Jump to content
Gast Timmi

Nachteilige Auswirkungen starkes Hohlkreuz

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Gast Timmi

Hallo, ich bin weiblich, fast 40 Jahre alt, und habe seit ein paar Wochen die blöde Angewohneit , meinen unteren Rücken ganz kräftig durchzudrücken, also quasi ein starkes Hohlkreuz zu machen und dabei die Muskeln rechts und links der wirbelsäule ganz fest anzuspannen. 

Was für negative Folgen kann das haben?  Man hat mir schon gesagt, dass ich eine Haltung wie eine Ente habe. Aber welche gesundheitlichen Nachteile hat meine Angewohnheit? 

Danke 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...naja, da gibt es noch keine wissenschaftliche Studie darüber :D
aber ich könnte mir vorstellen, dass die Facettengelenke und das vordere Längsband sich nicht unbedingt darüber freuen. Außerdem verkürzen deine Rückenstrecker mit der Zeit. Daher wird auch dein Hohlkreuz kommen (wie bei der Ente).
Die Frage ist nur, warum machst du das? Ist das nur Gewohnheit, so wie andere Fingerknacken oder fühlst du dich danach besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • ...naja, ich meinte damit, wenn der Gurt schmerzhafte Abdrücke hinterlassen hat, dann war er offensichtlich zu fest! Sie hat ja keinen, der es ihr zeigt, aber ich denke sie hat´s verstanden
    • Hi Lonewolf, ich sehe hier nur nicht unbedingt einen Widerspruch. Es darf weder zu fest, noch zu locker sein. Wenn Du in der Pflege bspw. einen Verband anlegst, darf dieser nicht zu locker sein, da er sonst aufgeht. Wenn Du ihn aber zu fest machst, schnürst Du dem Pat. die Blutzirkulation ab (ist natürlich nicht das Gleiche, nur ein ähnliches Problem). Muss also dazwischen liegen und wie fest das bei dem Gurt für Nadine genau ist, kann man aus der Ferne ja nicht beurteilen, darum muss sie das selbst ausprobieren, ggf. auch unter Hilfestellung ihres Physios. 😉 
    • Was mir aufgefallen ist,das zwei verschiedene Ausagen der Ausführung.  1 Du musst den Gurt aber ziemlich stramm anlegen,sonst hat es keine Wirkung. Nadine  äußert sich dazu, ja dann wird im nächsten Beitrag gesagt: es darf nicht zu fest sein. Gehe vorsichtig mit den Anwendungen vor.und wenn du Nadine diese je 10 mal hinter einander schaffst ist es super. Und am Tag 3 x 10 je Anwendungen,ja dann ist es gut. Kannst auch erst 5 Wiederholungen machen. Lg Lonewolf

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...