Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallöchen zusammen

Ich habe seit einer Woche ein sonderbares Problem mit meinem Knie bzw weiß ich nichtmal ob es wirklich das Knie ist.

Es ist nichts passiert, kein Sturz kein Unfall oder kein längeres Knien.

Seit einer Woche habe ich das Gefühl das etwas mit dem knie nicht stimmt, so als ob es irgendwie nicht richtig "drin" ist oder so.

Beim normalen gehen fühlt es sich an, als ob direkt über der kniescheibe etwas klackert, schnappt oder knackt.

Es tut nicht weh, nicht angeschwollen oder gerötet.

Es fühlt sich an als ob es vielleicht raus springen möchte :/

Im Knie selbst habe ich keine Schmerzen oder so, aber wenn ich mein tagespensum erledigt habe, fühlt es sich abends dann schon etwasgereizt / entzündet an.

Habt ihr eine Idee was dieses "knickern" über der kniescheibe sein kann? Bei jedem Schritt als ob etwas hoch und runter rutscht.

Ich habe ein pferd reite demnach täglich, habe aber jetzt eine Woche Pause gemacht deshalb.

Liebe Grüßevon Trixie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Trixie,
das ist gar nicht so einfach zu beantworten, da verschiedene Ursachen dazu führen können.
Meine Vermutung ist aber ein abweichen der Kniescheibe aus dem Gleitlager. Jetzt müsste man noch herausfinden, was das verursacht.
Ist es beispielsweise ein geschwächter Muskel, der normalerweise die Kniescheibe in seinem Gleitlager hält. Oder ist irgendwo eine Fehlstellung der Hüfte/Becken oder der Füße, die direkt oder indirekt die Achse des Kniegelenks verändert haben? Es könnte aber auch ein blockiertes Knie sein. Das alles muss keine Schmerzen verursachen, kann aber das komplexe "Kniesystem" stören bzw. beeinflussen.
Kannst du nicht zu einem Physiotherapeuten gehen, der mit dir ein paar Tests macht um das Problem genauer einzugrenzen?
Ich könnte dir zwar ein paar Tipps geben wie man das selber testen kann, aber man braucht schon etwas Erfahrung um das Beurteilen zu können was man dabei sieht - hört oder fühlt.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gianni

Vielen lieben dank für deine Antwort!

Ich habe Montag einen Termin bei meiner Physiotherapeutin, meinst du das reicht zeitlich? Weil vorher wird es schwer, ich möchte sie auch nicht bitten mich vorher rein zu quetschen, sie hat ja selbst auch sehr viel zutun.

Das komische ist, das es sich anfühlt als wäre es unmittelbar ÜBER der kniescheibe also quasi vielleicht eine Sehne die das Knie betrifft? Ich bin ja leider laie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es jetzt nochmal durch probiert, um es etwas einzugrenzen.

Ich kann das Knie beugen und Strecken, ohne das eine blockierung eintritt, also das scheint normal. 

Treppen steigen macht auch nichts, hinknien ist auch normal.

Das knickern kommt wenn ich das Bein Strecke. An einem bestimmten Punkt beim strecken runkeltund krunkelt das los beim strecken. Wohl bemerkt wenn ich langsam Strecke. Habe meine Hand über und auf das Knie gelegt und dann kann man es auch deutlich fühlen.

Die kniescheibe kann ich problemlos mit den Händen in alle Richtungen verschieben.

Es ist nur beim gehen, das da etwas knackt und schnappt und beim strecken.

Habe etwas Angst, das was passiert mit dem knie ?

Vielleicht hilft diese Eingrenzung ja.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb trixie90:

Die kniescheibe kann ich problemlos mit den Händen in alle Richtungen verschieben.

Darum sage ich, das musst du bei einem Physio testen lassen. Diese "Krepitationsgeräusche" lassen sich nur in bestimmten Postitionen und in einer Kombination aus Muskelanspannung und Gelenkbewegung reproduzieren!
So wie du das beschreibst, ist es ziemlich sicher, die Rückseite der Kniescheibe (Retropatellar). Wenn du das nicht anschauen lässt, und dem rechtzeitig entgegenwirkst, kannst du mit der Zeit eine so genannte "Retropatellararthrose" oder eine "chondropathia patellae" entwickeln!! Noch hast du ja keine Schmerzen, das ist schon mal ein gutes Zeichen. Ich will dir ja keine Angst machen, aber ich würde das nicht unnötig hinausziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen

 

Ich wollte der Vollständigkeit halber nochmal rückmelden, was der Orthopäde und meine physiotherapeutin heute gesagt haben :)

Ich habe scheinbar "platt / senkfüsse". Und dadurch wird die kniescheibe rechts in eine falsche Position gezogen und die Rückseite wird abgerieben bzw die knorpel und anderen Strukturen werden gereizt. Gianni du hast also total ins Schwarze getroffen mit deiner Vermutung.

Er hat noch Ultraschall gemacht um zu gucken ob irgendwelche Fragmente abgebrochen sind, dem ist Gott sei dank nicht so.

Ich bekomme jetzt extra angepasste einlegesohlen, einmal für die sportschuhe und einmal für die normalen Schuhe und damit soll einem Schaden vorgebeugt werden können. 

