Jump to content
nuggel

Liebscher und Bracht Weiterbildung

Recommended Posts

Hi!

Habe vor kurzem von meiner Tante erfahren, dass die Weiterbildung sehr gut sein soll, aber mit sehr hohen Kosten verbunden ist.

Hat jemand von euch schon diese Weiterbildung gemacht? Würde gerne wissen, ob auch jemand damit sehr gute Erfahrungen gemacht hat?

MfG

Nuggel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo habe mich mal schlau gemacht über diese methode die ich vorher noch nicht kannte.
Der Preis finde ich ist viel zu überteuert. Es regt natürlich das interesse an Dies fobi. Man hat wieder was neues wo man am patienten anwenden kann. Und auch in youtube videos wird von verbesserung der beschwerden erzählt. Hier wird vorallem die muskulatur behandelt die bei schmerzproblemen meistens ne wesentliche rolle spielt, und es werden punkte behandelt die von der methode extra ausgewählt werden.
Das lockt natürlich die begeisterung. Punkte drücken und patient schmerzfrei.

Nur steckt da aufjedenfall finanzielles intersse des dozenten auch dahinter. Ich denke mit anderen fortbildungen oder wenn man sich in die triggerpunkttherapie einließt kann man den pat. auch sher gut helfen. Hier wird die triggerpunkttherapie weichteiltherapie der muskulatur nur verschleiert und
als angeblich andere therapie teuer verkäuft.
Ich würde mich nicht auf anhieb von sowas verleiten lassen. In vielen manualtherapeutischen konzepten sind weichteil funktionsmassagen, mit triggerpunkt und manchmal auch akupunktur behandlungen integriert.
akupunktur und triggerpunkte liegen zu 80 prozent immer überein. so mit sicherheit auch die punkte von liebsche und bracht. Klar möchte man als therapeut am liebsten dies fobi machen weil sie vielen menschen soviel geholfen hat. Aber das kann die triggerpunktbehandlung und weichteiltechniken auch, da brauch ich keine teure fortbildung.
Hast du schon manuelle therapie, wenn nicht spar dir das geld lieber für solche konzepte, ist meine meinung.
Selbst wie ich triggerpunkttherapie fortbildung gemacht haben, denke ich im nachhinein, das geld hätte ich mir sparen können. Denn es gibt mittlerweile gute bücher, handbücher der triggerpunkttherapie. und hier wird auch nur erklärt wo man hindrücken muß. Das kann ich in nem buch auch nachlesen, und spar mir dreimal soviel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Kommentar!

Ich fange im April mit der Manuellen Therapie an in Mühlhausen. Wird von einem Holländer präsentiert. Habe schon lange drauf gewartet. Nun kann ich damit bald (April) beginnen!

Wieich schon gehört habe, werden die Kosten von der Liebscher- Bracht- Therapie nicht von der Krankenkasse übernommen, da es ja noch nicht wissenschaftlich belegt ist. Außerdem ist diese Therapie "neu". Ich bin der Meinung, dass es irgendwann mal wissenschaftlich belegt wird und somit man auch abrechnen kann, oder was denkst du?

Danke nochmal!

Lg Nuggel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich denke da wirds diese therapie schwer haben.
Triggerpunkttherapie einzeln kannst du ja auch nicht abrechnen, sowie fußreflexzonenmassage ect.
Des sind immer andere namen für ein und das selbe konzept oder idee.
Es gibt von topphysio zahlreiche fortbildungen mit unterschiedlichen namen. wo im prinzip andere griffe techniken gelernt werden aber das selbe problem vorliegt. Eine fobi heist 25 techniken zur mobilisation der schulter, die war schon gut, einfach um weng anders behandeln zu können. andere griffe wieder entdecken. in der mt wurde es auch nochmal beigebracht nur griffe wieder etwas anders. Aber die idee der funktionsmassage ist doch das selbe.
Beckenfobis wo man nur lernt das isg zu mobilisieren, obwohl es im prinzip mt griffe sind, nur unter dem namen verkauft werden.
Aber mt ist aufjendenfall seine investition wert.
Hier lernst du einfach viele andere therapien mit dazu je nach konzept die da einfliesen. Mobilisation des nervensystem z.b. bräuchtest du eigentlich nicht mehr da dies mit intergriert ist. Kurs für die stabilisation der lws, stabilisation hatten wir dabei.
Funktinelle weichteiltechniken/funktionsmassagen hatten wir dabei. und sogar etwas von triggerpunkten.
mit dieser fobi ist dir schon viel geholfen.
Es ist doch egal ob du die oder die technik machst, denn das wichtigste ist doch offen zu sein. Bischen über dem horzizont hinausdenken. Welche struktur macht probleme. Natürlich kannst du umso besser behandeln je weiter dein horizont durch techniken, oder konzepten(wie frzm, triggerpunkt, akupunktur ist) Aber vieles ist eben gleich. Du weist du musst z.b. das isg mobilisieeren da er hier ein problme hat. Oder eine blockade der BWS. Ob du mit der dorn therapie erstmal rangehst oder mit MT. ist doch erstmal egal, hauptsache du kannst dies blockade lösen. Sein muskel macht problem. und du hast nen triggerpunkt entdeckt. Ist doch erstmal egal, ob du mit längsdehnung, querdehnung funktionsammassage nach terrier, Massage in seitlage bei schultermuskulatur, oder bauchlage, oder sogar im sitzen behandlest. ob du triggerpunkte mit funktionsmassage intergrierst. Oder es für dich keine triggerpunkte sondern myogelosen, oder sogar akupunkturpunkte sind, und du an energiebahnen denkst, also daß ein best. z.b. das dünndarmmeridian die probleme macht. Oder du nimmst die methdoe von liebsche und bracht. Oder anstatt massage machst du vielleicht "FASCIENTECHNIKEN" oder ziehst bgm striche, und löst das bindegewebe. Letztendlich ist doch alles ziemlich dasselbe. muskulatur besteht aus bindegewebe, und mit mobilisierdenden massagen hast du das bindegewebe ja auch dabei. triggerpunkte , akupunkturpunkte oder sonstige, myogelosen, punkte von bracht sind dasselbe. ist das problem muskulär ist es deine sache wie du am besten behandelst. Bist du mehr der exot, dann machst du halt yogardehnungen, und gleichzeitig akupunkturpunkt so und so. Aber letztendlich ist alles dasselbe.
Ich z.b. dehn den ischiasnerv nicht längs sondern geh in bl in den nerv rein vomunterschenkel bis zu oberschenkel und ziehe durch, was den selben effekt.
Genauso wie es zich längsdehnungen für den quatriceps gibt. Wichtig ist doch immer wo hat er seine probleme. Aber auch mal was exotisches kann man probieren wie akupunktmassage, frzm. warum nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..ich glaube nicht daß es eine völlig neue Therapie ist.
Sondern eher ein konzept. Das aus weichteiltechniken besteht. mit triggerpunktbehandlung. Da wollte sich jemand nur nen namen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich werde dieses Jahr noch im Dezember die Weiterbildung machen nach Liebscher und Bracht. (www.liebscher-bracht.de) Kann euch nach dieser Weiterbildung erzählen, wie es war und so ;)

