Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Hallo Bud, Ja, würde auch sagen, dass es individuell ist und dass es von der Ursache und auch der Prognose abhängt. Gespräche über einen Erkrankungsverlauf, Prognose etc. sollten eigentlich die behandelnden Ärzte führen, die sich leider oft davor drücken. Und zum jetzigen Zeitpunkt ist es wahrscheinlich auch sehr schwer absehbar. Deshalb diskutier ich jetzt einfach mit Dir die beiden Möglichkeiten: Ist das nur ein vorübergehender Reizzustand, weil Du z.B. zu viel auf dem Bau gearbeitet oder zu viel Sport gemacht hast (akut) oder ist es eine Nervenkompression, die sich zwar durchaus therapeutisch beeinflussen lässt, bei der aber die Möglichkeit besteht, dass man sie nicht vollständig heilen kann (chronisch)? Leider kann ich Dir aber natürlich nicht sagen, wie der Verlauf bei Dir aussehen wird. Ist es ein akuter Reizzustand, mit dem Du im Büro auf keinen Fall arbeiten kannst (Du merkst also, dass es durch die Bürotätigkeit schlechter wird), lässt Du Dich solange krankschreiben, bis es Dir deutlich besser geht - dafür muss man eine AU ggf. immer wochenweise verlängern, was natürlich saublöd für den Arbeitgeber ist. Wenn es sich um ein chronisch-verlaufendes Sulcus-Ulnaris-Syndrom handelt, wäre halt die Frage bzgl. der AU, wenn Du Dich jetzt 2 Wochen bspw. krankschreiben lässt, was danach besser ist, dass Du dann wieder arbeiten gehen kannst. Bei chronischen Beschwerden ist es manchmal sogar kontraproduktiv, sich viel oder oft krankschreiben zu lassen. Aber ich würde generell sagen AU, Medikamente und OPs nur, wenns absolut nicht anders geht. Alle drei Faktoren tragen letztlich zur Chronifizierung bei. Quintessenz: Sprich mit Deinem Arzt! Auch mit dem Hausarzt, wenn der Neurologe nicht da ist. Im Forum sowas aus der Ferne zu beantworten, ist super blöd. Man muss sich immer ein Stück aus dem Fenster lehnen, aber das Schlimmste ist eigentlich, dass man nicht sehen kann, wie der Gesprächspartner reagiert, da immer wieder viel geschrieben wird, was zwar alles stimmt, aber erstmal Angst machen kann. Also akut oder chronisch sind beides Möglichkeiten - wie es bei Dir genau aussieht, kann ich Dir nicht sagen. Aber auch das versäumen leider viele Ärzte: Zu erwähnen, dass die Möglichkeit besteht, dass es chronisch verläuft. Und dann lesen Patienten im Internet und fallen aus allen Wolken... Also ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen, gute Besserung!
  3. Today
  4. Hallo, sicherlich auch individuell, aber wie lange kann man so i. d. R. wegen eines Ulnarisrinnensyndroms als Schreibtischhengst mit Postein- und -ausgang, Telefonzentrale, ständiger PC-Arbeit, krankgeschrieben werden? Danke. Gruß Bud
  5. Gestern
  6. Hi zusammen, Ich hoffe, das ist das richtige Unterforum, ansonsten gerne verschieben. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele verschiedene Muskelübungen es gibt. Auf der einen Seite gut, ist vielfältiger, abwechslungsreicher und jede Übung bringt einen etwas anderen Trainingsaspekt rein. Ich muss aber gestehen, dass ich oft den Überblick verliere. Gibt es sowas wie feste Kriterien, was eine Übung leichter oder schwerer macht? Z.B. werden Übungen ja grundsätzlich schwieriger, wenn man mehr gegen die Schwerkraft arbeiten muss und Hebelwirkungen nutzt (z.B. Arme ausstreckt). Wenn ich jetzt nur mal Sit-Ups als Beispiel nehme - kann man da eine Reihenfolge festlegen? In Form von "ganz leicht, leicht, mittelmäßig, mittel-schwer" usw.? Ich weiß, dass oben schon eine ganze Menge Übungen stehen, aber wenn ich mir eine Übung durchlese, habe ich tatsächlich oft Schwierigkeiten, einzuschätzen, ob die für mich geeignet oder zu leicht oder zu schwer ist bzw. wenn ich beim Ausprobieren merke, dass es zu leicht oder zu schwer ist, bin ich nicht immer kreativ genug, den Schwierigkeitsgrad für mich anzupassen. Worauf achtet ihr, wenn ihr Übungen für einen Patienten auswählt? Lg Chandra
  7. Hallo, wie oft darf, sollte, muss man mind. (bei einer Myelooathie C7). g. in der Woche ausführen? Danke. Gruß Bud PS: Also diese Übungen mit Kopf gegen Handtuch nach hinten oder zur Seite gedrückt/-halten!
  8. unicornmuffin

