Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Alice2000

Ausbildung und Zwischenprüfung

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo,

ich bin seit September in der Ausbildung. Bin an der Schule aufgenommen worden ohne Einstellungstest (nur Bewerbungsgespräch), aber im Januar zum Ende der Probezeit gibt es Prüfungen. Wie war das bei Euch so? Gab es Prüfungen und wenn ja, wie laufen die ab. Ich weiß, dass das natürlich auf jeder Schule anders ist, aber was können für Fragen nach einem knappen halben Jahr kommen. Bin jetzt schon extrem nervös.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen schönen guten Abend Alice,

Erstmal herzlich Willkommen hier bei uns und ich wünsche dir viel Spaß bei deiner Ausbildung.
Zu deiner Frage habe ich mal einen Blick in unsere Suchfunktion geworfen und einiges gefunden.
z.B.:
 

oder
 

 

oder aber einer meiner Blogs zu meinen Examensprüfungen:
 

 

 

 

 

Bei uns kannst du allerhand finden, das kann ich allein garnicht alles aufzählen.
Du bist ja noch ganz am Anfang deiner Ausbildung - höre zu was euch gesagt wird, schreib mit und arbeite das möglichst nach.
Dann bist du immer auf dem neusten Stand.
Wenn du Fragen hast und die wirst du haben - frag einfach nach.
Kauf dir Fachbücher und beschäftige dich mit dem Thema.
 

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Wenn nicht, frag einfach ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt im dritten Lehrjahr und bei mir an der Schule ist es so, dass es nach jedem Semester eine Zwischenprüfung gibt. Unsere Themen werden vorher von den Dozenten eingegrenzt und wir Lehrlinge müssen uns dementsprechend vorbereiten. In der Prüfung ziehen wir eine Karte und dadrauf steht unser Thema, mündlich oder praktisch. 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin momentan im 3. Ausbildungsjahr und an unserer Schule gibt es im Laufe der Ausbildung 2 schulinterne Zwischenexamen, bevor dann am Ende das Staatsexamen ansteht. Das 1. Zwischenexamen fand nach 8 Monaten Unterricht statt und wir wurden eine Woche lang täglich geprüft. Am ersten Tag schriftlich in einigen Fächern und die anschließenden Tage praktisch/mündlich mit Fallbeispielen (Innere:Herz Lunge, Gynäkologie, Orthopädie, BWE). Unsere "Patienten" waren hierbei die Schüler aus den anderen Kursen. Abgesehen von den Zwisxhenexamen gibt es zwischendurch immer mal wieder kleinere Tests/Klausuren oder mündliche und praktische Prüfungen. Da die Ausbildung sehr lernintensiv ist, sind solche Zwischenprüfungen aber eine gute Sache, um am Lernen zu bleiben und seinen eigenen Wissens- oder Lernstand nochmal zu hinterfragen und für das Staatsexamen vorbereitet zu sein. Von Schülern anderer Schulen weiß ich, dass wir mit den Zwischenexamen eher eine Ausnahme sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir führen ebenfalls das wir Semesterarbeiten schreiben. Und die erste war halb so schlimm,  natürlich muss man lernen und immer wach sein.. Aber es ist machbar wenn man interessiert dabei bleibt. Bei uns war es eine große schriftliche mit verschiedenen fachgerechten und eine praktische wo meist Befund / KG ansteht 

Man sollte nur nicht auf Lücke lernen, quasi den Schneeball hinter sich unnötig zu vergrößern 

Es ist ja in dem Sinne alles für uns ein Stand der Dinge, um zu erkennen was noch nachgearbeitet werden muss oder was sitzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir auf der Schule gab es auch nach 1,5 Jahren eine Zwischenexamen. Die bestand aus einem schriftlichen Teil von ca. 90 min. mit allen SKL Fächer, Biomechanik, Berufskunde, und noch paar andere. Einem praktischen Teil in welcher man einen Befund bekam und eine Behandlung erstellen und durchführen musste. Danach gab es noch eine mündliche Prüfung in jeweils Anatomie 20 min, Physiologie 20 min und ein SKL Fach 20 min (Ortho, Chiro oder Innere).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • An sowas habe Ich jetzt auch schon Gedacht Gianni! Der Muskelfaserriss ist aufjedenfall nach der Zeit abgeheilt. Krippelt es denn im Bereich des Fußrückens oder auch Fußsohle oder ganzer Fuß tasaar? Also Ich bin mir ziemlich sicher dass der Grund für die solange anhaltenden Beschwerden nicht die Wade selbst ist, sondern eine Nervenkompression. Ein Periformissyndrom kann es nicht sein, da die Beschwerden ja nur in der Wade sind, sonst würde es ins ganze Bein entsprechend des Ischiasnerv Verlaufes ausstrahlen. Als mögliche Irritationsquelle käme dafür also nur das Wadenbeinköpfchen in Frage und die Wadenmuskulatur die vermutlich den n.tibialis in die Zange nimmt.  Von der Therapie her würde Ich auch das Wadenbeinköpfchen mobilisieren. Es kann sein dass der Nerv durch das Trauma, während der Wundheilung oder auch durch die Schonung mit der Wadenmuskulatur verklebt ist. Es ist wichtig dass der Nerv wieder durch spezielle Techniken manuell von der Muskulatur gelöst wird, und wieder seine gleitfähigkeit bekommt. Dies geschieht zusätzlich durch sog.nervenmobilisationen. Also unbedingt wie der Gianni schon schrieb sich ein Rezept für manuelle Therapie holen. 
    • Guten Abend Marienstern. Du befindest dich natürlich in einer schwierigen Situation. Aber du bist hier leider völlig verkehrt. Wir sind Physiowissen.de und nicht Psychowissen.de😉 Hier geht es um fachliche Fragen, wie Schmerzzustände des Bewegungsapparats. Deshalb wirst du hier nicht viel Hilfe bekommen. Viel Glück bei der Suche nach einem Forum was zu deinem Beitrag passt. 
    • Gast Gast 666
      Nächsten Mo hab ich Termin beim Ortho. Mal sehn, was der sagt. Spreche ihn auch auf Physio an.   Was kann mit mir ein Physio machen, wenn ich die Schulter ruhen soll? Kann und darf ich da selbst auch was machen?   Wie ist das mit dem Schultergurt (ist ja kein Gilchrust!) und dem Schlafen?   Was soll ich machen und sagen, wenn der Ortho mir einen Gilchrist verschreibt? Dann doch tragen?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...