Jump to content
Gast Sonja

Schmerzen im unteren Rücken

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Gast Sonja

Hallo 

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar gute Tips bzw Übungen geben / zeigen.

 

Ich hab seit einiger Zeit bei einigen Bewegungen einen kurzen, ziemlich heftigen Schmerz bzw komischen Druck im unteren Rücken kurz oberhalb vom Po. Der Schmerz, bzw der Druck strahlt manchmal bis in den Po aus. Die Schmerzen treten ziemlich willkürlich und unregelmäßig auf, sodass ich nicht sagen kann ob sie beim Joggen oder bei Belastung oder in Ruhe auftreten. Gestern hatte ich zb Später Rückenschmerzen als ich mich gegen eine Wand gelehnt habe. Ich hatte dann kurzzeitig recht heftige Schmerzen und es hat sich fast so angefühlt als würde man gleich einen Krampf kriegen. 

Später beim Joggen war zb alles ok. 

 

So und jetzt meine Frage: kann mir jemand sagen woher die Schmerzen kommen könnten bzw was ich dagegen tun kann ? 

Vielen dank für eure Antworten 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Gast Sonja! Bevor du Übungen machst würde Ich das aber mal anschauen lassen. Hier wäre gut sich ein Rezept für Krankengymnastik oder Manuellen Therapie verordnen zu lassen und zu einem Physiotherapeuten zu gehen. Dieser kann dir dann auch spiezielle Übungen zeigen. So aus dem Stehgreif klingt es für mich aber nach nach einer Blockade im Lendenbereich oder ISG. Auch sog. Triggerpunkte, Schmerzpunkte im Muskel die dann z.b. in das Gesäß ausstrahlen kommen dafür in Frage. Diese müssen mit einer Druckpunktebehandlung behandelt werden.

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Hallo Thomas 

 

Vielen Dank für deine Antwort. 🙂

Ich wollte eigentlich Physiotherapie umgehen, weil ich bis vor 1 Monat wegen einer komplexeren Verletzung am Sprunggelenk (komplizierter, offener bruch) sehr lange physio hatte und jetzt ehrlich gesagt froh war, dass ich endlich keine Physiotherapie mehr brauch. Also mein Physiotherapeut war toll und auch sehr kompetent und alles. Aber ich war einfach froh, dass mein Sprunggelenk jetzt wieder geheilt ist und ich die Physiotherapie abhaken kann. Ich hoffe du verstehst was ich meine 😉 das soll nichts gegen den Beruf des Physiotherapeuten sein. 

 

Kann ich deswegen nicht vielleucht erst mal Übungen oder so zu Hause ausprobieren um zu schauen ob es besser wird? Die Schmerzen im unteren Lendenwirbelbereich kommen recht sporadisch, aber wenn ich sie hab, dann tut es richtig weh, bzw ich hab das Gefühl dass sich alles verkrampft. 

 

Viele Grüße 

Sonja 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüße Sonja,

so wie ich das rauslese ist das eine Folgenkette.

Zuerst war das Sprunggelenk gebrochen, wenn du sagst, es war kompliziert wirst du dir eine Fehlhaltung, Fehlbelastung angewöhnt haben um eben den Fuß zu schonen - das zieht hoch zum Becken - wenn das nun lange falsch belastet wird, kann es sein dass dort Probleme auftauchen.
Dein Fuß scheint jetzt in Ordnung zu sein, wenn du joggen kannst - nur kommt dein Becken da nicht so hinterher.
Der Körper ist ein Gewohnheitstier.
Denke dein Therapeut sollte sich einmal die Haltung angucken und wie Thomas bereits sagte, klingt es nach einer Blockade.
Die kommt aber wieder wenn die Statik verändert ist. Daher auch wenn ich verstehen kann, dass du keine Lust hast, würde ich dir auch den Gang zum Physio anraten.

Was du erstmal so machen könntest wären Wärmeanwendungen - am besten feuchte Wärme, dass die Muskulatur locker lassen kann und die Spannung erstmal geringert ist. Könntest auch dein Becken kippen/kreisen lassen um etwas Mobilität zu schaffen.
 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Danke für deine Antwort. 

