Jump to content

trigger37

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    598
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über trigger37

  • Rang
    Stammnutzer

Personal Information

  • Beruf
    Selbständiger Physiotherapeut
  • Vorname
    Alexander
  • Nachname
    Lötsch
  • Bundesland Abk
    AT

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo tresko Wenn ich mich nicht irre handelt es sich um eine Sonderform von methodologischen Studien, die den Zweck verfolgen bestimmte Parameter auf ihre Reliabilität und/oder Validität hin zu testen und zu prüfen. Mit einfacheren Worten: Wie gut wirkt die neue Testmethode xy im Vergleich zu bisher angewandten Methoden? Wie zuverlässig ist die Methode xy im Vergleich zu bisher angewandten Methoden? Bekomme ich durch die neue Testmethode xy neue genauere Angaben (es können auch nur bestimmte Parameter getestet werden)? LG trigger
  2. Hallo!!! Was soll ich dazu sagen. Ja es ist möglich sich selbst solche Schäden zuzufügen (kommt hin und wieder vor). Das ist die ein, die körperliche, physische Seite. Meiner Meinung nach überwiegt bei solchen Menschen aber ein anderes "Problem". Das ist dann die zweite Seite, die seelische, psychische und in solchen Fällen entgleiste Seite. Da kommst du mit PT nicht wirklich weit. Da hilft primär Psychotherapie und vielleicht unterstützend PT. ODER der Pat. deiner Kollegin hat sich verknallt, da könnte es schon auch sein, dass Menschen ganz fürchterlich bescheuerte Dinge anstellen :))) Entweder psychisch am Sand oder verknallt, das wären die zwei Erklärungsmodelle die Sinn machen. LG trigger
  3. Die Leberreinigung nach Dr. Hulda Clark wird von einigen Osteopathen empfohlen, wenn es sehr schnell gehen soll. Ich kenne einige Leute die es gemacht haben und darauf schwören. Allerdings kenne ich niemand der diese Methode ausprobiert hat und gesagt hätte er tut es nie wieder. Schaut schon sehr skurril aus was da dabei rauskommt. Um welche Art Steinchen es sich wirklich handelt, kann ich dir allerdings auch nicht sagen. Sicher und erwiesen ist, dass es sich um eine schnelle und eher aggressive Art der Reinigung handelt. Das sanfte Pendant zur Clark-Methode ist: 5 der Weg zum HOMÖOPATHEN !!! Ist eine sanfte Methode, die allerdings auch eine gewisse Zeitspanne braucht, bis sie wirkt. Und nun meine neueste Erkenntnis nach 15 Jahren "Kaffeetantendaseins" (4-8 Tassen tgl.) mit schlechtem Gewissen. Neue Studien belegen: ca. 2-3 Tassen Kaffee pro Tag senken das Leberzirrhose-risiko um 30%-50% > 4 Tassen Kaffee pro Tag senken das Leberzirrhose-risiko um ca. 80% Was wiederum bedeutet, dass ich jetzt noch einen Espresso trinke :))) Prost LG trigger
  4. Tja wie viele andere Methoden ist die Leberreinigung nach Dr. Hulda Clark umstritten - wirkt aber sehr gut. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass es sich um eine sehr schnelle (aber dadurch auch eher aggressive) Art der Reinigung handelt. Wie reinigt IHR eure Leber, die ja schließlich das wichtigsten Entgiftungs- wie Ausscheidungsorgane im menschlichen Körper ist??? Ebenso aus immunologischer Sicht extrem wichtig!!! FRAGE IN DIE RUNDE: Wie entgiftet/reinigt ihr eure Leber??? Wie viele von euch reinigen ihre Leber gar nicht (was ziemlich dumm wäre)??? Wie viele von euch reinigen ihre Leber regelmäßig (was wiederum ziemlich schlau wäre)??? Geb ich mal zur Diskussion frei :)
  5. Hi Steven Wenn du MLD beherrscht dann ist die Kopf und Gesichtsbehandlung für die Betroffenen ein wahrer Segen. Triggerpunkte der Nackenregion suchen und lösen ABER CAVE vorsichtig und SANFT sonst machst du dich unglaublich beliebt :))) Falls du ein craniosacral-Therapeut bist dann weisst du eh was du zu tun hast und wenn nicht dann ;( Und schau dir auch das Kiefergelenk mit den dazugehörigen Mm. an (auch da sanft, sanfter, am sanftesten). LG trigger
