Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Gast

    Schmerzen im Bereich des ISG

    HALLO Ich hatte vor ca. 3 Wochen rechts einen "Hexenschuss" zum Glück hat sich die Muskulatur gelockert und die Schmerzen sind rechts weg. Doch dafür sind sie nun links. Wenn ich Yoga mache, kann ich den herabschauenden Hund oder Krieger 3 nicht einnehmen. Was ist da los? Ich weiß, Ferndiagnosen sind blöd, doch ich bin noch länger auf Reisen. Ist es der Psoas? Was kann ich machen?
  3. Gestern
  4. Guten Abend! Das ist auch meine Vermutung!Irgendetwas muss da während der HWS Behandlung passiert sein. Ich tippe auch auf eine Instabilität. Da wäre gleich die Frage ob du mal eine Schleudertrauma hättest? . Da oft auch entspannend gearbeitet wird im Bereich der Oberen kopfmuskulatur könnte das zu solchen Beschwerden führen da man der HWS die letzte Schutzspannung nimmt
  5. Bei mir steht das Staatsexamen auch kurz bevor.. Minimal Panik
  6. Servus Ortopedico, du scheinst ja sehr gut informiert zu sein, was Therapie und Ablauf angeht. Bist du selber Therapeut? Im Prinzip hast du ja recht. Wenn ich einen Patienten befunde, werde ich vorher keinerlei Wärmebehanldungen durchführen. Das verfälscht mit unter meine Befundergebnisse. Dachach aber, bevor ich mit der Therapie beginne, wende ich sehr gerne Wärmebhandlungen an. Das unterstützt meine Behandlungen und somit auch den Therapieerfolg sehr gut. Will der Patient keine Wärme oder er würde sie nicht vertragen, dann würde ich diese begleitende Maßnahme, mit Rücksprache des behandelnden Arztes, in z.B. Elektrotherapie, Utraschall, Eistherapie...usw, umwandeln. Das ist mein Verfahren
  7. ...ja gut, man könnte es auch einfach übersetzen in "Sicherheitstests für die Kopfgelenke". Hier wäre ein kleiner Film darüber: https://www.youtube.com/watch?v=R9-TXNVCAao Ich kann dir die Zusammenhänge nicht erklären, das würde zu weit führen. Das System ist sehr komplex und verschachtelt. Mach dich mal im Netz darüber Schlau und wenn du etwas nicht verstehst, kannst du gerne hier fragen.
  8. Ausgeschlossen werden müssen natürlich insbesondere cardiale Ursachen, allerdings sind Beschwerden in Ruhe / Rückenlage dafür nicht unbedingt typisch. Ein Trauma kann sicher ausgeschlossen werden, ebenso eine pathologische Rippen- oder Wirbelkörperfraktur ??? Atemabhängige stechende Beschwerden, die von der BWS nach ventral ausstrahlen sind typisch für eine segmentale Funktionsstörung = „Blockierung“ der Costotransversalgelenke, dies diagnostiziert man, in dem man den Irritationspunkt für das jeweilige CTG auf vermehrten Tonus, ggf. Druckschmerzhaftigkeit und Bewegungsempfindlichkeit hin untersucht.
  9. Von einer Physiotherapie-Praxis habe ich die Auskunft bekommen, dass sie Manuelle Therapie nur als Doppelstunde anbieten (was ich durchaus für sinnvoll erachte, eine mobilisierende Behandlung an der Wirbelsäule durchzuführen, scheint mir in den von der Kasse bezahlten 15 min kaum möglich), aber gleichzeitig auch nur in Verbindung mit einer Wärmebehandlung. Dies kann im Einzelfall ja therapeutisch sinnvoll sein, dies aber als „Zwangsbehandlung“ durchführen zu wollen, erscheint mir doch fragwürdig, gerade bei bei der manuellen Therapie benötige ich doch die palpatorische Rückmeldung aus dem verspannten Muskel und von den Irritationspunkt-/Insertions-/Trigger-/Tender- oder sonstigen Punkten. Und was mache ich bei Patienten, die keine Wärmetherapie wünschen, werden diese vom Physiotherapeuten abgelehnt oder rechnet man dann einfach etwas ab, was so nicht erbracht wurde - letzteres würde natürlich niemand jemals tun ;) Mich würde die Meinung der Physiotherapeuten-Community zu diesem Thema interessieren, um es noch etwas zu pointieren, würde man auch bei einem Patienten mit einer ausschließlichen Kopfgelenksstörung oder CMD immer eine Wärmebehandlung haben wollen ???