 

Ja, mein Fuß ist zum Glück  wieder in Ordnung, sodass ich wieder Sport machen kann. Du schreibst, dass es eine Folgenkette sein könnte. Was mich wundert ist, dass mein linkes Sprunggelenk gebrochen war und mir jetzt aber der Lendenwirbelbereich unten rechts und teilweise die schmerzen in die rechte Pobacke ausstrahlt. Wie kann es sein, dass ich dann schmerzen auf der anderen seite hab? Ich hätte jetzt gedacht, dass ich durch eine eventuelle Fehlbelastung schmerzen auf der Seite kriegen würde, wo der Fuß verletzt war.

komischerweise hatte ich jetzt die ganzen Monate, als ich Physiotherapie hatte mir Rückenschmerzen. Das ist erst vor 2-3 losgegangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Ich wollte schreiben, dass die Schmerzen erst vor 2-3 Wochen losgegangen sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mensch da könnte der Jan recht haben, das es eine Folgekette ist mit dem gebrochenen linken Fuß. Das erklärt sich dadurch Sonja. Am Anfang hast du deinen  linken Fuß ja entlasten müssen, weil du nur Teilbelastung hattest richtig? Also hast du dein ganzes Gewicht auf deinem  Rechten Bein gehabt. Auch wenn du nach einiger Zeit wieder auftreten darfst weil die Fraktur geheilt ist ist dieses Bewegungsprogramm noch abgespeichert und unbewusst verlagerst du immer noch dein Gewicht auf das andere Bein, weil dein Gehirn denkt der Linke Fuß muss immer noch entlastet werden. Also hast du nun wahrscheinlich eine Muskuläre Überlastung auf der rechten Seite. Hier hat Physiojan schon einige Tips gegeben. Wärme ist da z.b. sehr geht. Oder....nochmal zum Physio gehen😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Ich hab mir vorhin ein wärmepflaster aufgeklebt. Mal schauen ob das was hilft :)

ja, ich durfte einige Zeit gar nicht belasten und dann teilweise. Mein ganzes Gewicht war auf dem rechten Bein. Das komische ist einfach, dass ich bis vor 2-3 Wochen überhaupt keine Beschwerden hatte.

Grad beim aufstehen hatte ich wieder diesen stechenden Schmerz und es hat sich so komisch angefühlt und gekribbelt und ich fühlte mich wie blockiert im Bereich der Lendenwirbelsäule und teilweise ausstrahlend in den Po 😬

Das Gefühl hat mir schon irgendwie grad Angst gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Feuchte Wärme ist da echt gut - heiße Wanne, Dusche, Massage - damit es auch gut ins Gewebe kommt.

Die Sache ist, anfangs kann dein Körper sowas gut ausgleichen, je länger du in der falschen Haltung bist, desto mehr ermüden die Strukturen. Irgendwann tut es dann halt weh.
Wenn die Muskeln jetzt runter kommen und du auf der Couch liegst geht das Blut woanders hin, wird in den Muskeln nicht mehr so sehr gebraucht - stehst du jetzt auf, ist dein Körper nicht darauf vorbereitet und es kann wehtun.
Könntest es mit leichten bewegungen vorher versuchen, damit da schon Blut reinkommt.
Das ziehen in den Po kann durch die LWS Blockierung hervorgerufen werden, genauso wie das kribbeln könnte ein Nerv in Mitleidenschaft getreten sein.
Da gäbe es noch so einiges was man durchtesten könnte.
Ich glaube aber wir sind uns einig, der Physio vor Ort kann dir da am besten helfen ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Danke für eure Antworten. :-)

 

Ich hab gestern noch ein heißes Bad genommen und mein Mann hat mich dann noch etwas massiert. Er hat überhaupt nicht fest massiert, aber ich hatte auf einmal einen recht heftigen und brennenden Schmerz. 😬 er hat dann natürlich sofort aufgehört. 

Heute hab ich irgendwie so ein komisches Druckgefühl im unteren rückenbereich. 

Ich hab jetzt für Dienstag einen Termin beim Hausarzt bekommen. Vorher war nichts mehr frei. 