 

Meine Physiotherapeutin hat das mit meinen komischen Füssen bestätigt,  sie hatte mir schon länger gepredigt, ich muss darauf achten meine knieachse gerade zu halten ...

Sie hat eine dicke verhärtungunmittelbar über der kniescheibe gefunden und behandelt u d gesagt, dass die Sehne und das Gewebe aufgetrieben sind, was sich auch mit dem Ultraschall gedeckt hat. Das knacken war kein knacken sondern ein reiben /flutschen von der dicken Sehne über den triggerpunkt und weil der halteapparat der kniescheibe so angespannt und gezerrt war.

Sie sagt auch, die Einlagen sind schon mal Spitze, aber ich soll auch oft aus eigener Muskelkraft daran denken, mich vernünftig hinzustellen.

Wollte es nur vervollständigen, damit andere die danach suchen Bescheid wissen und dir, Gianni, recht zu geben und mich bei dir nochmal für deine Unterstützung bedanken:) ich hoffe ich habe als laie alles gut wieder gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für dein Feedback Trixie, das ist sehr lieb von dir, dass du uns nochmal Bescheid gibst.
Es gibt schöne Übungen, deinem Knick-Senkfuß entgegen zu wirken und um die Muskelkette zu trainieren. Der haupt Übeltäter beim Senkfuß ist der "Tibialis Posteror" den kannst du sehr gut mit dieser Übung trainieren:
https://www.youtube.com/results?search_query=kurzer+fuß+nach+janda+durchführung+

Und für die gesamte Muskelkette, vom Fuß bis zur Hüfte, wäre die "Spiraldynamik" optimal:
https://taping-socks.de/wp-content/uploads/2017/02/Taping-Socks-Spiraldynamik_Übungen.pdf

Also, alles Gute und bleib am Ball !!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Grüße Kajetan, erstmal Willkommen an Bord. Ich freue mich, dass du dich für diesen wundervollen Beruf entschieden hast. Schriftliche Eignungstest sind oft dabei, dort wird alles abgeprüft - vom logischen Denken, räumlichem Vorstellungsvermögen, Mathe, Allgemeinwissen etc. Vor kurzem habe ich mal spaßenshalber einen Physiotherapieaufnahmetest online gemacht und war sehr überrascht. Sowas musste ich damals nicht machen. Dazu kann ich gern nochmal was im Blog festhalten wenn es dich interessiert. Habe dir mal zwei rausgesucht, den zweiten Test habe ich glaub ich sogar selbst gemacht. Viel Spaß. Wenn du noch Fragen hast, immer her damit. LG   https://www.ausbildungspark.com/einstellungstest/physiotherapeut/ https://www.einstellungstest-fragen.de/einstellungstest-physiotherapie/  
    • Guten Tag und hallo,   ich bin neu in diesem Forum und habe gleich zu Anfang meiner Anmeldung eine Frage, welche mir jetzt seid ein paar Wochen auf der Brust sitzt. Ich möchte zu Beginn des kommenden Wintersemesters Physiotherapie im Dualstudiumsverbund studieren und schreibe in diesem Rahmen gerade meine Bewerbungen an verschiedene Schulen in Deutschland. Auf was ich durchgehend stoße ist, neben einem Aufnahmegespräch, welches ja zum absoluten Grundprozedere gehört, das absolviere eines schriftlichen Tests als Eingangsvoraussetzung. Ich kann mir nur sehr schwer eine Vorstellung davon machen, um was es in solchen Prüfungen geht. Ist das thematisch eher schulisch anzusiedeln, oder wie kann ich mir das vorstellen ? Die Dame am Telefon hatte selbst keine Informationen darüber Hat jemand von Euch Erfahrungen damit gemacht ? Ich würde mich über eine konstruktive Antwort freuen.   Grüße und Dank im Voraus,   Kajetan : )
    • Hallo, bin seit Monaten insgesamt jetzt schon in physiotherapeutischer Behandlung. Schmerzen vordere Schulter (ziehen, stechen) und Übergang Schulter Hals (brennen), wo es auch zieht, wenn man diesen Bereich dehnt. Pect maj und, oder min sind wohl (zu) fest. Ich habe Ewigkeiten rumgemacht (Triggerbälle, Foam Rolling, Dehnen ...), hat nichts gebracht. Physio ist intensiver rein, aber leider auch nichts. Schulter wird dadurch nach vorne gezogen, verursacht Impingement. Ich merke und sehe es selbst, wie schief und ungleich ich da im Vergleich zur Gegenseite bin. Hatte mal Piriformis-Syndrom. Da hatte damals auch ständig der Muskel gefeuert. War echt unangenehm. Hatte auch alles nichts geholfen, bis ich zu einem Osteo bin und der mal mit Nadeln rein ist. Und siehe da, ab diesem Moment, keine Probleme mehr gehabt. Jetzt habe ich allerdings weder Physio übrig, noch bekomme ich in den nächsten 12 Wochen ein Rezept auf KG. So lange warten möchte ich aber nicht. Würde überhaupt Akupunktur auf ein KG-Rezept gehen, abgerechnet werden können? Was kostet mich eine Einheit, Behandlung, Sitzung Akupunktur bei einem Physio? Hier mal die MRT-Bilder. Seht ihr etwas Außergewöhnliches? Danke. Gruß Bud

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...