Jump to content
Guest Ludwig

Therapie Synovialitis Knie?

Rate this topic

Recommended Posts

Guest Ludwig

Hallo,

 

ich habe seit mind. einem Monat lt. heutigem MRT wohl eine Synovialitis in der Gelenkkapsel im Knie. Das ist wohl ein Reizerguss. Oder?

 

Jetzt habe ich erst in vier Wochen den nächsten Termin beim Orthopäden.

 

Was daf, soll und muss ich bis dahin tun?

 

Danke.

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Guten Abend Ludwig. Eine Synovialitis ist ja eine Entzündung der Gelenkskapsel. Besser gesagt der Synovia. I.d.R dauert eine Entzündung nicht länger wie ein paar Tage. Du kannst mal prüfen ob tatsächlich noch eine Entzündung da ist. Die Entzündungszeichen sind Schwellung um das Knie rum, es muss eine erhöhte Temperatur im Seitenvergleich haben Röte und Ruheschmerz. Da eine Entzündung etwas akute ist hilft kühlen und iboprofen. Nach einer Woche müsste aber die Synovialitis abgeklungen sein. Die erste Woche aufjedenfall das Knie schonen. Ggf. mit dem laufen von Gehstützen (4 Punkt Gang ) leichtes bewegen des Knies in Beugung und strecken im sitzen oder in der Rückenlage fördert den Stoffwechsel und wirkt sich positiv auf die Entzündung aus. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung! Ich bin bei Ärzten mit dem Problem völlig aufgelaufen, was sehr frustrierend war. Osteopathie habe ich für ein halbes Jahr nach der OP gemacht, das Längentraining mache ich seit April dieses Jahres. Es wurde mir auch ein Atemtraining empfohlen. Weil Sie die Faszien ansprechen, könnte ich diese ja mit Faszientraining kombinieren. Das Längentraining hat die Beschwerden schon auf einen kleineren Bereich reduziert. Ich werde dort die BWS mal ansprechen. Vielen Dank für die hilfreiche Antwort! Viele Grüße, Ari
    • Guest Pareto
      Ja genau, sollte etwas in der Richtung sein. Zu meinem Repertoire gehören z.B.:  Kopf im vorderen Halbkreis hin und her rotieren  90° nach links/rechts schauen und nicken  Kinn vor und zurückschieben und kurz halten  Kopf mit der Hand nach links/rechts und jeweils schräg vorne halten und die gegenüberliegende Schulter bis zur leichten Dehnung nach unten ziehen
    • Was für Übungen machst du denn? Denke man sollte Stabilisieren und mobilisieren. Könnte ein Wirbel sein, der sich immer wieder etwas blockiert und damit die ganze Kette rausreißt.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.