Jump to content

Rate this topic

Recommended Posts

Hallo Leute, ich fange ab dem 25.08. 2011 die Ausbildung zur PT an.
Ist hier evtl. jemand, der auch demnächst mit der Ausbildung beginnt? Wäre schön, wenn man sich austauschen könnte.
LG Tapsi

Link to post
Share on other sites

Ich fange meine Ausbildung in Magdeburg an der Bbs IV "Dr. Otto von Schlein" an ... dort habe ich auch bereits meine erste Ausbildung zur Diätassistentin gemacht.

Link to post
Share on other sites

Hallo Leute!

Ich fange auch dieses Jahr an!
In Erlangen an der Philanthropos. Am 4.10.2011 gehts los..

Habt ihr euch auf die Schule in irgendeiner Weise vorbereitet...???
Und wie sieht es bei euch mit den Kosten und der Finanzierung aus??

Grüße aus Bayern!


Link to post
Share on other sites

WOW!
Ich beneide dich! 75€ monatlich... Ich muss 375€ zahlen..:-(

Ach Ich mach mir kein Stress, wollte nur mal hören..
Habe auch einige Bücher gekauft..Unter anderem den Prometheus.. Und da schau ich ab und zu mal rein..
Wollte halt wissen, ob jemand nebenbei arbeitet..
Ich werde evtl in einem Fitnessstudio arbeiten, weil nur mit Bafög und Kindergeld, haste keine Chance.. Da kann ich dann grad die Schule und die Monatskarte der Bahn bezahlen, die auch nochmal 100€ mtl kostet!

Aber die schon mal viel Spaß und Glück dann in der Ausbildung!;-)

Gruß

Link to post
Share on other sites

Guten Abend Leute, ich hatte iegentl. vor mir den Physiotherapieleitfaden zum Geburtstag schenken zu lassen (hab ja bald) ... Schulgeld muss ich zum Glück keines bezahlen, da es eine staatliche Schule ist, die ich besuchen werde.
Ansonsten habe ich mir vor kurzem vom Atlas-Verlag einen dicken Sammelordner über den menschlichen Körper bestellt.
Jetzt sind es nur noch 2 Wochen bis zum Beginn, bin schon voll nervös ...
wünsche euch jedenfalls auch ganz viel Spaß bei der Ausbildung und natürlich ganz vie Erfolg.
LG Tapsi

Link to post
Share on other sites

hallo..kurzer beitrag von einer fast fertigen physio :)

kauft euch nicht saemtliche buecher..die meisten werdet ihr nicht brauchen. sicherlich gut ist der physio leitfaden.das war auch mein erstes buch und es ist wirklich sehr hilfreich :)...
vorbereiten braucht ihr euch egtl nicht..sicher ist es gut,wenn man schon so mal den ein oder anderen muskel gehoert hat,denn ich kann euch sagen..anatomie ist wirklich ein harter knochen,aber das werdet ihr noch feststellen ^^ versucht da immer ein bisschen hinterher zu sein.ansonsten wuensch ich euch ganz viel spass bei der ausbildung.die drei jahre fliegen und dann steht das examen vor der tuer O.o... lg an euch