Wäre Bewegung eher gut, oder ist es besser wenn ich mich schone?

Wie kann der physio die Blockade Lösen, bzw was ist eine Druckpunktebehandlung? 

 

Viele Grüße 

Sonja 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Das klingt als wäre er auf einen Nerv gekommen.
Wahrscheinlich der, der sowieso bei dir gerade die Probleme macht.

Wie fühlt sich das Druckgefühl an? Wie ein Muskelkater oder Hämatom?
Ist die allgemeine Symptomatik besser oder mit dem Druckgefühl eher verstärkt?

Na der Hausarzt kann dir zwar Physio verschreiben, soweit ich es kenne, kennen die sich nicht ganz so sehr aus und würde dir empfehlen zu einem Orthopäden zu gehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Kann sein, dass er einen Nerv getroffen hat. Ich wusste nicht, dass Nerven einen brennenden Schmerz verursachen können. Bedeutet das, dass ein nerv in meinem Rücken „verletzt“ ist?

ich kann nicht so gut beschreiben wie sich das Druckgefühl anfühlt. Es fühlt sich an, als ob irgendwas auf meinen unteren Lendenwirbelbereich drückt. Ich hab das Gefühl, dass durch dieses Druckgefühl es eher noch schlimmer geworden ist.

Ich denke auch, dass der Hausarzt mich zum Orthopäden überweisen wird. Aber ich muss, versicherungstechnisch, immer erst zum Hausarzt bevor ich einen Facharzt aufsuche. 

Wie schnell kann ich denn die Probleme mit physio und Übungen beheben? 

Kann ich meinem Rücken schaden, wenn ich mich möglichst normal bewege und versuche Sport zu machen, oder ist Bewegung gut ?

 

viele Grüße 

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde eher sagen, er ist betroffen - wahrscheinlich durch die Blockade.

Ja, es klingt als wäre die Blockade noch etwas intensiver geworden.
Ich würde mich da schon bewegen, vorallem mal Hüftbewegungen langsam ausführen.
Kippen und wenn es geht kreisen.
Gern auch mal versuchen in eine Päckchenhaltung zu gehen und den unteren Rücken dehnen.
So ungefähr:
Stellung-des-Kindes-1-1024x724.jpg

 

oder andersrum

Paeckchenhaltung.jpg

und zum entspannen im liegen gern so
hexenschuss-stufenlagerung.jpg

Quelle:

https://www.rueckenfit.net/rueckenuebungen/
 

arbeite weiter mit Wärme und ja, möglicherweise löst der Orthopäde dir schon die Blockade.
Allerdings wird das damit nicht getan sein, deine Muskeln haben sich an den anderen Zug gewöhnt und könnten dir wieder in die Blockade ziehen.

Bewegung soviel dir gut tut, höre auf deinen Körper - arbeite nicht gegen den Schmerz.
Lieber viele kleine Bewegungen als einmal ganz viel.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Vielen Dank für die Tips und die Übungen.😀 

das dehnen tut etwas weh, bzw das Druckgefühl erhöht sich dann. Aber ich glaub das dehnen tut mir grundsätzlich weh. 

Ich hab heute mal im Internet etwas recherchiert und da steht immer wieder, dsss man diese Blockaden auch selber lösen kann. Geht das wirklich? Oder kann ich da was kaputt machen? 

Ich muss sagen, dass ich bzgl dem Rücken recht ängstlich bin, weil ich erstens noch nie solche Rückenschmerzen hatte  und erst recht nicht das Gefühl, dass irgendwas in meinem Rücken blockiert und mich bewegungsunfähig macht. 

 

viele Grüße 

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend,

ich halte von solchen Selbstbehandlungen wenig, ich selbst behandel mich selbst - aber ich habs auch gelernt.
Ich weiß was ich da mache - der Körper hat sehr feine Sturkturen und wenn man da einfach macht ohne zu wissen was genau...
Da bin ich eher Fan von Wärme und Bewegungen - das natürlichste halt.