Lg Nuggel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin bei Golgi eu gelandet.
Wenn ich das richtig verstanden habe ist schon vor einigen jahren das komplette Team bei dem Herrn Bracht weg.
Die machen das als Golgi Schmerztherapie. Ohne Geheimnisse, ohne Selbstbeweihräucherung, für weniger als ein drittel.
Ach, und auch ohne Werbeveranstaltung.
Bei LnB ging immer noch ein ganzer Tag für Werbung/Ernährung etc drauf.
Bei Golgi gibts keine horenden montl. Partnergebüren. Ich bin weg von LnB, für mich geht das da garnicht.
Bei LnB kostet alles extra...unglaublich was da noch an Zusatzkosten auf einen zukommen. Naklar, wo doch schon die fobi geschenkt ist !)
Ich bin froh das ich da weg bin. Aus meiner Sicht habe ich leider zu spät von Golgi erfahren.
Das ist sehr angenehm dort. Die sind sehr kompetent,nett und arbeiten in entspannter atmosphäre.
Auch das habe ich bei LnB ganz anderes erlebt.
Das war mir alles viel zu agressiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo zusammen, ich hatte am 2.5. nach einem Sturz eine Fraktur des Tuberculum Majus. Das Fragment ist 16 x 10 x10 mm. Laut CT vom 17.5. nicht wesentlich disloziert. Sonst ist alles an Weichteilen in Ordnung. Am 3.5. war ich gleich zum Roentgen im Krankenhaus. Da hiess es, alles in Ordnung. Nix gebrochen. Ich kann mich bewegen im schmerzfreien Bereich. Damit bin ich dann zum Gelenkchirurgen meines Vertrauens aufgrund der Schmerzen. Dieser hat mich bereits letztes Jahr an der linken Schulter erfolgreich operiert wegen Impingement und frozen Shoulder. Der schickte mich zum MRT. 1,5 Wochen nach dem Sturz dann die Diagnose anhand des MRT. Es sollte ruhig gestellt werden. Der Gilchristverband musste bestellt werden. Dann war der zu gross und wurde umgetauscht. Zwei Wochen nach der Fraktur hatte ich erst den Verband. Nun sind es 3 Wochen her. Ich soll um Gottes Willen den Arm nicht bewegen. Nur den Verband tragen. Keine Physiotherapie. Wie gross ist denn bei Schonung die Gefahr, dass es sich noch verschiebt? Ich habe auch Angst, dass die Schulter einsteift wie die linke damals. Ich bin ehrlich gesagt auch 90 km Auto gefahren zum MRT. Sonst haette ich bis Juni warten muessen und haette heute noch nicht die Diagnose. Und googeln soll man ja nicht und macht es doch. Ich les hauptsaechlich Gilchrist fuer 7 bis 10 Tage. Bloss nicht zu lang wegen Einsteifung. Ich soll den Verband jetzt 6 Wochen tragen. Also quasi ab jetzt fuer 3 Wochen. Aber keine Physio. Wie sinnvoll ist das? 
    • Genau bin noch in der Ausbildung bzw IM Studium, und leider kam der Unterricht im Bezug auf Chirurgie etwas zu kurz, auch in der Literatur konnte ich nur begrenzt Behandlungsrichtlinien finden. Wie ich meine Stunde aufbauen möchte ist mir prinzipiell schon bewusst und hab auch schon drüber nach gedacht. Ich werde sensomotorische Training anwenden, es sollte ermüdungsfrei sowie schmerzfrei durchgeführt werden. Mobilisieren in Supination ist eher ungünstig. Die Wadenmuskulatur werde ich am Ende dehnen, da diese den Fuß in plantar flex zieht und gerade bei Sprunglandungen durch diese Bewegung das Trauma begünstigt wird.  Mir fehlen eher weitere Richtlinien, auch allgemeine was ich noch vermeiden könnte an Bewegungen oder Übungen, denn da fällt mir nichts ein außer das die Intensität natürlich angepasst werden muss. 
    • es soll aktivität auf die seite bringen, wer sich nur anmeldet, etwas downloadet und danach weg ist - das bringt nichts. bei solchen sinnvollen post wie deinen ist das natürlich gehüpft wie gesprungen

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...