Jump to content
Guest Ander

Überlastung Handgelenke

Rate this topic

Recommended Posts

Guest Ander

Hallo!

Ich hoffe auf diesem Wege ein paar Tipps zu erhalten, um die Heilung zu unterstützen. Ich gehe seit 1,5 Jahren regelmäßig bouldern, meistens 2mal die Woche. Dafür wärme ich mich richtig auf und nach dem bouldern setze ich eine umfangreiche Dehn-Session um. 

Vor ca. 3 Wochen habe ich das Pensum erhöht, nun ging ich ca. 5mal hintereinander mit je einen Ruhetag dazwischen bouldern. Die ersten Tage fühlte ich mich weiterhin fit und erhohlt. Allerdings fingen am Abend nach dem 5. Bouldetag die Handgelenke an zu schmerzen. Bei gewissen seitlichen Belastungen oder beim dehnen der Handgelenke habe ich nun ein unangenehmes Ziehen in den Handgelenken. Da ich nicht umgeknickt bin oder mich sonst irgendwie unnatürlich bewegt habe, gehe ich davon aus, dass sich die Handgelenke im Zuge der Belastung entzündet haben. Seit nunmehr 2 Wochen plagen mich diese Beschwerden, sie klingen zwar langsam ab, aber es kann natürlich nicht schnell genug gehen. Kann ich den Heilungsverlauf irgendwie unterstützen oder hilft dort wirklich nur einige Wochen Pause und absolute Ruhe? 

Vielen Dank für etwaige Antworten im Voraus!

Link to post
Share on other sites

Hallo mit Wärme und Ruhe geht das sicher schnell wieder vorbei.
Deine Muskeln wachsen jetzt und engen Sehnenscheiden ein, die können sich nicht wirklich dehnen und dann drückst du da vermehrt drauf rum, da würde ich mich auch entzünden - solltest dich langsam steigern.
Mit Physiotherapie könnte man das alles noch etwas mehr regenerieren, ändert aber nichts an der Ursache.

LG

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Also Ich könnte mir vorstellen dass hier der m.subclavi die Beschwerden macht. Dieser läuft genau unter der Clavicula wie kaira beschrieben hat und setzt an der 1.Rippe an. Durch eine Blockade der 1.Rippe verspannt er sich und bereitet in dem Bereich Schmerzen. Deshalb wie Gianni schon beschrieben hat würde Ich auch die 1.Rippe mobilisieren und den m.subclavi mit massagetechniken entspannen. Ein Rezept für manuelle Therapie wäre hier  besten. L.g. https://www.kenhub.com/de/library/anatomie/musculus-subclavius
    • ...hast du schon getestet? Wenn du keine Erfahrung darin hast, dann würde ich das vom Fachmann machen lassen. Ich mache es immer so, dass ich zunächst die 1. Rippe deblockiere und dann das ACG. Da braucht man aber Erfahrung. Kennst du keinen Physio mit "Manueller Therapie" Ausbildung?
    • Etwas vergleichbares wie dort kenne ich nicht. Die Patienten kommen auch teils von weit außerhalb um dort therapiert zu werden.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.