Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Guten Abend,
mir fällt es sehr schwer bei bestimmten Bildern zu sagen, welche Schultermuskeln aktiv sind und welche Kräfte letztenendes auf den Schultergürtel wirken. 
 
Zum Beispiel: https://www.badische-zeitung.de/turnen-1/unfreiwilliges-geschenk-am-seitpferd--27672939.html 
 --> eigentlich halten hier doch alle Muskeln, um den Arm zu stabilisieren oder? 
 
Oder hier: https://www.bz-berlin.de/media/olympische-spiele-rio-2016 
sind hier nur die Flexoren und Außenrotatoren aktiv? 
 
Ein weiteres Beispiel: https://pixabay.com/de/wasserski-spa%C3%9F-sport-wasser-symbol-99307/ 
Punctum Fixum ist doch die Hand und Punctum mobile die Schulter oder?
 
Ich würde mich sehr über Tipps freuen, da mir es sehr schwer fällt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Physio53,
also ich muss dir leider gestehen, das fällt mir auch schwer, wenn ich diese Bilder so betrachte. Das ist gar nicht so einfach.
Wir bräuchten jemanden, der gerade seine Prüfungen macht, der müsste Anatomie und Biomechanik im Schlaf können ;)
? Hmmm - Da fällt mir im Moment nur der "PhysioJan" ein. Vielleicht meldet er sich noch....
Aber vielleicht ein kleiner Tip von mir:
Wenn du Ansatz - Ursprung  und die Funktionen der Muskeln genau im Kopf hast, kannst du alle Bewegungen herleiten ohne, dass du sie auswendig lernen musst. Das ist auch eine reine Übungssache.
Bedenke, dass z.B. der Pectoralis Major, der Bizeps Longus+Brevis auch zur Schultermuskulatur gehören! Wenn man das vor Augen hat und die Funktionen kennt, dann weiß man auch was passiert wenn man den Punktum Fixum und Mobile umkehrt :)

Aber der Jan kann dir das sicher besser erklären....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen

na ich kann mein Glück gern einmal versuchen.
Im Prinzip tu ich mich da auch sehr schwer.
Aber gemeinsam werden wir da sicher gut was hinbekommen.
Fangen wir mal mit dem ersten Bild an.

Im Endeffekt arbeitet alles statisch. Es bewegt sich ja dabei nichts.
Wie man in die Position kommt, könnte man jetzt herleiten - war aber nicht die Frage.
Daher in der Position kommt mir als erstes die Scapula in den Sinn - diese muss durch den m. serratus anterior + m. rhomboidei die Scapula an den Thorax fixieren - ist dann eine synergistische Arbeit, obwohl beide Muskeln normalerweise antagonistisch arbeiten.
Dann würde ich an den weitere Schultergürtel denken - du musst ihn natürlich stabil halten - also müssen alle vertreter gut statisch halten.
Z.b. Pec Major, Latissimus dorsi wieder als eigentliche Gegenspieler arbeiten zusammen um deinen Oberkörper aufrecht zu halten.
Einen Muskel allein arbeiten zu lassen kann nicht funktionieren, da wir uns sonst bewegen und runterfallen würden.
Daher müssen ventrale und dorsale Kette zusammen arbeiten.
Um erstmal beim Oberkörper zu bleiben - ist hier auch sehr die Arbeit der autochtonen Muskultur gefragt.

Wenn wir uns das Bildnochmal vor Augen führen - die Seile sind mobild, d.h. die Stabilisatoren müssen umso mehr arbeiten. Um gegen die Bewegung der Körper zu arbeiten - guck dir jemanden an der das noch nie gemacht hat - entweder kommt er garnicht in die Position oder er zittert - das ist nur der Fall, weil die intamuskuläre Kommunikation nicht gegeben ist - die Muskeln wissen nicht wohin - was jetzt?
Vorallem der Rotatorenmanschette - einerseits haben die die Spannung der großen Muskeln, die die kleinen ebenfalls mitaktivieren aber auch muss der Oberarmkopf dort gehalten werden wo er ist - da müssen diese dann ebenfalls den Humeruskopf statisch halten.
Gleiches Spiel bei der Rumpfmuskulatur. Diese muss den Athleten auch dort halten und mit der Bauchmuskulatur stabil halten.

Er zieht die Füße in einem langen Hebel auf 90° im Hüftgelenk.
D.h. er hat eine enorme Arbeit im m. illiopsoas und der ventralen Rumpfmuskulatur - um den Fuß dort zu halten.
Gleichzeitig muss synergistisch der m. erector spinea & m gluteus max. gegenhalten - damit die Weiterlaufende Bewegung die LWS nicht in eine Kyphose zieht. Da kommt aber noch die Lumbodorsalfaszie z.b. mit ins Spiel und hält ebenfalls mit.
Und dann sehe ich gerade, du hast nur nach den Schultermuskeln gefragt.... jetzt hast du aber ein wenig mehr bekommen.
Dafür bin ich auch gerade noch ziemlich müde und kaputt, für mehr brauch ich erstmal meinen Kaffee und Frühstück.