  10. Hallo liebe Leute, ich bin noch angehende Physiotherapeutin und werde somit auch schon mit Fragen von Freunden bombardiert. Meine Freundin hat nur einen ziehenden Schmerz der bis in den BWS Bereich geht und zwar nur wenn sie in RL ist und einatmet. Vielen Dank für Ideen und Anregungen
  11. Letzte Woche
  12. Hallo, Oh, das bezog sich auf beides. Aber das wurde aus meinem Beitrag nicht deutlich, da hast du recht. Also ich mach die Übungen nicht jeden Tag, eher jeden 3. Tag. Jetzt vielleicht seit so 3 Wochen. Ich hatte beim ersten mal extremen Muskelkater in der seitlichen Bausmuskulatur und habe irgendwann Mal gelernt man soll dann eine Pause machen. Immer wenn der Kater weg ist (2-4) Tage mach ich die Übungen dann erneut. Ich merke jetzt wie der Muskelkater echt deutlich weniger wird. An meiner Haltung ändert sich aber immer noch ganz viel. Jeden Tag meldet sich ein neuer Muskel. Vor allem beim laufen (schnelles gehen, mach ich 2x am Tag für 30min) melden sich dann im Rumpf alle möglichen Muskeln. Ich finde es tut mir gut. Fühle mich fitter und habe das Gefühl, dass ich nicht mehr soviel Kraft aufwenden muss um aufrecht zu stehen. Trotzdem knackt es regelmäßig. Manchmal nach dem laufen, manchmal nach den übungen. Ich mach trotzdem so weiter, ist richtig, oder? Ganz schön komplex diese Muskelsachen.. Grüße
  13. Hallo, innerhalb oder ausserhalb Europas? Ich kann gern ueber Neuseeland/ Australien berichten. Gruss, Anna
  14. Hallo, Meine Frage bezieht sich auf den Zusammenhang zwischen BWS -Bandscheibenvorfall und Speiseröhre/Magen. Es würde mich interessieren, inwieweit die BWS dafür verantwortlich zu machen ist, dass die Speiseröhre sich zeitweise verengt anfühlt. Dies ist bei mir seit einigen Jahren immer wieder mal der Fall. Nach langem Sitzen oder einseitigen Belastungen kommt es vor, dass z. B. ein Schluck Wasser in der Speiseröhre stecken bleibt und dann nach und nach weiter fließt. Danach ist alles wieder normal, alles rutscht seinen Weg. Aktuell ist mein Rücken im Bereich der Brustwirbelsäule sehr verspannt und bringt diese genannten Symptome verstärkt mit sich. Sodbrennen habe ich nicht und der Magen / Verdauung sind allen Anscheins in Ordnung. Hätte jemand einen Ansatzpunkt was ich tun sollte um dies in den Griff zu bekommen. Danke fürs Lesen und Gruß in die Runde.
  15. Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen, von denjenigen die nach der abgeschlossenen Ausbildung Arbeitserfahrungen im Ausland gemacht haben. Wie einfach ist es die Ausbildung anerkennen zu lassen? Ist die Anerkennung überhaupt immer nötig? Wie lange kann dieser Prozess dauern? Oder ist da doch immer das abgeschlossene Studium nötig? Liebe Grüße
  16. Was genau ist das und wie sieht sowas aus? Finde leider im Internet nichts genaues und was würde passieren wenn man genauso weiter macht und es nicht überprüft ? Hab jetzt gleich auch nochmal einen Termin beim Zahnarzt, ich werde das bei ihr einfach mal ansprechen
  17. ...dann wäre es wichtig den Kollegen zu bitten, vor der Behandlung einen so genannten "Safety-Test" des Atlas/Axis zu machen. Es könnte nämlich sein, dass du eine gewisse Instabilitität (gerissene oder elongierte Bänder) in diesem (sensiblen) Bereich hast. In der Regel kommt es dann, während oder nach einer Behandlung, zu vegetativen Entgleisungen!
