Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich hoffe, diesmal wirklich nur eine sehr kurze Frage: Meine Hündin hat gestern beim Spazierengehen sehr plötzlich und heftig an der Leine gezogen (hat ein Reh gesehen) und mir damit meinen linken Arm überstreckt. Seitdem habe ich Schmerzen im Ellbogen, im medialen (radial gelegenen) Teil, vor allem, wenn ich den Arm strecke oder locker hängen lasse. Wird nichts Schlimmes sein, ist nichts geschwollen, blau oder Sonstiges, aber tut eben weh. Da ich anderweitig super Erfahrung mit Giannis Tipp gemacht habe, Kinesiotapes auszutesten (nochmal echt Danke dafür! :D), dachte ich, ich könnte auch den Ellbogen damit stabilisieren. Leider gibts sehr viele Youtube-Anleitungen für den Golferellbogen, aber das ist doch die falsche Seite für mich, oder? Hätte jemand eine kurze Anleitung für mich? Und mir ist natürlich bewusst, dass Ihr aus der Ferne keine Diagnosen stellen könnt, aber ich muss deswegen nicht mein Muskeltraining für die Arme pausieren, oder? 🤔

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Chandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass du wieder mal vorbei schaust Joyce, wir haben dich schon vermisst 😥 Ich werde gerne versuchen dir zu helfen. Das was du da beschreibst ist meiner Meinung nach eine typische Verletzung für ein so genanntes "Kindermädchen-Ellbogen". Durch unerwartetem starken Zug bei gestrecktem Ellenbogen springt das Radiusköpfchen aus seiner natürlichen Bahn (Subluxation) Du kannst versuchen ihn dir selber zu reponieren, das ist normalerweise keine große Sache. Schau dir mal die Anleitung dazu an. https://www.youtube.com/watch?v=jx321EX5lpE oder das hier: https://www.youtube.com/watch?v=BnSR6kO5GcY Du wirst trotzdem noch ein paar Tage Schmerzen haben, da das Gewebe um das Gelenk gereizt ist. Du kannst aber ruhig eine Schmerzsalbe (dick)auftragen und Verbinden. Danach sollten die Schmerzen abgeklungen sein. Wenn nicht würde ich vielleicht doch mal zur Ambulanz gehen und es dort nochmal untersuchen lassen.

 

Viel Glück!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

was der gianni alles weiß - "Kindermädchen-Ellenbogen" nie gehört :D

dafür tape ich für mein Leben gern
ich würds mir nicht so schwer machen - guck welche struktur dir am meisten beschwerden macht und versuch ruhig eine dext im handgelenk zu machen, damit müsstest du die Beuger auf dehnung bringen - der muskel, der am meisten zieht würde ich tapen
ohne zug als muskeltape
um im anschluss dann so 3-4 handflächengroße tapes als "Schmerzblume" auf die betroffene stelle kleben
als "en bloc" tapen - heißt in der mitte einreißen, maximalen zug setzen und auf die stelle kleben, die enden als ankertape auslaufen lassen ohne zug
sollte erstmal die größten beschwerden lindern

sollte es natürlich wirklich subluxiert sein, versuch erstmal zu reponieren
 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihr beiden,

vielen Dank für die Tipps, werde mein Bestes versuchen. 😉 Immerhin soll man damit Übungen machen, das ist schon mal super. Mal sehen, ob ich das tapen kann. Ich mach das zwar auch gern, aber gerade so (für mich) komplizierte Sachen nicht unbedingt gut. Werde z.B. auf die dext verzichten müssen, aber meistens gehts auch ganz gut ohne oder nur mit leichter. Oder meintest Du nicht während des Tapens, sondern diagnostisch, um den richtigen Muskel zu finden (also nur kurz)?

Ja, entschuldigt meine Abwesenheit, ich habe alle paar Wochen auch mal reingeschaut (ohne Anmeldung), allerdings wimmelt es momentan von Fragen, die Ihr 100 mal besser beantworten könnt! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

würde zuerst mal die Videos von gianni angucken und testen - dass die Subluxation ausgeschlossen werden kann bzw reponiert wird.

Ja du sollst nur einmalig in DEXT gehen, um den Muskel zu finden - auf Dehnung zu tapen und danach wieder normal ruhen lassen
es geht bei der vordehnung nur darum, dass das tape den ganzen Muskel umfasst und die Spannung übernehmen und dem Muskel abnehmen kann :)

Würde die Fingerspitzen gegen den Tisch etc. drücken, den Ellenbogen strecken bis, der Schmerz reproduziert wird - dann gucken wie er ungefähr läuft
Tape dann etwas über dem Muskelursprung Körpernah anbringen - ohne zug dann das tape auf der gesamten Muskellänge verfolgen - bis etwa mitte des Unterarmes - das tape festreiben - dann mit etwas zug auf dem tape über den rest des UA nachfahren bis zum carpaltunnel - dort den rest des tapes bis zu den Handwurzeln ohne zug festkleben und dann vorsichtig das gesamte tape festreiben, dass etwas wärme entsteht und der kleber aktiv wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, keine Sorge. Giannis Videos hab ich mir schon angeschaut und so schlimm, wie im ersten Video dargestellt, ists bei mir definitiv nicht. Weder steht der Ellbogen in einem unnatürlichen Winkel ab, noch habe ich irgendwelche Einschränkungen bei der Flexion. Lediglich Extension sowie Pro- oder starke Supination sind schmerzhaft. Und da meine Gelenke ja generell zu wenig muskulären Halt haben, ich aber weiterhin bspw. mit den Hunden spazieren soll, dachte ich eben ans Tapen, um weiteren Schaden zu vermeiden. Vielleicht wars sogar subluxiert und durch die normalen Bewegungen hat es sich von selbst wieder reponiert? Das Vergnügen hatte ich bei der Schulter schon häufiger. Also nochmal Danke Ihr beiden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo,   sicherlich auch individuell, aber wie lange kann man so i. d. R. wegen eines Ulnarisrinnensyndroms als Schreibtischhengst mit Postein- und -ausgang, Telefonzentrale, ständiger PC-Arbeit, krankgeschrieben werden?   Danke.   Gruß   Bud
    • Hi zusammen, Ich hoffe, das ist das richtige Unterforum, ansonsten gerne verschieben.  Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele verschiedene Muskelübungen es gibt. Auf der einen Seite gut, ist vielfältiger, abwechslungsreicher und jede Übung bringt einen etwas anderen Trainingsaspekt rein. Ich muss aber gestehen, dass ich oft den Überblick verliere. Gibt es sowas wie feste Kriterien, was eine Übung leichter oder schwerer macht? Z.B. werden Übungen ja grundsätzlich schwieriger, wenn man mehr gegen die Schwerkraft arbeiten muss und Hebelwirkungen nutzt (z.B. Arme ausstreckt). Wenn ich jetzt nur mal Sit-Ups als Beispiel nehme - kann man da eine Reihenfolge festlegen? In Form von "ganz leicht, leicht, mittelmäßig, mittel-schwer" usw.? Ich weiß, dass oben schon eine ganze Menge Übungen stehen, aber wenn ich mir eine Übung durchlese, habe ich tatsächlich oft Schwierigkeiten, einzuschätzen, ob die für mich geeignet oder zu leicht oder zu schwer ist bzw. wenn ich beim Ausprobieren merke, dass es zu leicht oder zu schwer ist, bin ich nicht immer kreativ genug, den Schwierigkeitsgrad für mich anzupassen. Worauf achtet ihr, wenn ihr Übungen für einen Patienten auswählt? Lg Chandra

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...