Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

pschwe

Prüfungsvorbereitung

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich wollte mal wissen wie ihr eure Prüfungsvorbereitung angegangen seid?

Ich bin im 3. Lj und habe meine Vorbereitung heute begonnen, suche jedoch noch nach Ratschlägen um möglichst gut zu planen :)

Vielen Danke schon mal ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schreibe mir erstmal alles auf, was ich zu lernen habe.

Dann gehe ich danach, welche Klausur wann ansteht

Demnach sortiere ich meine Materialien und gehen sie durch.

Manchmal schreibe ich Dinge neu auf, aber da es hier ja schon viel zsm.gefasst gibt, geht das auch so, mit der Ergänzung von Büchern.

Am schnellst lerne ich jedoch, wenn ich mir:

1. einen Anwendungsgrund suche (mir ein Szenario überlegen, wie ich dieses Wissen brauchen könnte) - also mein 'Warum' herausstellen

2. es anderen beibringe

3. oder es in einem Gespräch mit jemandem aus dem Feld, der Ahnung hat bespreche und ich gute Fragen stellen kann

Schließlich gilt:

Die Qualität Deiner Fragen bestimmt die Qualität Deines Lebens ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine gute Vorbereitung schon lange vor Prüfungsbeginn ist wichtig. Bei der Fülle des Prüfungsstoffes, der in kurzer Zeit abgerufen werden muss, braucht es ein gutes System. Kennzeichnungen durch Marker in Skripttexten oder Mitschriften, was viele machen, wäre für mich keine Hilfe - meist wird es dadurch nicht wirklich übersichtlicher oder leichter zu lernen. Bei mir hat es sich bewährt, größere Karteikarten zu benutzen und in Telegrammstil alles Wichtige (die big points) zu einem Prüfungsthema (z.B. in Physiologie oder SKL) auf die eine Seite zu schreiben, halt das, von dem ich annehme, dass es zum Bestehen reicht. Für höhere Notenanspüche schreibe ich dann auf die Rückseite weiteres Detailwissen. So hat man gute Lernkarten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich bin erst im 2. Ausbildungsjahr & wir machen in der "Halbzeit" eine Kleine Zwischenprüfung, damit uns die Angst genommen wird.

Ich mach mir immer Lernkarten und kreuz nach dem Test die Sachen an die auch im Test dran gekommen sind. 
Unsere Lehrer sagen immer wir sollen uns ganz genau die Test´s angucken aber darauf hoffen sollte man ja auch nicht...

Viel Glück ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah ich weiß noch wie ich bei meinen Prüfungen total krass Angst hatte und was für Druck und Stress ich mir gemacht habe..unfassbar :S

Es lief zwar am Ende sehr gut aber bis dahin habe ich echte Quälen durchgehen müssen. Habe so eine Angst gehabt,: das ich mir sogar Hilfe suchen musste.. auf http://panikattacke-hilfe.com/panikattacken-was-tun-2/ habe ich dann auch relativ gute Informationen bekommen wie ich mich vor Panik und Angst schützen kann..

Es war auf jeden Fall total spannend die Periode meines Lebens :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Beiträge

    • Dankeschön und dankeschön! 😉👍   D.h. ich, bzw. mal wieder ein Ortho sollte meine Füße genauer unter die Lupe nehmen? Ich habe, ungeachtet dessen, dass meine Ph.Therapie noch nicht abgeschlossen ist, letzte Woche von meinem Physio eine Empfehlung bekommen, und zwar einen wohl sehr guten Neurochirurg in Aachen aufzusuchen. Er ist angeblich der Spezi schlechthin auf dem Gebiet 'Rücken-Hüfte-Knie-Fuß', ich glaube, ich warte diesen Termin ab, bevor ich wieder bei einem Ortho auftauche. Zu der Stenose- ich meine , erkennen kann das nur ein Doc anhand der Bilder, wie schlimm eingeengt der Kanal wirklich ist. Doch ich habe stellenweise, wenn's denn mal wieder irgendwas knackt da hinten, wie zuletzt im August, so heftige Schmerzen beim Gehen/Stehen, da sind max. paar Meter zu laufen und ich MUSS mich nach vorne beugen. Daher bin ich auch froh und gespannt, was der Neurochirurg auch dazu meint. Diese Zyste im Beckenknochen wurde übrigens im Februar mit einer Szintigraphie untersucht- ".. zeigt keine Größenprogredienz, keine pathologisch gesteigerte Osteoblastenaktivität im Zusammenhang mit dieser Formation".   Nochmals vielen Dank!
    • Hallo😀, hat jemand Erfahrung / Erfolge beim Ausprobieren des Ratschow Trainings gehabt? (Evtl. eher Klinik oder Praxis) ?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...