Recommended Posts

Hallo!
Ich hätte da eine Frage: Wie genau ist die Position "Hausbesuch" bei privater Rechnungsstellung zu behandeln? Im konkreten Fall ist es so, dass ich ab 2015 ein Ehepaar mit Privat-Verordnungen (KG + HB) freiberuflich behandeln möchte (ergänzend zu meiner Festanstellung).
Da die Behandlungen an den gleichen Tagen nacheinander erfolgen, versteht es sich von selbst, die Anfahrt (0,30 €/km) nur einmal zu berechnen. Aber wie verhält es sich mit der Position "Hausbesuch"? Würdet ihr die beiden in Rechnung stellen oder ebenfalls nur einmal?

Danke vorab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist halt die Frage, was genau in der Position "Hausbesuch" enthalten ist. Der zeitliche Mehraufwand? Die Bereitstellung von Arbeitsmitteln (z.B. Behandlungsbank)? Die u.U. erschwerten Arbeitsbedingungen? Das Ermöglichen der Therapie im eigenen Haus für den Patienten (geringerer Aufwand für ihn/ erhöhter Aufwand für den Therapeuten)?
Wie handhabt ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da die Rechnung ja das Ehepaar bekommt, und du Sie mit
Sicherheit über einen längeren Zeitraum als Patienten behalten möchtest --- würde ich sagen, rede mit denen!
Da ich sehr sozial bin, würde ich nur einmal berechnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir nicht sicher, wie es die deutschen Krankenkassen handhaben, aber in Ö haben die KK einen Pauschaltarif für Hausbesuche der bei entsprechender Verordnung erstattet wird. Wenn dem so ist, kannst du diesen auch 1 zu 1 weiterverrechnen. Am besten bei den KK nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Gleiche Inhalte

    • Von MJ
      Hallo liebe Kollegen, ich möchte mich als mobile Physiotherapeutin (=Hausbesuche) selbständig machen und wüsste nun gerne, welche Voraussetzungen dafür benötigt werden. Ich möchte ausschließlich Patienten mit Privatversicherung behandeln, also keine Kassenzulassung nötig. Abgeschlossene Berufsausbildung, Privathaftpflicht sowie Berufshaftpflicht schon vorhanden. Gibt es sonst Auflagen, die ich erfüllen muss bzw. Institutionen, wo ich gemeldet sein muss? Außerdem, darf ich Behandlungen abrechnen, wie z.B. Manuelle Therapie, ohne die Fortbildung abgeschlossen zu haben?
      Würde mich sehr über eure Hilfe freuen!
      Schon mal vielen Dank im Voraus!
      MJ
    • Von christine01
      Liebe Physios,

      Hausbesuche ohne Auto - hat jemand Erfahrung? Was sagt ihr dazu?
      Ich muss dazu sagen, dass ich in einer Stadt wohne, wo man privat durchaus auch öffentlich gut unterwegs ist...

      LG
    • Von horailly
      hi,
      ich bin selbstständig als PT und habe die Möglichkeit nebenbei in einer Praxis auf Rechnung zu arbeiten.
      was würdet ihr pro Std. verlangen...hat jemand Erfahrung in diesen Bereich.
      Was ist zu beachten ?

      Grüße
    • Von yaink
      Hallo zusammen. Ich habe da eine Frage:
      Ich habe ein Jobangebot auf 400€ Basis nur für Hausbesuche. Dafür soll ich 13,50€ pro Stunde (Plus Kilometer Geld) bekommen. Ist das normal? bzw dass das mit Stundenlohn gemacht wird? Und Zählt die Fahrt dazu? Meinem Chef kommt das irgendwie koscher vor, deswegen wollte ich hier nochmal Meinungen einfahren ob ich da nicht irgendwie ausgenutzt werde.Freue mich über jede Hilfe und danke schonmal.
      Ich habe übrigens 3 Jahre Berufserfahrung und MLD falls das mit einfließt.

      Gruß Yannic
  • Beiträge

    • Hallo Schubbi,
      du willst aber in der Branche bleiben oder? Ich hätte da schon ein paar Ideen:
      Zu mir kommt z.B. eine Vertreterin einer bekannten Firma, die Produkte für Masseure, Physios, Ergos usw. vertreibt. Sie erzählte mir, dass sie früher auch Therapeutin war und aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste.
      Ganz gerne nehmen auch Fitness-Studios vorzugsweise Physio-Fachkräfte als Instruktor/Aufsicht für ihre Kunden.
      Ich selber war auch oft auf Fachmessen für Gesundheit und Therapie für verschiedene Firmen und Verbände vertreten, um ihre Produkte bzw. deren Interessen zu repräsentieren.

      Ansonsten kannst du dir hier mal ein paar Anregungen holen oder dirket einen Job aussuchen:
      https://www.dggoe.de/stellenangebote Viel Glück!!!
    • ich suche auch aktuell bis dringend :)) kann aufgrund schulterproblem keine massagen/"heftige" mt mehr ausüben :/
    • Abgeschickt. 😉 Studierst du in Gera oder Hamburg?
    • Servus, also bei Zwiebeln im Gemächt muss ich dann auch doch mal einschalten! 😁 Ferndiagnose ist nicht so einfach aber jedenfalls sollte ich da wohl jemand mal Adduktoren aber auch den Beckenboden anschauen.  Bei Störungen im tieferen Bereich der LWS also ab Steißbein kann es zu nervalen Beeinträchtigungen der goldenen Zone kommen, da von dort aus der Bereich rund ums Becken versorgt wird was Darm, Blase aber auch die Geschlechtsorgane miteinbezieht.  Danke für dein interessanten Beitrag Rocketroots.
    • Hallo ihr lieben! hat hier irgendjemand von euch die Fortbildung zum Tcm Therapeuten gemacht? hätte da ein paar fragen, wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. liebe grüße Anna :)