Recommended Posts

Hallo,

ich habe aufgrund meiner Rückenbeschwerden eine Genehmigung außerhalb des Regelfalls. Bin auf 2 x pro Woche KG angewiesen. Bin seit längerer Zeit bei Praxis A in Behandlung. Habe nun auf Empfehlung bei Praxis B Termine ( zZt. 1x pro Woche). Habe auf dem Rezept in der Praxis A noch 3 Termine offen, die parallel zum anderen Rezept laufen.  Meine Frage ist, ob ich überhaupt 2 Rezepte parallel einlösen kann? Bzw. was kann mir im schlimmsten Fall passieren? Habe auch das Problem, dass ich in mehreren Wochen kein Termin in der Praxis B habe. Kann ich bei Praxis A ein neues Rezept einlösen (um die Lücken zu füllen), welches dann wieder mit dem Rezept bei Praxis B parallel läuft? Oder sollte ich das Rezept bei Praxis B abbrechen, um keine Schwierigkeiten mit der Krankenkasse zu bekommen? Die Behandlung bei Praxis B tut mir bisher ganz gut. Nur leider ist es dort sehr schwierig dort regelmäßig verlässliche Termine zu bekommen.

So viele Fragen... 

Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und viele Grüße 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Viola,
gut ist das nicht gerade wenn du 2 Rezepte paralell am laufen hast. Hast du die Rezepte auch von 2 verschiedenen Ärzten bekommen?
Denn ein Arzt stellt nicht 2 Verorndungen kurfristig aus, er muss auch die Intervalle einhalten. Außerdem muss sich der Therapeut an die Frequenzen halten. D.h. wenn da 2-3 mal pro Woche steht, muss er die Daten entsprechend eintragen. Wenn jetzt die andere Praxis das auch macht, überschneiden sich 2 Daten. Du kannst nicht auf zwei Hochzeiten tanzen, also wird jemand Ärger bekommen. Entweder schreibt die Kasse dich an oder einem der Therapeuten wird die Leistung gekürzt. Ich würde an deiner Stelle bei deiner Kasse anrufen und mich mal erkundigen was machbar ist und was du nicht darfst. Die beißen nicht, und du ersparst dir und anderen Ärger!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gianni,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich habe die 2 Rezepte von einem Arzt bekommen. Ok, werde mich bei meiner KK erkundigen. Hoffe, dass alles gut geht...

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...gerne Viola.
Wäre vielleicht ganz schön, auch für die anderen, wenn du das kurz posten könntest was die Kasse dir erzählt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe mich nun bei der Krankenkasse erkundigt. Die benötigen von mir u.a. die medizinischen Begründungen der einzelnen Verordnungen. Gehen diese aus den Verordnungen hervor oder sind diese vom Arzt gesondert zu erstellen?

Über eine schnelle Antwort freue ich mich. 

Viele Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komisch, das eine hat aber nix mit dem anderen zu tun.
Die med. Begründung brauche ich, wenn bei der VO außerhalb des Regelfalls angekreuzt ist, und die ist auf dem Rezeptblatt ganz unten anzugeben. Die Begründung müsste der Arzt aber drauf geschrieben haben sonst wird das Rezept von den Kassen abgelehnt. Normalerweise machen die Therapeuten dich darauf aufmerksam wenn das fehlt und bitten dich das korregieren zu lassen. Du kannst dir ja die Rezepte von den Therapeuten kopieren lassen und der Kasse vorlegen, wenn die das haben wollen. Früher musste man "Außerhalb des Regelfalls" vorher von den KK genehmigen lassen, aber mittlererweile sind das nur noch ganz wenige die darauf bestehen. Du kannst ja mal HIER schauen, ob deine dabei ist!

Aber das hat ja nichts mit unserem eigentlichen "Problem" zu tun >:(. Hast du dich bei der KK klar ausgedrückt,
dass du 2 Rezepte von versch. Therapeuten paralell am laufen hast? Oder war denen der Regelfall wichtiger?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gianni,

Danke für deine schnelle Hilfe 😊.

Bei mir liegt eine Genehmigung außerhalb des Regelfalls vor. Also müsste dann ja die medizinische Begründung auf der Verordnung stehen. 

Ich habe der Krankenkasse mein Problem geschildert und denen mitgeteilt, dass ich 2 Rezepte bei unterschiedlichen Praxen laufen habe und nachgefragt, ob das ein Problem sei. 