Da niemand wirklich weiß was bei dir los ist, ist es schwer Tipps zu geben.
Man könnte auch eine Blackroll nehmen, sie an die Wand Horizontal legen und dich dran lehnen und über die Schmerzhafte Stelle vorsichtig rollen...eher nicht drauf legen, das wäre mir für unbekannt zuviel Belastung.

Das Hüftkreisen ist auch immer wieder schön.
Hast du das mal ausprobiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Ok, verstehe. Ich bin ehrlich gesagt bei diesen Selbstbehandlungs-Videos aus dem Internet vorsichtig. Ich hätte als Laie viel zu viel Angst, was unbewusst zu Verletzen.

 

hüftkreisen geht gut. Da hab ich keine Schmerzen. Aber ich hab sowohl beim gehen, als auch jetzt im Liegen ein enormes Druckgefühl. Ich hab am Rücken mal etwas getastet und der Bereich war recht Berührungs empfindlich. 

Eine blackroll habe ich nicht zu Hause. 

 

Leider finde ich keine bequeme Position zum liegen ohne das ich dieses unangenehm Druckgefühl im unteren Rückenbereich hab. 

 

Eigentlich will ich keine Physio mehr, weil ich erst so lange Physio  hatte. Was würde bei der Physiotherapie bei so einer Blockierung im Lendenwirbelbereich auf mich zu ? Übungen? Schmerzhafte Massagen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Ich hin heute tagsüber  recht viel rumgelaufen. Spätestens nach 2-3 Stunden wurden meine Rückenschmerzen schlimmer und es hat sich alles angefangen zu verkrampfen 😞

auch jetzt wo ich auf der Couch bin und Versuch zu entspannen tut es immer noch weh und ist verspannt. 

Ich hab die Übungen gemacht und versucht zu dehnen. Geholfen hat es bisher leider gar nicht. 

Kann das alles noch von dieser folgekette kommen? Oder kommt das evtl von einem nerven kommen? Insbesondere beim Treppen runtergehen habe ich schmerzen 😕

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

klingt ja nicht so gut, hast du nochmal mit Wärme gearbeitet?

Das kann alles von der Folgenkette kommen, ich gehe davon aus, dass diese Kette zur Blockade und das zur Störung des Nervens geführt hat.
Was du auch versuchen könntest
Rückenlage
Stellst beide Fersen so nah ans Gesäß wie möglich
Füße und Knie schließen
dann beide Knie vorsichtig zu einer Seite bewegen.
Kannst es auch in leichtem Tempo ohne Belastung machen - das soll eher mobilisieren als kräftigen.
 

Man könnte es mit aushängen erstmal probieren.
Dass du dich an eine Klimmzugstange o.ä. hängst und versuchst den unteren Rücken komplett locker zu lassen.
Alles am besten ohne Schwung und zurück auch wieder vorsichtig und nicht einfach auf die Füße hüpfen.

Beim Physio werden dich einige manuelle Anwendungen erwarten, dass er lokal erstmal arbeitet und dann je nach Problem an dessen Ursache arbeitet - also evtl ein Haltungsproblem verbessern.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Danke für deine Antwort.

ich hab mir gestern und heute immer wieder ein Kirschkernkissen auf den Rücken gelegt. Ein klimmzugstange oder ähnliches habe ich leider nicht. 

Gestern hab ich dann abends noch eine schmerztablette genommen. Heute Vormittag  warich auch wieder recht viel auf den Beinen und ich hab die gleichen Schmerzen wie gestern.  😞

heute morgen hatte ich keine Schmerzen , nur bei ein paar Bewegungen, aber im Laufe des Vormittag wurde es schlimmer und es zieht auch so ein bisschen in das rechte Bein. Bzw es fühlt sich so an, als ob ich da einen Muskelkater hätte.

 

sind die manuellen Anwendungen schmerzhaft ? Weil im Moment ist mein unterer Rücken auch empfindlich, wenn man ihn nur leicht massiert  😕

 

viele Grüsse 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es klingt so als wäre dein Ischiasnerv in Mitleidenschaft geraten wenn du mir sagst, dass es etwas ins rechte Bein zieht.
Gerade dann würde ich versuchen leichte Bewegungen zu machen und die Dehnübungen.
 

