schnuu

Members
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über schnuu

  • Rang
    Mitglied

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    BE

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. schnuu

    Sportphysiotherapeut Weiterbildung

    Arbeite in einer Praxis hauptberuflich, nebenbei die Mannschaftsbetreuung. In der Reha, in der ich zuvor gearbeitet hab, haben mir die Arbeitsbedingungen nicht mehr zugesagt...
  2. schnuu

    Sportphysiotherapeut Weiterbildung

    Es gibt den sog. "Kleinen" und "großen" Sportphysio. Ebenso sollte man sich überlegen, ob man einen mit DOSB-Zulassung (Deutscher Sportbund) mitmacht - teurer, dafür kann man aber mit Mannschaften international mitfahren - oder eben ohne. Je nach dem, wofür man den Sportphysio machen will und benötigt. Da ich in der Mannschaftsbetreuung tätig bin, war für mich von vornherein klar: DOSB-Anerkennung muss sein, denn wer weiß, wohin mich mein Weg noch führt Edit: Gerade gesehen, wie ewig der Beitrag her ist... naja, vielleicht ja doch noch aktuell
  3. schnuu

    wie lernt ihr spezielle Krankheitslehre-Fächer?

    Hey, ich habe auch über "Steckbriefe" gelernt und wenn ich diese nicht mehr sehen konnte, habe ich mir gute Youtube-Videos rausgesucht und angeguckt, häufig wirklich mit einem Patientenbeispiel, damit blieb vieles besser im Gedächtnis ;)
  4. schnuu

    Weiterbildungen während der Ausbildung

    Unsere Schulleiterin hat uns jetzt zum Ende der Ausbildung eine Prüfung zum FBL-Zertifikat angeboten und für die, die es wollten, diese auch abgenommen. Zudem habe ich während der Ausbildung die Kinesio-Weiterbildung am Wochenende gemacht, da ich auch schon als Physio in der Mannschaftsbetreuung tätig bin. Gleich im Anschluss an die Ausbildung mache ich die MLD-Weiterbildung, da sie vom Staat bezahlt wird per Bildungsgutschein und oft Voraussetzung ist. Somit starte ich also mit 3 Zertifikaten im Lebenslauf in die berufliche Laufbahn. Ich denke, das ist schon etwas, was Arbeitgeber gern sehen ;) Zudem verändern solche Weiterbildungen meiner Meinung nach nochmal dein Denken und können dein Wissen nur vertiefen und dein Verständnis des Körpers und gewisser Vorgänge nur verbessern, daher haben mir die beiden bisherigen Weiterbildungen, auch wenn sie nichts miteinander zutun hatten, gut geholfen, einfach weil ich für mich mehr ins Denken gekommen bin. Ob ich diese später nutze oder nicht, sei mal ganz dahingestellt. Irgendwann sucht sich meiner Meinung nach eh jeder aus sämtlichen Konzepten und Weiterbildungen seine Mischung, die für sein Verständnis am besten passt und arbeitet danach ;) Ach, eine aus meiner Klasse hat ungefähr in der Mitte der Ausbildung eine Reiki-Weiterbildung gemacht und ist auch ganz begeistert. In ihrem Praktikum durfte sie ihre "Reiki-Fähigkeiten" auch anwenden. Für mich wäre dies nichts, allerdings muss da jeder seinen Weg finden ;)
  5. schnuu

    Lehrprobe Bewegungserziehung

    Bin auch grad im Examen, hab morgen Vorbereitung auf die Gruppenstunde und Montag halte ich sie dann. Bei uns heißt es immer: Lieber mehr planen als zu wenig. Wenn die weggelassene Übung keine Übung ist, auf die dein weiteres Vorgehen aufbaut, wieso sollte es dann schlimm sein? Es kann ja auch immer mal passieren, dass Patienten Übungen nicht so schnell verstehen, das runtergehen auf die Matte länger als geplant dauert, Fragen gestellt werden oder, oder, oder. Ich finde, es ist eher wichtig, dass man auf Dinge, die einen plötzlich vom Plan abbringen (sei es die Zeit, die verflogen ist, Patienten, die eine geplante Übung nicht durchführen können und eine Ersatzübung benötigen oder sonst was) schnell und adäquat reagieren kann und sich in dem Moment spontan einen neuen "Plan" überlegen kann, als dass man halt eine Übung aus der Planung nicht geschafft hat. Wie ist das denn bei euch geregelt, habt ihr danach noch reflektiert? Wir müssen danach noch ausführlich reflektieren, was gut gelungen ist, was nicht so, was wir nächstes Mal anders machen würden, etc. Und diese Reflexion kann uns am Ende, auch wenn die Anleitung schlecht war, noch "rausreißen", wenn wir uns sozusagen richtig bewertet haben und gut differenzieren können, warum etwas schlecht/gut war und was geändert werden müsste. Denn dafür ist doch dies alles da: um daraus zu lernen, niemand ist perfekt, aber wer sich selbst gut einschätzen kann, ist schon immer einen Schritt voraus. Also mach dir keinen Kopf ;)
  6. schnuu

    Wahl der Schule

    Über die Gegend an sich kann ich nichts sagen, allerdings habe ich mich damals selbst an 5 verschiedenen Schulen beworben, habe auch bei allen ein Vorstellungsgespräch samt kleinem Test gemacht und dort große Unterschiede festgestellt. Mal trifft man nur auf den Schulleiter, der eigentlich gar nicht unterrichtet, mal war der Test eher ein "Idiotentest" (Beispielhafte Fragen waren "Welches Wort passt nicht in die Reihe? Patient, Kollege, Chef, Freund" und ähnliche), mal konnte man aber auch das gesamte Lehrerteam kennenlernen, mit aktuellen Schülern sprechen und Fragen stellen, probeweise im Unterricht sitzen und teilnehmen und und und. Auf Grundlage dessen habe ich mich dann nicht für die Schule mit dem besten Ruf entschieden, sondern für die Schule, wo ich mich am wohlsten gefühlt habe und wo alles meiner Meinung nach am besten zu mir gepasst hat. Ich kann es nur empfehlen, sich ganz viele verschiedene Schulen wirklich anzugucken und soweit wie möglich zu testen! Denn was nutzt einem die Schule mit DEM Ruf schlechthin, wenn man nur ungern hingeht und sich nicht gut aufgehoben fühlt?
  7. schnuu

    funktionelle Anatomie

    Ich nutze gerade jetzt zwischen meinen Examensprüfungen den Prometheus und auch sehr gern den "Trailguide Anatomie", wo die Muskeln auch mit Ansatz/Ursprung/Funtion/Innervation drin sind, aber eben auch die richtige Palpation, Orientierung zu anderen Muskeln (drunter/drüber/neben) und wie ich finde sehr gute Abbildungen, wodurch sich mein Verständnis der Anatomie noch einmal gebessert hat.