Ich werde jetzt erstmal die Verordnungen dort hinschicken. Mal schauen was dann passiert..

viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...da fällt mir noch was ein.
Kann das sein, dass 2 verschiedene Diagnosen bei den VO stehen?
Z.B. Hws Syndrom und beim anderen Rezept z.B. Gonarthrose?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Morgen!! Möchte auch mal kurz was dazu sagen. Also zwei gleiche Diagnosen parallel laufen lassen das geht einfach nicht. Egal ob zwei verschiedene Praxen. Da nützt auch nichts das eine Rezept im Ausnahme des Regelfalls mit med.Begründung vom Arzt ausstellen zu lassen. Was geht ist.z.b Krankengymnastik und das andere Rezept mit Lymphdrainage, zb. bei Knietep. Wie Gianni oben schon schriebe hat das nix damit zu tun. Von den Kassen ist festgelegt wieviel Rezepte nacheinander möglich sind. Wirbelsäulenprobleme sind 3 Rezepte möglich, Bei Extremitäten sogar 5. Ist dieses sog. "Regelfall" ausgeschöpft dann muss der Pat. normalerweise 3 Monate warten auser der Arzt begründet diese, z.b. bei chronischen Problemen, und dann kommt der Ausnahme im Regelfall, das mit einem Kreuzchen in der Folgeverordnung vermerkt wird. Aber das geht nur nachdem z,b. bei WS problemen auch alle 3 Rezepte eingelöst wurden, das muss erst fertig sein bevor man i.ausnahme des Regelfalls machen kann. Wenn du so schlecht TErmine in Praxis B bekommst Viola, darf Ich fragen warum du nicht das Rezept erst in Praxis A fertig machst? Oder bist du so unzufrieden? Ich verstehe es wenn du lieber zur Praxis B möchtest aber da ist es immer am besten erst die Paar mal zu ende zu machen und dann mit der Folgeverrodnung bei der neuen Praxis anzufangen, und nicht mitendrin wechseln. Wenn du z.b.  3 mal in Praxis A warst, würde Ich dieses Rezept entweder erst fertig machen, gerade wenn die ja sowieso nicht so schnell Termine haben. Oder das Rezept wird halt abgebrochen und mit einem neuen in Praxis B angefangen, mit rübernehmen ist einfach schwierig. Bist du befreit von den Rezeptgebühren? Wenn nicht dann hast du bestimmt schon die Rezeptgebühren gezahlt, das gibt weng ein kuddelmuddel und auch schwierigkeiten. Die leittragenden sind dann immer wir Praxen. l.g.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Der Eigenreflex reguliert nicht die Spannkraft oder Steifheit des Gelenkes? Oder ist Eigenreflex ein Überbegriff und Myostatischer Reflex eine Sonderform? (Leider konnte ich meine Antwort grad nicht mehr editieren.)
    • Danke für die Antwort. Leider verstehe ich sie nicht. Ist es das selbe oder gibt es einen Unterschied? (Um einen Unterschied zu erklären bitte beide Seite erwähnen. Bei A ist es so ... und B ist dagegen soundso. Nur A zu beschreiben reicht mir leider nicht, um einen Unterschied zu verstehen...) Vielleicht würde es mir helfen zu wissen, was genau mit "myotatisch" und "myostatisch" gemeint ist.
    • ...das ist auch das selbe. Sie sind über den so genannten monosynaptischen Reflexbogen (oder Eigenreflex) im Rückenmark verschaltet.
      Der einzige Unterschied liegt darin, dass die myotatische Einheit die Spannkraft oder Steifheit des Gelenkes reguliert. Kontrahiert sich eine Muskelgruppe der myotatischen Einheit, müssen die antagonistischen Muskeln entspannen. Das geschieht ebenfalls über einen Reflex!
       
    • Bisher dachte ich, dass "Myostaticher Reflex" ein Synonym für Eigenreflex sei. Im Massagebuch von Bernd Muschinsky gibt es getrennte Kapitel für Eigenreflex und Myostatischer Reflex. Es gibt auch Formulierungen wie Auf einen Unterschied wird allerdings nicht explizit hingewiesen. => Was ist der Unterschied zwischen Eigenreflex und Myostatischem Reflex (falls es einen gibt)?
    • Im Massagebuch von Bernd Muschinsky steht auf Seite 52:   Weiter unten steht noch auf der gleichen Seite (widerspricht sich das nicht?):   Nach meinem bisherigen Verständis wirkt eine verstärkte Aktivierung der Golgi-Sehnenorgane hemmend auf die alpha-Motoneurone (=Autogene Hemmung). => Wieso sollte eine verminderte Feuerung zu einer Blockade führen? Ist die erste Beschreibung im Buch schlichtweg falsch? Oder gibt es noch irgendeinen Mechanismus den ich übersehe? Das hört sich für mich logisch an. Muschinsky scheint allerdings vorzuschlagen, die eh schon überreizten Golgi-Sehnenorgane noch weiter zu dehnen? Oder ist mit "weiche Sehnendehnung" eine Dehnung quer zur Faserrichtung gemeint, so dass zwischen den kollagenen Fasern mehr Raum entsteht und die Golgi-Sehnenorgane entlastet werden? Dann würde allerdings die Frequenz der Signale der Golgi-Sehnenorgane nachlassen, die Autogene Hemmung abnehmen und die alpha-Motoneurone erst recht feuern? Ich wüde mich sehr freuen, wenn da jemand mehr Klarheit reinbringen kann.