    Ataxie

    Version 1.0.0

    1 Download

    Über das Symptom Ataxie
  9. Hallo Verena, suchst du aktuell noch einen Supervisor? Liebe Grüße Nicola
  10. JanPT

    Anatomie

    Denke mal, da steht alles drin soweit.
  11. Hallo, an meiner Schule ist es auch so, wir schreibe Abschlusstestate für manche abgeschlossene Fächer bzw. Fächergruppen oder machen praktische Prüfungen. Im Ersten und Zweiter LJ kommt je auch eine OSCE Prüfung. Aber die Noten, die zählen, sind die von Staatsexamen.
  12. Wenn du es wirklich willst, dann bleib dran, egal wie alt andere sind
  13. Ginchen

    akl

    Brauchst du immer noch Hilfe?
  14. Unterstütze das was Jan im letzten Kommentar schreibt. Auch als Physio wird man betriebsblind. Ich finde du tust deinem Behandler einen Gefallen wenn du ihn/sie herausforderst. Und natürlich kann man auch spannende Übungen entwickeln die das ZNS ansprechen. Viel Glück. Lizzy
  15. Renneberg

    Anatomie

    Hey, kennt ihr eine gute Anatomieapp für IOS (Tablet)?
  16. Letzte Woche
  17. Ich finde Meditation ganz toll. Habe das so für mich entdeckt und bei mir klappt es wunderbar und ist auch im Alltag gut mal anzuwenden, 2min und man ist wieder entspannter. Habe hier mal meinen Einstiegsvideo für dich, eine kleine Erklärung zur Zirbeldrüse und eine anschließende geführte Meditation.
  18. Hallo Silverpain, mich plagen ähnliche Beschwerden.. Bist du in deiner Thematik weitergekommen?
  19. Schön, dass Du die Entspannung ausprobiert hast! Wie Jan schon geschrieben hat, es gibt so viele verschiedene Arten von Entspannungsübungen. Da kannst Du ziemlich aus dem Vollen schöpfen und einfach für Dich ausprobieren, was am besten passt. Ist ein bisschen wie mit Muskelübungen, da liegt oder gefällt auch nicht jedem alles. Viel Erfolg damit!
  20. Habe mir ein Entspannungs Clip angehört. Ich war bereit und gespannt, was die Dame mir so erzählt. Man soll den Schmerz annehmen und ihn beobachten. Damit leben und nicht stets dagegen ankämpfen.Ähm, nicht dagegen ankämpfen. Abwarten bis der Schmerz vorübergeht. Für mich Humbug. Sicher muss ich was dafür tun, dass es meinen Körper und Geist besser geht. Spürst du die Kälte, die an deiner Schmerzstelle. Wie sie immer kälter wird. Nö, sie hat ganz normale Körpertemperatur. Also solche Clips, Apps wo im Hintergrund leise und schöne Musik läuft ist was feines. Nur wenn alle paar Sekunden dazwischen gesprochen wird, ist das aus meiner Sicht keine Entspannung.
  21. Hallo, Da hat Kati evtl auch ein schlechten Tag erwischt bzw gehabt. Nun die Symptome für MS habe ich nicht. Zum Glück. Zb schubförmige remittietende MS, die Symptome setzen sich plötzlich über Tage oder Wochen ein. Kann man mit Kortison behandeln. Danach hat man schmerzfrei Intervalle, dies über Monate bis Jahre. Ne bissel Lernstoff ist bei mir noch vorhanden. Ja, vielleicht im Unterbewusstsein, das ich Ereignisse zurück hole. Die ja leider dort gespeichert sind. Man kann diese nicht einfach löschen. Es gibt Tage, wo ich keine Anwendungen mache. Einfach sich so verhalten, ob nichts gewesen ist. Weil du musst ja jeden Tag dies tun, kann schnell ins negative fallen. Klar hat man versteckt Angst, hoffentlich geht alles gut. Nach zwei Jahren mag man endlich ne Erfolg haben, der auch bleibt. Diese Rückschläge sind nicht schön. Ich belaste meinen Körper so, dass ich sage, damit komme ich zurecht. Habe manchmal zuviel Pfeffer im Hintern, weil an diesen Tagen gebe ich Gas, um zusehen, ob ich mein Pensum steigern kann. Gelingt nicht immer. Wie schon im ersten Beitrag. Treten die Beschwerden morgens nach dem Schlafen auf. Mal sind sie nach kurzer Zeit wieder weg oder dauern Stunden an. Ja und gerade dies zerrt an die Nerven. Also wieder sich beruhigen, Atmenübungen, Entspannungs Musik. Man muss dafür bereit sein. Muss daran weiterhin arbeiten. Nur nach vielen negativen Erlebnisse und Rückschläge ist das nicht so einfach
  22. Moin also erstmal finde ich den Merksatz für den Latissimus echt schön. "C6, C7 & C8 - Husten die gane Nacht" Damit ist die Innervationshöhe und Hilfsfunktion schön beschrieben. Ich verstehe gerade nicht ganz, wieso du punctum fixum & mobile umkehren möchtest. In der Konzentrischen Phase wirkt der Lat wie ein Tuch auf dem Rücken, dass dort alles kontrahiert und Kraft/Druck von außen gibt um die Expiration zu unterstützen. Wenn du Beschwerden in der Inspiration hast, würde ich den Lat. auch behandeln, damit er nachgeben kann wenn die Rippen sich außdehnen möchten. LG
  23. Ich hätte eine Frage zu dem Atemhilfsmuskel: M. latissimus dorsi. Wir lernen ja in der Schule, dass er als Atemhilfsmuskel bei der Ausatmung mithilft.. Jedoch kann ich das nicht nachvollziehen da ich mir denke dass er vom Verlauf die Rippen eher öffnet wenn Punctum Fixum und Mobile umgekehrt werden. Ich habe bestimmt einen Denkfehler, würde gerne eure Meinungen/Erklärungen hören MfG Ed
  24. Das sehe ich auch so. Die Chandra leistet uns hier eine hervorragende Unterstützung, vor allem mit ihren psychologischen Hintergrundwissen. Außerdem hat sie, gerade als Patientin, viel Erfahrung in bestimmten Gebieten. Denn ein Patient der selber die Erfahrung gemacht hat, kann dir mehr Tipps und Infos geben als mancher Arzt. Wir haben ja auch nicht auf alles eine Antwort. Wenn du wirklich alle ihre Posts gelesen hättest liebe Kati, dann hättest du auch festgestellt, dass sie in den meisten ihrer Antworten auch angibt keine Physiotherapeutin zu sein. Also kann auch jeder für sich entscheiden, ob man das lesen will was sie schreibt oder lieber überliest! Trotzdem, wir (Moderatoren) lesen die Posts ja auch, und wenn wir gravierende Fehlinformationen lesen, greifen wir natürlich ein. Da braucht sich keiner Sorgen zu machen! Also, ich bin sehr froh unsere Chandra hier zu haben . Danke!!!
  25. fluffy696

