Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Thommy

Kreuzbandplastik 9 Wochen nach der OP

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Gast Thommy

Guten Morgen zuammen,

ich hatte vor 9 Wochen eine VKP rechts mit der Semisehne.

Soweit war alles sehr gut bis vor ein paar Tagen, ich hatte kaum mit Schwellungen zu kämpfen und kam auch recht schnell wieder auf beide Beine.

Vor 4 Tagen dann in der Physiotherapie der Horror, das Knie knackte laut und es war auch kurz Schmerzhaft. Am nächsten Tag war es geschwollen und ich habe Schmerzen und kann das Knie wieder nicht voll durchstrecken.

Jetzt geht mir natürlich die Horrorfrage schlechthin durch den Kopf ist mein VKP hinüber??

Natürlich kann hier keiner eine fundierte Diagnose stellen aber ein kleiner hinweis was der auslöser sein könnte wäre nett.

 

Danke und Gruß

Thommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

die Frage wäre was in der Physiotherapie gemacht wurde?
Es ist durchaus normal dass ein Gelenk mal knackst. Nach einer OP kann das durchaus auch mal schmerzen.
Für mich ist es auch okay wenn das betroffene Gelenk nach der Behandlung wieder neu anschwillt - das sollte jedoch nicht länger als 2-3 Tage dauern.
Es arbeitet.
Was du allein tun kannst, das Knie wärmen - tut das gut, weiter machen - wenn es sich eher anfühlt als würde es pochen und heiß sein, kann man kühlen - kühlen bringt eigentlich nicht viel, kann die Regeneration auch beeinflussen - daher nur kühlen wenn es wirklich so schmerzhaft ist, dass du nachts nicht schlafen kannst.
Außerdem leg das Knie ruhig hoch, Knie unterlagert, dass es nicht komplett durchgestreckt ist.
Wenn möglich auch immer mal wieder kleine Spaziergänge.

Sprich mit deinem Physio, sage wie es dir danach ergangen ist und dann wird man dir hoffentlich auch gleich erklären was gemacht wurde und wie ihr weiter vorgeht.

LG und gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Thommy

Danke erstmal für die rasche Antwort.

ich hatte in der Physio zuerst leichtes Kräftigungstraining gemacht, abschließend noch MT und Lymphdrainage.

gekracht hat es bei einer geradlinigen Bewegung in der MT , da sollte ja eigentlich nichts schlimmeres bei passieren.

Das (Kopf)Problem das ich jetzt habe ist das sich das Knie genauso wie vor er OP anfühlt, es ist steif und viel unbeweglicher im Vergleich zur letzten Woche und ich kann es nicht mehr komplett strecken was letzte Woche kein Problem war.

 

Gruß

Thommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Bewegung war denn das? Kannst du das ungefähr beschreiben?

Erstmal durchatmen! Dann leg dich mal in die heiße Wanne, lass das Knie richtig unter getaucht, damit die Wärme gut arbeiten kann.
Optional tut es auch eine heiße Wärmflasche die du mit einem feuchten Handtuch umwickelst, damit durch die Feuchtigkeit die Wärme besser in das Gewebe kommt.

Versuch dein Knie soweit zu benutzen wie du es darfst, je nachdem ob du ein spezielles Nachbehandlungsschema bekommen hast vom Krankenhaus?!
Ansonsten versuch deine Kniescheibe immer mal wieder hochzuziehen - beweg es leicht, nicht gegen den Schmerz arbeiten eher mit ihm.

Wann hast du denn deinen nächsten PT Termin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • Hallo,  Ich habe eine Frage zu einem Physiotermin den ich vor ein paar Wochen hatte.  Ich lag auf dem Bauch, Arme lagen seitlich neben mir. Die Therapeutin saß vor mir und meinte sie müsse nun die Hws ein Stück nach links verrücken. Kopf und bws blieben praktisch in der Mitte liegen.  Dann sollte ich meinem Kopf nach unten zur Brust führen, den Mund aufmachen und den Kopf mit offenem Mund nach links drehen.Dann hat es seitlich am Hals geknackt. Das selbe nochmal nach rechts. Rechts habe ich gemerkt das es gerne knacken würde, aber der Muskel einfach zu fest ist.  Was genau hat sie denn da gemacht? Mich eingerenkt? Und wenn ja welche Wirbel? Renkt man mit sowas die Kopfgelenke ein bzw kann man an dieser Stelle schaden bekommen, Blockaden, verrutschen Atlas, Axis oder Bänder reisen, wenn man instabil ist in der Hws. Habe mich sehr erschrocken bei dem Knacken, es war aber nicht laut oder schmerzhaft.  Vielen lieben Dank
    • ...ich verstehe die Frage nicht ganz. Ich denke das wichtigste bei der Selbstständigkeit ist, dass du die Zulassung bekommst. Wenn du allerdings einen Kredit beantragen willst, dann hat der Bänker schon recht, du brauchst zunächst eine Steueridentifikationsnummer. Normalerweise hat man diese aber schon.🤔 Ich würde mich, ehrlich gesagt von einem Steuerberater beraten lassen. Alleine, ohne professionelle Hilfe, ist es immer etwas schwierig vernünftig in die Selbstständigkeit zu starten. Lieber bezahle ich etwas beim Fachmann, als hinterher Probleme zu haben! Viel Glück!!!

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.