  6. Hallo Cathi!!! Eine gute Wahl :)))) - "noch" ist es ein schönes arbeiten bei uns. Wo in Österreich würdest du gerne arbeiten? MLD ist auf alle Fälle Voraussetzung, da wir es in der Ausbildung inkludiert haben. Es gab/gibt aber auch die Möglichkeit, dass du eine Stelle annimmst und dann hast du ein Jahr Zeit MLD-Fobi zu machen. Das war zumindest 2006 so als eine kölsche Kollegin in dem Krankenhaus anfing wo ich damals arbeitete. MLD-Fobi schadet sowieso nicht, denn die brauchst du auch um MLD abrechnen zu können. Die müssen wir genauso machen um abrechnen zu können, obwohl wir MLD in der Ausbildung mit drinnen haben. Habe weder MT, noch MLD und lebe auch sehr gut damit. Mein Praxis ist voll. Die die MLD brauchen schick ich zu lieben Kollegen die MLD gerne und gut machen. Ich arbeite fast nur mehr osteopathisch und bald bekomme ich familiäre Verstärkung :))) und dann bieten wir wieder ein größeres Spektrum an. LG trigger
  7. Ich glaube, dass wir ein nomenklatorisches Problem haben. KURS ist nicht gleich PT-FORTBILDUNG KURSE kann jeder Mensch machen, sofern bestimmte Vorgaben (falls es welche gibt) erfüllt werden. PT-Fortbildungen haben als Voraussetzung, dass eine abgeschlossenen PT-Ausbildung vorliegt UND bestimmte Vorgaben (falls es welche gibt) erfüllt werden. Wenn ihr WE-Kurse macht ist das völlig in Ordnung, da man damit: a) meistens ein wenig Geld neben der Ausbildung verdienen kann b) du ein weiteres Blatt Papier zur Bewerbung heften kannst (zeigt ja auch Interesse an Weiterbildungen) c) deine Chancen steigen, eine Stelle (die den Vorstellungen entspricht) zu bekommen. LG trigger
  8. @juliab "Hab Fußreflex, Aquatrainer für Tief- und Flachwasser, Kinder- und Babyschwimmen und Wellnessmasseur nebenbei gemacht! " Diese Idee ist gut, sind aber für mich jetzt keine Fobis im herkömmlichen Sinne, wo es um "PT-Kunsthandwerk" :) geht, wenn du weißt was ich damit meine. ABER: Absolut gute Idee um sich bei der Suche nach der geeigneten Arbeitsstätte einen Vorteil zu verschaffen :))))) "Mein tipp noch am Rande....spart schon mal Geld für die wichtigen Kurse..." Wie wahr, wie wahr !!! @fysionl "...und somit grundlagen erlernt, bevor ihr euch mit solchen themen wie cranio ernsthaft beschäftigt??? " Ich habe nach 13 Jahren im med. Bereich 2005 mit dem Osteopathiestudium begonnen und langsam werden Zusammenhänge erkennbar. Einer meiner liebsten Mentoren, der mich zur Osteopathie brachte und seit vielen Jahren als Osteopath arbeitet sagt jetzt nach über 10 Jahren, dass er vieles immer noch nicht versteht. LEUTE lernt erst mal die Grundlagen *liebedieenglischespracheaberhasseanglismenwennesdeutschewortedafürgibt* oder die die ohne nicht können Basics. Wer gut palpieren kann und weiß, WO ER GERADE WELCHE STRUKTUR SPÜRT ist klar im Vorteil. "Entschuldigt mal, bin ich total doof oder was ..." @hOnk NEIN, verfolge deine Beiträge seit langen, ein entschiedenes, absolutes NEIN => du machst deinen Weg, am Ende setzt sich Qualität durch, egal wie viele und welche Kurse du hast. WER HEILT HAT RECHT. Habe ich vor kurzem in einem anderen Beitrag gelesen ;))) "Wenn man schon bei den Grundlagen schlampert wirds dann mit ner tollen Fobi besser????" Nur auf dem Papier, denn es nützt dir der beste Kurs nichts wenn du es nicht in die Tat umsetzen kannst. @nuggel "Habe neulich ein buch darüber gelesen vom Autor John E. Upledger. Ich bin einfach überzeugt gewesen von diesem Buch!!! " Dieser Autor spaltet Osteopathen in zwei Gruppen. Die die sagen, dass Craniosacrale NUR Osteopathen vorbehalten sein sollte und in die andere die John E. Upledger unterstützen in der Ansicht, dass JEDER in Craniosacraler ausgebildet werden kann (auch ohne med. Vorkenntnisse). Schuster bleib bei deinen Leisten
