Jump to content
Guest Jule

Nach jeder Massage Schmerzen

Rate this topic

Recommended Posts

Guest Jule

Hallöchen, bin seit November in Behandlung wegen rechtsseitiges Bws Syndrom. Es zieht vom unteren seitlichen Schulterblatt nach vorn bis in die Brust. Nach 18x Massagen seitdem mit 3 Wochen Pause dazwischen. Wird es einfach nicht besser. Manchmal brennt es einfach kurz mal vorn und dann hab ich noch diesen ekligen Druck in der rechten Brust. Die letzte Massage war jetzt vor 2 Tagen. Angeblich noch immer massive Verspannungen dort. Können Bws Verspannungen echt solange dauern trotz Massagen Dehnübungen zuhause? Ich bin nach 18 Massagen die 2x manchmal 3x die Woche stattgefundenen haben, echt überfordert da wirklich nichts besser wird. Ich muss dazu sagen ich habe nach wirklich bisher jeder Massage immer Schmerzen gehabt... Am Anfang der Physio im November waren sie sogar sehr sogar um einiges schlimmer als vorher. 

Mir wurde gesagt bei der Physio letzte mal sogar... Seit November ist das noch gar nix. Sie kennt welche die rennen 1 oder 2 Jahre damit rum. Das hat mich überhaupt nicht aufgebaut 😢

Jetzt hab ich aber immer so einen ekligen Druck vorn und hin und wieder stechen hinten... Kann das wirklich alles vom Muskelkater kommen? 🙄 Immer noch 48 st danach? Und vor allem nach wirklich jeder Massage? 

 

Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

vielleicht solltest du mal ein paar Übungen machen und Stabilität reinbringen.
Wenn deine Muskeln immer weich gemacht werden, können sie dich auch nicht richtig halten.
Du solltest deinen Physiotherapeuten bitten, mal ein paar Übungen mit dir zu machen.
Wenn er lieber nur passiv arbeiten will, kannst du auch die Praxis wechseln.
 

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

Die Massagen helfen ,aber wie wurden die gemacht hat auch viel zu tun. Ich finde BWS Syndrome keine spezifische Diagnose um ehrlich zu sein. BWS Verspannungen können auch von vorne anfangen (Brust, Diaphragma, Achseln, Scapula). Ich persönlich würde empfehlen, die Therapien zu verändern. Das musste auch Ihr Physio empfehlen aber egal. Falls die Massagen und die Dehnungen haben gar nicht geholfen, dann probieren Sie etwas anders und das müssen sie auch mit Ihrem Arzt besprechen.     

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Jule! Als daß du seit  November in Behandlung bist und du vertröstet wirst irgendwannmal spätestens in 2 Jahren ist das Problem evtl. vorbei ist kein gutes Argument.

Am 28.3.2021 um 13:25 schrieb Gast Jule:

Seit November ist das noch gar nix. Sie kennt welche die rennen 1 oder 2 Jahre damit rum. Das hat mich überhaupt nicht aufgebaut

Wenn die Massagen nach einer Zeit nicht helfen muss die Therapie verändert werden, da eine andere Ursache zugrunde liegt. Da hat Xhulio recht. Wenn die Beschwerden bei den Massagen schlimmer werdenkönnte man überlegen wie Jan oben schon geschrieben ob nicht eine Instabiliät der BWS vorhanden ist, da durch eine Entspannung der Muskulatur die WS eine verminderte Stabilität hat. Ein Trauma in der Anemnese würde nochmal einen Hinweis darauf geben.

Ich würde aber auf eine Blockade der Rippengelenke tippen. Eine Druckschmerz in der Brust, also vordere Rippengelenk, und ziehender, stechender Schmerz in die Rippen  hinein klingt aufjedenfall nach ein paar Rippengelenksblockaden. Brennende schmerzen entstehn meist wenn zusätzlich  nerven irritiert werden.  Diese ist aber sehr gut zu lösen.  Bei der Therapie am besten immer darauf achten ob die Physios eine Zusatzforbildung zur Manuellen Therapie haben. Oder gleich ein MT rezept holen dann müssen die Therapeuten diese Fortbildung haben

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich möchte auch hinzufügen, dass x18 Massagen WAHNSINN sind!!! So viele Massagen soll man nie im Leben als Therapie bekommen. 