    Faszien

    Wer keine Rolle hat kann auch einen Tennisball nehmen
  26. Hallo Zusammen! Nun, aufgrund der Vorgeschichte Rebbecca (Schleudertrauma) könnte Ich mir vorstellen dass eine dadurch verursachte Instabilität die chronischen Spannungskopfschmerzen verursacht. Daher gab chandra schonmal hier oben gute Tipps. Ob tatsächlich eine Instabilität vorliegt muss getestet werden. Da Ich aber eher zu einer Instabilität tendiere würde Ich dazu abraten die Nackenmuskulatur zu sehr zu entspannen, da ein muskulärer Hypertonus im Nacken eher auf eine reflektorische Muskelverspannung aufgrund der HWS Instabilität zurückzuführen ist. Versucht man Diese Schutzspannung zu lösen hat der/die Pat. Oft noch mehr Probleme. Ich könnte mir aber auch durch das Trauma eine Verschiebung der ersten beiden Halswirbel (Atlas und Axis) vorstellen und dass es dadurch zb. Zu Einer venösen Stauungsproblematik führt, was ebenfalls Kopfschmerzen verursacht. Dann fällt mir noch ein dass sich bei Verletzung später häufig sog. Triggerpunkte in der Nacken und Halsmuskulatur entwickeln können die in den Kopf ausstrahlen. Diese werden mit einer Druckpunktbehandlung Bearbeitet. L.g
  27. Chanda, keine Sorgen - ich kann alles was du schreibst voll unterstützten. Du machst hier (auch als Patient) einen super Job, nur weil so manche Gäste daneben verhalten, dafür kannst du ja nichts. Dazu hast du auch schon was über deinen Job geschrieben und ich finde es auch super interdisziplinär Dass die MS als Beispiel genannt wurde, kam auch deutlich rüber um Ionewolf aufzuzeigen, dass neurologische Symptome eben nicht 24h/7d/W gleich sind. zu Ionewolf wenn du deine Übungen regelmäßig machst, ist das schonmal gut - zuviel/zuwenig - darüber liese sich bestimmt streiten, wichtig, dass du was machst. Wie Chandra schon sagte, wenn du damit Probleme hast, probier doch mal andere Wege - Entspannungsübungen gibt es hunderte. Damit kann dem Muskel auch geholfen werden sich zu entspannen. LG
  28. Das ist ganz unterschiedlich. zB hat ein Teil meines ehemaligen Ausbildungskurses die MLD FoBi gemacht und das Feedback war sehr schlecht. Der andere Teil, mich eingeschlossen hatte dann später bei der selben Dozentin die MLD FoBi und wir waren durchweg begeistert. Muss wohl einfach passen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...