Recommended Posts

Moin Moin,
wer von euch kann mir helfen eine PRaktikumsstelle für die Sommerferien 2006 zu kriegen?

Ich versuche seit Monaten eine Praktikumsstelle diesen Sommer zu bekommen, bishe rleider nur Absagen.

Von Interesse sind für mich eher SPortvereine , Mannschaftsbetreuung etc.. sowas in dem Bereich da ich die klinischen Praktikas ja in der Schule habe...

Hat jemand eigene pos. Erfahrungen gemacht und kann ggf. Weiterhelfen, oder hat Kontakt zu entsprechenden Personen in SPortvereinen oder so

Wäre euch super Dankbar

Greetz Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vielleicht wäre noch interessant, welches Lehrjahr du bist und in welchem geografischen Umkreis das sein sollte.

Mfg Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin aus Bonn und im 2 Lehrjahr (4.Semester)

Region is eigentlich egal, wenns was interesanntes is.....habe selber auch anfragen im Ausland gemacht

Greetz Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, also mit sport wird es schwierig, wenn du da niemanden kennst. jedenfalls ist es im leistungssportbereich so (meine erfahrung). ich hatte glück, das ich die betreuende physio kenne und so konnte ich den kontakt durch sie zur trainerin knüpfen und fahre, sofern ich zeit habe, als mitbetreuer auf turnieren. aber ohne persönlichen kontakt ist das schwer. kennst du denn keinen, der in einem sportverein ist????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MHh naja mittlerweile nicht mehr....leider!

Habe zwar 2002 ein Praktikum beim 1.Fc Köln gemacht und zu der Zeit guten Kontakt zum damaligen Therapeuten, aber damals wollte ich noch BWL studieren, und habe somit keinerlei Kontakte in die PT Richtung geknüpft..lol könnte mich heute Ohrfeigen lol....

MHh darf ich dich mal fragen in welchem SPort du als Betreuerin tätig bist und wo?
Greetz Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du beim 1. FC schonmal Praktikum gemacht hast, dann wird dich dort auch noch jemand kennen, auch wenn es jetzt schon vier Jahre her ist. Ich würds einfach versuchen, denn da lernst du sicherlich mehr, als bei einem Kreisliga-Verein, behaupte ich einfach mal ;-)

Oder hast du da schon angefragt?

LG,
Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JA habs schon versucht...aber durch den Abstieg und wiederaufstieg...hat sich einiges an Personal verändert...naja nix zu machen...

was betreust du den?
schönes weekend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich betreue gar nix, bis auf meine Turnmäuse, aber das zählt nicht ;-) Wir machen nur Späße.

Nein, so Sportler-Betreuung ist irgendwie nicht mein Ding.

LG,
Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber warum kein praktikum in einer einrichtung mit behinderten kindern z.b.??? ich meine sportler zu betreuen ist was "nettes" und macht auch spass, aber behinderte menschen brauchen physios doch dringender als sportler (nicht hauen, meine meinung)- frag doch da mal nach, ob du da reinschnuppern darfst????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"moonie"
Nuja, das ist wohl keine Frage, welche Patientengruppe dringender einen PT braucht, sondern eher eine Frage der inneren Einstellung des jeweiligen Therapeuten.

Ich glaube, wenn man jemandem sagt, er müsse jetzt mit behinderten Kindern arbeiten, dann würde man keiner Seite einen Gefallen tun, ganz im Gegenteil.

Grüße
Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mhh muss ja mal sagen , das ich keinesfalls der arbeit miit Behinderten abgeneigt bin...
Nur das ich während meiner Schulzeit im Praktikum bin...und auch schonmal mit Behinderten Pat. zu tun habe...daher möchte ich gerne in meiner Freizeit etwas machen woran ich besonders interesse habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ task, kann dich auch verstehen, so ist das ja nicht :-) es ist schon ein bissel ansteckend mit leistungssportlern zusammen zu arbeiten... besonders wenn man auch neben dem "behandeln" die nerven wieder glatt bügelt ;-) und hinterher fast von den schwitzenden sportlern abgeknutscht wird, wenn die mannschaft wieder erfolgreich sich behaupten konnte. und wenn man bissel dabei ist wird man zum halben maskottchen ;-) jedenfalls erlebe ich das bei dieser mannschaft. und wenn du wen noch kennst oder ne tel hast, dranne blieben und nicht locker lassen (naja nicht jedent tag anrufen)und vielleicht erstmal schauen, ob du mal beim trainig dabei sein darfst"um dort mal dem physio über die schulter zu schauen", vielleicht entwickelt sich daraus dann dein ersehntes praktikum beim verein?
hmm, wenn du mehr von meinen erlebnissen wissen magst, gerne per mail!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