Die Ärzte und die Krankenkassen müssen es verstehen, dass Physiotherapie kein SPA ist!!! 

 

On 3/28/2021 at 1:25 PM, Guest Jule said:

Mir wurde gesagt bei der Physio letzte mal sogar... Seit November ist das noch gar nix. Sie kennt welche die rennen 1 oder 2 Jahre damit rum. Das hat mich überhaupt nicht aufgebaut 😢

Und ja falls dein Physiotherapeut das gesagt hat und wieder massiert hat ohne zu erklären dass vielleicht man etwas neues probieren soll, dann würde ich empfehlen einen neuen Physiotherapeut. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Guest Topoisomerase
      Ich verkaufe einen Luxxamed HD 3000. Das Gerät verfügt über 4 Kanäle, die galvanisch von einander getrennt laufen. Zusätzlich sind zwei Lichtquellen vorhanden, die infrarotes bzw. blaues Licht emitieren, je nach Gewebe zustand. In einer Initialphase misst der Luxxamed über 10 Minuten den Zustand und gibt dann über 24 Minuten gezielte Impulse in Bezug auf Volt, Mikroampere und Hertz ab. Weitere fachliche Beschreibungen sind auf www.luxxamed.de zu ersehen. Der Luxxamed HD 3000 ist vom Dezember 2014. Die Software wurde im Dez. 2015 upgedatet. Es ist ein tragbares Gerät in Kofferform. Neupreis 29.000 Euro. Verhandlungsbasis 7000 Euro. Bei Interesse 015759034548.
    • Guest Anna
      Danke für Deine Hinweise.   Ich bin mir auch sicher, dass sie den dorsalis scapulae bedrängt hat.    Komischerweise konnte ich das Brennen nicht provozieren.   Durch den Faszienstrich nach oben entlang des Innenrands des Scapula wurde es ja leider erst nur schlimmer und dann aber nicht besser.   Ich habe ihr paar Eigenübungen mitgegeben. Weiß natürlich nicht, inwieweit sie die macht. 😕
    • Hallo Anna! Also von der Anamnese her bin Ich mir ziemlich sicher dass der n.dorsalis scapulae was hat. Von der Beschreibung her passt es exact. Das brennen ist typisch für nervenproblematiken, Innenrand der Scapulae wäre genau der nervenverlauf. Mit MT müsste man das trotzdem hinkriegen. Allerdings braucht man vielleicht etwas Geduld und nicht gleich verzweifeln wenn die Behandlung nicht gleich anschlägt. Hast du schon provokationstests durchgeführt der HWS, einen Spurling? Oder alle TOS engstellen getestet und geschaut ob sich das brennen provozieren lässt. Trotzdem würde Ich  aufjedenfall alle  seine anatomischen Engstellen von der HWS bis in die Peripherie behandeln. D.h. angefangen von der HWS (c4-C6, hauptsächlich C5) öffnen zb. Mit sideglidetechniken zur facettgelenksöffnung, Danach TOS Behandlung wie Scaleni, (evtl.sternocleidomastoideus)Raum unter der 1.Rippe ,ggf.1.Rippe scapuloclaviculärraum, danach würde Ich mit Fascientechniken parallel zur scapula arbeiten,also entlang des nervenverlaufes, Entspannung der romboideen. Als Fascientechnik kannst du zb.in der Bl der Pat. Mit dem Daumen einen Fascienstrich entlang des scapularandes langsam nach oben ziehen. Als Eigenübung könnte der Pat. Eine scapulamobi machen zur zusätzlichen nervenmobi, evtl. mit Seitneigung des Kopfes zur Gegenseite. Da müsste Ich auch nochmal nachkucken. Als Zusatzoption vielleicht eine Elektrotherapueanwendung im Nervenverlauf mit Ultrareizstrom hat vielleicht einen pos.Effekt.Ich würde dies ein paar Behandlungseinheiten mal durchziehen, wenn du alles behandelst und an dem Problem dran bleibst sollte es eigentlich besser werden. L.g.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.