Jump to content

Schmerzen Sprunggelenk angeblich von Knochenmarködem ...

Dieses Thema bewerten


Gast Prometheus

Recommended Posts

Moin,

 

ich habe seit 7 Monaten Beschwerden im linken Sprunggelenk. War bei drei Orthopäden, hab KG und Hyaluronspritze in das Gelenk bekommen ... aber bisher hat nix geholfen.

In einem MRT (auch schon 7 Monate alt) ist ein Knochenmarködem mit Osteochondraler Läsion im Calcaneus aufgefallen. Sonst angeblich alles normal.

Meine Schmerzen sind meistens eher leicht und wandern um den ganzen Knöchel herum. Mal mehr im Bereich des Sinus Tarsi (da eher stechend kurz) mal den ganzen inneren(!) Knöchel hoch wie eine Verstauchung (mehrere Tage) aber die meiste Zeit im hinteren Fuß im Bereich der Achillessehne (links daneben, wie eine Überlastung nach etwas Gehstrecke, vor allem bergauf). Das ganze Sprunggelenk fühlt sich irgendwie instabil an.

Die Orthopäden gehen auf die wandernden Beschwerden nicht ein. Auf dem MRT ist das im Gelenk zu sehen, also muss es das sein und es wird auch nur das behandelt. Bringt nur nix!

 

Ich habe das Gefühl, dass es eher etwas mit den Bändern ist. Ich musste in 2016 am rechten Sprunggelenk operiert werden (Mehrere Bänder gerissen, u.a. Syndesmose). Dabei musste ich einige Wochen das linke Gelenk natürlich stark belasten. Ist jetzt halt aber auch schon einige Jahre her. Das rechte Sprunggelenk fühlt sich stark und belastbar an. Da sind ja auch alle Bänder ordentlich gestrafft worden (so denke ich mal als Laie ...). 

 

Ich habe beidseitig starke Plattfüße, aber nie wirklich Probleme damit. Wenn ich zuhause Barfuß laufe ist es schlimmer. Sobald ich meine Schuhe mit Einlagen anhabe, fühlt sich das schon stabiler an. Trotzdem habe ich nach einiger Zeit gehen immer diese Beschwerden. Das Gelenk knackt auch laut bei JEDEM Schritt.

 

Kennt das jemand? Kann mir da vielleicht jemand nen Tipp geben?

Wenn ich wüsste, es hat was mit Bändern, Muskeln oder so zu tun, gibts vielleicht Übungen, spezielle Druckpunkte o.ä. ... ich will halt aber auch nix falsch machen und es vielleicht noch schlimmer machen.

 

Weiss echt nicht mehr was ich machen soll ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Prometheus,

vermutlich hat dein Fuß irgendwann mal eine Blockade durch stolpern, fehltritt oder einfach durch umknicken bekommen. Da der Fuß immer bestrebt ist seinen natürlichen Abrollvorgang durchzuführen, auch wenn irgendwo eine der über 30 Gelenkverbindungen, durch irgendwelche Umstände ihn dabei behindern, sucht er sich eine andere Möglichkeit (Ausweichbewegung) um die Störung zu umgehen oder um dem Schmerz auszuweichen. Dadurch werden aber andere Strukturen (Bänder und Sehnen) überlastet. So ähnlich verhält es sich auch bei anderen Fußfehlstellungen: Knick-, Senk- oder Spreizfuß.
Selber kannst du erst mal schlecht behandeln. Man müsste vorher prüfen, ob noch irgendwo an den Gelenken, eine Funktionsstörung vorhanden ist und evtl. lösen. Das können aber nur Therapeuten mit einer Zusatzausbildung in "Manueller Therapie". Du kannst deinen Arzt bitten, dir eine entsprechende Verordnung zu geben, da das auch eine Kassenleistung ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

You are posting as a guest. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Beiträge

×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.