  • Beiträge

    • Das Problem ist nicht, dass die Arbeitgeber nicht mehr zahlen wollen, sondern einfach nicht können. Das ganze ist ein Hausgemachtes Problem. Und zwar von dem ganzen Gesundheitssystem. Erst gibt es zu viele Therapeuten, dann werden die Ärtze angewiesen nicht mehr so viel zu Verordnen - Die Kassen erhöhen die Vergütungen nur zögerlich - ergo - die Zahl der Azubis dezimirt sich. Jetzt wo es brennt, versucht man den Beruf wieder schmackhafter zu machen in dem man die Vergütungen stärker erhöht. Somit sollte der Arbeitgeber mehr Umsatz haben, der wiederum die Gehälter erhöhen sollte. So die Idee. Ob das so funktioniert ist eine andere Frage. Es müssten sich einige Dinge von Grund auf ändern.
      Um auf dein Gehalt zu kommen. Ich denke den Stundenlohn, den du da angibst ist schon realistisch. Nur muss man einige Aspekte bedenken um das zu bekommen:
      1. Es ist kein Einstiegslohn. Sofort nach der Ausbildung wirst du das nicht bekommen.
      2. Dann kommt es darauf an, was du an Zertifikats-Fortbildungen gemacht hast (Manuelle, Lymphe, PNF, Vojta)
      3. Berufserfahrung und Alter spielen eine große Rolle.
      4. Standort. Du bekommst in München fast das doppelte an Gehalt, als z.B. im Bayerischen Wald
      An deiner Stelle würde ich mich erst mal umhören und mal checken was die anderen Praxen oder sogar Kliniken auch Rehas, bezahlen würden. Ich würde auf gar keinen Fall den Chef unter Druck setzen, nur mit dem Argument, dass Fachkräftemangel herrscht, das schafft ein schlechtes Arbeitsklima, auch wenn du im Monat ein paar Euro mehr bekommen solltest!
      Schau dir mal den Film hier an, das kam neulich auf NDR - da geht es um unseren Berufstand.
    • Hallo zusammen, ich weiß das Thema wurde hier schon des öfteren diskutiert, aber bekanntlich ändern sich solche Dinge ja des öfteren. Auf meiner letzten Fortbildung habe ich von Stundenlöhnen zwischen 15-20 Euro gehört und war zugegeben erstmal baff da ich von solchen Zahlen nur träumen kann. Was macht ihr im Moment für Erfahrungen? Vor allem weil man auch deutlich merkt das es langsam Nachwuchsprobleme gibt. Immer mehr Therapeuten hören kurz nach der Ausbildung wieder auf und lernen nochmal um- und die Schulen suchen teilweise nach Schülern. Also wo geht es hin in der Physiotherapie? Ist es realistisch mit dem Arbeitgeber unter diesen Bedingungen neu zu verhandeln? Danke schonmal
    • Servus ingmar,
      ich bin nicht so der Vojta Spezialist aber HIER bekommst du bestimmt ein paar Tipps. Eventuell kannst du die Spezialisten dort Per E-Mail dein Anliegen beschreiben. Viel Glück!!!
    • ...da hat Sonnenschein aber Recht. Zumindest sollte man das die ersten sechs Wochen oder bis zur vollständigen Belastbarkeit vermeiden. Am Besten dehnt man den IP ohne Hebel und zwar manuell mit Druck auf den M. iliacus, den man  ziemlich gut auf der vetralen Beckenschaufel greifen kann. Pat. liegt dabei in RL ich greife mir den iliacus mit den Fingerkuppen und halte ihn fest. Jetzt macht Pat. nur eine Flex/Ext in der Hüfte (langsam). Es kann schon etwas schmerzhaft für den Pat. sein, drum würde ich den Druck auf den iliacus dosiert einsetzen. Später kann man sehr wohl eine leichte innerot. setzen, so schnell springt die TEP nicht raus. Allerdings mache ich das eher in SL mit, als in RL, finde ich für den Pat. angenehmer.
    • Gast ingmar
      Guten abend. Ich habe einige fragen zu der vojta therapie.   Wenn ein Kind bei der Vojta Therapie nicht mitmacht, was kann man tun? Kann man vojta, mit einer Windel üben?

      Muss ein Kind ganz ausgezogen werden, bei der Therapie?

      Was mache ich, wenn, das Kind nicht richtig mitmacht? Anfeuern und  loben?

      Wie oft muss ein Kind Vojta Therapie bekommen?

      Was mache ich, wenn sich die Mutter nicht anleiten möchte (Erwachsener)? Was sagt ihr zu euren Kindern, wenn sich sich bei der Therapie verweigern?
  • Benutzerstatistik

    • Benutzer insgesamt
      53.722
    • Am meisten Benutzer online
      817

    Neuester Benutzer
    denkenvsfuehlen
    Registriert