Link to post
Share on other sites

Morgen!!!
ich hab zwar meine ausbildung schon vor ca. 6 Jahren absolviert, aber möchte auch was dazu sagen.
Man macht sich zu sehr verrückt. Es gab kandiaten in meiner klasse die haben sich fachbücher, atlanten gekauft usw. Ohne jetzt angst machen zu wollen, da gabs auch den ein oder anderen der gewisse Prüfungen nicht schaffte. Warum?? weil er überfordert war, zu seinem schon eh schwierigen stoff sich noch dazu diese fachbücher durchbüffelte. ES gibt sehr schöne und interessante pt-bücher. Aber das ist etwas nach der ausbildung wenn man schon den grundstock hat.
Das einzige Buch was ich empfehlen kann. Sind anatomiebücher, Anatomiekärtchen. Um das lernen zu erleichtern. Kauft euch anatomiebücher die schön bunt sind. Es gibt z.b. einen anatomieatlas in 3 d. Da macht das lernen spaß. ANsonsten rate ich euch ab Bücher zu kaufen. Der stoff ist so umfangreich, ihr werdet kaum zeit haben noch zusätzlich ein buch zu lesen. Und auserdem wozu sich noch mehr wissen aneignen was man für die prüfungen braucht? Das was euch die lehrkräfte vermitteln reicht aus, denn dies ist es auch was sie von euch in prüfungen wollen und nix anderes. Wenn ihr z.b. in mt. nur die und die gelenke durchnehmt dann wollen die nur dies und jenes wissen. Es gilt jetzt erstmal das examen zu schaffen.
Der physioleitfaden ist schon gut, kostet halt glaub ich ziemlich viel. Ich denk das man für das büchlein bestimmt 70 80 euro zahlt. Später wenn man ausgelernt ist zum nachschlagen wenn man was nicht mehr weis find ichs schon optimal. TRotzdem würde ich mir das in der ausbildung auch nicht kaufen. Denn in bücher steht meist was anderes drin wie man in der schule lernt. Da steht zwar in den anfangsseiten die techniken drin (pnf, mt usw) nur kurz erklärt, aber dies könnt ihr euch sparen, denn was ihr in euren #ordnern habt ist tausendmal besser. Und wenn ich nachschlagen möchte dann ist es besser da nach zu schauen. Denn wie schon gesagt da steht auch drin was die von euch wissen wollen. Es gibt auch patientenbeispiele in dem buch. Was man bei welchem khb, machen kann. Auch da kann man geteilter meinung sein. Denn man neigt dazu diese khb, bei nem patienten wie ein schema anzuwenden. Bei knie mach das, bei bsv dies und jenes, ohne darauf zu achten was der pat. eigentlich hat. Aber es kann einem doch die angst bei vorbehandlungen etwas nehmen. Vorallem befund. Da ist es manchmal geschickt sich paar sachen von nem befund zu lernen auch wenn sie nicht exakt stimmen da man wenig zeit hat bei dem befund.

Link to post
Share on other sites

Hab gestern mal kurz mit einer Physiotherapeutin geschrieben, bei der ich schon 6 Monate ein Praktikum gemacht habe und sie hat mir halt auch den Physiotherapie Leitfaden empfohlen und mir außerdem gesagt, das ich jederzeit in der Praxis vorbeikommen kann, wenn ich fragen habe.

Link to post
Share on other sites

Hey Leute, also die ersten 2 Tage habe ich nun hinter mir. Am ersten Tag war erstmal das ganze organisatorische dran ... Stundenplan, welche Lehrer in welchem Fach, Schulrundgang etc. ... gestern ging es dann so richtig los. Im ersten Block hatten wir SKL (Spezielle Krankheitslehre). Da haben wir erstmal die verschiedenen Körperformen von m und w in den verschiedensten Altersstufen angeschaut und nach Unterschieden gesucht. Im 2. Block hatten wir Anatomie, dort haben wir erstmal alle möglichen Fachbegriffe kennengelernt die für dieses Fach relevant sind. Die Leherin hat uns dann auch gleich mitgeteilt das wir über diese Begriffe einen "Vokabeltest" in 2 Wochen schreiben. Im 3. Block hatten wir AKL (Allgemeine Krankheitslehre). in diesem Fach haben wir eine junge Referendarin ... wir haben erstmal ein Kennlernspiel gemacht, bei dem man seinem Banknachbarn vorstellen sollte, das war ganz lustig und interessant. Dann haben wir auch erstmal Fachbegriffe kennengelernt.
Alles in allem fand ich es schon ziemlich viel für den Anfang, aber das liegt sicherlich auch daran, das ich mich erstmal wieder daran gewöhnen muss zu lernen.
Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Überblick verschaffen über meine ersten beiden Tage.
Würde mich natürlich freuen, wenn ihr auch von eurem ausbildungsstart berichten würdet.
GLG von Tapsi

Link to post
Share on other sites

Hey tapsi,

ich bin auch Neuling sozusagen, fange aber erst Anfang Oktober an mit der Ausbildung. Seh interessant was du von deinen ersten Tagen schilderst ;) Würde am liebsten auch gleich anfangen...
Eine Frage: Hast du dich vor der Ausbildung vorbereitet? Dich zum Beispiel eingelesen oder sowas?
LG

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Mein Name ist Julia und ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Masseurin/med. Bademeisterin und im Anschluss direkt die Verkürzte Ausbildung zur Physiotherapeutin.

Ich besuche "Die Schule" in Köln, wo ich nach den Ferien das zweite Lehrjahr antrete.

Ich freue mich sehr endlich eine schöne Seite gefunden zu haben, wo ich fachbezogene Fragen stellen kann und gute Informationen über den therapeutischen Beruf zu erlangen.
Desweiteren freue ich mich Fragen zu Beantworten und anderen Therapeuten zu helfen (so gut es geht).

