Jump to content

Heller Skripte

Dieses Thema bewerten


Recommended Posts

  • 4 weeks later...

Hi!
Also ich finde die Heller Skripte für den groben Überblick ganz in Ordnung aber sie sind teilweise nicht so detailliert und es fehlen die Zeichnungen. Die Skripte sind zwar kostengünstig aber ich würde eher ein bisschen sparen und mir ein ordentlichen und vor allem ausführliches Buch kaufen.
Liebe Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 years later...
  • 1 year later...
Gast Michi

Ich habe mir die Skripte im Set gekauft und bereue das! Im Buch zu Biomechanik z.B. sind Berechnungen falsch. Hat anscheinend niemand korrekturgelesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Gleiche Inhalte

    • Von Martin95
      Ich habe dies innerhalb 2 Tagen ausgearbeitet. Es sollte für alle Leute gedacht sein. Vorallem für Leute die, welche sich mit diesem Thema schwer tun. Gutes gelingen! 
    • Von JanPT
      Hallo,
      ich wollte mal Ideen und Gedanken sammeln, ich stelle am Montag eine von drei vorbereiteten Gruppen vor.
      Um die ersten beiden mache ich mir keine großen Gedanken - die letzte Gruppe ist: "Z.n. LWS Prolaps - Verbesserung der Rumpfkraft"
      Meine Frage ist, welche Kontraindikatoren vorhanden sind? Es ist auch keine Zeit angegeben, ich gehe mal von Reha oder - in der Akutklinik aus.
      Im Akuthaus wird man doch nicht direkt eine Gruppe dafür machen? Wenn ja, wie unterscheidet sich das genau?
      Im Akuthaus würde ich z.B. erstmal keine Rotationen einbauen oder Mobi der WS.
       
      Ich bin gespannt was ihr so dazu denkt

      LG
    • Von blume12
      Hallo ihr Lieben
       
      ich bin im 1. Ausbildungsjahr zur Physiotherapeutin und habe jetzt 4 Wochen Ferien
      ich möchte die Ferien dazu nutzen, mich auf die Praktika, die nach den Ferien beginnt, vorzubereiten. 
      Auch ein wenig die aufgeschrieben Sachen  "zusammenschreiben" dass ich später nicht so einen Stress habe vor dem Examen.
       
      Nun meine Frage: 
      ° Welche Fächer werden denn genau am SE geprüft? Also welche Fächer sollte ich mir zusammenfassen?
      und hat jemand Tipps für mich, wie ich denn meine Praktikumsvorbereitung am besten angehen kann? Also zB für Gyn, Pädi, Euro, Orth. usw Ordner anlegen mit Befund und Krankheitsbildern und Übungen usw? 
       
      Ich danke euch für Antworten
      lG Blume12
    • Von rafaelmarley
      Hallo Community , 
      Folgender Fall , gerade Examen gemacht, bis auf eine Mündliche alles mit gut abgeschlossen.  
      Zur Frage . Ich hatte im Hinterkopf man dürfte trotzdem arbeiten auch wenn man noch eine Mündliche wiederholen muss . 
      Kennt sich da jemand aus ? 
      Danke für eure Info 
      Grüße Raphael 
    • Von anna25
      HEy, ich hab morgen Bewegunserziehungsprüfung und mein thema ist eine Kindergruppe, alter 10-12 Jahre. Asthma Bronchiale. Ich hab bereits ein konzept für ausdauer und atemerleichternde stellung erarbeitet und brauche nun noch die passende MUSIK für diese Altersgruppe. Stundengeschichte: Ein tag auf einem REITTUNIER. Also ein "hindernisparcourus" und ein "Dressurwettbewerb". Biitte helft mir mit musikvorschlägen Danke !!
  • Beiträge

    • Gast Arnold
      Sind neurologisch bedingte Reizungen andere Reizungen, die mechanisch bedingt sind?   Ist jetzt z. B. die Bizepssehne wegen eines Nervs gereizt, darf ich sie dann trainieren, z. B. Curls machen, oder besser nicht und erst, wenn es nicht mehr schmerzt?   Was nun aber, wenn ein Nerv so bedrängt sein sollte, dass es immer Reizungen geben wird? Nie wieder Training?   Welche Nerven könnten da ne Rolle spielen und was kann da ein Physiotherapeut tun?   Kann man da durch gewisse Übungen oder so auch selbst Druck sozusagen von den Nerven nehmen?    
    • ...du darfst das nicht missverstehen Arnold, die HWS kann nicht die Sehne reizen. Häufig haben vermeintliche Schulterschmerzen ihren wahren Ursprung an der Halswirbelsäule. Ausstrahlende Schmerzen in der Schulter können auch infolge von eingeklemmten Nerven oder eines Bandscheibenvorfalls in der Halswirbelsäule (C5-7) auftreten.
    • Gast Arnold
      Hallo zusammen,   darf ich mich hier mal einhaken?   Ich lese hier, dass HWS-Irritationen zu Sehnenreizungen führen können. Ich habe seit Jahren immer wieder, eigentlich durchgehend, Sehnenprobleme. Mit der Supraspinatus und mit der langen Bizepssehne. Beidseitig. Allerdings mehr links, als rechts.   Ich hatte vor vielen Jahren einen Unfall und der HWK 7 war/ist frakturiert, wurde nicht operiert. Bei C7 gibt es eine Spinalkanalstenose und der Spinalkanal hat eine Dicke von ca. 7 mm. Jetzt wurde vor über 4 Jahren das erste Mal eine sehr leichte, diskret beginnende Myelopathie an der Stelle anhand von MRT-Bildern befundet.   Seit meinem Unfall habe ich eine regelrechte Befundung. Es hat sich, bis auf diese klitzekleine Myelopathie, nichts geändert.   Ich habe keinerlei neurologische Ausfälle oder dergleichen. Keine Kraftverluste. Keine Gleichgewichtsstörungen. Gaaaanz leichte Parästhesien in/auf der linken Gesichtshälfte. Diese aber schon viiieeel länger. Also bereits vor der ersten wohl ganz sicheren Befundung dieser Myelopathie. "Lustig", dass diese meist in der Befundung gar nicht auftaucht. Mein Neurochirurg aber immer sagt, dass die da leider ist, aber nicht größer geworden ist, und die wohl auch leider nicht mehr verschwinden wird.   Lange Rede, kurzer Sinn: kann meine "HWS-Geschichte" zu ständigen Sehnenreizungen führen? Falls ja, was kann man dagegen tun. Der Physio und, oder ich selbst? ACG und Scapula sind in Ordnung. Das weiß ich ganz sicher. Nur hatte man leider noch nie die HWS so richtig aufm Schirm bzgl. meiner Sehnen.   Danke Euch. Vielen lieben Dank.   LG
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.