  18. Hallo, meine erste Frage dazu: wurde nur am Kiefer behandelt oder auch am Halswirbel?
  19. Hallo ich habe ein Anliegen. Ich bin seit letzter Woche in Physiotherapeutischer Behandlung, weil ich Probleme mit meinem Kiefer habe seit circa 3 bis 4 Wochen. Er schmerzt, knackt und knirscht und blockiert sich manchmal sodass ich meine Zähner nicht mehr aufeinander legen kann. Folgendes Problem ist nun da, ich hatte am Montag sprich gestern meine 3. Behandlung. Ich bekomme jedes mal vorweg Wärme und dann Manuell Therapie und nach der manuellen Therapie ist mir nach allen 3 Behandlungen immer kurzzeitig schwindelig gewesen. Das ist zwar nicht gernell meine erste Physiotherapie aber die erste die am Kiefergelenk stattfindet. Das Schwindelgegühl hielt immer nur kurz an und ist dann nach spätestens 5 Minuten verschwunden. Aber gestern ist etwas passiert was ich mir nicht erklären kann, erst habe ich mich nach langer Zeit (Dauerstress zur Zeit) wieder entspannen können, dies machte sich bemerkbar das plötzlich meine Muskeln unwillkürlich angefangen haben leicht zu zucken. Direkt im Anschluss WÄHREND der dritten Behandlung wurde mir erneut schwindelig und plötzlich merkte ich wie mein Herz immer schneller Schlug (Herzrasen) und plötzlich habe ich angefangen schwarze Punkte zu sehen (schwarz vor Augen, das kenne ich immer kurz bevor ich Bewusstlos werde) und plötzlich leichten Schweißausbruch. Ich war in dem Moment etwas neben der Spur, wollte aber nicht sagen das sie aufhören soll, dachte mir sie hört sowieso gleich auf. Zeit war sowieso rum aber 5 min kamen mir vor wie eine halbe Ewigkeit und als sie dann vom Gesicht weg ging, wurde es dann leicht besser. Dachte mir wenn ich was sage hält die mich dich für komplett bescheuert !? Nach der Therapie bin ich dann zum Bus gegangen und nach Hause gefahren. Hab locker noch 15 min die ganze Zeit gezittert obwohl mir nicht kalt war. Kann mir jemand sagen was das war ? Kommt das von der Physiotherapie? Habe sonst derart keine Beschwerden außer seit 2012 Rückenschmerzen.
  20. Hallo ich habe ein Anliegen. Hab mich extra dafür angemeldet und hoffe ich bin richtig. Ich bin seit letzter Woche in Physiotherapeutischer Behandlung, weil ich Probleme mit meinem Kiefer habe seit circa 3 bis 4 Wochen. Er schmerzt, knackt und knirscht und blockiert sich manchmal sodass ich meine Zähner nicht mehr aufeinander legen kann. Folgendes Problem ist nun da, ich hatte am Montag sprich gestern meine 3. Behandlung. Ich bekomme jedes mal vorweg Wärme und dann Manuell Therapie und nach der manuellen Therapie ist mir nach allen 3 Behandlungen immer kurzzeitig schwindelig gewesen. Das ist zwar nicht gernell meine erste Physiotherapie aber die erste die am Kiefergelenk stattfindet. Das Schwindelgegühl hielt immer nur kurz an und ist dann nach spätestens 5 Minuten verschwunden. Aber gestern ist etwas passiert was ich mir nicht erklären kann, erst habe ich mich nach langer Zeit (Dauerstress zur Zeit) wieder entspannen können, dies machte sich bemerkbar das plötzlich meine Muskeln unwillkürlich angefangen haben leicht zu zucken. Direkt im Anschluss WÄHREND der dritten Behandlung wurde mir erneut schwindelig und plötzlich merkte ich wie mein Herz immer schneller Schlug (Herzrasen) und plötzlich habe ich angefangen schwarze Punkte zu sehen (schwarz vor Augen, das kenne ich immer kurz bevor ich Bewusstlos werde) und plötzlich leichten Schweißausbruch. Ich war in dem Moment etwas neben der Spur, wollte aber nicht sagen das sie aufhören soll, dachte mir sie hört sowieso gleich auf. Zeit war sowieso rum aber 5 min kamen mir vor wie eine halbe Ewigkeit und als sie dann vom Gesicht weg ging, wurde es dann leicht besser. Dachte mir wenn ich was sage hält die mich dich für komplett bescheuert !? Nach der Therapie bin ich dann zum Bus gegangen und nach Hause gefahren. Hab locker noch 15 min die ganze Zeit gezittert obwohl mir nicht kalt war. Kann mir jemand sagen was das war ? Kommt das von der Physiotherapie? Habe sonst derart keine Beschwerden außer seit 2012 Rückenschmerzen.
  21. Vielen Dank für diese motivierenden Worte!
  22. du wirst das auf jeden Fall schaffen !
  23. annikab

    Anatomie

    die prometheus App kann ich auch empfehlen
  24. Wie schon gesagt Meike! Ich bin mir ziemlich sicher daß dein Probelem von einer Nervenirritation mit Triggerpunktproblematik ist. Es muss untersucht werden am besten von physios ob das ganze von der LWS auch kommt und wo die engstelle ist um den Nerv zu entlasten. Triggerpunkte könntest du selbst behandeln mit druckpunktbehandlung l.g
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...