Liebe Grüße und einen schönen Tag an alle. (:

Link to post
Share on other sites

Hallo, ich hab jetzt die erste komplette Woche rum in der Ausbildung und am kommenden Donnerstag schreiben wir unseren ersten Test in Anatomie. Thema: Ebenen, Achsen, Richtungen ... drückt mir bitte fest die Daumen, das der Test gut läuft.
Heute haben wir zum ersten mal in Massage verschiedene Streichungen gemacht (Längsstreichung, Querstreichung, Kreisstreichung ...) hat richtig viel Spaß gemacht, als Behandler wie auch als Patient.
Morgen um 16 Uhr habe ich einen Termin in einer Physiotherapiepraxis zur Massage und Fango. Darauf freu ich mich schon tierisch. In der selben Praxis habe ich letztes schon für 6 Monate ein Praktikum gemacht.
LG Tapsi

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Similar Content

    • By tobiuru
      Hallo bin neu hier und wollte mich mal kurz vorstellen. Ich bin jetzt im 2 Ausbildungsjahr .Ich hoffe in diesem Forum finde ich einige hilfreiche Tipps und spannende Informationen.
      Tobi 

    • By skolio
      Hallo :)
      Da sich schon relativ viele vorgestellt haben, mach ich das nun auch mal.
      Also ich bin 19 Jahre alt, komme aus der nähe aus Stuttgart und mache seit April dort auch meine Ausbildung.
      Ich hoffe, dass ich viele Tipps und Tricks von euch aufnehmen kann. Aber natürlich versuche ich auch euch irgendwie zu helfen :)

      Liebe Grüße, Nina
    • By skolio
      Hallo :)
      Da sich schon relativ viele vorgestellt haben, mach ich das nun auch mal.
      Also ich bin 19 Jahre alt, komme aus der nähe aus Stuttgart und mache seit April dort auch meine Ausbildung.
      Ich hoffe, dass ich viele Tipps und Tricks von euch aufnehmen kann. Aber natürlich versuche ich auch euch irgendwie zu helfen :)

      Liebe Grüße, Nina
    • By novalis
      Hallo,

      ich bin Max und neu hier. Ich bin zwar weder Physiotherapeut noch möchte ich einer werden, dennoch ist diese Seite sehr reizvoll und nützlich für mich.
      Ich studiere Sportwissenschaft mit der Spezialisierung Gesundheits- und Sporttherapie und würde mir gerne zusätzliches Wissen aneignen. Dafür scheine ich hier richtig zu sein.

      Also, da bin ich...
    • By devil871
      Hallo,

      ich komme aus Lippstadt und habe mit der Physiotherapie Ausbildung angefangen.

      MFG
  • Beiträge

    • ... wenn du unter einem Gewinn von 60.000 € liegst, dann brauchst du keine Bilanz, keine GuV und somit auch keinen Steurberater. Allerdings musst du eine EüR (Einnahme-Überschussrechnung) zur Gewinnermittlung, mit einer sauberen Buchführung machen. Am Besten du holst dir dafür ein gutes Steuerprogramm (z.B. Lexware). Aber wenn du mich fragst, würde ich mir wenigstens am Anfang, professionelle Hilfe holen. Das muss nicht unbedingt ein Steuerberater sein, das kann auch ein/e Buchhalter/In sein. Vor allem wenn du das noch nie gemacht hast. Oder wenigstens einen Kurs belegen. Das wäre es mir schon Wert, denn es gibt schon einiges zu beachten und steuerliche Tipps gibt dir das Programm auch nicht. Hier ist noch ein Erklär-Link: https://www.ageras.de/woerterbuch/einnahmenueberschussrechnung  
    • Guest Staci
      Excellent article. Keep writing such kind of information on your page. Im really impressed by it. Hey there, You've done a fantastic job. I will definittely digg it andd for my part recomend to my friends. I'm confident they'll be benefited from this website. https://whatdoesessaymeaninenglish.wordpress.com/essay-writing-service-at-7 Preserve 5% now together with your lower price wwriting papers writing papers
    • Hallo! Benötigt man „unbedingt“ einen/ne Steuerberater/in wenn man keine Angestellten hat? Als Kleinunternehmer/Einmannpraxis?   Auch ohne Rezeptionistin und Putzfrau.          

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.