Ich hoffe, ich konnte damit erstmal ein paar Fragen beantworten.
Für mich klingt es logisch, wer noch Anmerkungen oder Kritik hat, gern dazu - wir können nur lernen.

LG
 

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Antwort! Das hat mich auf jeden Fall ein großes Stück weiter gebracht!! Besonders auf das mit Scapula und Thorax wäre ich nicht gekommen, ist aber sehr logisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein anderes Beispiel: Mein Auto ist liegengeblieben und ich muss es von hinten schieben. Das heißt meine Arme sind in Flexion, um das Auto zu drücken. 

Dadurch würde ich denken dass die Flexoren aktiv sind und wieder die Rotatorenmanschette um den Humerus zu zentrieren? Wie sieht es jetzt aus mit der Scapula? Theoretisch wird sie doch auch in diesem Fall durch den Serratus etc. fixiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Arme sind dein Punktum fixum und dein Thorax der Punktum mobile.
Denn du wirst dich nach unten Beugen, sodass deine Arme ca 180° in FLX sind - um mit dem ganzen Körper Druck aufbauen zu können.
Also je nachdem wie groß der Startwiderstand ist - da es ein Räder hat, muss es nur erstmal rollen - dann ist die Kraftverteilung eine andere.
Das ist genauso als wenn du LKWs ziehst - da bist du auch fast Horizontal um mit dem ganzen Körper zu arbeiten.
Die Scapula sollte immer an den Thorax fixiert werden um mehr Stabilität zu bieten.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...genau Jan, man kennt ja auch die "Scapula Alata". Das ist eine Serratus Anterior-Schwäche. Um diese zu trainieren, stellt man sich  genau in diese  "Autoschieb Position" (nicht ganz 180°) um den Serratus zu kräftigen. Dabei bleiben die Ellbogen gestreckt und nur die Scapulae bewegt! Hierbei wird wiederum P.Fix um P. Mob. umgekehrt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja gianni so kann man das auch tun

ich steh mehr auf den Latzug bzw Seilzug von oben
Du greifst die Stange nicht ganz 180°  und versuchst sie einfach durch das Schulterblatt anziehen runterzuziehen.
Ebenfall durch die PNF EXT/ADD/AR der Scapula aktivierbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Vielen Dank an euch beide, eure Antworten haben mir sehr weitergeholfen!  Jetzt ist mir allerdings noch eine Frage eingefallen. Ist vielleicht etwas persönlich aber mich würde interessieren wie ihr finanziell während  der Ausbildung über die Runden gekommen seid? Bei mir ist es nämlich so, dass ich mir eine eigene Wohnung/WG such müsste da die Schule zu weit von meinem Elternhaus entfernt ist. Ich habe vor Schüler-Bafög zu beantragen und mir einen Job auf 450€ Basis zu  suchen, da ich bezweifle, dass das Schüler-Bafög ausreichen würde.  Vielleicht könnt ihr mir ja erzählen wie das bei euch oder bei euren Klassenkameraden so lief Und wisst ihr zu zufällig wie das mit der Bafög Rückzahlung abläuft? Denn soweit ich weiß, handelt es sich um einen Vollzusschuss also müsste man nichts zurückzahlen aber jetzt habe ich gelesen, dass Akademien und höhere Fachschulen eine Ausnahme bilden und man dort wie beim Studierenden Bafög die Hälfte der Förderung zurückzahlen muss (maximal aber nur 10.000€) .. jetzt bin ich mir nicht ganz sicher unter welche Kategorie Schulform die IB fällt?
    • Zu 1. Möglich ist es. Vor allem bei Schwangeren und/oder bei Harnwegsinfektionen. Zu 2. Nicht unbedingt, da auch Hülsenfrüchte, Samen (z.B.Sonnenblumenkerne) und Hefe auch Purine enthalten, die zu einer vermehrten Säureproduktion führen und somit den PH-Wert senken.
    • Zwei Fragen zum Säure/Base Haushalt des Körpers: 1. Kann der pH-wert von Urin bei gesunden Menschen über den Wert 8 steigen? 2. Ist die Aussage, dass eine fleischarme Ernährung den pH-Wert im Urin senkt, grundsätzlich richtig? Ich finde dazu widersprüchliche Aussagen. Danke schon mal im Vorraus.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...