten aktiv und passiv Plantarflexion, Dorsalextension, Supination, Pronation, Eversion und Inversion. Im Stand würde ich Plantarflexion und Dorsalextension (Zehenstand und Fersenstand) testen. Kann ich Supination und Pronation im Stand testen wenn der Patient sich festhält und Bein hebt (mit 90 Grad Flex im Knie) oder in die Hocke geht. Macht das einen Unterschied bei der Ausführung zur Rückenlage? Danke wenn ihr mir weiterhelfen könnt. Gruss Silvia
  8. Hallo, ich habe am Mittwoch Neuro Prüfung und würde Hilfe brauchen, wie man einen Pusher-Patienten behandelt. Habt Ihr wertvolle Tipps oder bereits Erfahrungen mit Pusher-Patienten gesammelt? Danke für die Antworten im voraus. Gruss Silvia
  9. Danke schön für die Antwort. Super erklärt! Jetzt verstehe ich es.
    Silvia_tirol hat eine Bewertung abgegeben
  10. Hallo, ich habe folgende Frage. Um die Beweglichkeit des OSG zu testen, wird das Bewegungsausmass bei gebeugtem und gestrecktem Knie beurteilt, um den Dehnungszustand des M. Gastrocnemius von dem des M. soleus differenzieren zu können. M. soleus ist bei gebeugtem Knie entspannt. Das verstehe ich. Aber. Ist der M. gastrocnemius überwiegend verkürzt, ist die Dorsalextension des OSG bei gebeugtem Knie gegenüber der Kniestreckung verbessert. Für mein Verständnis, wäre das umgekehrt der Fall. Aufgrund der Beugung im Knie (M. gastrocnemius) verspannt sich die Achillessehne, weil M. gastrocnemius ja arbeitet, wieso habe ich dann bei der Kniebeugung eine bessere DE im OS?
  11. Hallo, ich habe folgende Frage. Um die Beweglichkeit des OSG zu testen, wird das Bewegungsausmass bei gebeugtem und gestrecktem Knie beurteilt, um den Dehnungszustand des M. Gastrocnemius von dem des M. soleus differenzieren zu können. M. soleus ist bei gebeugtem Knie entspannt. Das verstehe ich. Aber. Ist der M. gastrocnemius überwiegend verkürzt, ist die Dorsalextension des OSG bei gebeugtem Knie gegenüber der Kniestreckung verbessert. Für mein Verständnis, wäre das umgekehrt der Fall. Aufgrund der Beugung im Knie (M. gastrocnemius) verspannt sich die Achillessehne, weil M. gastrocnemius ja arbeitet, wieso habe ich dann bei der Kniebeugung eine bessere DE im OS?
  12. Hallo, kann mir jemand helfen, wie man die Basis Funktionuntersuchung (BFU) am Fuß macht? Was muss ich im Stehen testen? In Rückenlage auf der Behandlungsbank mach ich mit dem Patienten aktiv und passiv Plantarflexion, Dorsalextension, Supination, Pronation, Eversion und Inversion. Im Stand würde ich Plantarflexion und Dorsalextension (Zehenstand und Fersenstand) testen. Kann ich Supination und Pronation im Stand testen wenn der Patient sich festhält und Bein hebt (mit 90 Grad Flex im Knie) oder in die Hocke geht. Macht das einen Unterschied bei der Ausführung zur Rückenlage? Danke wenn ihr mir weiterhelfen könnt. Gruss Silvia

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...