Bandscheibenproblematiken sind aber nicht bekannt?

Man könnte es notfalls auch mit einem Korsett versuchen, um von außen zu stabilisieren.
 

Manuelle Anwendungen können auch schmerzhaft sein, aber jeder erträgt Schmerzen anders - wenn du deinem Arzt & Therapeuten sagst, dass es nicht geht, geht es nicht - kommuniziere - dann kann dir geholfen werden.

Klingt ja alles gerade nicht so rosig bei dir :/
Erst das eine besser, dann das andere.

 

Wie kam denn dieser Schmerz?
Ist er wirklich langsam immer mehr geworden oder kannst du dich an ein auslösendes Ereignis erinnern?

 

Hast die die andere, neue Übung mal probiert?

LG
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Hallo Jan

Ja, die neue Übung hab ich grad ausprobiert. Das hat eigentlich gut getan.

ich bin ehrlich gesagt grad ziemlich frustriert, dass ich jetzt Probleme mit dem Rücken hab. Erst Ewigkeiten mit dem Sprunggelenk und jetzt das 😞 ich kann mich nicht kein Ereignis erinnern, dass die Rückenschmerzen ausgelöst haben könnte. Erst hat es mit gelegentlichen stechenden Schmerzen unten an der Lendenwirbelsäule angefangen, dann kam dieses Druckgefühl dazu und dann der verspannte Rücken sadness zu den Schultern hochzieht. 

einerseits hab ich das Gefühl, dass Bewegung mir schon gut tut, aber leider fängt mein Rücken dann ziemlich schnell an zu verspannen und dann hab ich bei bestimmten Bewegungen diesen stechenden Schmerz, der teilweise in die rechte Pobacke zieht. 

 

Ich hab ehrlich gesagt etwas Respekt vor den manuellen Anwendungen. 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

denke es sollte sich definitiv ein Orthopäde mal angucken.
 

Denke trotzdem dass der Ursprung gut möglich bei der Folgenkette zu finden ist.
Mach die Übungen ruhig mehrmals täglich um immer wieder etwas Linderung reinzubringen.
Wie immer bin ich großer Freund von Wärme. Gern immer mal wieder hinlegen und die Beine hochlegen, wie auf dem einen Bild zu sehen - ist eine super Lage für Schmerzen im LWS Bereich.
 

Was für Bewegungen machst du denn? Läufst du nur? Bückst du dich viel? Sitzt du viel?  Einseitige Belastungen?

Die kannst du auch haben, die habe ich auch - aber wir wissen ja was wir da tun und machen - wenn dir etwas nicht gut tut kannst du es auch kommunizieren. Von allein wirds sicher auch nicht besser, denke ich.

LG
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Ich lieg jetzt ganz brav auf der Couch und lagere die Beine hoch. Das tut gut. Die andern Übungen mach ich auch immer wieder. Am Morgen ist es meistens recht gut und wird dann tagsüber schlimmer

 

lch Lauf eigentlich ganz normal rum. Keine ruckartigen Bewegungen. In den letzten Tagen bin ich auch nicht viel gesessen . An einseitige Belastungen kann jch mich auch nicht erinnern. 

Mich kann mir wirklich nicht erklären, woher die Schmerzen kommen. :(

 

ich vertrau js auch meinem Physiotherapeuten wo ich bis vor kurzem ewig war . Aber ich hab absolut keine Lust mehr auf erneute langwierige physio mit schmerzen oder so 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann solltest du nicht lange warten mit der Behandlung :)

Aber hast ja schon einen Termin, vielleicht am Montag direkt um einen Termin beim Orthopäden kümmern?
Brauchst ja eh eine Überweisung wie du sagtest.

Was machst du denn beruflich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sonja

Hm, ich hab halt echt einerseits Angst vor der physio vor den schmerzen, andererseits hab ich Angst, dass ich zur Dauer Patientin werde. 😞

ich hab eigentlich grundsätzlich einen Büro Job, aber erstens hab ich mindestens 3 mal die Woche externe Termine und wir haben auch verstellbare stehtische.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...