Patricia29

Suche Buch: Integrative Manuelle Therapie

Recommended Posts

Seid ihr verpflichtet worden, es zu kaufen?
Manuelle Therapie würde ich mir dann kaufen, wenn ich die Weiterbildung dazu mache.
Davor darfst es eh nicht anwenden - klar werdet ihr auch dazu einige Techniken lernen, dafür gibts i.d.R. auch Skripte.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du eine gute Wahl getroffen Patricia, das ist ein Buch für die Ewigkeit. Ich glaube nicht, dass jemand der das Buch hat, es freiwillig wieder her gibt. Das ist ein Partner für´s Leben 😍
Hier bekommst du es...

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb PhysioJan:

Seid ihr verpflichtet worden, es zu kaufen?
 

Ja, wir werden es im Unterricht benutzen.

vor 1 Stunde schrieb gianni:

Da hast du eine gute Wahl getroffen Patricia, das ist ein Buch für die Ewigkeit. Ich glaube nicht, dass jemand der das Buch hat, es freiwillig wieder her gibt. Das ist ein Partner für´s Leben 😍
Hier bekommst du es...

 

Vielen Dank für die Buchvorstellung und den Geheimtipp "ein Partner für´s Leben". Ich werde es mir bestellen.

Schöne Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Beiträge

    • Hallo Ninja,
      der ganze Befund hört sich für mich an, als hättest du Probleme mit der Stabilität der Kniegelenke. Das ist wie beim Sprunggelenk. Sind die Bänder (oft genetisch) und Muskeln zu schwach, neigt man zum Umknicken. In deinem Fall neigt das Kniegelenk zur unkontrollierten Rotation und/oder einer Translation, dadurch kann es zu Blockaden oder Einklemmen der Menisci kommen. Das wiederum führt auf Dauer zu einer verstärkten Abnutzung der Knorpelflächen (auch die Rückseite der Kniescheiben) und der Menisken. Außerdem vermutet der Radiologe auch ein Nervenproblem, dass durch einen Wirbel verursacht wird. Das könnte die Schmerzen am Oberschenkel erklären. Müsste man genauer untersuchen, wäre möglich, kann ich mir aber nicht vorstellen. Warten wir mal ab was der Onkel Doc meint...
    • Ich kann mich durchaus entspannt an eine Wand lehnen, nur nicht so wahnsinnig lange und meine Faszien werden da wenig von haben. 😅 Am besten geholfen hat mir mal ein Physio, der leistungsmäßig American Football gespielt hat und auch die dazugehörigen schrankähnlichen Ausmaße hatte. Der hat einen Großteil seines Körpergewichts für Unterarme eingesetzt. Da komm ich leider nicht ran. 😉  Kann natürlich sein, dass sich die Faszien irgendwann bedeutend leichter lösen lassen, wenn man das regelmäßig macht. 🤔
    • Die Haltearbeit an der Wand? Wo du dich nur entspannt gegen lehnst?
      Hm dann wäre ich ja mal für Hydrotherapie - Unterwassermassage bspw.
      Hmm ich glaub so richtig vorstellen kann ich mir das erst wenn ichs gesehen habe.
      Bzw sollte mir deinen Text nochmal in ruhe durchlesen.
    • Mein Problem besteht ja nicht mit dem Druck auf die zu lösenden Muskeln/ Faszien (im Gegenteil, Du brauchst schon gehörig Kraft, wenn Du da was lösen willst), sondern mit der Haltearbeit, die alle anderen Muskeln verrichten müssen und diese Haltearbeit habe ich an der Wand genauso oder wenn ich mir mit nem Ball über bspw. den Quadrizeps rolle, sind es zumindest Hände, Unterarme sowie die Mm. trizeps, ggf bizeps brachii, pectoralis, serratus und sehr wahrscheinlich noch ein paar andere, die sich beschweren.  Ich weiß nicht, ob man sich das als Gesunder vorstellen kann, aber dafür habe ich keine Kraft bzw. kann ich diese immer nur sehr kurz halten (max. 1-2s), bevor es zu Krämpfen kommt und dabei braucht die eingesetzte Kraft nicht mal groß sein (wie gesagt, länger einen Stift oder eine Gabel festhalten reicht). 
    • Mahlzeit Hm das finde ich schade - lieber integriere ich meine Patienten und wir versuchen zusammen eine Lösung zu finden.
      Als das zu ignorieren und irgendwas zu machen? Ich hab auch nicht alles im Kopf, dann guckt man halt mal nach und dann ist gut.
      Denke mit Hausaufgaben ginge eine Menge, vielleicht nicht so schnell aber besser als garnicht.

      Ich denke das Hauptproblem ist, dass du dich drauf legst.
      Warum nimmst du den Ball nicht in die Hand und rollst so über die Muskulatur?
      Oder lehnst dich gegen den Ball an einer Wand, sich mit dem Körpergewicht draufzulegen empfehle ich nur, wer damit Erfahrung hat.
      Ich lehne mich für Schultergürtel auch an die Wand, würde ich mich drauf legen hätte ich garnicht mehr so die Kontrolle über die kleinen Muskeln. LG