  9. "Bin jetzt ins vierte Semester gekommen und bin noch immer ohne Atemtherapie und passiven durchbewegen unterwegs." WARUM ??? "Dachte mir, okay so schwer kann das nicht sein das bringst dir selber bei, aber ..." Was um Himmels Willen lernt ihr an eurer Ausbildungsstelle??? Im letzten Jahrhundert des letzten Jahrtausends hat man uns den Ar..... aufgerissen wenn wir keine Grundlagen in die Praktika mitgebracht haben. Ihr behandelt Menschen. Wer lässt euch bloß mit so einem Wissensstand auf Patienten los. FRAGE: Wer übernimmt die Verantwortung, falls mal was passiert. "Habe immer proximal angefangen weil mir das am logischsten erschien. Habe das ganze mit einem ultraschlechtem Gewissen gemacht, da mir klar war das mein Handeln total uneffektiv war." Manchmal (nicht immer) kommt man mit Logik weiter :)) Da lernst du Grenzen zu spüren :))) Weniger ist mehr :))) Sanfte Massagen (Steichungen, Hautreize, Stimuli jeder Art, ...) In der Neuro kannst du dich austoben. Das sind *wennansprechbar* meistens die dankbarsten Klienten. Teste Grenzen aus und JA manchmal lösen wir Spasmen aus, bitte keine Angst. Ängste blockieren. Lege deine flachen Hände auf seinen Thorax und verweile ein paar Minuten und spüre, OB, bzw. WAS sich unter deinen Händen verändert. Wie reagiert die Atmung, was passiert mit seinem Gewebe, ändert sich sein Spannungszustand (gesamt gesehen). Gehe jetzt am Anfang nur so weit, so weit du dich wohl dabei fühlst. Wenn du unsicher wirst und "Angst" bekommst mach was anderes. LG trigger
  10. KURSE ??? Was auch in Wahrheit nichts bringt, weil die Grundlage der praktischen Arbeit fehlen und alle Therapeuten die in den *sagenwirmal* letzten drei Jahren fertig geworden sind werden bestätigen, dass das in etwa die Zeit ist um "spüren" halbwegs zu lernen. Da sind wir aber vom VERSTÄNDNIS des Zusammenspiels der einzelnen Strukturen noch ganz ganz weit weg. @stefano18: " ... ab dem zweiten jahr der ausbildung also dittes semster :)" Wo bist du mit deinen Gedanken ;) @nuggel " ... und im Anschluss mache ich noch die Cranio- Sacrale Therapie" Weise Entscheidung: Fang schon jetzt an Neuroanatomie zu lernen alle Schädelknochen - alle Suturen - alle Foramina - Nerven- und Gefäßdurchtrittsstellen, uvm.) EXAKTE KENNTNISSE DER ANATOMIE SIND DIE BASIS @hOnk "Also ich weiß ja nicht wo ihr alle lernt, aber bei mir wars so das man garkeine Kurse machen darf solange man nicht fertig ist?!?!" DAS WAR MEIN ABSOLUT ERSTER GEDANKE :))))
  11. Was auch immer vergessen wird ist: Gewebe braucht Zeit um Veränderungen anzunehmen und langfristig zu behalten. Du kannst mal ausprobieren ob du ihre Läsionsketten verfolgen kannst, um herauszufinden von wo die "Fehlspannung" ausgeht. Frage sie bitte mal so nebenbei wie ihr Stuhlverhalten aussieht (ob sie tgl. muss - wie die Konsistenz ist, usw.) Würde mich persönlich (aus osteopathischer Sicht) interessieren. Was mir noch einfällt: Traktion nach lateral ;) RL: beide Beine aufgestellt ==> Therapeut sitzt seitlich auf Höhe des Hüftgel. ==> du greifst ganz gelenksnah mit verschränkten Fingern die Innenseite des OS und machst eine sanfte kreisförmige Traktion ( zu dir - nach oben - von dir weg - und abwärts die Spannung rausnehmen). Die Kreisförmige Bewegung kannst du super mit deinem Oberkörper ausführen, wenn du die Liege gut eingestellt hast. 3-5 Mal und die Pat. freuen sich :))) Lass es mal an dir ausprobieren, dann weisst du was ich meine ;) LG trigger
  12. Was du auf alle Fälle noch machen kannst ist eine vorsichtige Nervenmob. der UE. Wähle verschiedene ASTEn (fast 80 Jahre alt da sind sicher einige Prozent Abnützung mit dabei) LG trigger
  13. Yep Cathi Mit 20 beginnt der Verfall - unaufhörlich - also genieße noch die letzten aushauchenden Züge deines Teenagerdaseins ;))) LG Grufti-trigger
  14. Hallo Jana!!! Bist du so lieb und schreibst uns zu allen Büchern deine Preisvorstellungen dazu!!! DANKE!!!
  15. Schau dir mal an ob das Fibulaköpfchen frei ist und geh noch weiter distal zum Fuß. Teste und mobilisiere sämtliche kleinen Gelenke. Wenn da auch alles frei ist, dann bewege sie in die schmerzhafte Position und lasse sie 2-3 mal TIEF ein- und ausatmen und spürst währenddessen, wann ihre Gewebespannung nachgibt, beim EIN- oder AUSatmen. Wenn es da einen Unterschied gibt, dann hängen event. Rippen, oder möglicherweise das Zwerchfell auf der einen Seite, oder ihr Problem kommt von ganz wo anders her und wird über Faszienzüge (tippe eher auf Organe - re Leber/li Magen) in die Leiste projiziert. LG trigger P.S.: alles andere hast du schon getestet :))))))))

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.